Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles


22.03.2019 | Pressestelle (allgemein)

Der Jülicher Bürgerbus Für Jedermann

BIld: Der Bürgerbus
Der Bürgerbus

Justus und Anna auf Bürgerbus-Erkundungstour

Es schreiben: Anna Schopen, 17, Abiturientin Wirtschaftsgymnasium Düren und Justus Kaldenbach, 20, „Bufdi“ im Amt für Familie, Generationen und Integration, Stadtverwaltung Jülich.

 

Unser Eindruck bisher war, dass der Bürgerbus fast ausschließlich von älteren Menschen genutzt wird. Im Rahmen unserer Einsätze als Bundesfreiwilligendienstler und Praktikantin im Amt für Familie, Generationen und Integration, haben wir sehr viel mehr Informationen über die Arbeit des „Bürgerbus Jülich e.V.“ erhalten. Wir haben gelernt, dass die ehrenamtlichen Kräfte mit ihrer freundlichen Art in einer familiären Umgebung Seniorinnen und Senioren, aber auch Jugendliche zu ihren Zielen befördern und diesen eine Alternative zum normalen öffentlichen Nahverkehr bieten. Dies wird ermöglicht durch die freiwillige, ehrenamtliche Arbeit der rund 42 Fahrerinnen und Fahrer, die mit Freude und Engagement das Projekt „Bürgerbus“ antreiben. Das Angebot wird auch von Schülern genutzt, um in entlegene Stadtteile zu gelangen. Während unserer Erkundungstour mit dem Bürgerbus berichteten zufriedene Kunden von Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Fahrerteams. Es bietet ihnen zu günstigen Preisen, im Gegensatz zum normalen Nahverkehr, die Freiheit der Mobilität und Ersparnisse im Portemonnaie. Zum Beispiel kostet eine Fahrt mit dem Bürgerbus 1,50 Euro. Eine praktische 10er-Karte kostet €11,--. Kinder fahren noch preiswerter. Mittlerweile ein Geheimtipp: Das Angebot wird ebenfalls von Touristen genutzt, um günstig und authentisch die Stadt mobil zu erkunden, sowie den Wohnmobilstellplatz am Jufa-Haus zu erreichen.

Mit bis zu 850 Nutzern pro Monat, ist das Angebot gut angenommen, könnte jedoch nach unserer Meinung noch aktiver von jungen Leuten genutzt werden. Ideal ist der Bürgerbus für Kinder und Jugendliche, um zum Beispiel zum Sportverein, zur Musikschule, zum Schwimmbad, zu den Jugendtreffs oder zu anderen Freizeiteinrichtungen zu gelangen.

Uns beeindruckt, dass der Verein mit den Fahrpreisen nur Sprit, Unterhalt und Reparaturen abdeckt und somit keinen Gewinn für die Fahrer generiert.

Auf unsere Frage, warum sie sich so sehr mit Herz engagiert, antwortete die Fahrerin, Rosemarie Schößer, dass sie den Umgang mit den freundlichen Menschen sehr schätzt und dies auch als Möglichkeit nutzt, um mit Freude und Spaß, der Gesellschaft etwas zurück zu geben. Außerdem schildert sie, sehr freundliche und ebenfalls engagierte Mitarbeiter zu haben. In dem Bus mit seiner überschaubaren Größe mit 8 superbequemen Sitzplätzen haben wir die Fahrt sehr genossen.

Bebauungsplan A 48 „Pavillon Schlossplatz“

Klarstellung zur Bekanntmachung

Ausschuss für Kultur, Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing

13.06.2019

9,6 Millionen Euro für den Wohnungsbau im Kreis Düren

Unterstützung Wohnungsbau

Bürgerbeteiligung geht in die zweite Runde

Stadtspaziergänge zur Identifikation der Wünsche vor Ort

18 Semester und annähernd 100 Besuche bei Künstlern in der Region

Projekt „Kultur im Alter – Kunst von meiner Haustür“ des Seniorenbeirates ist eine Erfolgsstory

Der Verein Menschsein e.V. präsentiert: Beckmann’s Plan

13. Juni, 20 Uhr, Kuba (Kneipe)

Kino: Stan & Olli

11. Juni, 20 Uhr, Kuba

Kleinkunst: Kai Kramosta

Normal müsste dat halten - Handwerker, Baustellen, Dorfbewohner

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

6. Juni, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

Sitzung des Stadtrates

6. Juni, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus


22.03.2019 | Pressestelle (allgemein)

Der Jülicher Bürgerbus Für Jedermann

BIld: Der Bürgerbus
Der Bürgerbus

Justus und Anna auf Bürgerbus-Erkundungstour

Es schreiben: Anna Schopen, 17, Abiturientin Wirtschaftsgymnasium Düren und Justus Kaldenbach, 20, „Bufdi“ im Amt für Familie, Generationen und Integration, Stadtverwaltung Jülich.

 

Unser Eindruck bisher war, dass der Bürgerbus fast ausschließlich von älteren Menschen genutzt wird. Im Rahmen unserer Einsätze als Bundesfreiwilligendienstler und Praktikantin im Amt für Familie, Generationen und Integration, haben wir sehr viel mehr Informationen über die Arbeit des „Bürgerbus Jülich e.V.“ erhalten. Wir haben gelernt, dass die ehrenamtlichen Kräfte mit ihrer freundlichen Art in einer familiären Umgebung Seniorinnen und Senioren, aber auch Jugendliche zu ihren Zielen befördern und diesen eine Alternative zum normalen öffentlichen Nahverkehr bieten. Dies wird ermöglicht durch die freiwillige, ehrenamtliche Arbeit der rund 42 Fahrerinnen und Fahrer, die mit Freude und Engagement das Projekt „Bürgerbus“ antreiben. Das Angebot wird auch von Schülern genutzt, um in entlegene Stadtteile zu gelangen. Während unserer Erkundungstour mit dem Bürgerbus berichteten zufriedene Kunden von Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Fahrerteams. Es bietet ihnen zu günstigen Preisen, im Gegensatz zum normalen Nahverkehr, die Freiheit der Mobilität und Ersparnisse im Portemonnaie. Zum Beispiel kostet eine Fahrt mit dem Bürgerbus 1,50 Euro. Eine praktische 10er-Karte kostet €11,--. Kinder fahren noch preiswerter. Mittlerweile ein Geheimtipp: Das Angebot wird ebenfalls von Touristen genutzt, um günstig und authentisch die Stadt mobil zu erkunden, sowie den Wohnmobilstellplatz am Jufa-Haus zu erreichen.

Mit bis zu 850 Nutzern pro Monat, ist das Angebot gut angenommen, könnte jedoch nach unserer Meinung noch aktiver von jungen Leuten genutzt werden. Ideal ist der Bürgerbus für Kinder und Jugendliche, um zum Beispiel zum Sportverein, zur Musikschule, zum Schwimmbad, zu den Jugendtreffs oder zu anderen Freizeiteinrichtungen zu gelangen.

Uns beeindruckt, dass der Verein mit den Fahrpreisen nur Sprit, Unterhalt und Reparaturen abdeckt und somit keinen Gewinn für die Fahrer generiert.

Auf unsere Frage, warum sie sich so sehr mit Herz engagiert, antwortete die Fahrerin, Rosemarie Schößer, dass sie den Umgang mit den freundlichen Menschen sehr schätzt und dies auch als Möglichkeit nutzt, um mit Freude und Spaß, der Gesellschaft etwas zurück zu geben. Außerdem schildert sie, sehr freundliche und ebenfalls engagierte Mitarbeiter zu haben. In dem Bus mit seiner überschaubaren Größe mit 8 superbequemen Sitzplätzen haben wir die Fahrt sehr genossen.

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK