Herzlich Willkommen in Jülich. Bildung, Gesellschaft, Soziales

Berufsinfo-Markt

"Was will ich werden?" – Infomarkt stellt Berufe praxisnah vor

Veranstaltung bringt Unternehmen und Jugendliche zusammen

Mit dem Weg in die berufliche Zukunft beschäftigten sich die vielen Jugendlichen, die allein, mit Eltern oder Lehrern den Weg in das Berufskolleg gefunden hatten, um beim 7. Berufs-Info-Markt des Nordkreises Anregungen und Hilfe bei der Entscheidungsfindung zu bekommen.

Bürgermeister Axel Fuchs konnte zur Eröffnung zahlreiche Vertreter der Kommunen begrüßen: aus Aldenhoven Bürgermeister Ralf Claßen, Michael Müller aus Titz, Lucia Breuer vom Kreis Düren, Heike Schwarzbauer als Hausherrin und natürlich alle Aussteller, Schüler, Lehrer und Besucher.

„Der Berufsinfo-Markt ergänzt die schulischen Maßnahmen und ist ein Baustein zum Landesvorhaben ´Kein Abschluss ohne Anschluss'. Er unterstützt dabei, dass Jugendliche geeignete Praktika und Ausbildungen finden können. Der Markt hat einiges zu bieten: 54 regionale Betriebe und Institutionen sind heute vertreten und informieren über ihre Ausbildungsmöglichkeiten. Wie viele unterschiedliche Ausbildungen es in unserer Region gibt, wird vor allem in der Ausbildungs- und Praktikumsbörse sichtbar", so Fuchs.

Über 100 Berufe aus den Bereichen Dienstleistung und Pflege, Handwerk, IT-Berufe, Kaufmännische Berufe, Labor-Ausbildungen, Medien und Design, Metall- und Elektroberufe konnten im Anschluss von den Jugendlichen erkundet werden. Daneben fanden sich Angebote zum Studium und zum Dualen Studium. Etliche Aussteller, die eine „Duale Ausbildung" anbieten, hielten an ihren Ständen ganz praktische Beispiele aus dem Berufsalltag bereit und die Jugendlichen können über das Ausprobieren mit den Anbietern ins Gespräch kommen.

Daneben gewährte das Berufskolleg Einblicke in die Unterrichtsräume und Werkstätten. In Kooperation mit den Ausstellern werden hier beispielsweise die Unterrichtsinhalte zum KFZ-Mechatroniker, zu den Berufen des Tischlers und zur Sanitär-Heizung-Kältetechnik praxisnah vorgestellt. So bekam jeder einen ganz lebendigen Eindruck von den theoretischen Anforderungen des Berufes. Die begleitenden Workshops und Vorträge boten ebenfalls eine Fülle an Informationen.

„Inzwischen ist der befürchtete Fachkräftemangel deutlich zu spüren und immer öfter bleiben Ausbildungsplätze unbesetzt. Umso wichtiger ist es, junge Menschen mit den Unternehmen in Kontakt zu bringen und für bestimmte Berufe zu begeistern. Unternehmen und Jugendliche zusammenbringen ist das Ziel des Berufsinfo-Marktes im Berufskolleg Jülich. Potentielle Bewerber können sich eingehend über Ausbildungen und Praktikumsplätze informieren", so Dezernentin Katarina Esser, unter deren Leitung das Amt für Familie, Generationen und Integration der Stadt Jülich die Veranstaltung in Kooperation mit verschiedenen Institutionen und den Kommunen des Nordkreises organisiert.

Für die teilnehmenden Schulen des Nordkreises Düren ist der Berufsinfo-Markt bereits ein fester Bestandteil im Katalog der Berufsorientierungsmaßnahmen und mit seinem umfassenden Angeboten eine gute Adresse im Nordkreis.

Für Schüler gibt es ein Arbeitsheft zur Vor- und Nachbereitung, das über die Schulen verteilt wird oder unter 02461-63411 bezogen werden kann.
Weitere Informationen sind im Netz zu finden unter www.juelich.de/bim.

  • 14  Dez  2018

    Moderate Preisanpassung des 10er Tickets zum 1. Januar 2019

    Preisanpassung 01.01.2019

    mehr
  • 13  Dez  2018

    Auf (in) den Schnee, Jülich!

    Aktionswochenende mit Rodelbahn, Musik und vielen Aktionen

    mehr
  • 13  Dez  2018

    Schülerparlament der KGS Jülich initiiert Hilfsprojekt für die Jülicher Tafel

    Viele Weihnachtskisten wurden von den Kindern gepackt

    mehr
  • 13  Dez  2018

    Stadtmeister gesucht!

    Bürgermeister stiftet Pokale und Preise.

    Spontane Teilnahme am Sonntag möglich.

    mehr
  • 13  Dez  2018

    Weihnachtspause beim Reparaturdienst

    Zwischen den Jahren nicht erreichbar

    mehr

Alle Nachrichten
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information
OK