Entdecken Sie Jülich. Freizeit, Kultur, Tourismus

Kinder-Theater 2018/19

Mi. 31.10.2018
Figurentheater Fithe:
Theater für Zwerge
TheaterAktion für die Kleinen (3 - 6 Jahre)

Korkenzieher, Grillzangen, Eisförmchen? Klar, hat jeder Zuhause – aber damit Theater spielen? Das geht! In kurzen Lach- und Sachgeschichten werden alle diese Dinge zu kleinen Helden.

Der Puppenspieler Heinrich Heimlich und HeJoe Schenkelberg mit seinem Akkordeon zeigen wie's geht. Und weil das Zuschauen schon so viel Spaß macht, möchte man es am liebsten auch ausprobieren. Ja, wird gemacht! Alle kleinen und großen Zuschauer können dann selbst Puppenspieler sein: Jetzt könnt' ihr auf den Spieltischen die Korkenzieher tanzen lassen. Gemeinsam spielen und miteinander lachen – so geht Theater für Zwerge.

Das Stück dauert ca. 50 Minuten und ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Stadt Jülich / Kulturbüro | Kulturbahnhof Jülich | Vorstellungen um 10 Uhr und 11:30 Uhr |Eintritt: Kinder 5 €

Mi. 21.11.2018 und Do 22.11.2018 ausverkauft
Das Da Theater:
Ein Sams zu viel
Von Paul Maar mit Liedern von Christoph Eisenburger

Das Sams ist ein rotzfreches Wesen, das unbekümmert sagt, was es denkt. Frau Rotkohl kann das Sams allerdings nicht ausstehen. Es klaut Würstchen aus ihrem Kühlschrank und reimt munter drauf los: „Wenn Frau Rotkohl sauer schaut, sieht sie aus wie Sauerkraut!“. So hat Herr Taschenbier große Mühe, das Sams vor seiner mürrischen Vermieterin immer wieder in Schutz zu nehmen. In seiner Not ruft er unbedacht aus: „Ich wünschte...“ Und damit ist es passiert: Plötzlich sitzt unter Frau Rotkohls Esstisch ein zweites Sams! Es sieht haargenau aus wie das Sams von Herrn Taschenbier, aber es findet Fleisch „Bäh!“ und verspeist lieber Möhren und Salat. Außerdem ist es erstaunlich brav. Viel zu brav nach Meinung des ziemlich eifersüchtigen ersten Sams: „So ein saublöder Mistkack!“ Weil alle das neue Sams so schrecklich nett finden, sperrt das Original-Sams das arme Rotkohl-Sams – „diese Heulsuse“ – kurzerhand in den Keller. Denn zwei Samse sind einfach zu viel! Oder vielleicht doch nicht?

Eine warmherzige und humorvolle Geschichte, die auf wunderbar leichte Weise von der Konkurrenz zwischen (Geschwister-)Kindern erzählt.

Wie immer gibt es die beliebten DAS DA Kinderlieder, die extra für diese Inszenierung komponiert wurden und auf der Bühne live gesungen werden.

Das Stück dauert ca. 50 Minuten und ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Stadt Jülich / Kulturbüro | Kulturbahnhof Jülich | Vorstellungen um 10 Uhr und 11:30 Uhr |Eintritt: Kinder 5 €

Do. 31.01.2019
Theater Thalias Kompagnons:
Rabenschwarz und Naseweiß oder: Wo kommen die Bilder her?
Maltheater

„Ich brauche mehr Platz“, sagt das Weiß. „Nur zu“, freut sich das Schwarz, „dann kann ich darauf zeichnen.“ „aber übertreib es nicht“, ruft das Weiß, „sonst wirst du dich noch wundern.“ Und tatsächlich: Ausgerüstet mit Pinsel und Spachtel stürzen sich die beiden Widersacher in ein Schöpfungsabenteuer, bei dem kein Fleck trocken bleibt.

Ein verblüffendes Spiel mit Hell und Dunkel, Vorne und Hinten, geben und Nehmen. Eine schwarze Tafel und ein Eimer weißer Farbe – mehr braucht es nicht für ein beherztes Malvergnügen und die Möglichkeit zu erleben, wie aus Gegensätzen die Welt entsteht.

Thalias Kompagnons haben mit der Form des „Maltheaters“ eine ganz eigene Verbindung von Bildender Kunst und Figurentheater geschaffen… Dies erlaubt den Zuschauern – Kindern wie Erwachsenen – sich emotional zu verbinden und gemeinsam mit dem Protagonisten die sich verändernde Formen- und Farbenwelt als lustvolles Abenteuer zu erleben…

Und vielleicht ist es das, was alle Inszenierungen von Thalias Kompagnons verbindet: Lust auf Kunsterfahrung zu machen: Lesen Sie Schiller, hören Sie Mozart, schauen Sie sich Bilder von van Gogh an, halten Sie Ihre Sinne wach und haben Sie Spaß dabei!

Das Stück dauert ca. 60 Minuten und ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

Stadt Jülich / Kulturbüro | Kulturbahnhof Jülich | Vorstellungen um 10 Uhr und 15 Uhr |Eintritt: Kinder 5 € |Erw. 7 € zzgl. Geb.

 

Do. 14.02.2019
Theater Couturier:
Firiwizi Naseweis
Clowneskes Theater mit Figuren und Live-Musik

Ein Kontrabass, ein Ton, ein Lied.

Ein Loch, ein Schlitz, eine Klappe, ein Geräusch.

Da war doch was?

Eine kleine Nase lugt hervor.

Ist der Bass bewohnt?

Mäuse erscheinen und verschwinden, wie es ihnen gerade passt. Was soll man mit diesen vorwitzigen Überraschungsgästen machen? Musik! Zusammen!

Mit Humor und Musik, Gesang, Schauspiel und Figurenspiel entsteht ein poetisches Theater für die Jüngsten bei ihrem Theaterbesuch.

Das Stück dauert ca. 30 Minuten und ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet.

Martina Couturier ist Schauspielerin, Puppenspielerin und Regisseurin in Berlin. Sie schöpft aus der Vielfalt der darstellerischen Möglichkeiten, um kleine und berührende Geschichten zu erzählen. Sie löst formale Grenzen nicht auf, sondern verknüpft sie miteinander, dass sie wie aus einem Guss wirken. So entsteht eine ihr eigene poetische, musikalische und bildhafte Theatersprache.

Stadt Jülich / Kulturbüro | Kulturbahnhof Jülich | Vorstellungen um 10 Uhr und 15 Uhr |Eintritt: Kinder 5 € |Erw. 7 € zzgl. Geb.

Do. 09.05.2019
Theater Kohlenpott:
Der Dachs hat heute schlechte Laune
nach dem Bilderbuch von Udo Weigert und Amélie Jackowski

Theater, Tanz und Breakdance für alle Menschen, die schon mal schlechte Laune hatten.

Der sonst so freundliche Dachs hat richtig schlechte Laune. Seine Freunde erkennen ihn nicht wieder. Er meckert, zetert, motzt, grantelt und beleidigt die anderen Tiere des Waldes – und schon geht es ihm viel besser.

Aber warum sind jetzt alle böse auf ihn? Und warum haben jetzt alle anderen Tiere schlechte Laune? Noch nie war die Stimmung im Wald so schlecht … bis die Tiere eine gute Idee haben.

So wird mit einfachsten Mitteln die Fantasie der Zuschauer auf Reisen geschickt – und bei Fantasie ist der Nachwuchs bekanntlich Reiseweltmeister.(…)

Das sprichwörtliche Tempo bekommt das Stück durch zahlreiche Tanz- und vor allem spektakuläre Breakdance-Einlagen. So verfliegen die etwa 45 Minuten bis zum versöhnliche Ende.

Das Stück dauert ca. 45 Minuten und ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet.

Stadt Jülich / Kulturbüro Kulturbahnhof Jülich | Vorstellung um 10 Uhr |Eintritt: Kinder 5 €

Junges Theater 2018/19

Fr. 16.11.2018
Westfälisches Landestheater: Malala

von Flo Staffelmann

Malala, ein junges Mädchen aus Pakistan, freut sich auf die Schule, denn sie will viel lernen. Als Tochter eines Lehrers setzt sie sich für das Recht auf Bildung ein und zieht dadurch den Zorn der Taliban auf sich.

Voller Vorfreude auf den ersten Schultag erzählt sie uns begeistert vom freundlichen Busfahrer, der sie auf dem Schulweg mitnimmt, von ihrem Leben im Swat-Tal in Pakistan, ihren Freundinnen und von ihrem Vater. Doch im Swat-Tal wüten seit 2004 die fundamentalistischen Taliban. Die Taliban verbieten den Mädchen zur Schule zu gehen, Bücher zu lesen, zu tanzen, zu singen, zu lachen und zu feiern. Alle Frauen und Mädchen müssen Burkas tragen und die Frauen müssen zu Hause bleiben, um für den Mann da zu sein ohne zu klagen. Musik, Filme und Fernseher sind verboten.

Die religiösen Extremisten scheuen nicht davor zurück, Schulen anzugreifen und Mädchen zu töten, die sich ihrem Verbot widersetzen. Malala und ihre Freundinnen verstecken ihre Bücher und Schultaschen unter ihren Schals und gehen heimlich zur Schule. Malala wird im Schulbus angeschossen und überlebt nur knapp. Doch sie lässt sich nicht einschüchtern, sie macht öffentlich auf das Schicksal der Mädchen in Pakistan aufmerksam und wird so zur Botschafterin für das Recht auf Bildung und zur jüngsten Friedensnobelpreisträgerin: »Ich erhebe meine Stimme – nicht um zu schreien, sondern um für die zu sprechen, die keine Stimme haben.« (Malala Yousafzai)

Flo Staffelmayr erzählt Malala Yousafzai reale Geschichte auf einfühlsame und kluge Weise für Kinder nach – fraglos als Anklage gegen ideologischen Wahn und als Plädoyer für das Recht auf individuelles Glück.

Das Stück dauert ca. 55 Minuten und ist ab 10 Jahren geeignet.

Stadt Jülich / Kulturbüro / Gymnasium Zitadelle | Schlosskapelle Jülich | Vorstellung um 10.00 Uhr und 12 Uhr

Fr. 14.06.2019
Burghofbühne Dinslaken: Unter W@sser

Andréanne Joubert & Jean-Francois Guilbault

„Sprich mit mir. Sag mir alles. Keine Zensur. Komm schon! Wenn du schreien möchtest, stell das richtige Leben auf stumm. Und schreib an NARZISSUS. Mit ein paar Klicks kann er alles regeln. KLICK!“ Louis wünscht sich nichts sehnlicher als Superkräfte. Als er zufällig auf den Zugang für das Lehrer-Intranet stößt, verändert sich mit einem Schlag sein komplettes Leben. Er wird zu Narzissus, der anonym in einem Onlineforum allen Schülern ihre kühnsten Wünsche erfüllt. Bessere Noten, freie Tage, Lehrergeheimnisse – nichts ist mehr unerreichbar. Er ist ein Superheld, er hat Macht. Auch das Leben der anderen ändert sich, wie das der schüchternen Sedna, die immer auf einen geheimnisvollen Helden wie Narzissus gewartet hat und nun alles für ihn tun würde. Doch Louis‘ virtuelles zweites Leben läuft immer mehr aus dem Ruder, lässt sich von ihm nicht mehr kontrollieren. Spätestens als sich seine eigene Schwester in Narzissus verliebt, merkt Louis, dass ihm sein Spiel längst entglitten ist und für alle zu gefährlichem Ernst wird.

„Unter W@sser“ ist ein aufrüttelndes Stück über jugendliche Sehnsucht nach Stärke und Macht einerseits und Geborgenheit und Nähe andererseits und der Suche danach in einer virtuellen Welt. Doch was passiert, wenn die Möglichkeiten dieser virtuellen Welt die Regeln des echten Lebens sprengen?

Das Stück dauert ca. 1 Stunde und ist für Jugendliche ab 14 Jahre geeignet.

Stadt Jülich / Kulturbüro / Gymnasium Zitadelle | Kulturbahnhof Jülich | Vorstellung 11.30 Uhr |

  • 17  Okt  2018

    Kino: In den Gängen

    22. & 23. Oktober, jew. 20 Uhr, Kuba

    mehr
  • 17  Okt  2018

    Kino: National Gallery

    Sonntag 28. Oktober, 14 Uhr, Kuba

    mehr
  • 17  Okt  2018

    Konzert mit 3 Bands

    26. Oktober, 20.30 Uhr, Kuba

    mehr
  • 15  Okt  2018

    Erfolgreicher Abschluss des Förderprogramms „Klimaschutz durch Radverkehr“

    Projektpartner: Stadt Jülich, Stadtwerke Jülich und Forschungszentrum Jülich

    mehr
  • 12  Okt  2018

    Kino: Christopher Robin

    15. & 16. Oktober, jew. 17 Uhr, Kuba

    mehr

Alle Nachrichten