Prima Klima für Jülich und die Welt. Energie, Umwelt, Klimaschutz

Mobilitätskonzept - Aufbruch in eine nachhaltige Mobilität

Mobilität bewegt die Menschen, ob zu Fuß, auf dem Fahrrad, im Auto oder per Bus und Bahn. Um die handlungsorientierte Grundlage für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung von Jülich zu erstellen, wird derzeit von einem Fachbüro ein Mobilitätskonzept erarbeitet. In diesen Planungsprozess möchten wir die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt einbeziehen und laden daher Alle aus der Kernstadt und den Ortsteilen zur Beteiligung ein. Sie sind die Experten für Ihre alltäglichen Wege und Aufenthaltsorte.

Im ersten Beteiligungsschritt (Online-Beteiligung vom 8. Juni bis 17. Juli) haben Sie uns Ihre ganz konkreten Bedürfnisse, Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge zu den Themen öffentlicher Nahverkehr, Rad-, Fuß- und Autoverkehr sowie zur Barrierefreiheit auf einer interaktiven Karte mitgeteilt.

Wir danken allen Teilnehmenden für die vielen konstruktiven und detaillierten Hinweise. Insgesamt haben 814 unterschiedliche Besucher auf der Online-Beteiligungsplattform 613 Ideen, 229 Kommentare sowie knapp 7.000 Bewertungen in den Kategorien Rad-, Fuß- und Autoverkehr, Bus & Bahn sowie Barrierefreiheit und Sonstiges hinterlegt. „Diese außerordentlich hohe Beteiligung zeigt, dass die Jülicherinnen und Jülicher Handlungsbedarf sehen und in ihrer Stadt einen Beitrag zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilitätsgestaltung leisten möchten“, kommentieren Mobilitätsbeauftragte Claudia Tonic-Cober und Klimaschutzmanager Sebastian Ross das Zwischenergebnis. Mit ihrer Teilnahme gestalten die Bürgerinnen und Bürger den Maßnahmenkatalog aktiv mit und zeigen auf, wie wir die zukünftigen Verkehrsführungen unseres Lebensraums verbessern und stadt- und klimaverträglich organisieren können.

Im nächsten Schritt wird das mit der Konzepterstellung beauftragte Verkehrsplanungsbüro jeden Beitrag ansehen und auswerten. Die Ergebnisse der Online-Bürgerbeteiligung werden an dieser Stelle bekanntgegeben.

Die Online-Bürgerbeteiligung ist beendet. Eine Teilnahme war in der Zeit vom 08. Juni bis zum 17. Juli 2020 möglich.

Die vielfältigen Hinweise und Ideen, die Sie bereits im Rahmen vorheriger Beteiligungsschritte wie dem Integrierten Handlungskonzept sowie über die Meldeplattform RADar eingereicht haben, werden selbstverständlich berücksichtigt. Die Meldungen wurden vorab in die Online-Plattform übertragen und fließen somit in das neue Mobilitätskonzept ein.

Die Hinweise und Ideen der Online-Bürgerbeteiligung sind auf folgender Karte einzusehen:

zur interaktiven Karte

Für Rückfragen rund um die Bürgerbeteiligung stehen Ihnen die Mobilitätsbeauftragte der Stadt Jülich, Frau Tonic-Cober (Tel.: 02461 63-268, CTonic-Cober@juelich.de) sowie der Klimaschutzmanager Herr Ross (02461 63-267, SRoss@juelich.de) jederzeit gerne zur Verfügung.

  • 03  Mär  2021

    Ausbildungsbroschüre für den Nordkreis

    Alternatives Angebot der Stadt Jülich für Jugendliche auf Jobsuche

    mehr
  • 01  Mär  2021

    Neues Video von jülink ist online

    Wie kommt Glasfaser eigentlich ins Haus?

    mehr
  • 25  Feb  2021

    Vollsperrung Steffensrott 5 – 7 in Koslar

    UPDATE: Sperrung findet nicht statt

    mehr
  • 24  Feb  2021

    Auf Anhieb ausgezeichnet:

    SWJ ist TOP-Lokalversorger für Strom, Gas und Wasser

    mehr
  • 23  Feb  2021

    Gewinnspiele der Mobilen Jugendarbeit sehr beliebt

    Challenge bietet Abwechslung im Corona-Alltag

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK