Prima Klima für Jülich und die Welt. Energie, Umwelt, Klimaschutz

Klimaschutzpreis 2022

Für den Klimaschutz Mut und Potential gezeigt - Gewinnergruppen erhalten Preisgelder über insgesamt 2.500 Euro

Der Klimaschutzpreis der Westenergie würdigt jedes Jahr Initiativen, die in besonderem Maße Energie effizient einsetzen oder die Umweltbedingungen in den Kommunen erhalten oder verbessern.

Strom sparen, Luft und Wasser verbessern, Lebensräume erhalten: Klimaschutz erstreckt sich auf viele Gebiete. Entsprechend vielfältig waren die Ideen. Aus den eingegangenen Bewerbungen hat die Stadt Jülich jetzt vier Preisträger für den „Klimaschutzpreis 2022“ ausgewählt. Die Urkunden und das symbolische Preisgeld von insgesamt 2.500 Euro wurden von Richard Schumacher, Beigeordneter der Stadt und Sarah Thießen, Kommunalbetreuerin der Westenergie, übergeben.

Über die Auszeichnung mit dem 1. Platz und 1.250 Euro Preisgeld freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Jülich. Das Klimateam initiiert und verstetigt Klimaschutzaktionen und bietet interne Fortbildungen zum Thema „Energieeffizientes Schulgebäude“ für Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler an. Das Team befreit das Ellbachufer regelmäßig von Abfällen und Unrat. Es organisiert Brotdosen-Wettbewerbe und bildet Klimadetektive aus. Zudem beteiligt es sich aktiv an verschiedenen Aufrufen der Stadtverwaltung zu den Themen „Grün statt Grau“ sowie Fairer Handel und Nachhaltigkeit.

Mit dem 2. Platz und einem Preisgeld in Höhe von 750 Euro wurde das Mädchen Gymnasium Jülich ausgezeichnet. Das Projekt befasste sich mit dem Upcycling von alten Bänken und Turnmatten. Die Schülerinnen haben im Rahmen der Projektwoche vor den Sommerferien zwei alte Bänke abgeschliffen, grundiert, bemalt und lackiert. Diese werden nun als Sitzbänke im Schulgebäude vor der Cafeteria genutzt. Darüber hinaus wurden in der Upcycling AG der Klassen 6-8 alte Bezüge von ausgemusterten Turnmatten zu Mäppchen, Taschen und Rucksäcken verarbeitet.

Der 3. Platz und 500 Euro Preisgeld ging an die Schirmerschule Jülich mit ihrem Projekt „Zweites Leben von Plexiglas-Acryl-Resten“. Die Schülerinnen und Schüler verarbeiteten gewerblich angefallene Plexiglas-Acryl-Reste. Diese Form des Recyclings ist bereits seit 2014 fest im Curriculum des Arbeitslehre-Technik-Unterrichts der Mittel- und Oberstufe verankert. Ermöglicht wird dies durch eine in Jülich ansässige Firma, die ihre Produktionsreste zur Verfügung stellt.

Den 4. Platz hat die Initiative „Parents for Future“ belegt. Es wurde ein Mitmachkalender für das Jahr 2022 erstellt. Neben einer gedruckten Version wurde dieser als Onlineversion für alle Interessierten auf der Homepage veröffentlich. Jeder Monat thematisiert einen Bereich des Klimaschutzes mit Informationen und Anregungen zum Mitmachen. Darüber hinaus luden die Parents for Future regelmäßig zu Mitmachaktionen im Stadtgebiet ein. Der 4. Platz wurde mit einem Sachpreis honoriert.

Richard Schumacher dankte als Dezernent und Vertreter des Bürgermeisters den Preisträger-Gruppen für ihr Engagement: „Klimaschutz ist ein wichtiges Thema für die Stadt und findet sich in vielen Projekten wieder. Doch kommunales Engagement allein reicht nicht aus. Vor allem Kinder und Jugendliche zeigen Mut und Potenzial, indem sie neue Wege gehen und sich für eine lebenswerte Welt einsetzen und das Thema Klimaschutz aktiv voranbringen. Denn nur gemeinsam können wir einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten.

Westenergie-Kommunalbetreuerin Sarah Thießen stellte fest: „Mit dem Klimaschutzpreis können wir das lokale Engagement von Bürgern und Vereinen unterstützen und andere inspirieren, sich ebenfalls für den Umweltschutz zu engagieren. Wir freuen uns jedes Jahr über die tollen Ideen und Projekte, die vor Ort umgesetzt werden.“

Seit 1995 macht der Westenergie-Klimaschutzpreis regelmäßig zahlreiche gute Ideen und vorbildliche Aktionen aus dem lokalen und regionalen Umfeld für die Öffentlichkeit sichtbar. Er regt damit auch zum Nachahmen an und macht Mut, selbst aktiv zu werden. Insgesamt wurden bereits mehr als 7.000 Projekte mit dem Klimaschutzpreis ausgezeichnet.

  • 17  Mai  2024

    “Inklusive und faire Sportwoche in Jülich”

    Sportwoche geht in die „dritte Runde“ vom 3. bis 9 Juni

    mehr
  • 16  Mai  2024

    11. Jülicher Friedenslauf am 20. September 2024

    Schulen können sich noch bis zum 28. Juni anmelden

    mehr
  • 16  Mai  2024

    Der Countdown läuft

    STADTRADELN vom 20. Mai bis 9. Juni 2024

    mehr
  • 16  Mai  2024

    Ehrenamtlicher Einkaufs- und Bücherdienst

    Einkäuferinnen und Einkäufer gesucht

    mehr
  • 15  Mai  2024

    Neuer Knorpel aus dem Labor

    Das Krankenhaus Jülich bietet ein spezielles Verfahren für Kniepatienten an

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK