Entdecken Sie Jülich. Freizeit, Kultur, Tourismus

Das Pulvermagazin No. II

Im Zuge der fortschreitenden Waffentechnik benötigte man immer größere Munitionsmengen. Das Pulver, ursprünglich in großen Fässern gelagert, war vor Feuchtigkeit und Feuer zu schützen; große Sorgfalt legte man daher auf die trockene und sichere Unterbringung. Nach Musterplänen des berühmten französischen Festungsbaumeisters Vauban (1633 - 1707) errichtete die französische Armee in Jülich gleich zwei neue Pulvermagazine: das größere 1806 auf der St.-Johannes-Bastion der Zitadelle, das kleinere 1812 auf dem Brückenkopf. Außenwände von 2,72 m Stärke, massive Ziegelgewölbe und Doppeltüranlagen sollten das Lager vor Beschuß schützen. Ein dichtes Schieferdach, eine sorgsam geplante Belüftungstechnik und ein unterlüfteter Holzdielenboden sorgten dafür, daß das Pulver trocken blieb.

  • 15  Okt  2018

    Erfolgreicher Abschluss des Förderprogramms „Klimaschutz durch Radverkehr“

    Projektpartner: Stadt Jülich, Stadtwerke Jülich und Forschungszentrum Jülich

    mehr
  • 12  Okt  2018

    Kino: Christopher Robin

    15. & 16. Oktober, jew. 17 Uhr, Kuba

    mehr
  • 12  Okt  2018

    Kino: Drei Zinnen (Filmfrühstück)

    17. Oktober, 9.30 Uhr, Kuba

    mehr
  • 12  Okt  2018

    Kino: Kindeswohl

    15. & 16. Oktober, jew. 20 Uhr, Kuba

    mehr
  • 12  Okt  2018

    Kino: Papst Franzikus – Ein Mann seines Wortes

    21. Oktober, 18 Uhr + Zusatzvorstellung am 24. Oktober, 20 Uhr, Kuba

    mehr

Alle Nachrichten