BILDER UNTER DER LUPE - SCHIRMER FREIGELEGT

Ausstellung im Schlosskeller und Info-Zentrum zur Via Belgica in der Zitadelle

Die Ausstellung „Schirmer – freigelegt“ zeigt das Aufblühen „veralteter“ Gemälden des in Jülich geborenen Landschaftsmalers Johann Wilhelm Schirmer (1807–1863) und seiner Schüler an der Düsseldorfer Kunstakademie. Die Kunstwerke der Landschaftsgalerie führen die Entwicklung von der Romantik zum Naturalismus im 19. Jahrhundert eindrucksvoll vor Augen.

Verschmutzung, Beschädigungen und unsachgemäße alte Reparaturen mit großflächigen Übermalungen haben den Gemälden oft viel an Frische und Detailreichtum genommen. Viele Kunstwerke waren deshalb noch nie ausgestellt. Das Förderprogramm des Landes NRW zur Bewahrung und Restaurierung bildender Kunst in den Museen ist dafür eine wichtige Initiative. Es ermöglicht solche „Schätze“ zu heben ihnen wieder die Ausstrahlung und Präsenz zu verleihen, die sie verdienen. Als zusätzlicher Bonus ergeben sich bei der Bearbeitung neue Erkenntnisse zur Maltechnik und Entstehung der Werke. Ölgemälde und Zeichnungen geben Einblick in die Arbeitsweise der Künstler. Landschaft entsteht in ihrem Kopf neu.

In Zusammenarbeit mit:

 

  • 22  Sep  2022

    „Auf vielen Gebieten besondere Verdienste vorzuweisen“

    Verleihung des Ehrenrings der Stadt Jülich an Wolfgang Gunia und Heinrich Stommel

    mehr
  • 22  Sep  2022

    Nachruf

    Ehrenringträger Hans August Schüssler

    mehr
  • 21  Sep  2022

    Die Gestaltung der Mustergärten der Stadt geht in die zweite Runde

    Nach einem trockenen und heißen Sommer wird die nächste Musterfläche begrünt

    mehr
  • 20  Sep  2022

    Einladung zum Runden Tisch im Stadtteilzentrum Jülich-Nordviertel

    26.09.2022, 18 Uhr

    mehr
  • 19  Sep  2022

    Herbstferienworkshops im Museum Zitadelle

    Für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK