Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles


12.10.2018 | Pressestelle (allgemein)

Konzert: F!ASKO - Laut und Ungebremst im KuBa, Jülich

Bild: Die Gruppe F!ASKO mit ihren Insrumenten auf dem Moden vor Buchstaben, die den Bandnamen bilden
Foto: kuenster monsterpics

19. Oktober, 20 Uhr, Kuba

Diese vier Jungs wandeln Gefühle in Worte und Melodien. Ihre Songs sind echte Trostspender, machen Mut und laden zum Mitfeiern ein. Daniel Müller (Gesang, Gitarre), Dirk Fussel (Bass), Henning Becker (Gitarre) und René Jungbluth (Schlagzeug) sind alles andere als ein F!ASKO.

Die Band um Daniel Müller etabliert sich im Kölner Geschehen und strebt weiter nach oben. Anfang Mai 2017 konnte man sie unplugged auf der legendären Volksbühne am Rudolfplatz bestaunen. Ein ausverkaufter Auftritt, der zeigte, dass die Songs auch ausgestöpselt nichts an Strahlkraft und ansteckender Energie verlieren.Vielmehr stellten Fiasko unter Beweis, dass ihnen Scheuklappen völlig fremd sind.

Seit 2014 singen sie auf Kölsch, haben den „Loss mer Singe“-Förderpreis eingeheimst, und ihr Debütalbum „Jetz Jöh“ veröffentlicht. Bei Rhingtön/Universal Music haben sie ihre Labelheimat gefunden. Mit ihrem Song „Ach wat lieb ich dich“ gewann das Quartett 2015 den Wettbewerb „Unser Song für Köln“. Für die Session2016/2017 schickten Fiasko mit „Nur Do“ einen Titel ins Rennen, der mit dem sonnigen Gemüt der Jungs die winterlichen Sessionswochen durchflutete.

Mit ihrem neuem Song „schwerelos“ schließen die Jungs hier an, denn „janz Kölle danz em Rään op d’r Strooß“.

Die vier Youngster saugen mit ihrer ganz eigenen, unbeschwerten Euphorie alles auf. Ganz getreu dem Motto „Geht nicht, gibt’s nicht“ mischen sie die musikalischen Einflüsse verschiedenster Epochen und Stile zu ihren Songs zusammen, die authentisch und bodenständig, aber eben auch großes Popkino sind. Mit diesen Erfolgen in ihren Segeln arbeiten Daniel, Henning, René und Dirk konzentriert an neuen Songs. Wenn das, was diese sympathische Band bisher in Erscheinung treten ließ, ein Fiasko sein soll, dann dürfen sie gern damit weitermachen. Und zwar genau so."

Fr. 19.10.2018, KuBa Jülich | 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Tickets gibt im Internet unter www.koelnticket.de oder bei der Buchhandlung Fischer in Jülich 

https://www.kuba-juelich.de/

Erfolgreicher Abschluss des Förderprogramms „Klimaschutz durch Radverkehr“

Projektpartner: Stadt Jülich, Stadtwerke Jülich und Forschungszentrum Jülich

Kino: Christopher Robin

15. & 16. Oktober, jew. 17 Uhr, Kuba

Kino: Drei Zinnen (Filmfrühstück)

17. Oktober, 9.30 Uhr, Kuba

Kino: Kindeswohl

15. & 16. Oktober, jew. 20 Uhr, Kuba

Kino: Papst Franzikus – Ein Mann seines Wortes

21. Oktober, 18 Uhr + Zusatzvorstellung am 24. Oktober, 20 Uhr, Kuba

Konzert: F!ASKO - Laut und Ungebremst im KuBa, Jülich

19. Oktober, 20 Uhr, Kuba

Das Alter ist eine bunte, lebendige Phase

Fazit eines fröhlichen, besinnlichen, kreativen und leckeren Seniorentags

Jülicher setzen ein Zeichen gegen Mobbing mit Carsten Stahl

Die Jugendlichen des Jugendtreffs Roncallihaus holten Carsten Stahl nach Jülich

Hip Hop in den Herbstferien

Workshop ab 10 Jahre mit zweifachem deutschen Meister im Hip Hop

Sprachenwoche an der VHS – Intensivkurse zum Auffrischen und Vertiefen

15. - 19. Otober


12.10.2018 | Pressestelle (allgemein)

Konzert: F!ASKO - Laut und Ungebremst im KuBa, Jülich

Bild: Die Gruppe F!ASKO mit ihren Insrumenten auf dem Moden vor Buchstaben, die den Bandnamen bilden
Foto: kuenster monsterpics

19. Oktober, 20 Uhr, Kuba

Diese vier Jungs wandeln Gefühle in Worte und Melodien. Ihre Songs sind echte Trostspender, machen Mut und laden zum Mitfeiern ein. Daniel Müller (Gesang, Gitarre), Dirk Fussel (Bass), Henning Becker (Gitarre) und René Jungbluth (Schlagzeug) sind alles andere als ein F!ASKO.

Die Band um Daniel Müller etabliert sich im Kölner Geschehen und strebt weiter nach oben. Anfang Mai 2017 konnte man sie unplugged auf der legendären Volksbühne am Rudolfplatz bestaunen. Ein ausverkaufter Auftritt, der zeigte, dass die Songs auch ausgestöpselt nichts an Strahlkraft und ansteckender Energie verlieren.Vielmehr stellten Fiasko unter Beweis, dass ihnen Scheuklappen völlig fremd sind.

Seit 2014 singen sie auf Kölsch, haben den „Loss mer Singe“-Förderpreis eingeheimst, und ihr Debütalbum „Jetz Jöh“ veröffentlicht. Bei Rhingtön/Universal Music haben sie ihre Labelheimat gefunden. Mit ihrem Song „Ach wat lieb ich dich“ gewann das Quartett 2015 den Wettbewerb „Unser Song für Köln“. Für die Session2016/2017 schickten Fiasko mit „Nur Do“ einen Titel ins Rennen, der mit dem sonnigen Gemüt der Jungs die winterlichen Sessionswochen durchflutete.

Mit ihrem neuem Song „schwerelos“ schließen die Jungs hier an, denn „janz Kölle danz em Rään op d’r Strooß“.

Die vier Youngster saugen mit ihrer ganz eigenen, unbeschwerten Euphorie alles auf. Ganz getreu dem Motto „Geht nicht, gibt’s nicht“ mischen sie die musikalischen Einflüsse verschiedenster Epochen und Stile zu ihren Songs zusammen, die authentisch und bodenständig, aber eben auch großes Popkino sind. Mit diesen Erfolgen in ihren Segeln arbeiten Daniel, Henning, René und Dirk konzentriert an neuen Songs. Wenn das, was diese sympathische Band bisher in Erscheinung treten ließ, ein Fiasko sein soll, dann dürfen sie gern damit weitermachen. Und zwar genau so."

Fr. 19.10.2018, KuBa Jülich | 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Tickets gibt im Internet unter www.koelnticket.de oder bei der Buchhandlung Fischer in Jülich 

https://www.kuba-juelich.de/