Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Mobil in Jülich

Ob mit Bus, Bahn, Auto, Fahrrad oder zu Fuß, es gibt viele Mittel und Wege um in Jülich mobil zu sein, mobil zu bleiben und auch einmal ohne das eigene Auto das Jülicher Umland "mobil" zu entdecken. Dabei stellen öffentliche Verkehrsmittel, das Fahrrad, Fahrgemeinschaften und Car-Sharing Projekte eine immer häufigere und ernstzunehmende Alternative zum eigenen Auto dar.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Informationen zu den Anbindungen der Busse und Bahnen nach und aus Jülich, Informationen zu aktuellen Projekten und erfahren mehr darüber wie Sie sich gemeinsam, schnell und umweltfreundlich in der Stadt Jülich und ihren Stadtteilen bewegen können.

Die Anreise nach Jülich wird natürlich auch durch den Bus oder die Bahn ermöglicht. Die Rurtalbahn sowie der Aachener Verkehr-Verbund ermöglichen die Anbindung an Jülich aus Richtung Aachen, Köln, Mönchengladbach, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet kommend.

Die Rurtalbahn bringt Sie von Linnich, Düren (Bahnhof der DB) und Heimbach in der Eifel nach Jülich. Tickets erhalten Sie in Jülich am Bahnhof im Kiosk.

Den aktuellen Fahrplan erhalten Sie hier.

Die Aachener Verkehrsverbund GmbH (AVV) hingegen stellt die direkte Anbindung mit einem Schnellbus nach Aachen, sowie die Anbindung an lokale Örtlichkeiten wie Eschweiler, Weiweiler, Düren, Linnich und die umliegenden Ortschaften, her. Diese sind mit den folgenden Buslinien erreichbar.

Linie SB 11 Schnellbus: Aachen - Mariadorf - Aldenhoven - Jülich - Forschungszentrum

Linie 6 Eschweiler Talbahnhof - Bushof - Neu-Lohn - (Niedermerz) - Aldenhoven - Bourheim - Jülich

Linie 223 Jülich - Altenburg - Daubenrath - Huchem-Stammeln

Linie 238 Jülich - Stetternich - Niederzier - Arnoldsweiler - Düren

Linie 270 Jülich - Pattern - Spiel - Hasselsweiler - Titz

Linie 279 Jülich - Koslar - Barmen - Rurdorf - Linnich

Linie 281 Jülich - Koslar - Ederen - Freialdenhoven

Linie 284 Jülich - Welldorf - Rödingen - Titz - Jackerath

Linie 294 Jülich - Kirchberg - Schophoven - Merken - Inden/Altdorf – Weisweiler

Details zu den Fahrplänen erhalten Sie hier oder unter Tel. 01803 50 40 30.

Jülicher Bürgerbus-Projekt nimmt Fahrt auf

Am 1. Oktober hat sich der Verein "Bürgerbus Jülich" gegründet und seinen Vorstand gewählt. Der Bürgerbus Verein Jülich e. V. hat sich zum Ziel gesetzt, einen erweiterten Fahrplan in Jülicher Stadtgebieten anzubieten, die nicht vom ÖPNV versorgt werden.

Gruppenfoto Verein Jülicher Bürgerbus

Von links: 2. Vorsitzender  Dr. Klaus Biswanger, Beisitzer Franz Schopen,
1. Vorsitzender Klaus Krüger, Kassenführer Wolfgang Müller, Beisitzer Klaus Röhe

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich jederzeit gerne über Projekt-Einzelheiten oder eine Vereinsmitgliedschaft informieren bei:

 

1. Vorsitzender Klaus Krüger
1. Vorsitzender
Klaus Krüger
Tel.: 02461 55263
klaus.ulrich.krueger@
t-online.de
2. Vorsitzender Dr. Klaus Biswanger
2. Vorsitzender
Dr. Klaus Biswanger
Tel.: 02461 55099
Kasenführer Wolfgang Müller
Kassenführer
Wolfgang Müller
Tel.: 0171 5270070
Wolli56@icloud.com
Beisitzer  Klaus Röhe
Beisitzer
Klaus Röhe
Tel.: 02461 344438
klaus@roehe.net
Beisitzer Franz Schopen
Beisitzer
Franz Schopen
Tel.: 02461 1266
  

Aber auch engagierte Fahrerinnen und Fahrer sind für einen reibungslosen Bürgerbusbetrieb unerlässlich. Über Ihren Einsatz freuen wir uns!

Fragen rund um den Verein „Bürgerbus Jülich e. V." beantwortet für die Stadt Jülich auch Claudia Tonic-Cober vom Amt für Familie, Generationen und Integration unter 02461 63-268 oder CTonic-Cober@juelich.de.

Deutschland ist international CarSharing-Nation Nummer zwei (bcs, Jahresbericht 2012/13) und seit 2013 ist das CarSharing-Prinzip auch in Jülich zu finden. CarSharing erlaubt anders als konventionelle Autovermietungen ein kurzzeitiges, ja minutenweises Anmieten von Fahrzeugen. Wer organisiertes CarSharing nutzt, hat die Freiheit der Wahl des jeweils besten Verkehrsmittels und kann nach vorheriger Anmeldung immer spontan auf einen vorhandenen Wagen zugreifen. Für Personen, die im Alltag nur selten den Pkw nutzen, ist CarSharing eine komfortable und preiswerte Alternative zum eigenen Auto und entlastet den eigenen Geldbeutel und die Umwelt.

Anbieter in Jülich: "cambio" am Schlossplatz: www.cambio-CarSharing.de/Aachen

Das Pendlerportal ist in Nordrhein-Westfalen offiziell an den Start gegangen. Wer eine Mitfahrgelegenheit zum Job, zum Ausbildungsbetrieb, Schule oder Studienort sucht oder anbietet, hat ab sofort die Möglichkeit, einfach und schnell zum Ziel zu kommen. In einem Verbund mit 29 anderen Landkreisen und Kommunen hat sich der Kreis Düren 2014 dem Pendlerportal angeschlossen. Landesgrenzen überschreitend und mit einem Einzugsgebiet von 45 Millionen Einwohnern bietet das Pendlerportal zahlreiche Vorteile für die Umwelt, den Verkehr und den Geldbeutel.

Angeboten werden vom Nutzer eingestellte Fahrgemeinschaften und ein erweiterter Service mit Angaben der ÖPNV-Verbindungen, sollte einmal keine Fahrgemeinschaft verfügbar sein.

Das Pendlerportal finden Sie hier: www.nordrhein-westfalen.pendlerportal.de

  • 15  Okt  2018

    Erfolgreicher Abschluss des Förderprogramms „Klimaschutz durch Radverkehr“

    Projektpartner: Stadt Jülich, Stadtwerke Jülich und Forschungszentrum Jülich

    mehr
  • 12  Okt  2018

    Kino: Christopher Robin

    15. & 16. Oktober, jew. 17 Uhr, Kuba

    mehr
  • 12  Okt  2018

    Kino: Drei Zinnen (Filmfrühstück)

    17. Oktober, 9.30 Uhr, Kuba

    mehr
  • 12  Okt  2018

    Kino: Kindeswohl

    15. & 16. Oktober, jew. 20 Uhr, Kuba

    mehr
  • 12  Okt  2018

    Kino: Papst Franzikus – Ein Mann seines Wortes

    21. Oktober, 18 Uhr + Zusatzvorstellung am 24. Oktober, 20 Uhr, Kuba

    mehr

Alle Nachrichten