• Kriegsenden in europäischen Heimaten (24.2. - 8.9.) Nach dem Großen Krieg
  • Der Jüdische Jugend-Verein und seine Sportabteilungen (bis 19. Mai) Pokalsieger
  • Kommende Siersdorf im Fokus (19.5.– 14.7.2019) Pit Siebigs
  • Das geheimnis römischer Prunkkameen (19.5. – 3.11.2019) Politik in Edelsteinen
  • Meisterwerke Düsseldorfer Landschaftsmalerei (19.5. – 3.11.2019) Landlust
  • Fotos der Zerstörung Jülichs (8.9.2019 – 8.5.2020) Bildgewaltig

Museum Zitadelle


Das Museum

Seit nunmehr 25 Jahren präsentiert das Museum Zitadelle die Geschichte der Stadt Jülich und ihrer Region. Zu besichtigen sind die Zitadelle, eine mächtige Renaissancefestung mit fürstlichem Schloss und mächtigen Wällen, das Info-Zentrum zur Römerstraße „Via Belgica“ und die Gemäldesammlung im Pulvermagazin. Im Schlosskeller entführen Ausstellungen in die Jülicher Vergangenheit.

Mehr erfahren!

Ausstellungen

In den Daueraustellungen präsentiert das Museum die Jülicher Geschichte von der Römerzeit über das Mittelalter und das "preussische Jahrhundert" bis in die heutige Zeit.

Ergänzt werden die permanenten Ausstellungen jedes Jahr durch wechselnde Ausstellungen zu ausgewählten und aktuellen Themen.

Die Ausstellungen

Öffnungszeiten

April - Oktober

Montag - Freitag: 14 - 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag*: 11 - 18 Uhr

November - März

Samstag: 14 - 17 Uhr
Sonntag, Feiertag*: 11 - 17 Uhr

Alle Besucherinfos

Jeden dritten Sonntag im Monat: EINTRITT FREI!

Das Programm in 2019

Neue Ausstellungen, Vorträge, Konzerte und Events für die Ganze Familie!

Programmflyer Herunterladen

Die nächsten Termine

24. Februar 2019 - 11:00 Uhr - Schlosskapelle
Ausstellungseröffnung: Nach dem Grossen Krieg - Kriegsenden in europäischen Heimaten

2018 jährte sich das Ende des Ersten Weltkriegs zum einhundertsten Mal. Der auch als „Großer Krieg“ bezeichnete weltweite Konflikt wurde in vorher nie gekannter Brutalität ausgefochten und kostete unzählige Menschenleben auf der ganzen Welt. Er zerschlug die bis dahin gekannte Weltordnung und prägte die Geschichte des gesamten Jahrhunderts.
Die Ausstellung „Nach dem Großen Krieg“ spürt nach, wie sich dieser epochenmachende Krieg auf lokaler Ebene auswirkte. Dazu beleuchtet sie das Kriegsende 1918 und die unmittelbare Nachkriegszeit in Jülich, seiner französischen Partnerstadt Haubourdin und Leverkusen mit seinen Partnerstädten Bracknell, Ljubljana, Racibórz, Schwedt und Villeneuve d’Ascq. Mit der Jülicher Partnerstadt Taicang in China wird ein Blick über den europäischen Kontinent hinaus unternommen.


  • 21  Jan  2019

    Deutsch lernen im Familienzentrum Hand in Hand

    Ab 19. Februar, 10.30 - 12 Uhr - Anmeldung erforderlich

    mehr
  • 21  Jan  2019

    Die LEADER-Region an Inde & Rur geht in die zweite Halbzeit

    Frist zur Einreichung einer Projektskizze 10.02.2019

    mehr
  • 21  Jan  2019

    Olaf Bossi: Harmoniesüchtig ***Fällt aus***

    Eintrittskarten werden erstattet

    mehr
  • 21  Jan  2019

    Veranstaltungen im Familienzentrum Hand in Hand

    21. Februar, 19.30 Uhr, Kita Sonnenschein (Bertastraße) - Anmeldung erforderlich

    mehr
  • 18  Jan  2019

    „Wir wollen Positives, was die Stadt hat, zeigen und verkünden!“

    Preisübergabe beim Neujahrsempfang des Stadtmarketing-Vereins im Neuen Rathaus

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK