Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles


10.06.2021 | Pressestelle (allgemein)

Einladung zum 2. Jülicher Nachhaltigkeitsstammtisch

Das Mädchengymnasium Jülich und die Sekundarschule Jülich berichten am Montag, 21.06.2021 um 18 Uhr über ihren Weg zur Fairtrade-Schule.

In Jülich engagieren sich viele Menschen für eine global nachhaltige Entwicklung und leisten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele, damit alle Menschen hier vor Ort und weltweit, sowie auch die uns folgenden Generationen gut leben können. Die Stadt Jülich lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einem virtuellen Nachhaltigkeitsstammtisch ein, um dieses Engagement kennenzulernen, sich auszutauschen und miteinander zu vernetzen.

 

Beim zweiten Jülicher Nachhaltigkeitsstammtisch am Montag, 21.06.2021 um 18 Uhr (online über Zoom) werden Schülerinnen des Mädchengymnasiums Jülich sowie Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Jülich darüber berichten, welche Rolle der Faire Handel in ihrem Schulalltag spielt und mit welchen Aktionen und Ideen sie sich für einen bewussten Konsum und einen gerechten Handel weltweit einsetzen. Beide Schulen befinden sich derzeit im Bewerbungsprozess als Fairtrade-Schule und unterstützen die Bewerbung der Stadt Jülich als Fairtrade-Stadt. Nach den Kurzvorträgen gibt es die Möglichkeit Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Kontakt und Anmeldung

Der Termin findet online über Zoom statt. Anmelden können Sie sich per E-Mail an Stadtmarketing@Juelich.de.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Stefanie Reichenbach (Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik)

Tel.: +49 2461 63 284

E-Mail: sreichenbach@juelich.de

 

 

Über die Kampagne Fairtrade-Schools:

Die Kampagne Fairtrade-Schools bietet Schulen die Möglichkeit, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Sie verankert das Thema fairer Handel im Schulalltag und schafft bei Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung.

Seit dem Kampagnenstart im Jahr 2012 hat sich eine bundesweite Bewegung an teilnehmenden Schulen entwickelt, die das Engagement von Kindern und Jugendlichen für Nachhaltigkeit fördert, eigenständiges Handeln bestärkt und die Vernetzung von motivierten Akteuren unterstützt. Getragen wird die Kampagne von TransFair e.V.

Jede Schule in Deutschland - ganz unabhängig von ihrer Schulform - kann sich als Fairtrade-School bewerben. Die Teilnahme an der Fairtrade-Schools-Kampagne ist kostenfrei. Für die Auszeichnung mit dem Titel „Fairtrade-School" muss eine Schule nachweislich fünf Kriterien erfüllen, die das Engagement für den fairen Handel auf verschiedenen Ebene der Einrichtung widerspiegeln. Mit dem Titel „Fairtrade-School" können Schulen ihr Engagement nach außen tragen sowie Freunden und Familie zeigen, wie kreativ sich Schüler- und Lehrerschaft für den fairen Handel an der Schule und im Schulumfeld einsetzen.

(Quelle und weitere Informationen: https://www.fairtrade-schools.de/kampagne)

Stellenausschreibung Bürgerbüro

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter

(w/m/d)

Fußgängerbrücke Kirchberger Straße

Gesperrt bis 26.06.2021

Museum Zitadelle startet in die neue Saison

ab 20. Juni 2021

Rund um den Barmener See

Erholung in der Natur braucht Regeln zum Schutz der Natur

Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Integration, Soziales, Schule und Sport

21.06.2021, 18 Uhr, Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich

Sitzung des Stadtrates

23.06.2021, 18 Uhr, Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich

Klimaschutzpreis 2021

Klimaschutzpreis 

Sperrung L241 Merscher Höhe, Jülich außerorts

18. - 29.06.2021

Versteigerung von Fundsachen

26.06.2021, ab 14 Uhr

Kunsthandwerkerinnenmarkt verschoben

Verlegung auf den 25. und 26. September


10.06.2021 | Pressestelle (allgemein)

Einladung zum 2. Jülicher Nachhaltigkeitsstammtisch

Das Mädchengymnasium Jülich und die Sekundarschule Jülich berichten am Montag, 21.06.2021 um 18 Uhr über ihren Weg zur Fairtrade-Schule.

In Jülich engagieren sich viele Menschen für eine global nachhaltige Entwicklung und leisten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele, damit alle Menschen hier vor Ort und weltweit, sowie auch die uns folgenden Generationen gut leben können. Die Stadt Jülich lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einem virtuellen Nachhaltigkeitsstammtisch ein, um dieses Engagement kennenzulernen, sich auszutauschen und miteinander zu vernetzen.

 

Beim zweiten Jülicher Nachhaltigkeitsstammtisch am Montag, 21.06.2021 um 18 Uhr (online über Zoom) werden Schülerinnen des Mädchengymnasiums Jülich sowie Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Jülich darüber berichten, welche Rolle der Faire Handel in ihrem Schulalltag spielt und mit welchen Aktionen und Ideen sie sich für einen bewussten Konsum und einen gerechten Handel weltweit einsetzen. Beide Schulen befinden sich derzeit im Bewerbungsprozess als Fairtrade-Schule und unterstützen die Bewerbung der Stadt Jülich als Fairtrade-Stadt. Nach den Kurzvorträgen gibt es die Möglichkeit Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Kontakt und Anmeldung

Der Termin findet online über Zoom statt. Anmelden können Sie sich per E-Mail an Stadtmarketing@Juelich.de.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Stefanie Reichenbach (Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik)

Tel.: +49 2461 63 284

E-Mail: sreichenbach@juelich.de

 

 

Über die Kampagne Fairtrade-Schools:

Die Kampagne Fairtrade-Schools bietet Schulen die Möglichkeit, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Sie verankert das Thema fairer Handel im Schulalltag und schafft bei Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung.

Seit dem Kampagnenstart im Jahr 2012 hat sich eine bundesweite Bewegung an teilnehmenden Schulen entwickelt, die das Engagement von Kindern und Jugendlichen für Nachhaltigkeit fördert, eigenständiges Handeln bestärkt und die Vernetzung von motivierten Akteuren unterstützt. Getragen wird die Kampagne von TransFair e.V.

Jede Schule in Deutschland - ganz unabhängig von ihrer Schulform - kann sich als Fairtrade-School bewerben. Die Teilnahme an der Fairtrade-Schools-Kampagne ist kostenfrei. Für die Auszeichnung mit dem Titel „Fairtrade-School" muss eine Schule nachweislich fünf Kriterien erfüllen, die das Engagement für den fairen Handel auf verschiedenen Ebene der Einrichtung widerspiegeln. Mit dem Titel „Fairtrade-School" können Schulen ihr Engagement nach außen tragen sowie Freunden und Familie zeigen, wie kreativ sich Schüler- und Lehrerschaft für den fairen Handel an der Schule und im Schulumfeld einsetzen.

(Quelle und weitere Informationen: https://www.fairtrade-schools.de/kampagne)

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK