Fr. 02.09.2022

Jochen Malmsheimer: Dogensuppe Herzogin - ein Austopf mit Einlage

Kabarett

Machen wir uns doch nichts vor: Kabarett ist dieser Tage wichtiger denn je!

Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, die Sackgesichtsüberfülle und
Kackbratzendurchseuchung, die allgemeine, bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung, kurz: die cerebrale Fäulnis in diesem Land war, subjektiv gefühlt, immer schon hoch, aber nun läßt sich dieses trübe Faktum nicht mehr nur im Experiment nachweisen, sondern ist für uns alle, die wir über ein entwickeltes humanoides Sensorium, über Geist, Witz, Verstand und Geschmack verfügen, fühlbar im Freiland angekommen.

Und so begibt sich Malmsheimer auf eine Reise nach Venedig, in die Urstätte der Renaissance und des Humanismus, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn in den Weg zu stellen: gegürtet mit dem Schwert der Poesie und gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes. Denn wie schon Erasco von Rotterdam wußte: Wer oft genug an's Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch.

Stadt Jülich / Kulturbüro | Kulturbahnhof Jülich | Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK: 20,00 € zzgl. Geb. | AK: 23,00 € | Tickets bei Thalia oder unter ztix.de

 

Do. 08.09.2022

Fithe - Das Figurentheater aus Ostbelgien: Fridolin & Friederike - Eine Hühnerliebe

Für Kinder von 3 bis 6 Jahren.

Fridolin der Hahn, und Friederike, die Henne, haben sich ineinander verliebt. Wie alle Verliebten benehmen sie sich ein bisschen komisch. Die Bäuerin kann Friederikes Eier nicht mehr finden! Und Fridolin vergisst früh morgens zu krähen! Da verliert die Bäuerin die Geduld: Sie will den Hahn zum Kornbauern bringen. Gefangen im Käfig verspricht Fridolin seiner Friederike auf jeden Fall zurückzukommen. Doch so einfach ist das nicht: Der Weg nach Hause ist weit, und im Wald lauert der Fuchs ... aber zum Glück wissen alle Kinder: Heinrich Heimlich´s Geschichten gehen immer gut aus …

Heinrich Heimlich spielt das Figurentheater für Menschen ab 3 Jahren, mit vielen Hühnern, einer Bäuerin, dem Kornbauern, einem Moped, Schatten in der Nacht und Musik, die glücklich macht... Er erzählt von Fridolin und Friederike frei nach dem Kinderbuch von Maja Nielsen und Henrike Wilson.
Eine Geschichte zum Schmunzeln über das erste Verliebtsein, darüber wie die anderen das finden und darüber, dass es sich irgendwie sehr schön anfühlt ...

 

Stadt Jülich / Kulturbüro | Beginn: 10:00 Uhr | Preis: Kinder 5,00 € | VVK nur für Gruppenanmeldungen im Kulturbüro unter 02461 63-243 oder -416

 

 

Sa. 17.09.2022

Street Fire Festival - Jugendfestival als Ort des Treffens aller Generationen

Kultur, Sport und viel Spaß auf dem Schlossplatz

Ein Festival von und für junge Menschen mit diversen Kulturangeboten und einem abwechslungsreichen sowie jugend-kulturellem Bühnenprogramm - all das gibt es am Samstag, 17. September, von 14 bis 21 Uhr kostenlos auf dem Schlossplatz beim 1. Street Fire Festival in Jülich.

Das Street Fire Festival steht für eine inklusive Chance durch einen Ort der Begegnung. Angebote und Atmosphäre soll von Jung und Alt kommen. Der Schlossplatz gilt beim Jugendfestival als Ort des Treffens aller Generationen. Daher ist das Festival vor allem gemeinsam mit den Jugendlichen gestaltet worden.

Weitestgehend zentral, in unmittelbarer Nähe zum Eingang der Zitadelle, wird eine Bühne aufgestellt. Geplant ist dort unter anderem ein Dance Battle Turnier von Jugendlichen, zudem wird um 19.00 Uhr Eko Fresh auftreten, der mit seinem Migrationshintergrund alltägliche Themen und Probleme provokant und authentisch in seinen Texten aufgreift.

Auch abseits der Bühne erstreckt sich das Angebot auf vielfältige Art. Es wird ein Graffitiduo geben, das in seinem offenen Workshop die Grundlagen der Graffitikunst thematisiert und beratend zur Seite steht. Sprühtechniken und die Gestaltung von Buchstaben und Motiven können hier erlernt werden. Auf Folie kann jeder - wie sie oder er mag - drauf los sprayen oder aber sich auch mit Skizze und Planung darauf vorbereiten.

Neben dem Graffitiworkshop bietet ein Künstlerkollektiv aus Düsseldorf einen Malworkshop an - von Acrylmalerei bis hin zu den Grundlagen der Portraitmalerei. Hier kann alles erprobt und erlernt werden: Aufbau, Perspektive, Licht und Schatten und vieles mehr. Abschließend besteht die Möglichkeit, die fertigen Werke auszustellen.

Zudem gibt es einige Beratungs- bzw. Aufklärungsangebote. Vor Ort sind sowohl der Extremismus-/Islamismus-Beauftragte der Organisation Wegweiser Düren/Heinsberg sowie ein Rechtsextremismus-Experte aus Düren. Aktiv dabei sind vor Ort auch die Sucht- und Drogenberatung des Kreis Düren und Jülich. Zudem ist geplant, ExpertInnen im Bereich queerer Jugendarbeit mit einzubeziehen.

Aufgelockert wird der informative Teil der Veranstaltung durch eine Cocktail-Bar mit Chill-Lounge, die eine entspannte und ungezwungene Atmosphäre schafft. So soll der erwünschte lockere Austausch bei Musik und Kaltgetränken zwischen den Ansprechpartnern und den Jugendlichen ermöglicht werden.

Natürlich dürfen Spaß und Sport bei einem Fest wie diesem nicht zu kurz kommen. Mit einer Reihe von Spaßmodulen wie einer Hüpfburg, einem Menschenkicker, einer XXL Torwand, einem Boxautomaten und weiteren Angeboten sollen sich junge Menschen austoben dürfen.

Einen ganzen Tag Kultur und Sport zu konsumieren, wird sicherlich viel Durst und Hunger mit sich bringen. Für die nötige Verpflegung wird gesorgt.

 

Stadt Jülich / Kulturbüro | städt. Jugendheim Gleis 13 | Jugendtreff Roncalli-Haus | Ort: Schlossplatz Jülich | Beginn: 14:00 Uhr | Ende: 21:00 Uhr | 19.00 Uhr Eko Fresh live | Eintritt ist frei!

Sa. 22.10.2022 | 15.00 Uhr

Lena Johannson

Szenischen Lesung aus der Buchreihe „Die Frauen vom Jungfernstieg“ bei Kaffee und Kuchen in der Stadtbücherei Jülich

Trotz erschwerter Corona Bedingungen hat es der erste Band ihrer neuen Hamburg-Saga „Die Frauen vom Jungfernstieg“ auf die Spiegel-Bestsellerliste geschafft. Lena Johannson erzählt darin die Geschichte des Unternehmers Oscar Troplowitz aus der Perspektive von drei Frauen. „Kaum jemand kann etwas mit dem Namen Troplowitz anfangen, dabei hat er den Konzern Beiersdorf zu dem gemacht, was er ist, und Marken wie Nivea oder Labello etabliert“, sagt Johannson. Außerdem hat sich der 1918 verstorbene Apotheker um die Rechte der Arbeiter ebenso gekümmert wie um die städtebauliche Entwicklung Hamburgs. Zudem war er ein Kunstkenner, zusammen mit seiner Frau hinterließ er der Hansestadt eine kostbare Sammlung. „Die drei Aspekte Kaufmann, soziales Engagement und Förderung der Kunst haben mich von der ersten Sekunde begeistert“, so Lena Johannson. „Für mich macht das den Kern dieses Mannes aus. Deshalb habe ich mich entschieden, seine Geschichte aus den Blickwinkeln von drei Frauen zu erzählen, die jeweils für eine Eigenschaft bzw. Tätigkeit stehen.“

Nicht nur das. Johannson verlässt zwischendurch ihren Leseplatz und schlüpft in zwei ihrer Frauenfiguren, so dass die auf der Bühne lebendig werden – jede in ihrer unverwechselbar liebenswerten Art. „Eigentlich wollte ich mal Schauspielerin werden“, erzählt sie lachend. „In der Schauspielschule habe ich gemerkt, dass das allein nicht das Richtige für mich ist.“ Nun verbindet sie ihre beiden Leidenschaften und bietet ihren Zuschauern einen intensiven Nachmittag, der mehr ist als nur eine Lesung.

Wo: Stadtbücherei Jülich | Eintritt: 10,00 € inkl. einem Kaffee und ein Stück Kuchen | VVK: Stadtbücherei Jülich 

Mi. 07.12.2022

Konrad Beikircher: Beikirchers Weihnachts-Special - Sternenstunde

Kabarett

Konrad Beikircher stimmt mit seinem Programm „Sternstunden“ amüsant und kurzweilig auf die besinnliche Weihnachtszeitszeit ein. Denn wenn die stillste Zeit im Jahr in unseren Städten die lauteste ist, dann darf man  auch auf der Bühne mal mit Zimtsternen werfen, oder?! Konrad Beikircher  hat zu diesem Thema Geschichten und das ein oder andere Lied zusammengesucht und das sind köstliche, abartige, zum Schreien komische und zum Kuscheln traute Geschichten. Das ein oder andere Lied und die ein oder andere rheinische Geschichte runden den Abend ab.

Stadt Jülich / Kulturbüro | Kulturbahnhof Jülich | Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK: 17,00 € zzgl. Geb. | AK: 20,00 € | Tickets bei Thalia oder unter ztix.de

  • 29  Sep  2022

    Ausgrabungen einmal anders

    Müllaktion im Zitadellengraben

    mehr
  • 29  Sep  2022

    Ein Jahr „nora“: erste Bilanz zur bundesweiten Notruf-App

    Reul: „Mehr als eine Viertelmillion Downloads zeigen, dass wir da einen Nerv getroffen haben.“

    mehr
  • 29  Sep  2022

    Hilfe für die Menschen in der Ukraine

    Zum Herbstbeginn bittet die Stadt Jülich um Geld- und Sachspenden

    mehr
  • 29  Sep  2022

    Kreis Düren: Impfbus fährt weiter

    03. – 09.10.2022

    mehr
  • 29  Sep  2022

    Telefonanlage der Stadtverwaltung Jülich fällt aus

    UPDATE 14.42 Uhr: Die Telefonanlage fällt derzeit noch einmal für ca. eine halbe Stunde aus.

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK