Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles

Live-Stream-Konzert mit Forger aus dem Kulturbahnhof

04.06.2020

Auch in Corona Zeiten möchte der Kulturbahnhof für die Jülicher da sein und ein Kulturprogramm bieten.

Am Samstag, den 13. Juni findet das 4. Live-Stream-Konzert im und aus dem KuBa statt!

Unter strenger Einhaltung aller Hygiene und Abstandsvorschriften wird die Linnicher Band Forger ein Konzert spielen. Ab 20 Uhr wird die Show live im Internet zu verfolgen sein.

Unter www.kuba-juelich.de/livestream oder über die facebook Seite des Kulturbahnhofs kann man das Konzert verfolgen.

Natürlich wird auch die Technik Crew sich an die Abstands- und Hygienevorschriften halten.

Inzwischen ist der Biergarten hinter dem Kulturbahnhof auch wieder eröffnet. Das Konzert wird dort auf einen großen Bildschirm gezeigt. In gemütlicher Atmosphäre kann man auch dort das Konzert mitverfolgen. Tisch Reservierungen gerne per Mail an info@kuba-juelich.de oder über das Formular auf der Webseite www.kuba-juelich.de

FORGER

Anmutender Garagenpunk trifft auf poppig arrangierte Melodien. Der kernige Grundsound und die lässig frechen Vocals des 2012 gegründeten Trios wecken das Gefühl, wieder mitten in der goldenen Pop-Punk Ära der 90er zu sein. Forger aus Linnich liefern den passenden Sound zu Beerpong und anderen seriösen Campusaktivitäten.



Mobilitätskonzept der Stadt Jülich

04.06.2020

Wie sieht die klimagerechte und nachhaltige Mobilität unserer Stadt aus?

Mit dieser Frage beschäftigt sich die Stadtverwaltung Jülich, die das Thema Mobilität im Rahmen eines umfassenden Konzeptes erstmals ganzheitlich betrachtet. Dabei haben Teilhabe für Alle, Klimaschutz und Nachhaltigkeit oberste Priorität. 

Menschen bewegen sich und sie bewegen Waren mit Hilfe eines vielfältigen Verkehrsnetzes: Ob zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Auto oder mit Bus und Bahn. Die Gesellschaft wird immer mobiler, die Bürger nutzen unterschiedliche Verkehrsmittel und wollen sie kombinieren. Die Ansprüche an das Mobilitätsangebot verändern sich. „Wir stehen am Beginn eines multimodalen Zeitalters. Im immer dichter werdenden Straßenverkehr unserer Stadt steigt der Bedarf an sinnvollen Mobilitätslösungen. Daher lassen wir derzeit ein Mobilitätskonzept für Jülich durch das Verkehrsplanungsbüro BVS Rödel & Pachan ausarbeiten. Unser primäres Ziel ist es, die Lebensqualität und die Teilhabe für Alle durch eine umfassende und nachhaltige Verkehrs- und Mobilitätsentwicklung zu gewährleisten,“ so Bürgermeister Axel Fuchs.

„Nur, wenn wir die konkreten Probleme und Bedürfnisse der Jülicherinnen und Jülicher genau kennen, können wir zielgerichtet planen,“ erläutert Kai Pachan vom Büro BVS. „Viele Problemfelder sind in den meisten Städten gleich und die Lösungsansätze zur Verbesserung der Mobilität sind bewährt. Jedoch gibt es auch große regionale Unterschiede“. „Genau diese müssen wir kennenlernen und hoffen daher auf eine rege Beteiligung der Bevölkerung“, wünschen sich Bürgermeister Fuchs und Kai Pachan gemeinsam.

Eine wichtige Säule des Mobilitätskonzepts ist die Beteiligung der Jülicher Bürgerinnen und Bürger. Den Auftakt macht eine erste Online-Befragung im Juni. Die Jülicherinnen und Jülicher sind eingeladen, ihre ganz konkreten Bedürfnisse, Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge zu den Themen öffentlicher Nahverkehr, Rad-, Fuß- und Autoverkehr sowie zur Barrierefreiheit auf einer interaktiven Karte zu verorten und zu beschreiben. Durch das einfache platzieren von Stecknadeln an den von Ihnen gewählten Standorten können Sie uns Ihre Anregungen für das gesamte Stadtgebiet mitteilen. Die vielfältigen Hinweise und Ideen, die bereits im Rahmen vorheriger Beteiligungsschritte wie dem Integrierten Handlungskonzept sowie über die Meldeplattform RADar eingereicht wurden, werden in der Beteiligungsplattform abgebildet und fließen somit in das neue Mobilitätskonzept ein.

Die Online-Beteiligungsplattform ist erreichbar unter:

www.juelich.de/mobilitaetskonzept

Für Rückfragen rund um das Thema Mobilität stehen Ihnen die Mobilitätsbeauftragte der Stadt Jülich, Frau Tonic-Cober (Tel.: 02461 63-268, CTonic-Cober@Juelich.de) sowie

Klimaschutzmanager Herr Ross (02461 63-267, SRoss@juelich.de) jederzeit gerne zur Verfügung.



Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Bau

04.06.2020

Am Mittwoch, dem 10.06.2020, 18:00 Uhr, findet im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Große Rurstraße 17, 52428 Jülich eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Bau mit folgender Tagesordnung statt:

A. Öffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Anträge

4.1 Antrag 02/2020 (UWG/JÜL/Grüne) - Einrichtung von Mitfahrerbänken

4.2 Antrag Bündnis 90 Die Grünen Auskunft zu Ersatzpflanzungen

4.3 Antrag 09/2020 (B 90/Grüne) - Umstellung der Energieversorgung der städtischen Liegenschaften auf SWJ ÖkoGas

5. Umbau und Sanierung Gut Nierstein

6. Bau eines Kunstrasenplatzes

7. Integriertes Handlungskonzept

8. Mobilitätskonzept Stadt Jülich Hier: Statusbericht

9. Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung nach § 60 Abs. 2 S. 1 GO NRW hier: Sachlicher Teilflächennutzungsplan „Darstellung von Konzentrationszonen für Abgrabungen nichtenergetischer Rohstoffe“, Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 (1) in Verbindung mit § 5 (2b) Baugesetzbuch

10. Mitgliedschaft der Stadt Jülich in der Arbeitsgemeinschaft "Historische Stadt- u. Ortskerne NRW"

11. Flächennutzungsplanänderung Kirchberg "Pferdebetrieb im Rurfeld"

a) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017)

b) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Feststellungsbeschluss der Flächennutzungsplanänderung

12. Flächennutzungsplanänderung zum Bebauungsplan Nr. A 47 „Rübenstraße II“

a) Aufstellungsbeschluss gemäß §§ 1 und 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

d) Beschluss über die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

13. Flächennutzungsplanänderung zum Bebauungsplan Nr. A 32 „Veranstaltungsfläche“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017)

b) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB

e) Feststellungsbeschluss

14. Flächennutzungsplanänderung zum Bebauungsplan Nr. A 38 „Schneidersstraße“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017)

b) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Beschluss über die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

15. Bebauungsplan Nr. 70.4 " Westlicher Möhnenwinkel/Nord ", 1. vereinfachte Änderung

a) Ergebnis aus der Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs.1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Satzungsbeschluss gem. § 10 Abs. 1 BauGB

16. Bebauungsplan Güsten Nr. 2 „Justinastraße“, 2. vereinfachte Änderung

a) Aufstellungsbeschluss gemäß §§ 1, 2 und 13 BauGB (Baugesetzbuch)

b) Beschluss über die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

17. Bebauungsplan Nr. A 47 „Rübenstraße II“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Beschluss über die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

18. Bebauungsplan Stetternich Nr. 13 „Kosakengasse Ost“

a) Aufstellungsbeschluss gemäß §§ 1 ,2 und 13 BauGB (Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017)

b) Beschluss über die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

19. Bebauungsplan Nr. 18 „Nordstraße NEU“ Schaffung zusätzlichen Wohnraumes-Antrag 08/2019 (UWG JÜL)

20. Bebauungsplan Barmen Nr. 10 „Auenweg NEU“ Schaffung zusätzlichen Wohnraumes-Antrag 08/2019 (UWG JÜL)

21. Bebauungsplan Nr. A 32 „Veranstaltungsfläche“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017)

b) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB

e) Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB

22. Bebauungsplan Broich Nr. 9 „Hippotherapie“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017)

b) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB

e) Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB

23. Flächennutzungsplanänderung zum Bebauungsplan Broich Nr. 9 „Hippotherapie“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017)

b) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB

e) Feststellungsbeschluss

24. Bebauungsplan Nr. 70.1 " Möhnenwinkel / Lich-Steinstraß ", 14. vereinfachte Änderung Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses vom 22.04.2004

25. Bebauungsplan Nr. 70.1 " Möhnenwinkel / Lich-Steinstraß ", 15. vereinfachte Änderung Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses vom 07.04.2005

26. Bebauungsplan Nr. 70.3 " SSO-Gebiet ", 2. Änderung Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses vom 20.09.2012

27. Bebauungsplan Nr. 88.1 " Möhnenwinkel Nord-Ost Sportanlagen ", 2. vereinfachte Änderung Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses vom 14.12.2010

28. Bebauungsplan Nr. A 38 „Schneidersstraße"

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Beschluss über die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

29. Bebauungsplan Welldorf Nr. 2 " Romleweiherweg " Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses vom 07.06.1999

30. Bebauungsplan Nr. 36 " Golfplatz " Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses vom 07.04.2005

31. Bebauungsplan Nr. 65 " Schulzentrum ", 3. Änderung Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses vom 11.03.2010

32. Stellungnahme zur Neuaufstellung des Landschaftsplanes 2 „Rur- und Indeaue “ Beteiligung der TÖB gem. § 15 LNatSchG NRW

33. Verschiedenes

B. Nichtöffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Verschiedenes



Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses

04.06.2020

Am Montag, dem 08.06.2020, 18:00 Uhr, findet im eine öffentliche Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses mit folgender Tagesordnung statt:

A. Öffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Neufassung der Rechnungsprüfungsordnung

5. Verschiedenes

B. Nichtöffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

2.1 Beratung des Berichtes über die Prüfung der Stadtkasse am 06.12.2018 in der Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses am 11.09.2019

3. Anfragen

4. Beratung des Berichtes über die Prüfung der Stadtkasse am 03.12.2019

5. Beratung über Prüfungsbericht und Testat zum Jahresabschluss 2016 gem. § 59 Abs. 3 GO NRW und § 102 GO NRW

6. Beratung über Prüfungsbericht und Testat zum Jahresabschluss 2017 gem. § 59 Abs. 3 GO NRW und § 102 GO NRW

7. Verschiedenes



Sommerleseclub in der Stadtbücherei Jülich - trotz Corona

04.06.2020

Die Stadtbücherei Jülich freut sich, auch in diesem Jahr den kostenlosen SommerLeseClub anbieten zu können - allerdings in einer auf die aktuellen rechtlichen Vorgaben angepassten Version.  

Seit 2005 betreut das Kultursekretariat NRW Gütersloh mit dem Sommerleseclub eines der größten Leseförderprojekte in Nordrhein-Westfalen, welches durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert wird. In einer Pilotphase wurden ab 2017 in einem kleinen Experimentierfeld neue lesefördernde Modelle erprobt, um den Sommerleseclub weiterzuentwickeln. Das Projekt setzt nun vermehrt auf Kreativität, Teamwork und Kommunikation, um insbesondere neue Zielgruppen anzusprechen.

Leser*innen aller Altersgruppen können alleine oder als Familien-Team mit bis zu 5 Personen teilnehmen. Der Leseclub wird so auch zu einer gemeinsamen Aktivität von Familien. In einem Logbuch sammeln die Teilnehmer über die Sommerferien gelesene Bücher und gehörte Hörbücher. Das Team-Logbuch und Online-Logbuch begleiten die Sommerlesezeit…

Verschiedene Themenseiten und Aufgaben regen die Leserinnen an, nicht nur Stempel für gelesene Bücher und gehörte Hörbücher zu sammeln, sondern sich mit dem Gelesen einzeln oder im Team auseinanderzusetzen.  In diesem Jahr können Stempel nur im Online-Logbuch und durch die Abgabe von Bewertungen im Papier-Logbuch gesammelt werden - das Vorstellen der Bücher in der Bücherei kann leider nicht stattfinden. Ebenso dürfen in diesem Jahr keine Rahmenveranstaltungen angeboten werden. Somit muss leider auch die große Abschlussparty entfallen. Die erfolgreichen Teilnehmer/innen erhalten ein Zertifikat und einen Überraschungspreis.

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder die umkämpften Wanderpokale für die Schulen mit den meisten Teilnehmern, berechnet prozentual zur Gesamtschüleranzahl der jeweiligen Schule.

Die wichtigsten Termine für den SommerLeseClub sind:

23.06.2020     Anmeldestart und Start der Ausleihe           

15.08.2020      Frist Logbuchabgabe



Jülicher Freibad hat ab Pfingstsonntag geöffnet:

02.06.2020

Das von der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) betriebene Freibad am Stadionweg konnte am Sonntag seine Pforten öffnen. Dank eines umfangreichen Sicherheits- und Hygienekonzeptes, das die SWJ-Mitarbeiter selbst entwickelt hatten, tummelten sich die Besucher entspannt im warmen Wasser. „Wir haben alles versucht, damit wir noch an Pfingsten öffnen konnten“, erzählt Andreas Kayser, der bei der SWJ für die Bäder zuständig ist. Erst am späten Freitagabend stand fest, dass die Öffnung am Pfingstsonntag möglich war.

Verknüpfung bereitete Probleme

Schwierigkeiten gab es allerdings mit dem komplett neu-installierten Buchungssystem. Hier mussten sich die Besucher zunächst registrieren, damit für den Fall, dass eine Corona-Infektion auftreten würde, die Besucher des jeweiligen Tages auch informiert werden könnten. Durch giropay sollten die Karten kontaktlos zu zahlen sein.

Allerdings bereitete die Verknüpfung der beiden Systeme zunächst Probleme. Manche Interessenten konnten sich nicht registrieren, andere schafften zwar diese Hürde, konnten dann aber die Karten nicht zahlen. Bereits Sonntagnachmittag waren aber auch diese Schwierigkeiten behoben und die Karten konnten online gebucht und gezahlt werden.

Montag schon 300 Besucher

„Sonntag waren rund 50 Besucher im Bad, Montag aber bereits 300“, berichtet Andreas Kayser. Und alle Gäste hatten volles Verständnis für die neuen Maßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen im Bad. „Dafür und für die Geduld mit dem neuen System sind wir sehr dankbar“, betont er. „Hauptsache, wir können wieder schwimmen gehen. Es ist einfach super hier“, so einer der Besucher.

Im Gespräch mit weiteren Bezahlsystemen

Derzeit ist die SWJ im Gespräch mit weiteren Bezahlsystemen, die zusätzlich zum aktuell angebotenen giropay installiert werden sollen. „giropay war das System, das wir am schnellsten in das Buchungssystem integrieren konnten“, erläutert der Leiter des Bäderbetriebs. „Wir hatten ja nur wenige Tage nach der grundsätzlichen Genehmigung zur Öffnung des Bades, um hier eine schnelle Lösung zu finden.“ Dass auch am Pfingstsonntag an einer schnellen Lösung der aufgetretenen Schwierigkeiten gearbeitet wurde, wurde mit Lob bedacht - auch in den sozialen Netzwerken.



Nachschub in Sicht!

02.06.2020

Jülich. Nur zwei Tage hat es gedauert, dann war die erste Lieferung der „Jülicher Maske“ vergriffen - doch Nachschub ist in Sichtweite! Voraussichtlich ab Donnerstag werden diese wieder an der Informationstheke des Neuen Rathauses gegen eine Schutzgebühr - in Höhe des Selbstkostenpreises - von fünf Euro abgegeben.

Die Masken sind doppellagig genäht, mit Ohrschlaufen versehen, einzeln verpackt und bei maximal 90 Grad waschbar. Zu sehen sind natürlich als markante Umrisse der Hexenturm, die Zitadelle, die Zuckerfabrik, Propsteikirche, das Forschungszentrum, das Alte Rathaus, der Hambacher Forst oder auch der Solarturm. Vorerst gibt es diese Masken in schwarz-weiß in limitierter Auflage. Bei ausreichend Interesse können weitere Auflagen umgesetzt werden.



Stadtwerke Jülich: Alle Hürden sind genommen

02.06.2020

(Stand: 30.05.2020) Am Sonntag, dem 31. Mai wird das von der Stadtwerke Jülich GmbH  (SWJ) betriebene Freibad seine Pforten öffnen. Allerdings wird vieles anders sein, als die Besucher es aus den Vorjahren gewohnt waren. Denn durch die gesetzlichen Auflagen zum Schutz der Besucher und Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus sind eine Reihe von Einschränkungen und neuen Regeln erforderlich.

Konzept genehmigt

Um den neuen Auflagen zu entsprechen, haben die Mitarbeiter des Bäder-Bereiches nach Bekanntwerden der gesetzlichen Vorschriften mit Hochdruck an einem Sicherheits- und Hygienekonzept gearbeitet. Es wurde sowohl vom Gesundheits- als auch von Ordnungsamt genehmigt und regelt nun den Freibad-Betrieb am Stadionweg.

Elektronisches Buchungssystem

Als Teil des Sicherheitskonzeptes gibt es jetzt ein elektronisches Buchungssystem, bei dem die Eintrittskarten online auf der website der Stadtwerke Jülich (www.stadtwerke-juelich.de) zu kaufen sind. Durch das Buchungssystem können die geforderten Daten der Besucher erfasst werden. Die Karte kann dann entweder ausgedruckt oder auf dem Smartphone angezeigt werden. Vor der Kartenbuchung ist eine einmalige Registrierung notwendig. Zeitgleich zur Buchung müssen die Karten direkt digital gezahlt werden. Zahlbar sind die Eintrittskarten mit dem Bezahlsystem giropay  mit Bezahlbestätigung.

„Die Daten unserer Besucher müssen wir vier Wochen aufbewahren, um lückenlos nachvollziehen zu können, wer an diesem Tag unser Bad besucht hat“, erläutert Andreas Kayser, bei der SWJ verantwortlich für den Bäder-Betrieb, eine der gesetzlichen Auflagen. Die erhobenen Daten werden nach diesen vier Wochen automatisch gelöscht.

Nur noch Tagestickets

Gekauft werden können in diesem Buchungssystem nur noch Tagestickets, keine Zehnerkarten mehr. „Auch das ist der Auflage geschuldet, die persönlichen Daten und den konkreten Besuchstag zu notieren“, macht der Bäder-Leiter deutlich. Die in der vergangenen Saison gekauften Eintrittskarten, die noch nicht „abgeschwommen“ sind, verfallen nicht. Für sie wird nach einer Lösung gesucht.

Maximal 650 Personen pro Tag

650 Personen können nun täglich das Jülicher Freibad besuchen. Ist diese Höchstgrenze bei den online verkauften Tickets erreicht, können keine Eintrittskarten mehr für den Tag gebucht werden. Auch das ist eine der Beschränkungen, die zum genehmigten Sicherheitskonzept gehört.

Am Eingang keine Kasse mehr

Eine Kasse am Eingang wird es nicht mehr geben, denn ein Kauf ist nur noch online möglich. Darauf weisen Schilder auch noch auf dem Weg vor dem Freibad hin. „Allerdings ist es empfehlenswert, die Eintrittskarte vorher zu Hause online zu buchen“, rät Andreas Kayser. „Sonst sind vielleicht für den Tag schon alle Karten verkauft.“

Am Eingang passieren die Besucher nun ein Erfassungssystem, an dem der Eintrittscode gescannt werden muss.  Dieser befindet sich auf dem Ausdruck der Eintrittskarte oder auf dem Mobiltelefon. Durch diese schnelle Einlass-Möglichkeit sollen auch Warteschlagen im Eingangsbereich vermieden werden.

Abstandsregelungen überall

Zum umfangreichen Hygienekonzept der SWJ gehört, dass die Abstandsregelungen überall im Bad einzuhalten sind: vom Eingangsbereich über die Liegewiesen bis hin zum Schwimmbecken. Auch ist bei Betreten des Bades ein Mund-/Nasenbedeckung zu tragen. Überall im Freibad befinden sich Desinfektionsspender - Startblöcke, Sitzgelegenheiten und Tische sind entfernt.

Duschen nur noch außen

Duschen ist nur noch in den Außenbereichen möglich, auch sind die Sammel-Umkleidekabinen geschlossen. Der Volleyball-Bereich und das Planschbecken (sowie dessen Umlauf) sind nicht mehr zugänglich. Wasserrutsche und Sprungtürme können nur noch von jeweils einer Person betreten werden.

Abstandsmarkierungen sind überall im Bad angebracht, die SWJ-Schwimm-Meister achten auf deren Einhaltung. Auch darauf, dass sich im Schwimm­becken die Besucher nicht zu nah kommen.

Hilfe im Kundenzentrum

Alle die, die ins Freibad möchten und keinen eigenen Online-Zugang haben, können sich im SWJ-Kundenzentrum (An der Vogelstange 2a) helfen lassen: dort werden sie von den Mitarbeitern beim Online-Kauf unterstützt.

Die neuen Maßnahmen sind in der Badeordnung festgeschrieben, sie hängt im Eingangsbereich des Freibades aus, auch ist sie im Internet einsehbar. Beim Ticketkauf muss der Badeordnung zugestimmt werden.

„Wir freuen uns, dass wir ab Pfingstsonntag das Bad wieder öffnen und den Jülichern eine Schwimm-Möglichkeit im Freien bieten können“, fasst Andreas Kayser zusammen. „Wir setzen darauf, dass die Besucher sich an die neuen Regeln halten und uns damit helfen, die Auflagen zu erfüllen. Nur so kann das Freibad geöffnet sein – und alle einen schönen Tag verbringen.“

Hinweise:

Online Karten-Kauf unter: www.stadtwerke-juelich.de

Karten sind zahlbar mit giropay

Tagesticket: 3,50 € für Erwachsene und 2,50 € für Jugendliche (bis 17 Jahre)

Öffnungszeiten: täglich von 9:30 bis 18:00 Uhr, Badezeit bis 17:30 Uhr



Umweltbeirat

02.06.2020

Der neugewählte Umweltbeirat der Stadt Jülich tagt am Mittwoch, dem 01.07.2020, ab 19:00 Uhr, im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses.

Tagesordnungspunkte sind u.a. Wahlen des Vorsitzenden, des Schriftführers u. des Vertreters für den Planungs-, Umwelt- und Bauausschuss, Beratung erster Vorschläge, Verschiedenes.

Interessierte Besucher sind zu der öffentlichen Sitzung des Beirates gerne willkommen.



Jülich zeigt „Gesicht“

29.05.2020

Mittlerweile gehören sie zum Alltag vieler Menschen dazu: Mund-Nase-Schutz, Community- und Alltagsmasken. Wer mit der Maskenpflicht gleichzeitig ein „Statement“ für seine Stadt abgeben möchte, hat in Jülich ab sofort Gelegenheit dazu.

Die Stadt Jülich hat die Produktion von Mund-Nase-Masken mit der Jülicher Skyline in Auftrag gegeben, die ab heute an der Informationstheke des Neuen Rathauses in der Großen Rurstraße 17 und - sobald geöffnet - in der Tourist Information am Schlossplatz gegen eine Schutzgebühr von fünf Euro abgegeben werden.

Die Masken sind doppellagig genäht, mit Ohrschlaufen versehen, einzeln verpackt und bei maximal 90 Grad waschbar. Zu sehen sind natürlich als markante Umrisse der Hexenturm, die Zitadelle, die Zuckerfabrik, Propsteikirche, das Forschungszentrum, das Alte Rathaus, der Hambacher Forst oder auch der Solarturm. Zunächst gibt es diese Masken in schwarz-weiß in limitierter Auflage. Bei ausreichend Interesse können weitere Auflagen umgesetzt werden.

„Die Jülicher Mund-Nase-Maske ist eine gute Möglichkeit, Verbundenheit mit der Stadt Jülich zu zeigen. Wir hoffen, dass die Jülicher Bürgerinnen und Bürger diese Gelegenheit nutzen, Werbung für ihre Heimatstadt zu machen. Immerhin wird die Stadt als historische Festungsstadt und moderne Forschungsstadt präsentiert - bildlich als Skyline aller wichtigen Gebäude“, so Bürgermeister Axel Fuchs, der zunächst den Teams des Ordnungsamtes für deren Kontrollgänge durch die Stadt diese Jülicher Masken zur Verfügung stellen wird.

„So lange die Maskenpflicht besteht, ist das eine gute Möglichkeit, sein Heimatgefühl für die Stadt Jülich zu zeigen. Dass der Bedarf groß ist, zeigte sich schon bei den Jülicher Autoaufklebern, die seit Jahren mit ebendieser Skyline erfolgreich ihren Weg gefunden haben“, bestätigt Gisa Stein vom Amt für Stadtmarketing und hofft, „dass die Bürgerinnen und Bürger mit der Jülicher Maske aus der Not eine Tugend machen.“



Kleine Reparaturen schnell erledigt …

29.05.2020

Durch die Pandemie war auch der ehrenamtliche Reparaturdienst der Stadt Jülich zu einer Pause gezwungen. Nun lockern sich die Kontaktregeln etwas und die Senioren starten mit den Kleinreparaturen am Mittwoch 3. Juni. Zur gewohnten Zeit von 10 bis 11 Uhr unter der bekannten Rufnummer im Stadtteilzentrum 801 88 11 nehmen sie alle Anfragen entgegen. Außerhalb dieser Sprechstunde können Anfragen auf dem Mobiltelefon unter 0162-8913887 hinterlassen werden.

Die Türe quietscht? Der Stuhl wackelt oder die Lampe ist kaputt? Die Helfer setzen alles daran, dass die Reparaturen möglichst zeitnah ausgeführt werden.

Alle Reparaturen werden kostenfrei durchgeführt. Für Fahrtkosten wird eine Pauschale von 5,- € erhoben. Materialkosten müssen selbst getragen werden.

Bereits seit 10 Jahren engagieren sich die Senioren beim Reparaturdienst. Inzwischen stellt sich altersbedingt ein Fachkräftemangel ein und es werden dringend neue Helfer benötigt. Die Mitarbeit beim Reparaturdienst ist ein schönes Ehrenamt, da einem für die Hilfe ganz viel Dankbarkeit zurückgegeben wird. Auskünfte gibt es beim Amt für Familie, Generationen und Integration unter 63411 oder direkt während der Hotlinezeit im Stadtteilzentrum Nordstr. 39.



Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Integration, Soziales, Schule und Sport

28.05.2020

Am Dienstag, dem 02.06.2020, 18:00 Uhr, findet im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Große Rurstraße 17, 52428 Jülich eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Integration, Soziales, Schule und Sport mit folgender Tagesordnung statt:

A. Öffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Erweiterungen der Grundschulen West und Promenadenschule

4. Bau eines Kunstrasenplatzes

5. Öffnung der Sporthallen in den Sommer- und den Herbstferien Antrag 08/2020 der SPD-Fraktion vom 06.05.2020

6. Einführung eines neuen Musikschulverwaltungsprogramms

7. Demografiebericht Stadt Jülich - 4. Fortschreibung 2019

8. Jugendschutzveranstaltung Zeltdisco 2020

9. Beitritt der Stadt Jülich zum Bündnis „Städte sicherer Häfen“

10. Seniorenbeirat - Neuwahl 2020

11. Verschiedenes

B. Nichtöffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Verschiedenes

Ratsinformationssystem:

https://sdnetrim.kdvz-frechen.de/rim4240/tops/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZcHhUfoK6RYg-TUaB6eOOUc



Sitzung des Ausschusses für Kultur, Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing

28.05.2020

Am Donnerstag, dem 04.06.2020, 18:00 Uhr, findet im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Große Rurstraße 17, 52428 Jülich eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur, Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing mit folgender Tagesordnung statt:

A. Öffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Integriertes Handlungskonzept

5. Wirtschaftsförderungsbericht der SEG Jülich Stadtentwicklungsgesellschaft mbH &. Co. KG für das Jahr 2019

6. Vorstellung Ergebnisse Stadtbücherei 2019 und Ausblick auf 2020

7. Erweiterung der Vorgabe zur Ausgestaltung des Heimat Preises

8. Dorfentwicklungskonzept Jülich Mitteilung über die aufgenommene Arbeit und bisherige Fortschritte im Rahmen des Dorfentwicklungskonzepts

9. Mitgliedschaft der Stadt Jülich in der Arbeitsgemeinschaft "Historische Stadt- u. Ortskerne NRW"

10. Verschiedenes

B. Nichtöffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Verschiedenes

Ratsinformationssystem:

https://sdnetrim.kdvz-frechen.de/rim4240/tops/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZbKqCz639vTrkDJoB35yXPk



Erster SWJ-Glasfaseranschluss ist aktiv

27.05.2020

Mit dem extrem schnellen Glasfaser-Internet ermöglicht jülink, die neue Telekommunikationsmarke der  Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) ihren Kunden Internet-Übertragungen, die um ein Vielfaches schneller und stabiler sind als die mit den bisherigen Kupferleitungen. „Internet in Lichtgeschwindigkeit für die Kunden“, so das jülink-Versprechen. Im Mai vor einem Jahr begannen die Vorvermarktungen in einigen Ortsteilen.

Jetzt ist der erste Anschluss aktiv: die Plantikow Event Catering GmbH mit Sitz im Jülicher Königskamp kann seit Mai alle Vorteile der Glasfaser-Technik nutzen.

„Hatte ich mir sehr für den Betrieb gewünscht“

„Es klappt richtig gut. Die Geschwindigkeit ist beeindruckend und es läuft alles völlig störungsfrei“, erzählt Peter Plantikow von den ersten Tagen, seit der die neue Technik bei ihm im Einsatz ist.

Gestartet ist er mit dem Glasfaser-Internet auf dem Handy und den Laptops, mittlerweile laufen auch der Unternehmens-Server und alle acht Rechner über den Anschluss. „Das hatte ich mir so sehr für mein Unternehmen gewünscht. Ich bin mehr als froh, dass nun endlich alles funktioniert“, spielt er auf die Geduld an, die er in Erwartung der neuen Technik haben musste.

Früh gemeldet

Als einer der ersten hatte sich Peter Plantikow gemeldet und Interesse bekundet. Bis aber die baulichen Voraussetzungen umgesetzt, das entsprechende Leerrohr gelegt, die Technik verfügbar und die Glasfaser endlich eingeblasen werden konnte, dauerte es eine ganze Zeit. Auch musste die SWJ zunächst die Vorvermarktung in den ausgewählten Bereichen abschließen.

Schlechte Internet-Anbindung im Königskamp

„Ich war deshalb so sehr an dem Glasfaser--Internet interessiert, weil unser Bereich Königskamp bis jetzt eine extrem schlechte Internet-Anbindung hatte. Und das war nicht hilfreich in meiner Unternehmens-Tätigkeit. Ich benötige eine stabile und schnelle Internet-Verbindung, auf die ich mich verlassen kann – auch für unseren Lieferservice, den wir in der aktuellen Corona-Zeit ja noch erweitert haben“, berichtet der Event-Caterer.

Viele moderne Anwendungen, wie etwa Onlineshop und Home-Office-Tätigkeiten für die Mitarbeiter, waren schon vor Corona einfach nicht möglich, da es das Netz nicht hergab. „Wir wollten schon seit eineinhalb Jahren gern Home-Office-Plätze einrichten, das war aber mit dieser schlechten Internet- Anbindung nicht umsetzbar“, betont Peter Plantikow.

Jetzt geht auch Home-Office

„Nun ist alles machbar. Vor allen Dingen können wir nun Home-Office für die Mitarbeiter einrichten und sind gut erreichbar. Nach und nach werden wir auch die zusätzlichen Möglichkeiten nutzen, die uns die Glasfaser-Technik bietet“, freut sich Peter Plantikow.

Weitere Vorgehensweise

„Am Anschluss von Peter Plantikow testen wir jetzt. Hier werden wir alle Funktionalitäten ausprobieren, damit wir störungsfreie Neu-Anschlüsse sicherstellen können“, erläutert Torsten Adamietz, jülink-Projektleiter. Der Anschluss der Glasfaser-Internet-Technik aller weiteren Kunden in den Bereichen Königskamp, Nordviertel und Koslar startet dann in den Sommermonaten.



Jülich ist auf einem guten Weg in eine verantwortungsvolle Normalität

27.05.2020

Die Corona-Pandemie bestimmt seit Mitte März in weiten Teilen den Alltag. Erfreulicherweise halten sich die meisten Jülicherinnen und Jülicher an die in der Coronaschutzverordnung des Landes NRW festgelegten Regeln. Wichtige Grundregeln wie das Abstandsgebot, die Hygieneregeln und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gehören für viele Menschen mittlerweile ganz selbstverständlich zum höflichen Miteinander. Die Wirkung dieser Maßnahmen ist auch in Jülich sichtbar, die Zahl der Neuinfektionen ist auf niedrigem Niveau. Damit das so bleibt, ist es wichtig, dass die Abstands- und Hygieneregeln in das Alltagsleben integriert bleiben, bis die Pandemie durch Impfstoff oder Heilmittel überwunden ist.

Die Nachfragen bei der Corona-Hotline der Stadt Jülich wurden zuletzt spürbar weniger. Die Erreichbarkeit wird diesem Bedarf angepasst. Ab sofort ist die Hotline der Stadt Jülich montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr telefonisch erreichbar. Anfragen per E-Mail an Hotline@juelich.de werden schnellstmöglich beantwortet.

An der Hotline werden immer wieder Fragen zum Wochenmarkt gestellt. Genau wie in Geschäften ist auch beim Einkauf auf dem Wochenmarkt das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für Marktbeschicker und Kunden vorgeschrieben. Auch während des Wochenmarktes halten sich jedoch nicht ausschließlich Kunden auf dem Marktplatz auf. Die Kontrollen der letzten Wochen zeigen, dass viele Menschen auf dem Marktplatz unterwegs sind und die Unterscheidung zwischen Kunden und Passanten schwierig ist. Insbesondere an den Markttagen ist es hier kaum möglich, den Mindestabstand von etwa 2 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Daher hat die Stadt Jülich festgelegt, dass während des Wochenmarktes alle Personen, die sich in diesem Bereich aufhalten, eine Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen. An den Zugängen zum Marktplatz weisen entsprechende Schilder darauf hin.

Seit die Coronaschutzverordnung die Öffnung von Freibädern grundsätzlich wieder erlaubt, wird häufig nach dem Barmener See gefragt. Für einen Badebetrieb ist die Erfüllung umfangreicher Auflagen in einem Infektionsschutz- und Zugangskonzept darzulegen. Dieses ist für einen offenen Badestrand wie am Barmener See nicht realisierbar. Daher bleibt der Badestrand bis auf weiteres geschlossen. Der Rundweg um den Barmener See kann wie bisher für Spaziergänge genutzt werden.

Die auch für Jülich geltenden aktuellen Regelungen sind jederzeit zu finden auf www.juelich.de/corona-regelungenstadt.



Wiederöffnung des Museums Zitadelle

27.05.2020

Das Museum Zitadelle in Jülich öffnet wieder seine Tore für den Besucherverkehr!

Zwar darf dies im Moment nur mit speziellen Maßnahmen wie z.B. der Maskenpflicht geschehen, doch einige Angebote und Ausstellungen wird es zur Wiederöffnung an dem Sonntag des 31. Mais trotzdem geben.

Und all das aufgrund der besonderen Situation eintrittsfrei!

Unter anderem können die BesucherInnen das Infozentrum sowie den Schlosskeller besichtigen.

Zu bestaunen sind sowohl Präsentationen zur Renaissance und der Preußenzeit als auch zum Zweiten Weltkriegs. In der Ausstellung Bildgewaltig ist die Zerstörung Jülichs in erschütternden Fotografien festgehalten, und, jetzt neu, „Überleben in Jülich“, die Ausstellung des Fördervereins Festung Zitadelle e.V.  Letztere war bislang in der Innenstadt zu sehen.

Auf Führungen in die Kasematten, das Pulvermagazin und auf die Wälle muss leider noch verzichtet werden, um den nötigen Mindestabstand zu wahren und somit die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen.
Als „Entschädigung“ hierfür bietet das Museum Zitadelle eine kleine Auswahl an digitalen Angeboten über seine Website www.museum-zitadelle.de an, die Audioguides, online-Führungen oder aktuelle Informationen einschließt.

Das Museumteam bemüht sich weiterhin sowohl um eine Ausarbeitung des Repertoires als auch um eine sichere Gestaltung Ihres Museumsbesuchs!



Ausbildung 2021

26.05.2020

Du bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einem dualen Studium? Du willst nicht nur in der Stadt Jülich, sondern auch für die Stadt Jülich und ihre Bürger(innen) arbeiten? Dann bist Du bei uns genau richtig! Die Stadt Jülich sucht für das Jahr 2021

 

eine/einen Verwaltungsfachangestellte/n

und

einen/eine Stadtinspektoranwärter/in (Bachelor of Laws)

 

Wenn Du gerne zusammen im Team arbeitest, kreativ und flexibel bist und dich für Recht und Wirtschaft interessierst und Dir verschiedene Kulturen nicht fremd sind, bieten wir Dir eine vielseitige und abwechslungsreiche Ausbildung.

Flexible Arbeitszeiten und eine gute Bezahlung sowie viele Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes gehören ebenso dazu wie die Möglichkeit, nicht nur als Angestellte(r) in vielen Fachbereichen mitzuwirken, sondern bei einem dualen Studium mit einem Abschluss als „Bachelor of Laws“ verantwortungsvolle Bereiche mit juristischem Schwerpunkt wahrzunehmen.

Du bist interessiert? Dann findest Du viele weitere Informationen zu deiner Bewerbung unter www.juelich.de/stellenangebote oder www.juelich.de/ausbildung



Hauptschulabschluss und Fachoberschulreife nachholen

25.05.2020

Die Volkshochschule Jülicher Land plant einen neuen Abendlehrgang für diejenigen, die einen Schulabschluss nachholen möchten. Der Unterricht soll ab 24.08.2020 montags bis freitags ab 18.00 Uhr stattfinden. Innerhalb von zwei Jahren kann man nacheinander den Hauptschulabschluss nach Klasse 9, Klasse 10 und den Mittleren Abschluss erlangen.

Wer Informationen zum Bewerbungsverfahren und zum Lehrgang haben möchte, schreibt eine Mail an Fachbereichsleiterin Barbara Dorweiler unter bdorweiler@juelich.de. Fragen können auch unter Tel. 02461-63328 gestellt werden.



LIVE-STREAM-KONZERT

25.05.2020

Auch in Corona Zeiten möchte der Kulturbahnhof für die Jülicher da sein und ein Kulturprogramm bieten.

Am Samstag, den 30. Mai findet das 3. Live-Stream-Konzert im und aus dem KuBa statt!

Unter strenger Einhaltung aller Hygiene und Abstandsvorschriften wird die Jülicher Band Summer of Love ein Konzert spielen. Ab 20 Uhr wird die Show live im Internet zu verfolgen sein.

Unter www.kuba-juelich.de/livestream oder über die facebook Seite des Kulturbahnhofs kann man das Konzert verfolgen.

Natürlich wird auch die Technik Crew sich an die Abstands- und Hygienevorschriften halten.

Flower Power  mit "Summer of Love"

Die in Jülich beheimatete Formation "SoL" (Summer of Love) besteht aus Virginia Lisken (Gesang und Gitarre), Michael Dorp (Gesang, Percussion) sowie Jo Lisken (Cajon).

Die drei Musiker haben sich im Sommer 2017 zusammengetan und ein musikalisches Programm ausgearbeitet, mit dem sie sehr erfolgreich durch die deutschen Lande touren, das an die 60er und 70er Jahre erinnern soll. Zeitsprünge ins Hier und Jetzt sind jedoch auch erlaubt und gewollt. Rocklegenden wie Deep Purple oder Singer/Songwriter von Bob Dylan bis Neil Young gehören genauso zum Reportoire wie die Hollies oder The Mamas and the Papas. Die Mischung macht's und entführt den Zuhörer auf eine kurzweilige Reise durch die Rock- und Poplandschaft des Flower Power-Feelings.

Die liebevoll ausgewählten Songs werden mit der Konzentration auf ihre Gesangslinien und eine Akustikgitarre auf ihre Essenz zurückgeführt und mit Jo Liskens mitreißendem Cajon-Beat unterlegt. Dabei bleibt es trotz hohem Mitsing-Faktor durch den ständigen Wechsel der beiden variablen Lead-Stimmen musikalisch immer hochinteressant. Denn der wohlig-warme, gefühlvolle Gesang von Virginia Lisken und die Power in der Stimme von Michael Dorp bilden einen spannungsreichen Kontrast, der doch immer wieder harmonisch aufgelöst wird, wenn die beiden nach ihren jeweiligen Solo-Passagen plötzlich wieder in perfekter Abstimmung gemeinsam singen. So vergisst das Publikum oft, dass der volle Sound von nur drei MusikerInnen erzeugt wird. Gute Laune garantiert!

Jo Lisken kommt ursprünglich aus dem Hard Rock- und Metal- Bereich und war in den 1980er Jahren mit den Düsseldorfer Formationen Matrix und Noble Rot unterwegs. Unter anderem spielte er bereits im Vorprogramm für Rockgrößen wie Molly Hatchet.

Virginias Ursprünge liegen im Folkbereich, heute sind es die Rock- und Popperlen der letzten Jahrzehnte bis in die heutige Zeit, die sie gerne neu arrangiert und präsentiert. Es liegt ihr am Herzen, Songs zu covern, die sie liebt. Als Support war sie unter anderem bei DEM Gitarrenlehrer Deutschlands Peter Bursch, Kinderliedermacher Rolf Zuckowski und Gastmusikerin bei den Nervous Germans auf der Bühne.

Michael Dorp ist den meisten als Frontmann der Bands Thin Crow, Flying Circus und Mad Zeppelin bekannt. Mit seiner stimmlichen Bandbreite deckt er mühelos 50 Jahre Musikgeschichte ab und teilt sich die Bühne auch schon mal mit Musikgrößen wie Chris Thompson (Manfred Mann's Earth Band) , Phil Bates vom Electric Light Orchestra, Andrew Strong von den Commitments oder Poplegende Nik Kershaw.



Corona-Regelungen

20.05.2020

Was für Jülich gilt ist nachzulesen auf

https://www.juelich.de/corona-regelungenstadt



Stadtwerke Jülich informieren

20.05.2020

Diplom-Kaufmann (FH) Ivan Ardines (39) ist neuer Vertriebs- und Marketingleiter der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ). „Ich freue mich sehr, dass wir mit Herrn Ardines einen ausgewiesenen Vertriebs- und Marketing-Spezialisten für unser Haus gewinnen konnten. Er wird mit seinem Team die Entwicklung unseres Unternehmens zum umfassenden Energiedienstleister für Jülich fortsetzen und neue Impulse durch attraktive Produkte und Angebote setzen“, begrüßt Geschäftsführer Ulf Kamburg den neuen Leiter.

Karriere bei einem Energiedienstleister

Ivan Ardines ist gelernter Industriekaufmann und hat berufsbegleitend an der Fachhochschule für Oekonomie und Management (FOM) mit Abschluss Diplom-Kaufmann studiert. Er war fast 18 Jahre für ein Energieversorgungs-Unternehmen tätig und machte dort Karriere: Vom Sachbearbeiter im Bereich Kundenservice über die Position eines Referatsleiters für Energievertrieb und -dienstleistungen bis hin zu Abteilungsleiter Vertrieb. Aktiv wirkte er beim Aufbau des Geschäftsfeldes Energiedienstleistungen mit.

Umfangreiche Aufgabe

Dass bei den Jülicher Stadtwerken für den Kunden „alles aus einer Hand“ geboten wird, ist für ihn besonders reizvoll. „Denn wir können für die Bereiche Strom, Gas, Wasser, Wärme, E-Mobilität und Telekommunikation sowie für unsere Bäder attraktive Lösungen anbieten“, beschreibt er seine umfangreiche Aufgabe. Und genau hier will Ivan Ardines ansetzen und sich und seine Kenntnisse einbringen. „Wir wollen für die Kunden erster Ansprechpartner sein und sie rundum gut betreuen und beraten“, ist sein Ziel. „Das gilt auch für diejenigen, die noch nicht unsere Kunden sind, aber es hoffentlich werden wollen.“

Mag Fußball – aktiv und passiv

Der neue Vertriebs- und Marketingleiter lebt mit seiner Frau und den drei Söhnen in Grevenbroich. In seiner Freizeit läuft er gern mit ihnen, wobei sein jüngster Sohn dann mit dem Rad mitfährt. Gemeinsames Reisen macht ihm genauso viel Freude wie sein Hobby Fußball, das auch von der ganzen Familie geteilt wird. Er spielt selbst und hat – als kein anderer verfügbar war – auch seine Söhne fußballerisch trainiert. Bei der räumlichen Nähe wundert es nicht: Ivan Ardines‘ Herz schlägt für Borussia Mönchengladbach, aber auch für den FC Barcelona.



Kindertagesbetrueung Kreismäuse AöR suchen qualifizierte Fach- und Ergänzungskräfte

18.05.2020

Weitere Informationen siehe pdf-Datei



Regelungen einhalten – Lockerungen nutzen

18.05.2020

Die aktuelle Coronaschutzverordnung des Landes NRW hat in vielen Bereichen des täglichen Alltags Lockerungen ermöglicht. Die seit Wochen geltenden, grundsätzlichen Regeln haben die meisten Menschen mittlerweile verinnerlicht und halten sich daran.

 

Abstand halten,

Maske tragen,

Hygieneregeln einhalten,

aufeinander achten und Rücksicht nehmen –

das sind wichtige Bausteine der neuen, verantwortungsvollen Normalität.

 

Das Rathaus der Stadt Jülich kann nach vorheriger Terminvereinbarung wieder persönlich aufgesucht werden. Geschäfte und Gastronomie haben unter Beachtung der Regelungen wieder geöffnet und freuen sich auf Kundschaft.

„Ich danke den Jülicherinnen und Jülichern, die durch ihr verantwortungsvolles Verhalten zu der positiven Entwicklung der Infektionszahlen in unserer Region beigetragen haben. Bitte bleiben sie so gewissenhaft und geben acht auf sich und andere, damit die Lockerungen beibehalten und nach und nach auf weitere Bereiche ausgeweitet werden können“, ruft Bürgermeister Axel Fuchs auch weiterhin zu konsequentem und verantwortungsvollem Verhalten auf.

Die Zahl der Anrufe bei der Corona-Hotline der Stadt Jülich ist insbesondere an den Sonn- und Feiertagen deutlich zurückgegangen. Daher wird die Erreichbarkeit entsprechend angepasst. Ab sofort ist die Hotline der Stadt Jülich montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr und samstags von 9 bis 15 Uhr telefonisch erreichbar. Anfragen per E-Mail an Hotline@juelich.de werden schnellstmöglich beantwortet.

Die Landesregierung passt die Regelungen stetig den aktuellen Entwicklungen an. Seit dem 16. Mai gilt eine neue Fassung der Coronaschutzverordnung. Darin wird nun auch der Betrieb von Freibädern aufgeführt und z.B. Ausflugsfahrten von Schiffen und Kutschen. Beherbergungsbetriebe und Übernachtungsangebote dürfen demnach auch von Personen mit Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union, Islands, Liechtensteins, Norwegens, der Schweiz oder des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland genutzt werden.

Verantwortliche aus Gastronomie, Beherbergungsbetrieben, Friseurhandwerk, Fußpflege, Kosmetik, Massage, Fitnessstudios und Freibädern sollten die aktuelle Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO beachten, denn auch hier hat das Land NRW Ergänzungen und Änderungen vorgenommen. Die auch für Jülich geltenden aktuellen Regelungen jederzeit auf www.juelich.de/corona-regelungenstadt.



Öffentliches „Örtchen“ bietet Erleichterung

15.05.2020

Mittlerweile sind auch in der Stadt Jülich die Schutzmaßnahmen zur Bewältigung der durch das neuartige Coronavirus ausgelösten Pandemie gelockert. Das führt dazu, dass wieder viele Menschen in der Stadt unterwegs sind - und manchmal das Bedürfnis verspüren, eine Toilette aufzusuchen.

Da die öffentliche Toilettenanlage auf dem Schlossplatz derzeit nicht betrieben werden kann und auch die Nutzung in gastronomischen Betrieben oder Geschäften eingeschränkt ist, hat die Stadtverwaltung Jülich Abhilfe geschaffen und auf dem Schlossplatz einen Toilettenwagen als öffentliche Toilette stationiert.

Dieser ist gegen eine Benutzungsgebühr in Höhe von 50 Cent bis Ende August montags bis samstags jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das stets anwesende Personal achtet auf die Einhaltung der notwendigen Hygiene- und Infektionsstandards zur Coronaschutzverordnung.

Die Behindertentoilette hinter der Tourist-Information am Schlossplatz ist jederzeit mit dem Euro-Schlüssel benutzbar. Erhältlich ist dieser für Betroffene an der Infotheke des Neuen Rathauses.



Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners

15.05.2020

Ab voraussichtlich der 21. KW 2020 beginnt bei entsprechendem Wetter im Stadtgebiet Jülich die Bekämpfung der Raupen des Eichenprozessionsspinners.

Die Stadt Jülich bekämpft die Raupen auf Eichenbeständen bzw. Eichen die schon einmal befallen waren, um dem Befall mit Eichenprozessionsspinnern vorzubeugen.

Zum Einsatz kommt ein für den Menschen unbedenkliches Biozid, Wirkstoff Bacillus thuringiensis. Das Biozid wird mittels Sprühverfahren ausgebracht.  Auch wenn das Biozid für den Menschen unbedenklich ist, sollte dennoch der direkte Kontakt mit dem Wirkstoff vermieden werden.

Mit der Maßnahme wurde ein Fachunternehmen beauftragt, das bei seiner Arbeit von einem Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt begleitet wird.

Hintergrund:

Ab Mitte Mai beginnt die Raupenzeit des Eichenprozessionsspinners, einer von Juli bis September aktiven Mottenart. Die Raupen sind für den Menschen auf Grund ihrer giftigen Behaarung gefährlich. Bei Kontakt mit der Haut können starke Juckreize oder allergische Schockreaktionen auftreten. Werden Raupenhaare eingeatmet, kann es zu Entzündungen der Luftweg kommen. Bei dem angewendeten Bekämpfungsverfahren werden die befallen Bäume großflächig besprüht. Das aufgesprühte Mittel (Wirkstoff: Bacillus thuringiensis) wird durch die jungen Raupen über die Nahrung aufgenommen. Für Menschen, Tiere oder Pflanzen ist dieses Mittel nicht schädlich. Damit sich das Mittel gleichmäßig auf den Bäumen verteilen kann, muss die Sprühaktion bei trockenem Wetter durchgeführt werden.

Ansprechpartner ist der Bauhof Jülich, Tel. 02461 936410.



Stadtwerke Jülich plant mit elektronischem Buchungssystem

14.05.2020

Die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) will den Besuchern ihres Freibades am Stadionweg auch weiterhin ermöglich, im angenehm temperierten Wasser zu schwimmen. Und das unter strengster Beachtung umfangreicher Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Dazu wird derzeit ein umfassendes Konzept erstellt.

Der Zutritt und die Bezahlung für Karten des Freibads soll zukünftig mit Hilfe eines elektronischen Buchungssystems geregelt werden. Die Eintrittskarten können dann ausschließlich online gekauft und somit kontaktlos erworben werden. Der Kunde erhält je nach seiner Auswahl eine digitale Rechnung und/oder einen QR-Code für sein Handy.

Am Eingang wird dies dann kontrolliert und entwertet. Es wird keine Kasse mehr vor Ort geben. So ist sichergestellt, dass die zulässige Kapazität nicht überschritten werden kann. Auch erhofft sich die SWJ, Warteschlangen im Zugangsbereich zu vermeiden und den Zugang für die Gäste somit komfortabler zu gestalten.

Durch das Buchungssystem kann die SWJ die Anzahl der Freibad-Besucher auf das Maß beschränken, das genehmigt werden wird. Wie viele Besucher das sein werden, steht aktuell noch nicht fest. Auch steht noch nicht fest, wann das Freibad seine Pforten öffnen wird. Die SWJ wird aktuelle Informationen dazu auf der Homepage, in der Presse und in den Sozialen Medien veröffentlichen.

Nur Freibad – Hallenbad ungewiss

Sicher ist aber, dass aufgrund des erhöhten Aufwands zur Desinfektion, Kontrollaufgaben und begleitenden Maßnahmen deutlich mehr Personal im Freibad benötigt wird als bisher. Deshalb wird nur das Freibad geöffnet werden können. Wann das Hallenbad wieder in Betrieb genommen werden kann, ist noch unklar.

Die SWJ bemüht sich um eine schnelle - aber vor allen Dingen auch sichere - Lösung zur Freibad-Öffnung und des Bad-Betriebs.



Die Stadt Jülich beabsichtigt folgende Stellen zu besetzen:

13.05.2020

·         Schulsekretärin / Schulsekretär (w, m, d) in der Gemeinschaftsgrundschule Nord, Teilstandort Welldorf

(EG 5 TVöD).

Es handelt sich um eine befristete Teilzeitstelle (zunächst bis zum 30.04.2022) mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 12,5 Stunden.

 

·         Schulhausmeisterin / Schulhausmeister (w, m, d) in der Katholischen Grundschule und zum Teil im Gebäude der Sekundarschule

(EG 6 TVöD)

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 46,75 Stunden wovon 14,75 Stunden Bereitschaftszeiten sind. Die Stelle ist grundsätzlich auf für Teilzeitkräfte geeignet.

 

·         Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w, m, d) im Sozialamt

(EG 6 TVöD)

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden, die im Falle von Job-/Desk-Sharing wechselseitig besetzt werden kann.

 

Weitere Einzelheiten zu den o.g. Stellenausschreibungen finden sie im Internet unter www.juelich.de/stellenangebote



Live-Stream-Konzert

13.05.2020

Auch in Corona Zeiten möchte der Kulturbahnhof für die Jülicher da sein und ein Kulturprogramm bieten.

Am Mittwoch, den 20. Mai findet das 2. Live-Stream-Konzert im und aus dem KuBa statt!

Unter strenger Einhaltung aller Hygiene und Abstandsvorschriften wird die Jülicher Band L.D. Stardust and the Ziggies from Mars ein Konzert spielen. Ab 20 Uhr wird die Show live im Internet zu verfolgen sein.

Unter www.kuba-juelich.de/livestream oder über die facebook Seite des Kulturbahnhofs kann man das Konzert verfolgen.

Natürlich wird auch die Technik Crew sich an die Abstands- und Hygienevorschriften halten.

L.D. Stardust and the Ziggies from Mars

Gesang, E-Gitarre, Schlagzeug, Bass, Keyboard, Akustikgitarre…

So oder ähnlich sieht üblicherweise eine David-Bowie-Coverband aus.

Doch „L.D. Stardust and the Ziggies from Mars“ geben sich nicht mit Standards zufrieden!

Der „Frontmann“ ist eine Frau. Saxophon, Cello, Ukulele und Backgroundgesänge gibt es oben drauf. Eigentlich…….. Denn für das 2. KUBA-LIVE-STREAM-KONZERT verkleinert sich die Band auf 3/11.

Bei der Songauswahl wird auch diesmal wieder tief in Bowies umfangreiche Repertoire-Kiste gegriffen. Von Songs aus den 70ern bis zu seinem vorletzten Album „The Next Day“ ist aus jeder Schaffensphase des überirdischen Künstlers etwas dabei.

Vor allem überzeugen „L.D. Stardust and the Ziggies from Mars“ seit ihrem Debut 2015 mit dem Spaß, den sie auf der Bühne haben und bei dem der Funke blitzschnell auf das Publikum überspringt.

Dies auch via Bildschirm zu schaffen, ist die neue Mission der „Marsianer“.

Put on your red shoes and dance with us – in front of your screen!



Vollsperrung der Fuß- und Radwegbrücke Borsigstraße

13.05.2020

Die Stadt Jülich erneuert den Holzbelag auf der Fuß- u. Radwegbrücke Borsigstraße (Ellebach).

Die Arbeiten dauern voraussichtlich vom 18. bis 29.05.2020. Dafür ist eine Vollsperrung geplant.

Es wird um Beachtung und Verständnis für die vorübergehenden Erschwernisse gebeten.



Die Musikschule öffnet stufenweise

11.05.2020

Weitere Informationen unter https://www.juelich.de/musikschule



Live-Stream-Konzert mit Forger aus dem Kulturbahnhof

13. Juni, 20 Uhr

Mobilitätskonzept der Stadt Jülich

Jülicherinnen und Jülicher sind gefragt - Bürgerbeteiligung startet am Montag, 08. Juni

Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Bau

10. Juni, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses

8. Juni, JUFA Hotel Jülich, Tagungsraum Sonne

Sommerleseclub in der Stadtbücherei Jülich - trotz Corona

Start am 23. Juni

Jülicher Freibad hat ab Pfingstsonntag geöffnet:

Viel Sonnenschein, zufriedene Besucher und einige Problemchen

Nachschub in Sicht!

Mund-Nase-Schutz mit städtischer Skyline erfreut sich großer Beliebtheit

Stadtwerke Jülich: Alle Hürden sind genommen

Jülicher Freibad öffnet am Pfingstsonntag - Karten nur noch online erhältlich -

Umweltbeirat

1. Juli, 19 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

Jülich zeigt „Gesicht“

Mund-Nase-Schutz mit städtischer Skyline ab sofort erhältlich

  • 04  Jun  2020

    Live-Stream-Konzert mit Forger aus dem Kulturbahnhof

    13. Juni, 20 Uhr

    mehr
  • 04  Jun  2020

    Mobilitätskonzept der Stadt Jülich

    Jülicherinnen und Jülicher sind gefragt - Bürgerbeteiligung startet am Montag, 08. Juni

    mehr
  • 04  Jun  2020

    Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Bau

    10. Juni, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

    mehr
  • 04  Jun  2020

    Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses

    8. Juni, JUFA Hotel Jülich, Tagungsraum Sonne

    mehr
  • 04  Jun  2020

    Sommerleseclub in der Stadtbücherei Jülich - trotz Corona

    Start am 23. Juni

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK