Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles

Aufgrund von Wartungsarbeiten

17.01.2020

Die Stadtwerke Jülich informieren, dass am Montag, den 27. und Dienstag, den 28. Januar, die Erdgas-Säule an der Esso-Tankstelle (Große Rurstraße 100) aufgrund von Wartungsarbeiten außer Betrieb sein wird. Die Zapfsäulen der anderen Kraftstoffe (wie beispielsweise Benzin und Diesel) an dieser Tankstelle sind nicht betroffen.

Regelmäßige Wartungs- und Servicearbeiten sind wichtig, um nicht nur die Funktionalität, sondern auch die Sicherheit zu gewährleisten. Einmal jährlich finden solche Arbeiten an der Jülicher Erdgas-Tankstelle statt.

Alternative Erdgas-Tankmöglichkeiten gibt es in Eschweiler an der Aral-Tankstelle, Rue de Wattrelos 11, und in Düren an der Star-Tankstelle, Monschauer Straße 69.



Baumpflegearbeiten

17.01.2020

Vom 27. bis voraussichtlich 29. Januar 2020 wird die Marktstraße voll gesperrt. Es müssen Baumpflegearbeiten durchgeführt werden. Daher gelten auch beidseitig Halteverbote.

Anwohner und Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung und Verständnis für die vorübergehenden Erschwernisse gebeten.

 



Bewerberfrühstück der Kreismäuse AöR

16.01.2020

Die Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR sucht derzeit für ihre Kindertageseinrichtungen im Kreisgebiet Düren qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Aus diesem Grund organisiert sie am Samstag, den 25.01.2020 von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr ein Bewerberfrühstück.

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber haben an diesem Tag die Gelegenheit, sich in gemütlicher Atmosphäre über uns als Träger mit allen Karrieremöglichkeiten zu informieren.

Neben der Personalabteilung, den pädagogischen Fachberaterinnen und Mitarbeitenden aus der Kita Kreismäuse, werden an diesem Tag zudem die Geschäftsführung des Vereins Kinderbetreuung Kreismäuse e.V. und der Vorstand der Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR anwesend sein.



Donnerstags wieder Treffen im Brückenkopf-Park

16.01.2020

Das Projekt „Donnerstags Treff“ des Seniorenbeirates der Stadt Jülich und des Brückenkopf -Parks lädt alle interessiertenSenioren zur Teilnahme ein. Das, bereits im fünften Jahr erfolgreiche Treffen der Seniorinnen und Senioren im Brückenkopf-Park wird auch 2020 weiter fortgeführt. Einmal im Monat - von März bis Oktober - findet um 15.00 Uhr eine Veranstaltung mit einem interessanten Thema statt. Treffpunkt ist der Eingang am Lindenrondell.

In diesem Jahr gibt es eine besondere Aktion: Jeder Teilnehmer kann über das Jahr verteilt Fotos im Park machen und die drei besten beim Seniorenbeirat einreichen. Beim Oktobertreffen werden diese in einer Fotoschau präsentiert.

Es lohnt sich, eine Jahreskarte für 20 Euro zu kaufen. Nach den Veranstaltungen gibt es wie immer im Bistro Lindenrondell die gemütliche Kaffeerunde. Wer an dem Programm gerne teilnehmen möchte, melde sich bitte bis zum 15. Februar 2020 bei Marlies Keil, Tel.: 02461 1513 – E-Mail: keil-marlies@t-online.de oder Gisela Booz, Tel.: 02461 57618 – E-Mail: gisela.booz@icloud.com.

Programmvorschau

Start ist jeweils um 15 Uhr am Lindenrondell.

Donnerstag, 12. März                 Zauberkreis

Donnerstag, 09. April                  Osterdeko

Donnerstag, 14. Mai                   Bienenführung

Donnerstag, 09. Juli                    Zoofütterung

Donnerstag, 13. August              Bewegung hält fit

Donnerstag, 10. September        Literatur und Musik

Donnerstag, 08. Oktober            Fotoschau der eingereichten Fotos

Donnerstag 12. November         Tanz einfach mit



Fundsachen

16.01.2020

Von September bis Dezember 2019 wurden mehrere Geldbörsen (Amy Vermont, Tommy Hilfinger, Sparkasse u.a.) und Brillen (Sonnenbrillen/Daniel Hechter, Lesebrille Lexxoo, Lexxoo randlos u.a.), eine Halskette, ein Turnbeutel (Puma), eine Fitness Uhr, ein Ring, ein USB-Stick, eine Ledertasche, ein Armband, ein Rucksack (Power London u.a.), ein Handschuh (Intersport), eine Tasche (Domyos), ein Wertgutschein, ein E-Zigaretten-Set sowie Bargeld gefunden. Außerdem wurden im o.g. Zeitraum mehrere Fahrräder, Handys und Schlüssel abgegeben.

Bis Juni 2020 (je nach Funddatum) können die Fundsachen von den Eigentümern abgeholt werden, danach gehören sie den Findern bzw. kommen zur Versteigerung.

Rechte an den vorbezeichneten Fundsachen sind bis zum Ablauf der Meldefristen bei der Stadt Jülich, Neues Rathaus, Zimmer 8, Tel. (02461) 63-309, E-Mail: fundbuero@juelich.de, Große Rurstr. 17, 52428 Jülich, geltend zu machen.



Konzert des Collegium Musicum Jülich

16.01.2020

Das Programm können Sie dem Flyer (pdf-Datei - siehe unten) entnehmen.

http://www.sinfonieorchester-juelich.de



Jülicher Bürgerbus kommt manchmal verspätet an Haltestellen an Voraussichtlich bis Ende Februar

15.01.2020

Der Vorstand des Bürgerbusvereins Jülich e.V. informiert seine Fahrgäste darüber, dass aufgrund von baulichen Tätigkeiten die Brücke auf der Friedrich-Ebert-Straße in Höhe Hallenbad/Berufsschule gesperrt ist. Dies führt zu Umfahrungen, die u.U. die nachkommenden Ankunftszeiten an allen weiteren Haltestellen etwas verzögern.

Der Vorstand bittet um Verständnis.



Stellenausschreibung Pädagogische Fachkräfte und Ergänzungskräfte (m/w/d)

15.01.2020

Die Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR wächst weiter. Wir suchen für unsere Kindertageseinrichtungen
in
Aldenhoven, Inden, Jülich, Kreuzau, Linnich und Nörvenich
Pädagogische Fachkräfte und Ergänzungskräfte (m/w/d)
Unser Angebot:
Es handelt sich um mehrere Vollzeit- und Teilzeitstellen mit einem Umfang von bis zu
39,0 Stunden wöchentlich. Die Bezahlung richtet sich nach dem TVöD Sozial‐ und Erziehungsdienst.
Als großer moderner öffentlicher Träger von Kindertageseinrichtungen schätzen und
honorieren wir Ihren Einsatz. Wir fördern Potentiale und Talente unserer Mitarbeitenden
und bieten eine wertschätzende Unternehmenskultur des Miteinanders. Dazu gehören
kurze Entscheidungswege und große Gestaltungsräume für neue Ideen sowie
eine inhaltlich anspruchsvolle Tätigkeit in einem spannenden Arbeitsfeld.
Die Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden.
Die gesellschaftliche Vielfalt des Kreisgebietes soll sich auch bei den Beschäftigten
widerspiegeln. Bewerbungen von Frauen und Männern sind unabhängig von
kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder
sexueller Identität willkommen.
Ihr Profil:
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung (aktueller Lebenslauf, Nachweis über Ihren Ausbildungsabschluss, Beschäftigungszeugnisse, Aus- und Fort-bildungszertifikate etc.) unter Angabe Ihres nächstmöglichen Einstellungstermins sowie dem Ihnen möglichen Stundenumfang per E-Mail an personal-kreismaeuse@kreis-dueren.de. Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfrist am 26.01.2020 endet.
Für Vorabinformationen bzw. eine erste vertrauliche Kontaktaufnahme steht Ihnen im Vorfeld der Bewerbung Frau Svenja Hompesch unter Tel.: 02421/ 22-1083010 oder per E-Mail personal-kreismaeuse@kreis-dueren.de zur Verfügung.



Stellenausschreibung Stellvertretung der Kita-Leitung (m/w/d)

15.01.2020

Die Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR wächst weiter. Wir suchen für verschiedene
Kindertageseinrichtungen
Stellvertretung der Kita-Leitung (m/w/d)
Es handelt sich um mehrere Vollzeitstellen mit einem Umfang von 39,0 Stunden wöchentlich.
Die Bezahlung richtet sich nach dem TVöD Sozial‐ und Erziehungsdienst.
Als großer moderner öffentlicher Träger von Kindertageseinrichtungen schätzen und
honorieren wir Ihren Einsatz. Wir fördern Potentiale und Talente unserer Mitarbeitenden
und bieten eine wertschätzende Unternehmenskultur des Miteinanders. Dazu gehören
kurze Entscheidungswege und große Gestaltungsräume für neue Ideen sowie
eine inhaltlich anspruchsvolle Tätigkeit in einem spannenden Arbeitsfeld.
Die Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden.
Die gesellschaftliche Vielfalt des Kreisgebietes soll sich auch bei den Beschäftigten
widerspiegeln. Bewerbungen von Frauen und Männern sind unabhängig von
kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder
sexueller Identität willkommen.
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung (aktueller Lebenslauf, Nachweis über Ihren Ausbildungsabschluss, Beschäftigungszeugnisse, Aus- und Fort-bildungszertifikate etc.) unter Angabe Ihres nächstmöglichen Einstellungstermins sowie dem Ihnen möglichen Stundenumfang per E-Mail an personal-kreismaeuse@kreis-dueren.de. Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfrist am 26.01.2020 endet.
Für Vorabinformationen bzw. eine erste vertrauliche Kontaktaufnahme stehen Ihnen im Vorfeld der Bewerbung Frau Elke Ricken-Melchert unter Tel.: 02421/ 22-105 1002, Herr Christoph Siebertz unter Tel.: 02421/ 22-1083001 und Frau Svenja Hompesch unter Tel.: 02421/ 22-1083010 oder per E-Mail personal-kreismaeuse@kreis-dueren.de zur Verfügung.



Stellenausschreibung Kita-Leitungen (m/w/d)

15.01.2020

Stellenausschreibung
Die Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR sucht für ihre Kindertageseinrichtungen in
Hürtgenwald, Inden und Jülich
Kita-Leitungen (m/w/d)
Es handelt sich um mehrere Vollzeitstellen mit einem Umfang von 39,0 Stunden wöchentlich.
Die Bezahlung richtet sich nach dem TVöD Sozial‐ und Erziehungsdienst.
Als großer moderner öffentlicher Träger von Kindertageseinrichtungen schätzen und
honorieren wir Ihren Einsatz. Wir fördern Potentiale und Talente unserer Mitarbeitenden
und bieten eine wertschätzende Unternehmenskultur des Miteinanders. Dazu gehören
kurze Entscheidungswege und große Gestaltungsräume für neue Ideen sowie
eine inhaltlich anspruchsvolle Tätigkeit in einem spannenden Arbeitsfeld.
Die Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden.
Die gesellschaftliche Vielfalt des Kreisgebietes soll sich auch bei den Beschäftigten
widerspiegeln. Bewerbungen von Frauen und Männern sind unabhängig von
kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder
sexueller Identität willkommen.
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung (aktueller Lebenslauf, Nachweis über Ihren Ausbildungsabschluss, Beschäftigungszeugnisse, Aus- und Fort-bildungszertifikate etc.) unter Angabe Ihres nächstmöglichen Einstellungstermins sowie dem Ihnen möglichen Stundenumfang per E-Mail an personal-kreismaeuse@kreis-dueren.de. Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfrist am 26.01.2020 endet.
Für Vorabinformationen bzw. eine erste vertrauliche Kontaktaufnahme stehen Ihnen im Vorfeld der Bewerbung Frau Elke Ricken-Melchert unter Tel.: 02421/ 22-105 1002, Herr Christoph Siebertz unter Tel.: 02421/ 22-1083001 und Frau Svenja Hompesch unter Tel.: 02421/ 22-1083010 oder per E-Mail personal-kreismaeuse@kreis-dueren.de zur Verfügung.



Das neue VHS-Programm erscheint

14.01.2020

Die guten Vorsätze, im Jahr 2020 etwas für die eigene Bildung, Gesundheit, dem Erschließen neuer Interessensgebiete oder ganz allgemein für die sinnvolle Lebensgestaltung und persönliche Entwicklung zu tun, können mit dem Frühjahrsprogramm der VHS Jülicher Land gleich in die Tat umgesetzt werden.

Das Programmheft erscheint am 20.01.2020 in neuem Design mit dem Logo des Deutschen Volkshochschulverbands. Es ist dann in Aldenhoven, Jülich, Linnich und Titz an den bekannten Auslagestellen (u.a. Rathäuser, Banken, Sparkassen, Buchhandlungen und natürlich in der VHS Jülicher Land) erhältlich.

Das Heft ist wie gewohnt rund 100 Seiten stark und umfasst mehr als 300 Veranstaltungen mit mehr als 8.000 Unterrichtsstunden, die auf Bildungs-hungrige  im Nordkreis warten.

Die Freischaltung des neuen Programms auf der Homepage erfolgt gleichzeitig, so dass es auch in digitaler Form studiert werden kann. Unter www.vhs-juelicher-land.de. finden interessierte Bürgerinnen und Bürger alle Kurse, die auch im Heft zu sehen sind. 

Das Angebot hält für jeden und jede einen passenden Kurs oder eine Einzelveranstaltung vor.

Zur Anmeldung stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung: persönlich in der Geschäftsstelle der VHS am Aachener Tor (ehemalige Realschule Jülich), schriftlich und natürlich auch per Telefon unter 02461-632-19,-20,-31, per Mail unter vhs@juelich.de oder  bequem auch online.

Für einige Kurse können Anmeldungen nur nach vorheriger Beratung vorgenommen werden, z.B. im Bereich der Integrationskurse und berufsbezogenen Deutschkurse, bei anderen Kursen wie z.B. Im Bereich Fremdsprachen empfiehlt die VHS eine Beratung, damit ein Kurs passgenau gebucht werden kann. Die Beratungen sind kostenlos.



Anka Zink: Das Ende der Bescheidenheit

13.01.2020

Das Ende der Bescheidenheit. Ein Halleluja auf das Protzen – für alle, die noch immer klotzen.

Comedy mit Arroganz. Von und mit einer erfolgreich- und gutaussehenden Anka Zink.

Haben Sie auch so viele Talente, die Sie der Welt zeigen könnten, wenn die Welt dann mal endlich zu Ihnen hingucken würde? Eigentlich weiß es jeder von uns längst: Jetzt bin ich dran! Für Bescheidenheit und Zurückhaltung ist in Zeiten der Selbstinszenierung keine Zeit mehr. Es wird immer wichtiger wichtig zu sein, sonst kommt man unter die Räder.

Überall locken Supermodels, Supertalents, Superfood, Superserien, Supereinschaltquoten, Superschnäppchen, Super Bowl, Supervisoren, Superklima und Supersex. Alle sind super fit, super

talentiert, super schön, super jung, super geil, super laut... zumindest auf ihren Selfies. Nur die Normalos sind weg – aus unserem Viertel, unserer WhatsApp Gruppe und auf Instagram. Jeder längst für sich ein Unikat und in seiner Welt berühmt. Aber wer ist noch übrig, um uns zu bewundern? Und vor allem wofür?

In einer Zeit, in der Markttauglichkeits-Hochbegabung die Königsdisziplin ist und „Wer hat das gesagt?“ wichtiger ist als „Worum geht es eigentlich?“, liefert Anka Zink mit: „Das Ende der Bescheidenheit“ eine brand-aktuelle und pupen-neue Aufklärungs-Offensive.

Sie haut mit tadellosen Provokationen kräftig auf den Putz, ehe wir unsere Lieblings-Influencer als „Alltagsbegleiter“ bei unserer Pflegekasse anmelden müssen, ehe uns die Digitalisierung restlos in die Überflüssigkeit entlässt und die Bescheidenen unter uns nervös werden, weil niemand mehr Bescheid weiß.

Anka Zink hat mit ihrer Wichtig-Tuer-Entlarv-Liste und dem ultimativen Narzissten-Selbsttest zwei moderne Apps zur Rettung des gesunden Menschenverstandes erfunden. Ein Programm mit praktischen Beispielen und tollen Übungen für alle Bescheidenen, die Unbescheidenheit verdient haben!

Das wird ein höllischer Spaß für alle, die böses Kabarett mögen, Vorurteile lieben und Ungerechtigkeit hassen.

Toll, dass Sie dabei sind!

Am Samstag, den 25. Januar 2020 um 20 Uhr klärt Anka Zink das Publikum im Jülicher Kulturbahnhof auf.

Karten sind in der Buchhandlung Thalia und auf der Internetseite des Kulturbüros (https://kulturbüro-jülich.de/) erhältlich. VVK: 17,00 € zzgl. Gebühren | AK: 20,00 €.



Interreligiöser Kalender 2020

13.01.2020

Das religiöse Zusammenleben in Nordrhein-Westfalen und damit auch in der Stadt Jülich mit ihren Menschen aus 117 Nationen ist vielfältig. Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen hat daher auch für 2020 einen Interreligiösen Kalender erstellt. Er gibt einen Überblick über die wichtigsten Feiertage von 13 Religionsgemeinschaften und erläutert die Hintergründe der religiösen Feste. Der Interreligiöse Kalender stellt die Vielfalt der Glaubensrichtungen dar und fördert das gegenseitige Verständnis und das Wissen über Feste und Gebräuche der verschiedenen Religionsgemeinschaften in Nordrhein-Westfalen.

Der Kalender steht u.a. auch als Download für elektronische Kalender zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie über den folgenden Link des Ministeriums: https://www.mkffi.nrw/interreligioeser-kalender.



Stellt sich auf den Prüfstand

13.01.2020

Die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) stellt sich erneut auf den Prüfstand und lässt ein unabhängiges Unternehmen hinter die Kulissen schauen. So entsteht ein „Energie-Audit“, das den Ist-Zustand des Energie-Einsatzes der Stadtwerke aufzeigt und Empfehlungen für Verbesserungen in einzelnen Bereichen gibt. 2015 gab es für die SWJ das erste Energie-Audit, jetzt, vier Jahre später, wurde es wiederholt.

„Die beiden Audits sind unabhängig voneinander“, erklärt Wilfried Jansen, der für das Energiedaten-Management zuständige SWJ-Mitarbeiter. „Die Empfehlungen, die wir aus dem letzten Ergebnis umgesetzt haben, sind dann im aktuellen einfach nicht mehr aufgeführt – weil dazu keine weiteren Aktionen erforderlich sind.“

Die Empfehlungen basieren auf energiesparenden und wirtschaftlichen Grundlagen. So wird aufgezeigt, wo im Unternehmen durch Investitionen Leistungen mit weniger Energie erbringen kann – und stellt im „Energie-Audit“ dabei Kosten und Nutzen gegenüber.

Pumpen im Tiefbrunnen

Die SWJ verfügt über drei Hochleistungspumpen, die das Trinkwasser aus den Tiefbrunnen fördern. Eine der Pumpen wurde in den letzten Jahren erneuert. Deutlich wurde, dass die Verbesserung des Wirkungsgrades zwischen alter und neuer Pumpe gravierend ist. Eine Empfehlung im aktuellen Audits war, auch die beiden anderen Pumpen zu erneuern – und das wird jetzt auch kurzfristig geschehen.

Alle vier Jahre

Das nächste Energie-Audit wird Ende 2023 stattfinden. Bis dahin plant die SWJ, alle empfohlenen Maßnahmen umzusetzen. „Es ist hilfreich, die Potenziale aufgezeigt zu bekommen. Darum stellen wir uns gern regelmäßig auf den Prüfstand“, so Dr. Uwe Macharey, Technischer Leiter der Stadtwerke.



Sitzung des Stadtrates

10.01.2020

Am Montag, dem 13.01.2020, 18:00 Uhr, findet im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Große Rurstraße 17, 52428 Jülich eine öffentliche Sitzung des Stadtrates mit folgender Tagesordnung statt:

A. Öffentlicher Teil

1. Mitteilungen des Bürgermeisters

2. Anfragen

3. Bereitstellung Haushaltsmittel für die Erneuerung der Atemschutztechnik bei der Freiwilligen Feuerwehr gem. Brandschutzbedarfsplan für das Haushaltsjahr 2020

4. Entwurf der Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2020

5. Betrauungsbeschluss über die Durchführung und Finanzierung gemeinwirtschaftlicher Verpflichtungen der Brainergy Park Jülich GmbH

6. Verschiedenes

B. Nichtöffentlicher Teil

1. Mitteilungen des Bürgermeisters

2. Anfragen

3. Brainergy Park Jülich GmbH hier: Finanzierung

4. Verschiedenes



Fällung von Bäumen an der Wilhelm-Johnen-Straße

08.01.2020

Wie bereits mitgeteilt werden ab Montag, den 13.01.2020, an der Wilhelm-Johnen-Straße Bäume aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht gefällt. Die Arbeiten werden insgesamt ca. 8 Tage dauern. Für diesen Zeitraum muss die Wilhelm-Johnen-Straße voll gesperrt werden.

Im Gegensatz zur ursprünglichen Mitteilung muss jedoch aus organisatorischen Gründen zuerst die Straße vom Parkplatz bis zur kleinen Brücke (Richtung Forschungszentrum) gesperrt werden. Die Zufahrt nach Enrichment Technology Company ist nur durch Daubenrath möglich.

Danach wird im zweiten Fällabschnitt die Straße von Daubenrath bis zum Parkplatz Enrichment Technology Company gesperrt werden. Die Zufahrt nach Enrichment Technology Company ist nur von der Straße zum Forschungszentrum aus möglich.

Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Immobilienmanagements, Herrn Mülheims, Telefon 02461 - 63 337.



Kino: Das Wunder von Marseille

08.01.2020

Biographie, Drama, Komödie | Frankreich 2019 | FSK: ab 12 | 108 Min. | 6.00 Euro / 5.50 Euro erm.

Regie: Pierre-François Martin-Laval | Darsteller: Gérard Depardieu, Isabelle Nanty, Pierre Gommé

Der achtjährige Fahim muss Hals über Kopf mit seinem Vater Nura von Bangladesch nach Paris fliehen. Dort beginnt für die beiden ein Spießrutenlauf. Wo sollen sie eine Unterkunft finden und der Vater einen Job herbekommen? Dank seines außerordentlichen Schachtalents findet Fahim in dem Schachtrainer Sylvain einen Förderer und wahren Freund. Aber kurz vor den Meisterschaften droht dem Vater die Ausweisung. Fahim bleibt nur eine Wahl: Er muss französischer Champion werden, damit ihre Flucht nicht umsonst war.

Regisseur Pierre François Martin-Laval erzählt in DAS WUNDER VON MARSEILLE mit viel Gefühl, aber auch Humor die unglaubliche wahre Geschichte eines Jungen, der für seinen Traum alles aufs Spiel setzt. Allein mit seinem Vater in einem fremden Land, ohne dessen Kultur und Sprache zu kennen, ist der kleine Flüchtling Fahim als illegaler Einwanderer in Frankreich gestrandet. Dass es diesem Jungen trotz allem gelingt, französischer Schachmeister zu werden, grenzt tatsächlich an ein Wunder. Ebenso beeindruckend ist auch der junge Laiendarsteller Assad Ahmed, der wie der echte Fahim Mohammad aus Bangladesch stammt und erst während der Dreharbeiten die französische Sprache erlernte.

https://www.kuba-juelich.de/



Neue Koordinationsstelle für kommunale Entwicklungspolitik in Jülich

08.01.2020

Das Thema Nachhaltige Entwicklung soll in der Stadtverwaltung Jülich als Querschnittsthema verankert werden. Dazu wurde im Dezember 2019 im Amt für Stadtmarketing eine Stelle zur Koordination kommunaler Entwicklungspolitik eingerichtet, die durch Frau Reichenbach besetzt werden konnte. Ziel ist es, gemeinsam mit engagierten Akteuren ein entwicklungspolitisches Handlungskonzept auszuarbeiten, das dazu beiträgt die Sustainable Development Goals in Jülich umzusetzen.

Die Koordinierungsstelle soll in der Projektlaufzeit bis Ende 2021 entwicklungspolitisches Engagement in Jülich sichtbar machen, stärken und weiter ausbauen. Gefördert wird das Projekt durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Schwerpunkte sind der Aufbau eines entwicklungspolitischen Netzwerks sowie die Sensibilisierung von Mitarbeitenden in der Verwaltung und der Bürgerschaft für die globalen Nachhaltigkeitsziele. Bereits vorhandenes Engagement und Initiativen zur kommunalen Entwicklungspolitik sollen hervorgehoben und die entsprechenden Akteure besser miteinander vernetzt werden. Darüber hinaus ist geplant das Thema Nachhaltigkeit auch in die Städtepartnerschaft mit Taicang in China einfließen zu lassen um ein gemeinsames Projekt zur Umsetzung der SDGs im Rahmen der Partnerschaft auf den Weg zu bringen.

Die 17 Sustainable Development Goals wurden im Jahr 2015 im Rahmen der Agenda 2030 von den Vereinten Nationen verabschiedet, um globale Herausforderungen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu meistern. Unter dem Schlagwort „Global denken, lokal handeln“ sind auch die Kommunen als bürgernaheste Politik- und Verwaltungsebene in der Verantwortung die SDGs bekannt zu machen und zu ihrer Umsetzung beizutragen.

Bildunterschrift:

Stefanie Reichenbach (r.) ist seit Dezember bei der Stadt Jülich als Koordinatorin für Kommunale Entwicklungspolitik beschäftigt, Amtsleiterin Julia Huneke (l.) freut sich auf zahlreiche Projekte, die gemeinsam initiiert und umgesetzt werden. Foto. Stadt Jülich/Stein



Fällung von Bäumen an der Wilhelm-Johnen-Straße

07.01.2020

Ab Montag, den 13.01.2020, werden Bäume aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht an der Wilhelm-Johnen-Straße gefällt. Die Arbeiten werden insgesamt ca. 8 Tage dauern. Für diesen Zeitraum muss die Wilhelm-Johnen-Straße vollgesperrt werden.

Beim ersten Fällabschnitt wird die Straße von Daubenrath bis zum Parkplatz Enrichment Technology Company gesperrt werden. Die Zufahrt nach Enrichment Technology Company ist nur von der Straße zum Forschungszentrum aus möglich.

Beim zweiten Fällabschnitt wird die Straße vom Parkplatz bis zur kleinen Brücke (Richtung Forschungszentrum) voll gesperrt. Die Zufahrt nach Enrichment Technology Company ist nur durch Daubenrath möglich.

Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Immobilienmanagements, Herrn Mülheims, Telefon 02461 - 63 337.



Stadtwerke Jülich würdigen Leistung und Verantwortung

07.01.2020

Die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) hat ihrem Technischen Leiter, Dr.-Ing. Uwe Macharey (43), Prokura  erteilt. Damit würdigen Aufsichtsrat und Geschäftsführung des Energiedienstleisters die große Verantwortung, die Uwe Macharey für seinen Bereich trägt.

Uwe Macharey gehört seit Oktober 2017 zur SWJ. Begonnen als „Leiter Netze“ kümmerte er sich zunächst um Netzausbau- und Instandhaltungs-Projekte, den Ausbau der Digitalisierung und E-Mobilität. Unter seiner Federführung wurde das Informations-Sicherheits-Management-System (ISMS) eingeführt und zertifiziert. Mit diesem System wird unter anderem der gesetzlich geforderte angemessene Schutz gegen Bedrohungen für Information- und Kommunikations-Technologie (IKT)-Systeme sichergestellt.

Aufgrund seiner ausgezeichneten Leistungen wurde er im Juli dieses Jahres Nachfolger des ausscheidenden Technischen Leiters, Markus Bissel. „Ich werde mich mit meinem Team darum kümmern, dass die Stadtwerke auch weiterhin zukunftssicher aufgestellt sind – und zwar sowohl im technischen als auch im organisatorischen Bereich“, kennzeichnet der zukünftige SWJ-Prokurist sein Arbeitsgebiet. Dazu gehört natürlich auch die Versorgung der Herzogstadt mit Glasfaser als wichtiger Versorgungs-Eckpfeiler.



Technik trifft Senioren

07.01.2020

Technische Einrichtungen und industrielle Produktionsstätten in der Region Jülich und Umgebung sind Ziele der Exkursionsreihe „Technik trifft Senioren, die sich an technisch interessierte Seniorinnen und Senioren richtet und auch im 1. Quartal 2020 von Bernd Ritschel fortgeführt und organisiert wird.

Die Anfahrten zu den Besichtigungen werden mit Privat-PKWs oder dem ÖPNV organisiert. Anfallende Fahrtkosten werden unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aufgeteilt. Pro Veranstaltung wird eine Verwaltungsgebühr von 2- € erhoben, die vor Ort zu zahlen ist. Startzeiten und ggf. Teilnehmergebühren sowie Anzahl der Plätze werden pro Angebot gesondert aufgeführt. Anmeldung nimmt Bernd Ritschel per Mail an ritschel.bernd@t-online.de oder telefonisch unter 01575 4297338 entgegen. Da der Zuspruch immer sehr groß ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

 

Mechatronikzentrum der Bundeswehr

Wilhelm-Johnen-Str. 1, 52428 Jülich-Süd

Termin: 29.01.2020

Beginn der Führung: 10:00 Uhr

Treffpunkt: 09:40 Uhr auf dem Parkplatz des Mechatronikzentrums vor der Hauptwache

Teilnehmerzahl: max. 20

Die zum Teil denkmalgeschützten, 100 Jahre alten Gebäude des Mechatronikzentrums der Bundeswehr in Jülich-Süd sind den älteren Jülicher Bürgern besser bekannt als Eisenbahn-Ausbesserungswerk (AW), das 1918 in Betrieb genommen und 1964 von der Deutschen Bundesbahn geschlossen wurde. Bei der Schließung wurden die Werksanlagen nahtlos an die Bundeswehr übergeben, welche hier bis heute Lastwagen, Jeeps und gepanzerte Fahrzeuge repariert. Die Teilnehmer erhalten einen ausführlichen Einblick in die heutige Nutzung dieses traditionsreichen Gebäudekomplexes und in die Instandsetzungsarbeiten der Bundeswehr.

Gültige Ausweispapiere müssen am Besuchstag mitgeführt werden.

 

Abtei Mariawald

Abtei Mariawald 1, 52396 Heimbach

Termin: 04.02.2020

Beginn der Führung: 11.00 Uhr

Treffpunkt und Abfahrt: 09:30 Uhr Bahnhof Jülich, Parkplatz Ostseite

(Fahrgemeinschaften; Mitnahme 5 € pro Person)

Teilnehmerzahl: max. 20

Entgelt für die Führung: 5 € pro Person

Diese Besichtigung fällt etwas aus dem eigentlichen Themenbereich der Exkursionsreihe heraus, ist aber sicher ebenfalls zu empfehlen. Das Trappistenkloster Abtei Mariawald liegt oberhalb von Heimbach und ist ein Ort jahrhunderteralter Tradition. Im September 2017 wurde das Kloster aufgelöst, da die wenigen dort noch lebenden Mönche überalterten und den Trappisten der Nachwuchs fehlt. Bis heute wurde noch keine neue Nutzung gefunden und somit bietet sich die einmalige Gelegenheit, hinter die Mauern dieser Klosteranlage zu schauen. In einer ca. 1,5 bis 2 stündigen Führung durch den ehemaligen Klausurbereich des Klosters werden die Geschichte des Klosters und das Leben und Wirken der Mönche durch den Geschäftsführer des Fördervereins der Abtei Mariawald anschaulich erläutert.

 

Brikettfabrik Wachtberg

Ludwigstraße 1, 50226 Frechen

Termin:01.04.2020

Beginn der Führung: 10:00 Uhr

Treffpunkt und Abfahrt: 09:00 Uhr Bahnhof Jülich, Parkplatz Ostseite

(Fahrgemeinschaften; Mitnahme 5 € pro Person)

Teilnehmerzahl: max. 20

Die Inbetriebnahme der Brikettfabrik Frechen erfolgte bereits 1902. Heute werden jährlich bis 6,5 Mio. t/a Braunrohkohle verarbeitet, wobei der Schwerpunkt auf der Produktion von Briketts und Braunkohlenstaub liegt. Briketts werden im Hausbrand und in der Industrie, Braunkohlenstaub nur in der Industrie eingesetzt.

Die Besichtigung dauert zwischen 2 - 2,5 h und führt durch verschiedene Produktionsbereiche der Fabrik mit ihren u.a. 32 Trocknern, 40 Brikettpressen und 14 Schwingstabmühlen.

Die Führung ist nicht barrierefrei! Es sind mehrmals Höhenunterschiede von bis zu 10 m über Treppen zu überwinden, sodass sich nur Personen mit guter körperlicher Fitness anmelden sollten. Ebenfalls ist festes Schuhwerk erforderlich.



Angebote für ältere Menschen im Stadtteilzentrum Nordviertel

06.01.2020

Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Nordviertels wird es auch im Januar ein vielfältiges Angebot im Stadtteilzentrum Nordviertel, Nordstraße 39, geben:

Am Montag, dem 20.01. wird eingeladen von 15:00 bis 16:30 Uhr zum „Kaffeeklatsch mit Nachbarn“. Bei Kaffee und Kuchen können die Generationen zusammentreffen und einen geselligen Nachmittag verbringen. Für die Teilnahme am Kuchenbuffet beträgt der Kostenbeitrag 2,50 Euro pro Person.

Der Seniorenmittagstisch „Gemeinsam schmeckt‘s besser“ findet statt am Donnerstag, dem 16.01. und 23.01. von 12:00 bis 13:00 Uhr. Kostenbeitrag 3,50 Euro pro Person. Eine Anmeldung wird erbeten bis jeweils Mittwoch vorher um 12 Uhr im Amt für Familie, Generationen und Integration unter Mobil: 0151 16759701.

Informationen zu den Terminen und allen Angeboten im Stadtteilzentrum Nordviertel sind zu erhalten unter Tel. 80 188 11 oder Mobil. 0151 16759701 (Frau S. Haxha) oder E-Mail: SHaxha@juelich.de im Amt für Familie, Generationen und Integration.



Kleine Reparaturen schnell erledigt …

03.01.2020

Die Türe quietscht? Der Stuhl wackelt und die Lampe ist kaputt?

Die Senioren vom Reparaturdienst Senioren helfen Senioren der Stadt Jülich wünschen allen Bürgern ein gesundes neues Jahr und sind ab dem 8. Januar bereit, Ihre Anfragen zu bearbeiten.

Pro Jahr kümmern sie sich um rund 200 Anfragen wie Austausch von Leuchtmitteln, Leimen und Reparieren von Holzmöbeln, tropfenden Wasserhähnen und vieles mehr. Die Helfer setzen alles daran, dass die Reparaturen möglichst zeitnah ausgeführt werden.

Erreichbar sind die Helfer immer mittwochs von 10 bis 11 Uhr im Stadtteilzentrum im Nordviertel, Nordstr. 39. Hier werden Anfragen auch persönlich entgegen genommen. Das Ladenlokalt ist ebenerdig und damit barrierefrei. Es gibt kostenfreie Parklätze vor dem Haus, so dass man auch persönlich nachfragen kann.

Der Dienst ist unter 02461-801 8811 erreichbar. Außerhalb dieser Sprechstunde können Anfragen auf dem Mobiltelefon unter 0162-8913887 hinterlassen werden.

Alle Reparaturen werden kostenfrei durchgeführt. Für Fahrtkosten wird eine Pauschale von 5,- € erhoben. Materialkosten müssen selbst getragen werden. Auskünfte erteilt das Amt für Familie, Generationen und Integration.



Arbeiten an KFZ-Ladesäulen der Stadtwerke Jülich

02.01.2020

Die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) wechseln Anfang des neuen Jahres den Kooperationspartner für den Betrieb ihrer öffentlichen KFZ-Ladesäulen. Anstelle der Integration der Ladesäulen in den Ladeverbund „ladenetz.de“ werden diese zukünftig in den Verbund „innogy eRoaming“ eingebunden. Hierzu werden die bestehenden Ladesäulen an der Fachhochschule Jülich (Heinrich-Mußmann-Straße)  sowie am Schlossplatz nacheinander umgerüstet. Sofern die äußeren Umstände mitspielen, starten die Arbeiten an der Fachhochschule am 13. Januar. Die Ladesäulen werden unter anderem aufgrund von Tiefbauarbeiten zeitweise nicht zur Verfügung stehen. Der Beginn der Umrüstarbeiten wird jeweils ein bis zwei Tage vorher auf der Internetseite der SWJ (www.stadtwerke-juelich.de) angekündigt.

 Nach der Umrüstung der SWJ-Ladesäulen können diese nicht mehr mit den alten SWJ-Ladekarten genutzt werden. Alle SWJ-Autostrom-Kunden werden informiert und erhalten die Möglichkeit, einen neuen Autostrom-Vertrag abzuschließen. Ansprechpartner bei Rückfragen ist das SWJ-Kundenzentrum (Tel. 02461 / 625-122).



Kino: Das perfekte Geheimnis

02.01.2020

Komödie | Deutschland 2019 | FSK: ab 12 | 119 Min. | 6.00 Euro / 5.50 Euro erm.

Regie: Bora Dagtekin | Darsteller: Elyas M'Barek, Karoline Herfurth, Florian David Fitz

Drei Frauen. Vier Männer. Sieben Telefone. Und die Frage: wie gut kennen wir unsere Liebsten wirklich? Bei einem Abendessen wird über Ehrlichkeit diskutiert. Spontan entschließen sich die Freunde zu einem Spiel: Alle legen ihre Smartphones auf den Tisch und alles, was ankommt, wird geteilt, Nachrichten werden vorgelesen, Telefonate mitgehört. Was als harmloser Spaß beginnt, artet bald zu einem großen Durcheinander aus – voller Überraschungen, Wendungen und Offenbarungen. Denn in dem scheinbar perfekten Freundeskreis gibt es mehr delikate Geheimnisse, als man am Anfang des Abends annehmen konnte.

https://www.kuba-juelich.de/



Kino: Die Addams Family

02.01.2020

Animation/Trick, Komödie | USA 2019 | FSK: ab 6 | 88 Min. | 17:00 | 3.50 Euro

Regie: Conrad Vernon, Greg Tiernan

Geheimnisvoll, gruselig und absolut schräg – DIE ADDAMS FAMILY entert erstmals als animierte Komödie die Kinoleinwände und sorgt pünktlich zu Halloween für Gruselspaß.

In ihrem neuen Abenteuer suchen die bleiche Morticia und ihr feuriger Gatte Gomez mitsamt Familie ein neues Zuhause. In einer gewittrigen Nacht finden sie in einem herrschaftlichen viktorianischen Herrenhaus ein Heim, das perfekt den Charakter seiner neuen Bewohner unterstreicht. Das Leben hier ist wunderbar: Tochter Wednesday spannt mit Vorliebe ihren Bruder Pugsley auf die Folter, Grandma experimentiert im Keller mit brodelnden Hexentränken, Onkel Fester zapft die maroden Stromleitungen an und das eiskalte Händchen spaziert durch die langen knarzigen Geheimgänge des Gemäuers.

Doch die schrägste Familie kann nicht in Schrecken leben, wenn die neuen Nachbarn zutiefst absonderlich sind. Schließlich leidet Wednesday neben morbider Pubertät auch unter allgemeiner Schulpflicht. Sie hinterlässt einen bleibenden Eindruck bei ihren Mitschülern und deren Eltern, die sich eine perfekte Vorstadtidylle erträumen und fortan nur noch ein Ziel kennen: Der seltsame Clan der Addams muss verschwinden!

https://www.kuba-juelich.de/



Kino: Lara

02.01.2020

Drama, Komödie | Deutschland 2018 | FSK: ab 0 | 98 Min. | 6.00 Euro / 5.50 Euro erm.

Regie: Jan-Ole Gerster | Darsteller: Corinna Harfouch, Tom Schilling, Volkmar Kleinert, Rainer Bock

Lara Jenkins 60. Geburtstag beginnt wie jeder Tag mit einem Becher Tee und einer Zigarette. Dabei ist heute ein ganz besonderer Tag für Lara: ihr Sohn Viktor gibt ein großes Solo-Klavierkonzert - das erste Mal mit einer eigenen Komposition. Seine Mutter hat er nicht dazu eingeladen; wohl aber seinen Vater Paul mit der neuen Lebensgefährtin. Lara hat indessen ihre eigenen Pläne. Sie hat sich die letzten Konzertkarten gesichert, die sie nun verteilen will - nach einem sehr eigenwilligen Prinzip - als Geburtstagsgeschenk für sich selbst. Doch der Tag verläuft anders als erwartet...

"Lara" ist die erste Zusammenarbeit zwischen STUDIOCANAL und Jan-Ole Gerster. Kalle Friz, CEO von STUDIOCANAL Deutschland: "Seit Oh Boy wartet das deutsche Kino gespannt auf den nächsten Film von Jan-Ole Gerster, der sicherlich eines der aufregendsten neuen Regietalente ist. Wie kein anderer erzählt Gerster zwischenmenschliche Beziehungen mit feinem Humor, großer Authentizität und viel Herz und wir freuen uns sehr bei "Lara" dabei zu sein."

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=6-LHYMx4bW0

https://www.kuba-juelich.de/



Neuwahl des Umweltbeirates der Stadt Jülich

02.01.2020

Am Montag, dem 20.01.2020 um 19.00 Uhr lädt der amtierende Vorsitzende des Umweltbeirates, Willi Prömpers, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Jülicher Initiativen, Vereinen, Verbänden zu Neuwahlen des Umweltbeirates der Stadt Jülich in den Kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses ein.

Der Umweltbeirat der schon bereits im Jahre 1995 ins Leben gerufen wurde und alle zwei Jahre neu gewählt wird, besteht aus 7 zu wählenden Bürgerinnen und Bürgern aus den unterschiedlichsten Jülicher Initiativen, Vereinen und Verbänden, die sich mit den Themen Umweltschutz, Klimaschutz sowie den Naturschutzbelangen im Stadtgebiet Jülich befassen.

Neben seiner beratenden Funktion für den Planungs-, Umwelt- und Bauausschuss, kann 

der Beirat auch eigene Aktivitäten, Ideen entwickeln, Anträge stellen und über Umweltzusammenhänge informieren bzw. aufklären.

Insgesamt soll das Wissen der Menschen aus den einzelnen Initiativen, Verbänden und Vereinen in lokalen und globalen Umwelt-, Klimaschutz und Naturschutzfragen und Problemen in der Region genutzt werden.

Wurde Ihr Interesse geweckt? Dann kommen Sie am 20.01.2020 in den Kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses. Der Vorsitzende des Beirates würde sich freuen, Sie begrüßen zu können.



Seniorenbeirat sucht neue Mitstreiter

02.01.2020

Eine einflussreiche Institution bürgerschaftlichen Engagements in der Stadt Jülich sucht neue Mitstreiter. Im Februar wird der Seniorenbeirat für zwei Jahre neugewählt.

Wie im vergangenen Jahr können wieder ein stimmberechtigter Sitz und eine Vertretung durch nicht-organisierte Menschen ab 60 Jahre besetzt werden. Der Seniorenbeirat ruft daher interessierte Bürger*innen dazu auf, sich für die ehrenamtliche Tätigkeit in diesem Gremium zu bewerben.

Voraussetzung ist, dass sie in Jülich leben. Außerdem sollen sie sich nicht als Einzelperson, sondern für eine Personengruppe zur Wahl stellen. Daher benötigen sie ein Mandat von 20 Unterschriften, um zugelassen zu werden. Das Amt für Familie, Generation und Integration hält ein Info-Blatt und eine Unterschriftenliste bereit, die gerne ab sofort abgeholt werden können. Gesucht werden lebenserfahrene Jülicher*innen, die etwas von ihrem Wissen und ihrer Zeit investieren möchten.

Seit seinem Bestehen hat der Seniorenbeirat vieles auf den Weg gebracht, das den älteren Mitbürger*innen zu Gute kommt. Er entwickelt Ideen zur Verbesserung der Lebensqualität der Seniorinnen und Senioren. Alle Anliegen kann er in den Stadtrat, den Ausschüssen und der Verwaltung einbringen und so an der Planung und Verwirklichung von Angeboten und Hilfen für Senioren mitwirken.

Vieles wurde bereits initiiert. Sehr beliebt sind die erfolgreichen Veranstaltungen von „Altern mit Kultur“, der jährliche Seniorentag sowie die Vorträge und Ausflüge, die in regelmäßigen Abständen organisiert werden. Ob es sich um die Aufstellung von Bänken, Handläufen an öffentlichen Treppen, Einrichtung eines Taxistandes, seniorengerechte Sportangebote oder die Aktion „Nette Toilette“ geht, der Seniorenbeirat versteht sich als Sprachrohr für die Älteren. Die Bewerbungen müssen bis zum 1. Februar 2020 eingereicht werden. Die Bewerber*innen sind herzlich zur konstituierenden Sitzung am 10.02.2020 um 15 Uhr in den Kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses eingeladen.

Alle weitere Informationen erhalten Sie bei Elisabeth Fasel-Rüdebusch, Telefon 02461-63411, Mail: EFasel@juelich.de



Ordnungsamt sucht Außendienstmitarbeiterin/Außendienstmitarbeiter

23.12.2019

Im Ordnungsamt der Stadt Jülich soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

 

einer Außendienstmitarbeiterin / eines Außendienstmitarbeiters (w/m/d)

 

besetzt werden (EG 7 TVöD). Es handelt sich um eine unbefristete Ganztagsstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Wochenarbeitsstunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, so dass sich auch Teilzeitkräfte bewerben können. Grundsätzlich muss dann die Bereitschaft bestehen, sich im Krankheits- und Urlaubsfall gegenseitig zu vertreten und die Arbeit flexibel zu gestalten.

Weitere Einzelheiten finden sie im Internet unter www.juelich.de/stellenangebote



Aufgrund von Wartungsarbeiten

Jülicher Erdgas-Tankstelle am 27. und 28. Januar außer Betrieb

Baumpflegearbeiten

Marktstraße gesperrt

Bewerberfrühstück der Kreismäuse AöR

25. Januar, 10 – 12 Uhr, Kita Kreismäuse (Marienstraße 17, Düren)

Donnerstags wieder Treffen im Brückenkopf-Park

Seniorenbeirat startet die monatlichen Termine am 12. März

Fundsachen

September bis Dezmber 2019

Konzert des Collegium Musicum Jülich

25. Januar, 19.30 Uhr, PZ Gymnasium Zitadelle

Jülicher Bürgerbus kommt manchmal verspätet an Haltestellen an Voraussichtlich bis Ende Februar

Jülicher Bürgerbus Verspätungen

Stellenausschreibung Pädagogische Fachkräfte und Ergänzungskräfte (m/w/d)

26.01.2020

Stellenausschreibung Stellvertretung der Kita-Leitung (m/w/d)

26.01.2020

Stellenausschreibung Kita-Leitungen (m/w/d)

26.01.2020

  • 17  Jan  2020

    Aufgrund von Wartungsarbeiten

    Jülicher Erdgas-Tankstelle am 27. und 28. Januar außer Betrieb

    mehr
  • 17  Jan  2020

    Baumpflegearbeiten

    Marktstraße gesperrt

    mehr
  • 16  Jan  2020

    Bewerberfrühstück der Kreismäuse AöR

    25. Januar, 10 – 12 Uhr, Kita Kreismäuse (Marienstraße 17, Düren)

    mehr
  • 16  Jan  2020

    Donnerstags wieder Treffen im Brückenkopf-Park

    Seniorenbeirat startet die monatlichen Termine am 12. März

    mehr
  • 16  Jan  2020

    Fundsachen

    September bis Dezmber 2019

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK