Herzlich Willkommen in Jülich. Bildung, Gesellschaft, Soziales

Soziale Arbeit an Schule

Die beiden vorgeplanten Herbstfahrten der Schulsozialarbeit konnten in diesem Jahr nicht durchgeführt werden. Um den Kindern trotzdem ein paar unbeschwerte Ferientage zu bereiten, stellten die Fachkräfte ihr Programm kurzerhand auf Tagesveranstaltungen um. Zwei Gruppen mit Grundschulkindern machten sich auf den Weg, ihre Stadt und die Umgebung mit zahlreichen spannenden Aktionen zu erkunden.

Eine Gruppe hatte als Stützpunkt die Schirmerschule. Hier konnten 13 Kinder der Grundschule Koslar und der Schirmerschule das Außengelände, die Turnhalle und die Küche mit angrenzendem Raum nutzen. Zum Programm gehörte das gemeinsame Kochen, bei dem reihum jedes Kind mithalf. Die beiden Leiterinnen der Ferienspiele Anja Laux und Yvonne Töpfer hatten für die Umsetzung ihres erlebnispädagogischen Programms fünf junge Teamer ins Boot geholt. Diese waren über mehrere Jahre selber Teilnehmer bei Ferienfahrten und übernahmen nun schon im zweiten Jahr die Beschäftigung und das Kochen mit den Kindern.

Die Kinder hatten ihren Spaß bei einer Rallye mit Entdeckungsreise durch Jülich, Teamspielen beim erlebnispädagogischen Tag, einem Ausflug zum Kölner Zoo mit abenteuerlichem zweifachem Umsteigen in Rekordzeit und einem Kreativtag mit Vorbereitung der Abschlussfeier. Nach der Nachtwanderung ganz zum Schluss waren die Kinder traurig über das Ende der Ferienspiele, denn wie jedes Jahr waren sie sich einig: „Wir haben uns angefreundet und wollen doch weiter zusammen Spaß haben“. Auf jeden Fall werden sie sich gerne an diese Woche erinnern und hoffen auf ein gemeinsames Camp im kommenden Jahr.

Aktive Herbstferien erlebte die zweite Gruppe mit elf Grundschulkinder der Nordschule unter der Leitung von Rolf Sylvester. Unterstützt wurde er von Elisabeth Fasel-Rüdebusch vom Schulverwaltungsamt und der Bundesfreiwilligendienstlerin Lara Albuszies. Für manche Kids ganz schön ungewohnt wurde es manchmal auch richtig anstrengend, so bei der Besteigung des Kohlebergs in Baesweiler. Aber von Beschwerde keine Spur – stattdessen Freude und Begeisterung pur: „Das ist der schönste Tag in meinem Leben!“ freuten sich bei sonnigem Herbstwetter gleich mehrere Kinder über den Blick in die Ferne.

Fünf Tage ging die Gruppe auf Erlebnistour in und rund um Jülich. Entdecken, spüren und etwas dazulernen, standen dabei auf dem „Stundenplan“ der aktiven Ferien. Auf einer Kuh haben bis dato auch noch nicht viele Kinder gesessen, beim Bauernhof Meyer in Boslar war auch das möglich. Tonnenweise Zwiebeln, die der Landwirt anbaut, sorgten ebenfalls für große Kinderaugen. Sowas gibt es eben nicht alle Tage zu sehen. Und tatsächlich beißen viele der Kinder einfach rein in die rohe Zwiebel - der etwas andere Pausensnack.

Ausflüge zur Sophienhöhe mit ihrem empfehlenswerten Naturerlebnispfad, in den Alsdorfer Tierpark und die Wildniswerkstatt im Nationalpark Eifel garantierten viel Spaß und Kurzweil. Eine Führung durch die Bastionen der Zitadelle war dabei ebenso spannender wie auch geschichtsträchtiger Abschluss.

Die Fotos sind zur honorarfreien Veröffentlichung freigegeben.

Ferien auf der Sophienhöhe

Auch leichter Regen konnte die Kinder nicht vom Klettern abhalten - Auf der Sophienhöhe
Bild: Stadt Jülich, E. Fasel-Rüdebusch

Projekt der Schulsozialarbeit und Mobilen Offenen Jugendarbeit

Wie können wir eine Beschäftigung für Kinder organisieren, die trotz Abstandsgebot Spaß macht?

Die Leiterin der Mobilen Offenen Jugendarbeit der Stadt Jülich Christina Dymowski und die Schulsozialarbeiterin der Stadt Jülich Anja Laux haben sich dazu Gedanken gemacht.

So entstand die Idee der Stadtteilrallyes für Barmen, Bourheim und Koslar für alle Kinder der Kindertreffs in Barmen und Bourheim und der Grundschule GGS West, die in Koslar, Bourheim oder Barmen wohnen.

Jedes Kind erhielt einen persönlichen Brief mit entsprechender Stadtteilrallye. Dann hatten die Kinder zwei Wochen Zeit, die Rallye alleine oder mit der Familie durchzuführen und bis zum 14. Juni im DORV-Laden in Barmen, im Landhaus Odinius in Bourheim, in der Grundschule GGS West in Koslar, bei Frau Laux oder Frau Dymowski abzugeben.

Diese Rallyes waren recht anspruchsvoll, da die Kinder nicht nur die Orte der Fotorallye aufsuchen, sondern dazu noch einige Fragen beantworten und Buchstaben für ein Lösungswort finden mussten.

Von 200 eingeladenen Kindern haben sich 115 beteiligt. Jedes Kind durfte sich über eine Urkunde mit kleiner Süßigkeit in seinem Briefkasten für die erfolgreiche Teilnahme freuen.

Am 19. Juni fand die angekündigte Verlosung statt. Die Gewinner sind in Barmen Diego März, in Bourheim Leon Lützenkirchen und in Koslar Ida Steinbusch (Videos der Auslosungen BarmenBourheim und Koslar - mp4 File). Die Kinder erhielten einen Gutschein und ein Puzzle.

Die Fragebögen der Stadtteilrallyes mit den Lösungen stehen nachfolgend zur eigenen Verwendung als Download zur Verfügung.

Jülicher Schulsozialarbeit und Mobile Offene Jugendarbeit sind auch in Corona-Zeiten aktiv

Die Pädagog*innen der Stadt Jülich bieten weiterhin verschiedene Aktionen, wie z.B. eine Foto-Mitmach-Aktion, Kinder- Elternbriefe sowie Einzelkontakte für Kinder und Jugendliche und deren Eltern an.

Wer Fragen hat, Unterstützung braucht oder jemanden zum Reden braucht, kann sich gerne melden.

Kontaktdaten:

Nadine Jansen
0151/46711875
njansen@juelich.eu

Rolf Sylvester
0177/9251080
rsylvester@juelich.eu

Anja Laux
01575/2737915
alaux@juelich.eu

Christina Röhl
01514/6764807
croehl@juelich.eu

Seit Januar 2012 gibt es an allen weiterführenden Schulen in Jülich "Soziale Arbeit an Schule".

Die Aufgaben liegen vorrangig

  • in der Beratung zum Bildungs- und Teilhabepaket und Unterstützung bei der Beantragung sowie
  • in der Unterstützung beim Übergang von der Schule in Beruf und Studium.

Darüber hinaus werden die klassischen Felder abgedeckt wie

  • Beratung rund um den Schulalltag
  • Organisation und Durchführung von sozialpädagogischen und freizeitpädagogischen Angeboten
  • Vermittlung an verschiedene Fachstellen
  • Hilfe bei persönlichen und familiären Fragen

Das Bildungspaket unterstützt Familien, die:

  • Arbeitslosengeld II (Hartz IV)
  • Sozialhilfe
  • Kindergeldzuschlag oder
  • Wohngeld beziehen

sowie

  • Asylbewerber

Folgende Leistungen können beantragt werden:

  • Teilnahme an der Mittagsverpflegung in der Schule
  • Ergänzende Lernförderung Nachhilfe bei Gefährdung der Versetzung)
  • Aufwendungen für eintägige Ausflüge der Schülerinnen und Schüler
  • Aufwendungen für Klassenfahrten
  • Erstattung von maximal 10 € monatlich für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (Vereinsbeiträge, Theaterbesuche mit der Schule, Musikunterricht etc.)

Die sozialpädagogischen Fachkräfte beraten und unterstützen gerne bei der Beantragung der Leistungen und dem Ausfüllen der notwendigen Formulare. Hier finden Sie verschiedene Anträge.

Trägerin der Maßnahme:
Stadt Jülich – Amt für Familie, Generationen und Integration
Große Rurstraße 17, 52428 Jülich

Hier finden Sie das Konzept der Sozialen Arbeit an Schule.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Teamleitung

Grafik: Bild Elisabeth Fasel-Rüdebusch


Elisabeth Fasel-Rüdebusch
Telefon: 02461 63-411
E-Mail: EFasel@juelich.de

Kontaktpersonen in den städtischen Schulen:
   
Grafik: Bild Anja Laux Anja Laux
Telefon: 02461 8059529
Handy: 0157 52737915
E-Mail: ALaux@juelich.eu
Zuständigkeit: Grundschule West Koslar, schulübergreifende Projektarbeit
   

 Nadine Jansen

Nadine Jansen
Handy: 0151 46711875
E-Mail: NJansen@juelich.eu
Zuständigkeit:  Promenadenschule, KGS

 

 Rolf Sylvester Rolf Sylvester
Handy: 0177 9251080
E-Mail: RSylvester@juelich.eu
Zuständigkeit: Grundschule Nord mit Standort Welldorf, Gymnasium Zitadelle

 

  • 03  Dez  2020

    Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

    9. Dezember 2020, 18 Uhr, Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich

    mehr
  • 03  Dez  2020

    Sitzung des Wahlprüfungsausschusses

    9. Dezember 2020, 17.30 Uhr, Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich

    mehr
  • 01  Dez  2020

    Das erste „Türchen“ feierlich erleuchtet

    Stadtwerke Jülich investieren in „smarte“ Installation

    mehr
  • 01  Dez  2020

    Digitales Wissen für Ältere: Digitaler Engel führt Tour online in Jülich fort

    Video-Veranstaltung informiert am 16.12.2020 zum Thema: Kommunikation im Internet

    mehr
  • 01  Dez  2020

    Verschärfung der Corona-Regeln

    Treffen von maximal fünf Personen aus zwei Haushalten erlaubt

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK