Herzlich Willkommen in Jülich. Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung

Wirtschaftsstandort

Jülich bietet seinem Umland ein Forschungs- und Entwicklungspotential, das seinesgleichen sucht. Das Forschungszentrum Jülich leistet auf vielen Gebieten einen Beitrag zur internationalen Forschung. Durch das Forschungszentrum, den Campus Jülich der Fachhochschule Aachen, das solarthermische Kraftwerk und durch das Technologiezentrum (TZJ) hat Jülich einen großen Anteil am Forschungs- und Technologiepotential der Region Aachen, das weltweit in dieser Dichte kaum anzutreffen ist. Von dieser Forschungs- und Wissenschaftsdichte partizipiert die ortsansässige Wirtschaft in höchstem Maße.

Das Forschungszentrum Jülich betreibt interdisziplinäre Spitzenforschung und stellt sich den drängenden Fragen der Gegenwart. Mit seiner besonderen Expertise in der Physik, den Materialwissenschaften, der Nanotechnologie und der Informationstechnologie sowie den Biowissenschaften und der Hirnforschung  entwickelt es Schlüsseltechnologien für morgen. Damit leistet das Forschungszentrum Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Gesundheit, Energie und Umwelt sowie Informationstechnologie. Mit mehr als 4.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört es als Mitglied der Helmholtzgemeinschaft zu den großen interdisziplinären Forschungszentren Europas.

Im Vergleich zu den großen Hochschulen in Deutschland sind die Strukturen der Fachhochschule Aachen, Campus Jülich leicht überschaubar und ermöglichen einen engen Kontakt mit Kommilitonen, Professoren und Mitarbeitern. Das Bachelor-Studienangebot der drei Fachbereiche am Campus Jülich reicht von Biotechnologie, Chemie- und Physikingenieurwesen über Biomedizinische Technik und Technomathematik bis Maschinenbau und Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Energie- und Umwelttechnik. In den dualen Studiengängen Elektrotechnik PLuS, Maschinenbau PLuS, Physiotherapie und Scientific Programming kann neben dem Studium auch eine Ausbildung absolvieret werden. 

Das Technologiezentrum Jülich (TZJ) ist ein Partner mit vielfältigen und interessanten Möglichkeiten gerade für junge, innovative Unternehmen. In enger Anbindung an die Forschung und Entwicklung des Forschungszentrums und auch die Fachhochschule Jülich, ist das TZJ ein Kristallisationspunkt für die wirtschaftliche Nutzung des Know-hows aus der Region sowohl für Neugründungen als auch für Joint Ventures und Forschungsprojekte etablierter Unternehmen. Das multifunktionale Flächenangebot des TZJ von ca. 12.000 m² ist individuell und variabel nutzbar für Büros, Labore, Produktionsstätten und Hallen von forschungs- und entwicklungsorientierten Technologieunternehmen und innovativen Existenzgründern, aber auch für Kooperationspartner und Lizenznehmer aus Wissenschaft und Industrie.

In Jülich sind bedeutende Unternehmen aus folgenden Bereichen angesiedelt:

  • Forschung und Entwicklung
  • Baugewerbe
  • Papierindustrie
  • Maschinenbau
  • Kunststoffherstellung
  • Druck und Verlagswesen

Die Stadt Jülich hat es sich zur Aufgabe gemacht, das vorhandene Forschungs- und Wissenschaftspotenzial für die regionale Wirtschaft und für Neuansiedlungen zu erschließen. Technologietransfer und Beratungsnetzwerke sollen die Entwicklung junger Technologieunternehmen sowie das Wachstum bestehender Unternehmen begünstigen und so dazu beitragen, zukunftsfähige Produkte und Arbeitsplätze in der Region zu schaffen und zu sichern.

Für die Ansiedlung bzw. die Erweiterung ortsansässiger Unternehmen bietet die Stadt Jülich hochwertige Gewerbeflächen zu günstigen Konditionen an. Jülich verfügt über eine ausgezeichnete Verkehrsinfrastruktur. Zwei Auffahrten auf die A 44 innerhalb des Stadtgebietes von Jülich und die Nähe zu den Autobahnen A 4 und A 61 machen Jülich zu einem idealen Wirtschafts- und Wohnstandort zentral gelegen in der Region Aachen-Düsseldorf-Köln.

Weitere Informationen zur Wirtschaftsförderung und zum Wirtschaftsstandort Jülich können Sie bei der SEG Jülich erhalten.

Erfolgreiche Unternehmen benötigen attraktive Gewerbeflächen - Die Stadt Jülich hält für die gewünschten Unternehmensansiedlungen ein differenziertes Angebot an Gewerbestandorten bereit.

Der Gewerbe- und Industriepark Königskamp II bietet in drei Bauabschnitten insgesamt 700.000 qm Gewerbeflächen mit direkter Anbindung an das regionale und überregionale Verkehrsnetz. Durch die Möglichkeit einer variablen Parzellierung der Gesamtflächen und die maximale planungsrechtliche Ausnutzbarkeit der Grundstücke kann der Gewerbe- und Industriepark Königskamp II die Standortanforderungen nahezu aller Branchen und Unternehmensgrößen abdecken. Darüber hinaus sind die Flächen ausschließlich im Eigentum der Stadt Jülich, so daß eine unmittelbare Veräußerung an interessierte Unternehmen möglich ist.

Das Technologiezentrum Jülich bietet auf einer Nutzfläche von 12.500 qm ein individuelles, multifunktionales und flexibles Raumangebot gepaart mit einem umfangreichen Dienstleitungsangebot, vom Gemeinschaftssekretariat bis hin zur Nutzung vielfältiger Serviceleistungen im benachbarten Forschungszentrum Jülich. Ein attraktives Angebot sowohl für

innovative Existenzgründer als auch
technologie- und entwicklungsorientierte Unternehmen und
Kooperations- und Lizenzpartner zwischen Industrie und Wissenschaft.

In der Betreibergesellschaft des Technologiezentrums engagieren sich neben der Stadt Jülich, dem Kreis Düren der AGIT Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer und dem Forschungszentrum Jülich auch eine Gruppe aus drei ortsansässigen Banken und drei Jülicher Industrieunternehmen, die so ihre Verantwortung für die Entwicklung des Standortes Jülich annehmen. Hier wird Wirtschaftsförderung partnerschaftlich von privaten Unternehmen und öffentlicher Hand in einer beispielgebenden Weise betrieben.

Bevölkerung mit Hauptwohnung
  2000 2005 2010
Jülich 33.414 33.811 33.060

Quelle: Information und Technik NRW, Stand März 2012

Sozial­­ver­­­si­che­rungs­­pflich­tig Beschäf­tigte am Arbeitsort
  2000 2005 2011
Jülich 12.706 12.750 13.490

Quelle: Information und Technik NRW, Stand März 2012, Stichtag: jeweils 30.06.

Sozial­­ver­­­si­che­rungs­­pflich­tig Beschäf­tig­te 2011 nach Wirtschafts­­be­rei­chen (%)
  Land- und
Forstwirtschaft
Produzierendes
Gewerbe
Handel, Gastgewerbe
und Verkehr
Sonstige
Dienstleistungen
Jülich 69 2.611 1.960 8.850

Quelle: Information und Technik NRW, Stand März 2012, Stichtag: 30.06.2011

Steuer- und Gebührensätze 2012

Einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffern
  Kaufkraft
je Einwohner (Euro)
Kaufkraft
als Index
Umsatzkennziffer Zentralitäts-
kennziffer
Jülich 5.463 102,5 75,1 73,3

Quelle: Gesellschaft für Konsum-, Markt- und Absatzforschung

Kommunalprofil Jülich zum Download

Die Stadt Jülich weiß um die Bedeutung privater Unternehmen für die Entwicklung der Stadt. Privates Engagement und Kapital sind Garant für die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen für die Bürger Jülichs.

Dieser Bedeutung trägt die Stadt Rechnung, in dem sie mit der Wirtschaftsförderung den Unternehmen einen besonderen Ansprechpartner zur Verfügung stellt.

Der Schwerpunkt der Wirtschaftsförderung liegt im Gewerbeflächenmanagement, d.h. der Entwicklung und der Belegung von Gewerbeflächen.

Die Wirtschaftsförderung stellt den Unternehmen aber auch ein umfangreiches Beratungsangebot zur Verfügung:

Beratungsangebote

Bei Bauvorhaben und Standortfragen ermöglicht die Wirtschaftsförderung eine reibungslose Kooperation mit den betroffenen Fachämtern und zuständigen Institutionen.
Die Wirtschaftsförderung informiert ausführlich über alle staatlichen Förderprogramme.
Die Wirtschaftsförderung hilft bei der Aquirierung von Wagniskapital.

Die Wirtschaftsförderung vermittelt Kontakte zu Instituten, Verbänden, Hochschulen, und sonstigen Beratungsstellen

Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir individuelle Lösungen für Ihre betrieblichen Wünsche.
Sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da!

Ihr Axel Fuchs
Bürgermeister der Stadt Jülich

Institution Anschrift Tel. und Fax
Stadtverwaltung Jülich Große Rurstraße 17
52428 Jülich
Tel. 02461 / 63-0
Fax 02461 / 63-362
SEG Jülich
Stadtentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG
Große Rurstraße 17
52428 Jülich
Tel. 02461 / 63-432
Fax 02461 / 63-434
Industrie- und Handelskammer
zu Aachen
Theaterstraße 6-8
52062 Aachen
Tel. 0241 / 4460-0
Fax 0241 / 4460-259
Handwerkskammer Aachen Sandkaulbach 17-21
52062 Aachen
Tel. 0241 / 471-0
Fax 0241 / 471-103
Kreishandwerkerschaft
Kreise Heinsberg u. Düren
Nikolaus-Becker-Straße
52522 Geilenkirchen
Tel. 02451 / 67030
Fax 02451 / 69270
Kreisverwaltung Düren Bismarckstraße 15
52351 Düren
Tel. 02421 / 22-0
Fax 02421 / 22-2020
Vereinigte Industrieverbände
Düren Jülich Euskirchen
und Umgebung e.V.
Tivolistraße 76
52349 Düren
Tel. 02421 / 42066 - 68
Fax 02421 / 42068
AGIT
Aachener Gesellschaft für
Innovation und
Technologietransfer mbH
Technologiezentrum
am Europaplatz
52068 Aachen
Tel. 0241 / 963-0
Fax 0241 / 963-1005
  • 19  Nov  2018

    Bundesweiter Vorlesetag auch an der KGS Jülich

    Glückliche Kinder und zufriedene Vorleser

    mehr
  • 19  Nov  2018

    Seminar: Erben und Vererben

    27. November, 19.30 Uhr, VHS Jülicher Land (Am Aachener Tor)

    mehr
  • 16  Nov  2018

    Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Integration, Soziales, Schule und Sport

    19. November, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

    mehr
  • 15  Nov  2018

    Brückenkopf-Park Jülich: Preise für Dauerkarten bleiben stabil

    19,99 € zum 20-jährigen Bestehen der Brückenkopf-Park Jülich gGmbH

    mehr
  • 15  Nov  2018

    Fest im Griff, stolperfrei & sicher einsteigen

    Verlängerter Handgriff im Türbereich erleichtert das Einsteigen

    mehr

Alle Nachrichten