Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Pressemitteilungen


21.02.2024 | Pressestelle (allgemein)

Lärmaktionsplan (Stufe 4) der Stadt Jülich

Bild: Das Neue Rathaus am Schwanenteich mit Logo der Stadt Jülich
Das Neue Rathaus am Schwanenteich mit Logo der Stadt Jülich

2. Öffentlichkeitsbeteiligung

Die EU-Umgebungslärmrichtlinie verpflichtet die Mitgliedstaaten, in einem Turnus von 5 Jahren Lärmkarten und darauf aufbauend Lärmaktionspläne zu erstellen bzw. bestehende Lärmaktionspläne zu überprüfen und ggf. zu überarbeiten.

Die Stadt Jülich ist im Rahmen der 4. Runde der Lärmaktionsplanung erstmalig verpflichtet, einen Lärmaktionsplan aufzustellen.

Nach § 47d Abs. 3 BImSchG soll die Öffentlichkeit rechtzeitig und effektiv die Möglichkeit erhalten, an der Aufstellung des Lärmaktionsplans mitzuwirken. Dazu sind zwei Beteiligungen der Öffentlichkeit durchzuführen: Eine frühzeitige Mitwirkung der Öffentlichkeit (Phase I der Öffentlichkeitsbeteiligung) und die Offenlage (Auslegung) mit Gelegenheit zur Mitwirkung der Öffentlichkeit sowie Beteiligung von Trägern öffentlicher Belange (TÖB) und anderen Behörden (Phase II der Öffentlichkeitsbeteiligung).

Zur frühzeitigen Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wurde im Zeitraum vom 23. Oktober bis zum 20. November 2023 über die Aufstellung des neuen Lärmaktionsplans informiert und die Möglichkeit zur Mitwirkung (u. a. mit Hilfe einer digitalen Karte) gegeben.

Insgesamt wurden während des genannten Zeitraums seitens der Öffentlichkeit über 100 Eingaben mit Anmerkungen gemacht, die teilweise mehrfach kommentiert wurden.

In der 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung ist eine Offenlage des Entwurfs des Lärmaktionsplans vom 26. Februar bis 19. April 2024 mit Gelegenheit zur Stellungnahme vorgesehen.

Der Entwurf des Lärmaktionsplanes (Stufe 4) der Stadt Jülich mit allen dazugehörigen Anlagen können im genannten Zeitraum auf der städtischen Homepage www.juelich.de/beteiligung oder dem Beteiligungsportal des Landes Nordrhein-Westfalen unter www.beteiligung.nrw.de/portal/juelich/beteiligung/themen abgerufen werden.

Zusätzlich können die Unterlagen zu diesem Verfahren auch bei der Stadtverwaltung Jülich, Große Rurstraße 17, während der Dienststunden

 

montags bis freitags von 08.30   - 12.00 Uhr

montags bis mittwochs von 14.00   - 15.30 Uhr

donnerstags von 14.00   - 16.30 Uhr

 

öffentlich eingesehen werden.

Stellungnahmen können im genannten Zeitraum über die vorgenannten Online-Angebote, per E-Mail (planungsamt@juelich.de bzw. aheidt@juelich.de), oder schriftlich eingereicht werden.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar…“

Musikalische Lesung mit Roman Knižka und Bläserquintett OPUS 45 zu 75 Jahre Grundgesetz

Bufdis für`s Museum gesucht

Bewerbungen möglich

Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Bau

18.04.2024, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

Informativer Kaffeenachmittag im Stadtteilzentrum Jülich-Nordviertel

15.04.2024, 15 Uhr, Stadtteilzentrum Nordviertel

Kino: Maria Montessori

15. & 16.04.2024, jeweils um 20 Uhr, Kuba

Kino: Sowas von Super!

15. & 16.04.2024, jeweils 17 Uhr, Kuba

Konzert: Mit Leidenschaft und Dramatik

Musik von Bowie & Friends mit L.D. Stardust and the Ziggies from Mars

Sascha Thamm: Gesammelte Abrissbirnen

20.04.2024, 20 Uhr, Kneipe im Kuba

„Heute hab ich wieder Rücken“

In der Jülicher Gesundheitsstunde werden konservative und operative Therapien vorgestellt

Wahl der Sitze im Umweltbeirat der Stadt Jülich

Wahl Umweltbeirates


21.02.2024 | Pressestelle (allgemein)

Lärmaktionsplan (Stufe 4) der Stadt Jülich

Bild: Das Neue Rathaus am Schwanenteich mit Logo der Stadt Jülich
Das Neue Rathaus am Schwanenteich mit Logo der Stadt Jülich

2. Öffentlichkeitsbeteiligung

Die EU-Umgebungslärmrichtlinie verpflichtet die Mitgliedstaaten, in einem Turnus von 5 Jahren Lärmkarten und darauf aufbauend Lärmaktionspläne zu erstellen bzw. bestehende Lärmaktionspläne zu überprüfen und ggf. zu überarbeiten.

Die Stadt Jülich ist im Rahmen der 4. Runde der Lärmaktionsplanung erstmalig verpflichtet, einen Lärmaktionsplan aufzustellen.

Nach § 47d Abs. 3 BImSchG soll die Öffentlichkeit rechtzeitig und effektiv die Möglichkeit erhalten, an der Aufstellung des Lärmaktionsplans mitzuwirken. Dazu sind zwei Beteiligungen der Öffentlichkeit durchzuführen: Eine frühzeitige Mitwirkung der Öffentlichkeit (Phase I der Öffentlichkeitsbeteiligung) und die Offenlage (Auslegung) mit Gelegenheit zur Mitwirkung der Öffentlichkeit sowie Beteiligung von Trägern öffentlicher Belange (TÖB) und anderen Behörden (Phase II der Öffentlichkeitsbeteiligung).

Zur frühzeitigen Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wurde im Zeitraum vom 23. Oktober bis zum 20. November 2023 über die Aufstellung des neuen Lärmaktionsplans informiert und die Möglichkeit zur Mitwirkung (u. a. mit Hilfe einer digitalen Karte) gegeben.

Insgesamt wurden während des genannten Zeitraums seitens der Öffentlichkeit über 100 Eingaben mit Anmerkungen gemacht, die teilweise mehrfach kommentiert wurden.

In der 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung ist eine Offenlage des Entwurfs des Lärmaktionsplans vom 26. Februar bis 19. April 2024 mit Gelegenheit zur Stellungnahme vorgesehen.

Der Entwurf des Lärmaktionsplanes (Stufe 4) der Stadt Jülich mit allen dazugehörigen Anlagen können im genannten Zeitraum auf der städtischen Homepage www.juelich.de/beteiligung oder dem Beteiligungsportal des Landes Nordrhein-Westfalen unter www.beteiligung.nrw.de/portal/juelich/beteiligung/themen abgerufen werden.

Zusätzlich können die Unterlagen zu diesem Verfahren auch bei der Stadtverwaltung Jülich, Große Rurstraße 17, während der Dienststunden

 

montags bis freitags von 08.30   - 12.00 Uhr

montags bis mittwochs von 14.00   - 15.30 Uhr

donnerstags von 14.00   - 16.30 Uhr

 

öffentlich eingesehen werden.

Stellungnahmen können im genannten Zeitraum über die vorgenannten Online-Angebote, per E-Mail (planungsamt@juelich.de bzw. aheidt@juelich.de), oder schriftlich eingereicht werden.

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK