Herzlich Willkommen in Jülich. Bildung, Gesellschaft, Soziales

Mobile Offene Jugendarbeit

Projekt der Schulsozialarbeit und Mobilen Offenen Jugendarbeit

Wie können wir eine Beschäftigung für Kinder organisieren, die trotz Abstandsgebot Spaß macht?

Die Leiterin der Mobilen Offenen Jugendarbeit der Stadt Jülich Christina Dymowski und die Schulsozialarbeiterin der Stadt Jülich Anja Laux haben sich dazu Gedanken gemacht.

So entstand die Idee der Stadtteilrallyes für Barmen, Bourheim und Koslar für alle Kinder der Kindertreffs in Barmen und Bourheim und der Grundschule GGS West, die in Koslar, Bourheim oder Barmen wohnen.

Jedes Kind erhielt einen persönlichen Brief mit entsprechender Stadtteilrallye. Dann hatten die Kinder zwei Wochen Zeit, die Rallye alleine oder mit der Familie durchzuführen und bis zum 14. Juni im DORV-Laden in Barmen, im Landhaus Odinius in Bourheim, in der Grundschule GGS West in Koslar, bei Frau Laux oder Frau Dymowski abzugeben.

Diese Rallyes waren recht anspruchsvoll, da die Kinder nicht nur die Orte der Fotorallye aufsuchen, sondern dazu noch einige Fragen beantworten und Buchstaben für ein Lösungswort finden mussten.

Von 200 eingeladenen Kindern haben sich 115 beteiligt. Jedes Kind durfte sich über eine Urkunde mit kleiner Süßigkeit in seinem Briefkasten für die erfolgreiche Teilnahme freuen.

Am 19. Juni fand die angekündigte Verlosung statt. Die Gewinner sind in Barmen Diego März, in Bourheim Leon Lützenkirchen und in Koslar Ida Steinbusch (Videos der Auslosungen BarmenBourheim und Koslar - mp4 File). Die Kinder erhielten einen Gutschein und ein Puzzle.

Die Fragebögen der Stadtteilrallyes mit den Lösungen stehen nachfolgend zur eigenen Verwendung als Download zur Verfügung.

Mobile Offene Jugendarbeit und Jülicher Schulsozialarbeit sind auch in Corona-Zeiten aktiv

Die Pädagog*innen der Stadt Jülich bieten weiterhin verschiedene Aktionen, wie z.B. eine Foto-Mitmach-Aktion, Kinder- Elternbriefe sowie Einzelkontakte für Kinder und Jugendliche und deren Eltern an.

Wer Fragen hat, Unterstützung braucht oder jemanden zum Reden braucht, kann sich gerne melden.

Kontaktdaten:

Nadine Jansen
0151/46711875
njansen@juelich.eu

Rolf Sylvester
0177/9251080
rsylvester@juelich.eu

Anja Laux
01575/2737915
alaux@juelich.eu

Christina Dymowski
01514/6764807
cdymowski@juelich.eu

Die Mobile Offene Jugendarbeit der Stadt Jülich richtet sich vorrangig an Kinder und Jugendliche, die ihren Lebensmittelpunkt im sozialen Nahraum haben und aufgrund der örtlichen Bedingungen nicht an den bestehenden Angeboten, vor allem der offenen Jugendeinrichtungen in der Innenstadt, teilhaben können. Sie bietet Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Vielfalt an Angeboten, die eine hohe Flexibilität aufweisen und sich stets an den Bedarfslagen der jungen Menschen im nahen Sozialraum orientieren.

Die bedarfsabhängigen niederschwelligen Angebotsformen und -schwerpunkte setzen sich aus unterschiedlichen Grundbausteinen zusammen. Um in einem geschützten Raum eigenverantwortlich kommunizieren und kooperieren zu können, bietet die Mobile Offene Jugendarbeit einen Alltagstreff in Form eines Offenen-Tür-Angebots. Zudem erschließen sich daraus gruppenpädagogische Angebote, Veranstaltungen, Projekte sowie Angebote zur Mitgestaltung der Programme. Im Rahmen der Einzelfallhilfe bieten zielgruppenorientierte Informationen eine Optimierung für die Beratung von Einzelnen und Gruppen.

Durch die Vernetzung mit allen, für Kinder und Jugendlichen relevanten Einrichtungen im Umkreis, können die Bedarfslagen und Probleme der jungen Menschen zeitnah erkannt und ihre Interessen in den jeweiligen Stadtteilen besser vertreten werden. Die Mobile Offene Jugendarbeit der Stadt Jülich ist grundsätzlich offen für alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Um jedoch die begrenzten Ressourcen zielgerichtet einsetzten zu können, erfolgt eine Differenzierung in den Zielgruppen und den daraus abgeleiteten Angebotsbestimmungen.

Funktionen der Mobilen Offenen Jugendarbeit

  • Bedürfnis- und interessenorientierte nicht kommerzielle und niederschwellige Freizeitangebote mit Kommunikation, Spaß, Musik, Sport, Action
  • Begleitung von Kindern und Jugendlichen beim Aufwachsen zur Förderung der Eigen- und Selbsthilfepotenziale
  • Inanspruchnahme und aktive Gestaltung von Räumen
  • Möglichkeiten, eigene jugendkulturelle Ausdrucks- und Bewegungsformen zu finden
  • Aufbau von Freundschaften und Beziehungen zu Gleichaltrigen
  • Verlässliche Begleitung durch eine erwachsene Vertrauensperson
  • Aufgreifen und Bearbeiten von Problemlagen
  • Initiieren, Ermöglichen und Fördern von Integrationsprozessen
  • Anlauf- und Vermittlungsstelle für Interessen, Wünsche und Fragen junger Menschen im Sozialraum

Zentrale Ziele der Mobilen Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Junge Menschen auf ihrem Weg vom Kind zum Erwachsenen zu unterstützen, ihnen bei der Bildung ihrer Identität beiseite stehen, ihre Interessen parteilich zu vertreten und dabei Freiräume zum Ausprobieren zu billigen.

Gesetzliche Grundlage

Grundlage für die offene Kinder- und Jugendarbeit im städtischen Jugendheim ist die Verpflichtung, die sich aus dem Sozialgesetzbuch VIII, insbesondere den §§1, 11 und 13 in Verbindung mit den Rahmenbedingungen für die Förderung im Bereich der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Zuständigkeitsbereich des Kreises Düren ergibt.

Ansprechpartner / Kontakt

Christina Dymowski

Mobile Offene Jugendarbeit
in Barmen, Bourheim, Koslar
52428 Jülich

Mobil: 0151  46 76 48 07
E-Mail: CDymowski@juelich.eu

Öffnungszeiten

Koslar, Container, Rathausstr. 17
Montag: 15.00 – 20.00 Uhr
Donnerstag: 15.00 – 20.00 Uhr

Barmen, Alte Schule, Tuchbleiche
Dienstag: 13.30 – 18.00 Uhr
Freitag: 13.30 – 18.00 Uhr

Bourheim, Pfarrhaus, St. Mauri-Str.
Mittwoch: 14.00 – 20.00 Uhr

  • 25  Sep  2020

    Softwareumstellung im Rechnungswesen

    29. September 2020

    mehr
  • 24  Sep  2020

    Fast alle Straßen im Gewerbepark Königskamp werden bis 23. Oktober angeschlossen sein

    jülink-Glasfaser-Ausbau geht mit Hochtouren weiter – letzte Chance für Kurzentschlossene

    mehr
  • 24  Sep  2020

    Hilfe-Netzwerk in Daubenrath aktiv

    Helferteam unterstützt Senioren, damit sie solange wie möglich zuhause leben können

    mehr
  • 24  Sep  2020

    Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

    28. September 2020, 18.30 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

    mehr
  • 24  Sep  2020

    Sondersitzung des Haupt- und Finanzausschusses

    28. September 2020, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK