Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles


12.02.2021 | Pressestelle (allgemein)

Jülicher Rathaus bleibt geschlossen

Bild: Das Neue Rathaus und das Logo der Stadt Jülich
Das Neue Rathaus und das Logo der Stadt Jülich

Nur für dringende Angelegenheiten mit Termin persönlich ins Rathaus

Auch wenn die Infektionszahlen zurzeit sinken, gilt es weiter vorsichtig zu sein, um den 7-Tage-Inzidenzwert weiter deutlich zu senken und insbesondere eine starke Ausbreitung des mutierten Coronavirus zu verhindern. Daher folgt die Stadt Jülich dem aktuellen Aufruf von Bund und Ländern und führt den eingeschränkten Dienstbetrieb der Stadtverwaltung vorerst weiter.

Um die Kontakte am Arbeitsplatz zu reduzieren, bleibt die gesamte Stadtverwaltung bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Wo es möglich ist, sollen Aufgaben online, telefonisch, postalisch oder per Mail erledigt werden. Soweit es sich nicht um unabdingbare Anliegen der Daseinsfürsorge oder der Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung handelt, werden auch bereits vereinbarte Termine abgesagt bzw. verschoben. Die hiervon betroffenen Personen werden entsprechend kontaktiert.

Beispiele für unaufschiebbare Angelegenheiten sind

  • die Beurkundung von Sterbefällen,
  • die Planung und Durchführung von Bestattungen oder
  • die Gewährung von Sozialleistungen.

Auch bereits terminierte und unaufschiebbare Trauungen finden statt, jedoch ausschließlich mit dem Brautpaar.

Für unabdingbare persönliche Treffen im Rathaus gilt die Pflicht eine medizinische Maske (OP-Maske oder FFP 2) zu tragen.

Soweit das Aufgabengebiet es zulässt, arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Jülich verstärkt im Homeoffice. Die Erreichbarkeit der Ämter bleibt insbesondere während der regulären Servicezeiten (Montag – Mittwoch: 8:00 – 15:30 Uhr; Donnerstag: 8:00 – 18:00 Uhr; Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr) sichergestellt. E-Mails werden wie gewohnt bearbeitet, Telefonate werden, soweit möglich, zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Homeoffice weitergeleitet. Die Verwaltung bittet um Verständnis, dass es aus technischen Gründen zu Verzögerungen kommen kann.

Wann wieder Termine für persönliche Vorsprachen im Rathaus angeboten werden, hängt von der Entwicklung der Fallzahlen und den politischen Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene ab. Schon jetzt ist abzusehen, dass es dann zu längeren Wartezeiten kommen wird, da Rückstände aufzuarbeiten sein werden. Die Stadtverwaltung Jülich bittet auch dafür bereits heute um Verständnis.

 

Die Stadt Jülich bleibt erreichbar

per E-Mail: info@juelich.de

per Telefon: 0 24 61 / 63 – 0

 

oder direkt über die bekannten E-Mail-Adressen oder Durchwahlnummern der Fachbereiche.

Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 150

click&meet ab Freitag - Montag wieder Schule im Wechselunterricht

„Wir werden einen tollen Marktplatz bekommen!“

Gelungene „Hybrid-Veranstaltung“ zur Beteiligung der Bürgerschaft

Schnelltests im Forum am Aachener Tor

Termine weiterhin gefragt

Wer kommt, wenn nichts mehr geht? Die Katastrophenschützer*innen

Wenn nicht WIR, wer dann?

Schnelltests im Forum am Aachener Tor

Testzeiten wurden erweitert

Stadtwerke Jülich nutzt Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Mit Daniel Hesse zum ersten Mal ein praxisorientierter Studierender im Einsatz

Ausbildung 2022

Ausbildung oder Studium? Bei uns kannst Du beides haben!

Letzte Information zur Veranstaltung „Neugestaltung Marktplatz“ am 08.05.2021

Hybridverstaltung

Live Stream aus dem Jülicher Kulturbahnhof: Die große Kuba Frühlings-Show

Mittwoch, den 12. Mai 2021, ab 20 Uhr

Das Stadtarchiv Jülich wird digital

Förderung Stadtarchiv


12.02.2021 | Pressestelle (allgemein)

Jülicher Rathaus bleibt geschlossen

Bild: Das Neue Rathaus und das Logo der Stadt Jülich
Das Neue Rathaus und das Logo der Stadt Jülich

Nur für dringende Angelegenheiten mit Termin persönlich ins Rathaus

Auch wenn die Infektionszahlen zurzeit sinken, gilt es weiter vorsichtig zu sein, um den 7-Tage-Inzidenzwert weiter deutlich zu senken und insbesondere eine starke Ausbreitung des mutierten Coronavirus zu verhindern. Daher folgt die Stadt Jülich dem aktuellen Aufruf von Bund und Ländern und führt den eingeschränkten Dienstbetrieb der Stadtverwaltung vorerst weiter.

Um die Kontakte am Arbeitsplatz zu reduzieren, bleibt die gesamte Stadtverwaltung bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Wo es möglich ist, sollen Aufgaben online, telefonisch, postalisch oder per Mail erledigt werden. Soweit es sich nicht um unabdingbare Anliegen der Daseinsfürsorge oder der Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung handelt, werden auch bereits vereinbarte Termine abgesagt bzw. verschoben. Die hiervon betroffenen Personen werden entsprechend kontaktiert.

Beispiele für unaufschiebbare Angelegenheiten sind

  • die Beurkundung von Sterbefällen,
  • die Planung und Durchführung von Bestattungen oder
  • die Gewährung von Sozialleistungen.

Auch bereits terminierte und unaufschiebbare Trauungen finden statt, jedoch ausschließlich mit dem Brautpaar.

Für unabdingbare persönliche Treffen im Rathaus gilt die Pflicht eine medizinische Maske (OP-Maske oder FFP 2) zu tragen.

Soweit das Aufgabengebiet es zulässt, arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Jülich verstärkt im Homeoffice. Die Erreichbarkeit der Ämter bleibt insbesondere während der regulären Servicezeiten (Montag – Mittwoch: 8:00 – 15:30 Uhr; Donnerstag: 8:00 – 18:00 Uhr; Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr) sichergestellt. E-Mails werden wie gewohnt bearbeitet, Telefonate werden, soweit möglich, zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Homeoffice weitergeleitet. Die Verwaltung bittet um Verständnis, dass es aus technischen Gründen zu Verzögerungen kommen kann.

Wann wieder Termine für persönliche Vorsprachen im Rathaus angeboten werden, hängt von der Entwicklung der Fallzahlen und den politischen Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene ab. Schon jetzt ist abzusehen, dass es dann zu längeren Wartezeiten kommen wird, da Rückstände aufzuarbeiten sein werden. Die Stadtverwaltung Jülich bittet auch dafür bereits heute um Verständnis.

 

Die Stadt Jülich bleibt erreichbar

per E-Mail: info@juelich.de

per Telefon: 0 24 61 / 63 – 0

 

oder direkt über die bekannten E-Mail-Adressen oder Durchwahlnummern der Fachbereiche.

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK