Herzlich Willkommen in Jülich. Bildung, Gesellschaft, Soziales

Susanne Rocholl liest in Jülich

Susanne Rocholl liest aus ihrem Roman „Die Früchte am Ende des Zweiges"Cover Roman "Die Früchte am Ende des Zweiges"

Das Internationale Frauenforum und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Jülich laden alle Interessierten zu einer Lesung mit Susanne Rocholl ein. Die Autorin liest aus ihrem Roman „Die Früchte am Ende des Zweiges". Die Lesung findet am 29.11.2014, 17:00 Uhr in der Stadtbücherei Jülich, Kleine Rurstr. 20 statt.

Anhand des Schicksals seiner Protagonistin Nasrin entwirft der Roman das Portrait einer Frau zwischen zwei Kulturen. Das Buch thematisiert an ihrem Beispiel die Perspektive zugewanderter Mitbürgerinnen und Mitbürger und dem, was sie in Deutschland suchen und was sie finden. Die Lesung regt zum Nachdenken an und bietet im Anschluss die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Gespräch.

Susanne Rocholls Roman erzählt von der jungen Iranerin Nasrin, die kurz nach der Islamischen Revolution 1979 ihre Heimat verlässt, um in Deutschland Karriere zu machen. Nasrins Wunsch, sich in einer freien Gesellschaft zu beweisen, scheint zunächst zu gelingen. Sie überredet ihre Schwester Latife, ihr nach Deutschland zu folgen. Nasrin emanzipiert sich, indem sie in die Welt des Business eintaucht, ihre Schwester hingegen hängt an den Traditionen des ländlichen Lebens ihres Landes. Nasrin verfolgt ihren Weg, ohne zu merken, dass sie den Blick verliert für diejenigen, die sie lieben. Es ist eine spannende Geschichte zwischen dem traditionellen Iran und dem Sog der westlichen Konsumgesellschaft, aber auch zwischen der entfremdeten Welt der Erwachsenen und der Welt der heranwachsenden Kinder. Mit ihren Konflikten und Fragen allein gelassen geraten sie in Gefahr.

Portrait Susanne RochollSusanne Rocholl wurde 1962 in Münster geboren. Nach dem Abschluss des Studiums der Neueren Fremdsprachen arbeitete sie als Personalberaterin und wechselte später in die Hotelbranche. Ihr Mann stammt aus dem Iran. Ihre Liebe zum Schreiben fand Ausdruck in Kurzgeschichten, die in Anthologien und Printmedien veröffentlicht wurden.
Zahlreiche Aufenthalte im Iran innerhalb ihrer iranischen Familie inspirierten sie zu „Die Früchte am Ende des Zweiges", ihrem ersten Roman. Susanne Rocholl hat drei erwachsene Kinder und lebt mit ihrer Familie im Rheinland.

Karten zum Preis von 3 Euro sind ab sofort in der Stadtbücherei Jülich erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Gleichstellungsbeauftragten Frau Geithner-Simbine unter der Telefonnummer 02461 63-377 oder unter der Mail gleichstellungsstelle@juelich.de.

(Quelle Foto und Coverabbildung Buch: Edition Contra-Bass)

  • 22  Okt  2018

    Sondersitzung des Rates

    23. Oktober, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

    mehr
  • 19  Okt  2018

    Grenzlandtheater: Der Geizige

    3. November 2018, 20 Uhr, Stadthalle

    mehr
  • 19  Okt  2018

    Ich geh mit meiner Laterne ...

    Martinszüge in Jülich

    mehr
  • 17  Okt  2018

    Kino: In den Gängen

    22. & 23. Oktober, jew. 20 Uhr, Kuba

    mehr
  • 17  Okt  2018

    Kino: National Gallery

    Sonntag 28. Oktober, 14 Uhr, Kuba

    mehr

Alle Nachrichten