Bannerbild von Jülich
Bannerbild von Jülich
Bannerbild von Jülich
Bannerbild von Jülich
Bannerbild von Jülich
Bannerbild von Jülich
 
 
 
 
 

Historische Führungen

Kontakt und Buchung für Stadt- und Themenführungen, Führungen für Kinder und Schulklassen sowie Führungsangebote für Menschen mit Handicap
Amt für Stadtmarketing und Kultur, Tel. 02461 63-419, Email: Stadtmarketing@juelich.de

Stadt- und Themenführungen

... für Gruppen und Schulklassen bis 25 Personen

 

Zitadelle und Schloss mit Museum (Tour 1)Grafik: Brücke Zitadelle

Außer den Wehranlagen der Zitadelle mit den Kasematten, der Johannes-Bastion und der Ostfassade des Schlosses mit der Schlosskapelle im Stil der italienischen Hochrenaissance wird der Schlosskeller mit seinen eindrucksvollen Gewölben gezeigt. Hier befindet sich das Museum zur Geschichte der Renaissancestadt und der Zitadelle. Inszenierungen führen in die Vergangenheit und lassen an den Ideen und Gedanken, aber auch an dem alltäglichen Leben vergangener Zeiten teilhaben.
Kosten: 50 € pro Gruppe (zzgl. 4 € Eintritt p.P., Schulklassen haben freien Eintritt)

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Max. Personenzahl: 25

Führungen durch die Zitadelle sind auch per iPhone-App möglich. Der digitale Kunstführer kann unter www.artguide.de heruntergeladen werden.

Für Blinde und Sehbehinderte bietet das Museum spezielle Führungen an.

Kontakt über die Stabsstelle Stadtmarketing Tel. 02461 63-415

Renaissance-Stadtanlage und Zitadelle (Tour 2)Grafik: Bild Altes Rathaus

Die Führung zeigt die Entwicklung Jülichs: Von der römischen Etappenstation an der Rur über die mittelalterliche Stadt, die „italienische" Renaissance-Stadtanlage bis hin zum Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg nach dem Idealstadtkonzept des 16. Jahrhunderts. In der Zitadelle werden die Wehranlagen und die Ostfassade des Renaissance-Schlosses sowie die Schlosskapelle besichtigt. Ein Rundgang durch den noch originalen Schlosskeller, in dem sich heute das Museum Zitadelle befindet, schließt das Programm ab.

Kosten: 50 € pro Gruppe (zzgl. 4 € Eintritt p.P., Schulklassen haben freien Eintritt)
Dauer: ca. 2 Stunden
max. Personenzahl: 25

ViaBelgicaRömisches Jülich und die ViaBelgica (Tour 3 und 10)

Erfahren Sie mehr über die Gründung Jülichs durch die Römer und ihre Lage an einer der bedeutendsten römischen Handelsstraßen von Köln nach Bologne-sur-Mer.

Kosten: 50 € pro Gruppe (zzgl. 4 € Eintritt p.P., Schulklassen haben freien Eintritt)
Dauer: ca. 1,5 Stunden
max. Personenzahl: 25

 

Herzog Wilhelm V. von Jülich, Kleve, Berg und seine Zeit

Herzog Wilhelm kann als die bedeutendste Person seiner Zeit in Jülich agesehen werden. Als Bauher der Zitadelle prägt diese und der Grundriss der frühzeitlichen Stadtanlage das Stadtbild bis heute. Erfahren Sie mehr über den Herzog und seinen Wirkungsbereich der weit über die Stadtgrenzen Jülichs reichte.

Kosten: 50 € pro Guppe (zzgl. 4 € Eintritt p.P. / Schulklassen haben freien Eintritt)
Dauer: ca. 1 Stunde
max. Personenzahl: 25

 

Napoleonischer Brückenkopf und Brückenkopf-Park (Tour 4)Grafik: Bild Bastion Brückenkopfpark

Im Anschluss an einen Rundgang durch das ehemalige Landesgartenschaugelände mit Themengärten, Zoo und Erlebnisbereichen wird der "Napoleonische Brückenkopf" besichtigt. Der Weg führt über die Festungswälle, durch Hohltraversen und den Defensionsgang, der die Verteidigungsstellungen verbindet. Das Herzstück des Brückenkopfes, die Südbastion, ist mit 22 Geschützkammern der am stärksten ausgebaute Teil des Festungsbauwerkes.

Kosten: 50 € pro Gruppe (zzgl. Eintritt in den BKP; aktuelle Preise siehe hier.)

Sonderausstellung des Museums (Tour 5)

In regelmäßig wechselnden Abständen finden im Museum SonderausstGrafik: Bild Bastion Brückenkopfparkellungen statt. Immer auf die aktuelle Sonderausstellung geschult, führen unsere Gästeführer Sie durch die Räumlichkeiten und erklären den besonderen Bezug der Ausstellung zu Jülich.

Informationen zur aktuellen Ausstellung erhalten Sie hier.
Kosten: 50 € pro Gruppe (zzgl. 4 € Eintritt p.P., Schulklassen haben freien Eintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
max. Personenzahl: 25

Rede von Bürgermeister Axel Fuchs zur Gedenkminute anlässlich der Zerstörung Jülichs 16. November 1944 am 16.11.2017, 15.25 Uhr, Schlossplatz (1)

Rede von Bürgermeister Axel Fuchs zur Gedenkminute anlässlich der Zerstörung Jülichs 16. November 1944 am 16.11.2017, 15.25 Uhr, Schlossplatz (2)

Wolfshovener Straße weiterhin gesperrt

Neue Souvenirs und Informationen: Stadt Jülich auf dem Weihnachtsmarkt präsent (1)

Vereine, Institutionen und Einrichtungen stellen sich vor

Neue Souvenirs und Informationen: Stadt Jülich auf dem Weihnachtsmarkt präsent

Vereine, Institutionen und Einrichtungen stellen sich vor

Elektronische Verfahrensabwicklung gemäß Artikel 8 EG-Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLR)
Elektronischer Zugang zur Stadtverwaltung Jülich gemäß Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG)
Verantwortlich für Inhalt und Aktualität ist der zuständige Fachbereich.
Letzte Änderung dieser Seite: 18.08.2017 | © 2017