Die Kasematten in der südlichen Bastion

In der südlichen Bastion konnte noch die dritte Ausbauphase verwirklicht werden: Auf den Wall wurde eine erdüberdeckte Kanonengalerie aufgesetzt, und zum Waffenplatz hin ordnete man Depoträume und Wagenmagazine an. Pro Kammer konnte eine Kanone aufgestellt werden. Lüftungsschächte in den Gewölben sorgten dafür, daß der Pulverdampf abziehen konnte. Durch ein aufwendiges Drainagesystem wurde das Regenwasser über die Gewölbekappen zu Schächten geführt, die in jedem Stützpfeiler vorhanden waren.
In den drei nördlichen Achsen der Südbastion befindet sich heute eine Ausstellung des Stadtgeschichtlichen Museums Jülich, das auch im Kulturhaus am Hexenturm und in der Zitadelle präsent ist.

  • 28  Jan  2022

    Malteser erhöhen zum 01.02.2022 Ihre Testkapazitäten

    „Unterstützen Sie den Kampf gegen die Pandemie“

    mehr
  • 28  Jan  2022

    Vorsicht bei Haussammlungen

    Im Zweifel erst informieren und dann spenden

    mehr
  • 27  Jan  2022

    Fallzahlen steigen rasant an

    Keine Anweisungen mehr vom Gesundheitsamt - Automatische Isolierung für Infizierte

    mehr
  • 27  Jan  2022

    Kunst im Quadrat

    Der Jülicher Corona Memory-Quilt jetzt im Zentrum für Stadtgeschichte

    mehr
  • 27  Jan  2022

    Sitzung des Ausschusses für Kultur, Dorf- und Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung

    03.02.2022, 18 Uhr, Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK