Bannerbild von Jülich
Bannerbild von Jülich
Bannerbild von Jülich
Bannerbild von Jülich
Bannerbild von Jülich
Bannerbild von Jülich
 
 
 
 
 

Kulturstrolche

Logo Kindertrolche:  6 gemalte Kindergesichter Aufschrift KinderstrolcheMit Beginn des Schuljahres 2011/2012 startete das Kulturprojekt „Kulturstrolche" in Jülich.

Seitdem entdecken und erobern Grundschüler als Kulturstrolche die kulturellen Einrichtungen und Angebote der Stadt. Drei Jahre lang besuchen sie verschiedene kulturelle Institutionen und Orte. Ob Kulturbahnhof oder Zitadelle, Musikschule oder Künstleratelier, Hexenturm oder Tanzschule – stets erhalten die Kulturstrolche einen Blick hinter die Kulissen der Kultur.
Für jeden erledigten Programmpunkt gibt es einen Sticker, der in einer Art Logbuch gesammelt wird.

"Kulturstrolche" ist ein Kulturprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen (www.kulturstrolche.de).

Es wird in Jülich vom Kulturbüro angeboten.

Nähere Informationen erhalten Sie im Kulturbüro unter 02461 63-284 oder kulturbuero@juelich.de.

Für die Kulturstrolche ist es jedes Mal eine spannende Abenteuerreise, im Klassenverband einen der vielen verschiedenen Kulturorte Jülichs anzusteuern. Die Kinder, deren Klassenzimmer meist schon ein großes Poster mit der Aufschrift „Kulturstrolche - Wir sind dabei!" ziert, lieben ganz besonders ihre knall-orangefarbenen Kulturstrolche-Kappen, mit denen man Sie schon von weitem bei ihren Ausflügen erkennen kann.
Dass die Zweit-bis Viertklässler dabei neugierige Fragen stellen, die Kulturorte auf eigene Faust erkunden und sich selbst einmal ausprobieren, ist ausdrücklich erwünscht, denn das Lernen innerhalb des Kulturstrolche-Projekts ist alles – nur nicht trocken.

 

erwachsener Gitarrespiele und singende Kinder

Let's Rock'n Roll!
Einmal alle Instrumente ausprobieren zu können, die die berühmten Rockstars spielen, gehört sicher zu den ganz besonderen Erlebnissen der Kulturstrolche. E-Gitarre spielen oder am Schlagzeug so richtig die Fetzen fliegen lassen – all dies können Kulturstrolche unter der fachkundigen Anleitung des Musikers Andy Cormann im KuBa erleben.                                              


Film ab!
Heißt es, wenn Klaus Krafft die Kulturstrolche als Reiseführer in die spannende Welt des großen Kinofilms mitnimmt. Dabei schauen die Strolche nicht nur hinter die Kulissen, sondern auch direkt in die große schwarze Box des professionellen Filmvorführers, aus der die Bilder auf die Große Leinwand des Kinosaals im KuBa geworfen werden.

Filmvorführer erklärt Kindern, wie ein Kinofilm abegespielt wird

 

DJ führt Kinder durch Discothek Let's dance!
Eigentlich sind die Kulturstrolche noch ein bisschen zu jung, um in die Discothek zu gehen. Das hindert sie aber keinesfalls daran, ihre neugierigen Nasen direkt hinter das Mischpult eines professionellen Disc Jockeys zu bugsieren, um in Erfahrung zu bringen, wie man die Menschen mit Musik und Licht zum Tanzen bringen kann. Im KuBa herrscht dank der Kulturstrolche echte Discoatmosphäre.


Bücher sind die Welt

Ob Kinderbücher, Romane, Krimis oder Gedichtbände: Bücher begleiten uns ein ganzes Leben. Um schon möglichst früh in die reiche Welt des Lesens einzutauchen, können die Kulturstrolche in der Jülicher Stadtbücherei einmal alle Bücherregale auf den Kopf stellen und genau das lesen, was ihnen Spaß macht. Birgit Kasberg hilft ihnen gerne dabei!
sitzende Kinder in der Stadtbücherei sprechen mit der Büchereileiterin

 

Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Jülich

Jülich Magazin Nr. 16 vom 11.08.2017

Park und Tourist-Information kooperieren

Halbjahreskarten und „Jülich zum Ausmalen“ wechselseitig im Verkauf

Der Buchsbaumzünsler

Fachgerechte Entsorgung der befallen Buchsbäume

Wer hat dem Maulwurf auf den Kopf gemacht?

Themenabend zum Thema „ Wie unterstütze ich mein Kind beim trocken werden?“

„China German Story – Start from Taicang“

Eine Fotoausstellung im Rahmen der Städtepartnerschaft Jülich-Taicang

Elektronische Verfahrensabwicklung gemäß Artikel 8 EG-Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLR)
Elektronischer Zugang zur Stadtverwaltung Jülich gemäß Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG)
Verantwortlich für Inhalt und Aktualität ist der zuständige Fachbereich.
Letzte Änderung dieser Seite: 20.10.2016 | © 2017