Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles

200. Ehrenamtskarte in Jülich vergeben

18.07.2019

Die 200. Ehrenamtskarte der Stadt Jülich wurde am 15. Juli durch Bürgermeister Axel Fuchs an Herrn Rais Khan überreicht. Seit Jahren engagiert sich Herr Khan in der Flüchtlingsarbeit. Bis zu 20 Stunden pro Woche fallen dabei als Ehrenamt an, für Rais Khan selbstverständlich, weil es „Pflicht eines jeden Menschen ist, zu helfen.“ Rais Khan spricht insgesamt sechs Sprachen. Er begleitet Flüchtlinge zum Arzt, übernimmt mit Ihnen verschiedene Behördengänge und leistet Dolmetscherdienste. Oft wird er auch spontan um Hilfe und Unterstützung gebeten, wenn er in einem Notfall übersetzen muss. Jülich ist ihm zur zweiten Heimat geworden, seit über 30 Jahren lebt er hier. Mit seinem Engagement unterstützt er die Asylbetreuung der Stadt Jülich. Er kennt viele Geflüchtete und ist ihnen ein Unterstützer im Alltag. “Ohne eine solche ehrenamtliche Mitarbeit wäre die Asylbetreuung deutlich schwieriger machbar. Wir sind sehr dankbar für diese wichtige Unterstützung“, erklären Sigrid Forst und Stefan Inden unisono.

„Ich freue mich sehr, dass ich Herrn Rais Khan die 200. Ehrenamtskarte überreichen konnte. Sein Bürgerschaftliches Engagement verdient Würdigung und Anerkennung“, so Axel Fuchs.

Seit 2018 vergibt die Stadt Jülich die Ehrenamtskarte des Landes Nordrhein-Westfalen. Engagierte Menschen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen, können damit landesweit in allen beteiligten Kommunen besondere Angebote nutzen.

Die Karte kann im Amt für Stadtmarketing der Stadt Jülich bei Anne Gatzen, Tel: 02461-63415, E-Mail: agatzen@juelich.de beantragt werden. Informationen erhalten Interessierte unter http://www.juelich.de/ehrenamtskarte.



Kanalbauarbeiten „Am Aachener Tor“ in Jülich

18.07.2019

Aufgrund erforderlicher Kanalbauarbeiten muss die Straße “Am Aachener Tor“ in der Zeit vom 22.07. bis zum 27.09.2019 in verschiedenen Bereichen komplett gesperrt werden.

  • Vom 22.07.2019 bis zum 31.07.2019 wird die Zufahrt zur VHS Jülich gesperrt. Der Anliegerverkehr zur VHS hat nur in Absprache mit der bauausführenden Firma freie Zufahrt. 
  • Ab dem 01.08.2019 wird die Straße „Am Aachener Tor“ von der Rurpforte bis zur Einmündung Bongardstraße in Teilbereichen komplett gesperrt. Der Anliegerverkehr hat bis zur Baustelle in Absprache mit der bauausführenden Firma freie Zufahrt.

Entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten den Baustellenbereich zu umfahren. Für die Behinderungen wird um Verständnis gebeten.



7. Medientag von Senioren ins Netz

17.07.2019

Am Freitag, 22. November ist es wieder so weit. Beim 7. Medientag können die Besucher im Schulzenturm Linnicher Str. einen interessanten und informativen Film- und Foto-Nachmittag erleben. Ab 15.30 Uhr werden alle Besucher herzlich mit Kaffee und Kuchen begrüßt, bevor es um 16.00 Uhr mit den ersten Präsentationen losgeht. Das Publikum stimmt über die besten Beiträge ab und gegen 18 Uhr werden die Sieger geehrt. 

Beiträge kann jeder Senior, jede Seniorin bis Oktober einreichen - unabhängig von Senioren ins Netz. Die Themen der Beiträge kann jeder selbst bestimmen. Dabei „liegen sie auf der Straße, man muss sie nur aufheben…“, wie Bernd Jäger, Mitorganisator des Wettbewerbs augenzwinkernd sagt.

Alle zwei Jahre richtet Senioren ins Netz diesen Wettbewerb aus. Anfänger und Fortgeschrittene stellen hier ihre Lernerfolge mit der digitalen Fotografie und Filmerei vor.

Der Wettbewerb ist eine gute Werbung für die Arbeit von Senioren ins Netz.

Das Projekt der Stadt Jülich besteht bereits seit 19 Jahren. Es möchte die Akzeptanz der neuen Informations- und Kommunikationstechniken fördern und Kompetenzen in diesem Bereich vermitteln. Daher werden den Teilnehmern ab 55 Jahren in zahlreichen offenen Angeboten praktische Anregungen für die Beschäftigung mit dem Computer, Tablet und Smartphone angeboten. Auch Anregungen für die Wettbewerbsbeiträge kann man hier bekommen.

Weitere Informationen zum Projekt und den Veranstaltungen sind beim Amt für Familie, Generationen und Integration, Telefon: 02461-63411 und unter www.juelich.de/senioreninsnetz erhältlich.



Land NRW bietet attraktive Eigenheimförderung

16.07.2019

Kreis Düren. Das Land NRW stellt in diesem Jahr insgesamt 100 Millionen Euro für den Neubau sowie den Erwerb bestehender Eigenheime zur Verfügung.

Eine Familie mit zwei Kindern und einem Jahreshaushaltseinkommen bis zu 54.600 Euro (brutto) profitiert in mehrfacher Hinsicht von der Eigentumsförderung. So ergeben sich je nach Kommune Förderdarlehen in Höhe von 90.000 bis 120.000 Euro und ein möglicher Tilgungsnachlass von 7,5 Prozent des Gesamtdarlehens, der nicht zurückgezahlt werden muss. Das Darlehen wird für die Dauer von 20 Jahren lediglich mit 0,5 Prozent verzinst. Der laufende Verwaltungskostenbeitrag beträgt ebenfalls 0,5 Prozent, der einmalige 0,4 Prozent.

Die Tilgung beträgt beim Neubau 1 Prozent und beim Erwerb einer Bestandsimmobilie 2 Prozent. Darüber hinaus können 15 Prozent der Gesamtförderung als Eigenkapitalersatz auf die erforderliche Mindesteigenleistung von 15 Prozent der Gesamtkosten angerechnet werden. Auf diese Weise verringert sich das "echte" Eigenkapital, das in die Finanzierung eingebracht werden muss.  

Über die Einzelheiten bei der Eigenheimförderung und die weiteren Fördermöglichkeiten können sich Interessierte im Kreishaus an die Mitarbeiter des Sachgebiets Wohnungswesen (Telefon 02421/ 22 27 11 oder 22 27 14) im Amt für Bauordnung und Wohnungswesen wenden. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.kreis-dueren.de. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der kostenlosen Aufstellung eines Finanzierungsplanes im Rahmen eines persönlichen und unabhängigen Beratungsgespräches.



Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im Bürgerbüro gesucht

16.07.2019

Beim Standesamt der Stadt Jülich - Arbeitsbereich „Bürgerbüro“ - soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter

(w, m, d)

besetzt werden (EG 5 TVöD). Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle mit zurzeit 19,5 Wochenarbeitsstunden.

Weitere Einzelheiten finden sie im Internet unter www.juelich.de/stellenangebote



Glasfaser-Ausbau im Königskamp startet

15.07.2019

In den nächsten Wochen geht es los mit dem jülink-Glasfaser-Ausbau im Königskamp. Ambitioniertes Ziel ist, bis Ende September die ersten Haus­anschlüsse herzustellen und Dienste in diesen Bereich bereitgestellt  zu haben. Die Vorvermarktung ist auch in den Bereichen Nordviertel und dem Neubaugebiet auf dem Gelände der alten Fachhochschule gut gestartet. jülink ist die Telekommunikations-Marke der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ), die schnelle, zukunftsweisende Internet-Leitungen mit vertraglich zugesicherten Bandbreiten garantiert.

„Die Vorvermarktung läuft wirklich gut. Viele Jülicher haben bei unseren Informations-Veranstaltungen großes Interesse gezeigt“, so Julia Heyden, jülink-Projekt­leiterin. Um die Entscheidung für das Glasfaser-Produkt aus dem Hause der SWJ noch zu erleichtern, wurde das „Sommer-Special“, also besonders attraktive Einstiegspreise, bis zum 30. August 2019 verlängert.

Sonderpreise und Hausanschluss

Die Preise des „Sommer-Specials“ sind nach den unterschiedlichen Tarifen gestaffelt: Den jülink 100 Tarif gibt es jetzt die ersten 12 Monate für 19,99 Euro monatlich. Die Tarife „jülink 200“, „jülink 500“ und „jülink GIGA“ gibt es für die ersten sechs Monate ebenfalls für 19,99 Euro monatlich. Danach gelten die regulären Grundpreise.

„Alle Kunden, die bereits einen jülink-Vorvertrag abgeschlossen haben, erhalten diese Sommerpreise natürlich auch“, betont Andreas Pütz, SWJ-Leiter Vertrieb und Marketing. Allerdings gelten die Sonderkonditionen nur für diejenigen, die sich bis zum 30. August 2019 entscheiden. Bis zu diesem Zeitpunkt sind auch jülink-Hausanschlüsse in den Gebieten, in denen derzeit die Vorvermark­tung läuft, bis zu einer Länge von 15 Metern kostenfrei.



Meisterlicher Empfang

15.07.2019

Mit einer „Meisterfeier“ würdigte der SC Jülich 10 seine Mannschaft, die vor fünf Jahrzehnten erstmals und dann gleich drei Mal in Folge Deutscher Fußball-Amateurmeister wurde.Groß war die Freude im Sitzungssaal des Neuen Rathauses, wo Bürgermeister Axel Fuchs und Michael Lingnau als Vereinspräsident rund 100 Gäste empfingen. In ihren Reden würdigten sie die Leitungen der Sportler, von denen zahlreiche anwesend waren. Auch die Ansprache des einstigen Trainers Martin Luppen wurde begeistert aufgenommen. Die Präsentation von Film-Mitschnitten des Spiels und ausgestellte Dokumente sorgten für reichlich Gesprächsstoff, so dass das anschließende Treffen im Foyer des Rathaus gerne genutzt wurde, um Erinnerungen auszutauschen.



Mitarbeiterin / Mitarbeiter für den Bauhof gesucht

12.07.2019

Im Bauhof der Stadt Jülich ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als 

Bauhofarbeiterin / Bauhofarbeiter (w/m/d)

für den überwiegenden Einsatz im Bereich zur Unterhaltung der Kinderspielplätze zu besetzen (EG 4 TVöD). Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Weitere Einzelheiten finden sie im Internet unter www.juelich.de/stellenangebote.



Neubau der Brücke am Sportplatz Altenburg

12.07.2019

Die Fuß- und Radwegbrücke Sportplatz Altenburg wird erneuert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich vom 05.08.2019 bis Ende 31.10.2019. 

Für diese Zeit wird der Rad- und Fußweg über eine Behelfsbrücke geleitet.

Es wird um Beachtung und Verständnis für die vorübergehenden Erschwernisse gebeten.



OPEN AIR KINO: 25 km/h

12.07.2019

Komödie | Deutschland 2018 | FSK: ab 6 | 116 Min. | 6.00 Euro / 5.50 Euro erm.

Regie: Markus Goller | Darsteller: Lars Eidinger, Bjarne Mädel, Sandra Hüller, Franka Potente, Alexandra Maria Lara, Wotan Wilke Möhring

Nach 30 Jahren treffen sich die beiden Brüder Georg und Christian auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Beide haben sich zunächst wenig zu sagen: Georg, der Tischler geworden ist und seinen Vater bis zuletzt gepflegt hat, und der weitgereiste Top-Manager Christian, der nach Jahrzehnten erstmalig zurück in die Heimat kommt. Doch nach einer durchwachten Nacht mit reichlich Alkohol beginnt die Annäherung: Beide beschließen, endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 immer geträumt haben – und zwar mit dem Mofa. Völlig betrunken brechen sie noch in derselben Nacht auf. Trotz einsetzendem Kater und der Erkenntnis, dass sich eine solche Tour mit über 40 recht unbequem gestaltet, fahren sie unermüdlich weiter. Während sie schräge Bekanntschaften machen und diverse wahnwitzige Situationen er- und überleben, stellen sie nach und nach fest, dass es bei ihrem Trip nicht alleine darum geht, einmal quer durch Deutschland zu fahren, sondern den Weg zurück zueinander zu finden.

Regisseur Markus Goller und Drehbuchautor Oliver Ziegenbalg, das Erfolgsduo hinter dem Komödien-Hit „Friendship!“, sind endlich wieder vereint: Mit 25 KM/H erzählen sie die hochkomische und zugleich berührende Geschichte zweier Brüder, die erst mithilfe von viel Benzin & wenig PS zu der Erkenntnis gelangen, dass Blut eben doch dicker ist als Wasser. Eine unverblümt ehrliche Komödie über familiären Zusammenhalt, lang vergessene Träume und den Mut, einfach mal alles anders zu machen.

Ort: Bühne im Stadtgarten vom Brückenkopf-Park Jülich, Eingang über die Kirmesbrücke (Ruchlinsky-Brücke)

Alle Filme starten gegen 21:00 Uhr. Einlass ab 20:00 Uhr.

Der Eintritt beträgt 7,- / 6,- Euro erm.

Infos und Ticketreservierung: www.kuba-juelich.de

Veranstalter: Stadt Jülich / Kulturbüro, Kulturbahnhof, DPvB-Veranstaltungstechnik und der Brückenkopf-Park



OPEN AIR KINO: Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut

12.07.2019

Komödie | Frankreich 2018 | FSK: o.A. | 99 Min. | Regie: Philippe de Chauveron | Darsteller: Philippe de ChaChristian Clavier, Chantal Lauby, Frédérique Bel, Julia Piaton

Was mussten Monsieur Claude Verneuil und seine Frau Marie nicht alles über sich ergehen lassen?! Beschneidungsrituale, Hühnchen halal, koscheres Dim Sum und nicht zuletzt die Koffis von der Elfenbeinküste. Doch seit den vier maximal multikulturellen Hochzeiten ihrer Töchter sind die beiden im Integrieren unübertroffen. Als echter Kosmopolit rafft sich Monsieur Claude nun sogar auf, allen Heimatländern seiner bunten Schwiegerschar einen Besuch abzustatten. In der französischen Provinz finden die Verneuils es aber doch am schönsten. Und so freuen sich Claude und Marie auf ihr Großeltern-Dasein in heimatlicher Gemütlichkeit. Abermals haben sie die Rechnung ohne ihre Töchter gemacht. Als die ihnen erklären, dass mit diesen Ehemännern im konservativen Frankreich auf keinen grünen Zweig zu kommen ist und sie deshalb mit Kind und Kegel im Ausland ihr Glück suchen werden, sind die Gesichter der Großbürger plötzlich sehr lang. Die ganze schöne Toleranz war für die Katz? Die so hart erarbeitete Anpassungsfähigkeit – perdü? Bei Claude Verneuil droht ein weiterer unversöhnlicher Familien-Infarkt. Er und Marie setzen Himmel und Hölle in Bewegung, um ihre Schwiegersöhne zum Bleiben zu bewegen. Und werden plötzlich zu schlitzohrigen Patrioten in völkerfreundschaftlicher Mission.

Sie sind wieder da! – Monsieur Claude, seine Töchter und die schlagfertigen Schwiegersöhne kehren zurück für einen neuen großen Wurf im Roulette der Traditionen. Regisseur Philippe de Chauveron und seine grandiose Schauspielmannschaft haben der Fortsetzung des rekordverdächtigen Erfolgsfilms viel Liebe und noch mehr Scharfsinn, Esprit und Witz eingehaucht. In seiner Paraderolle als naserümpfender Claude Verneuil verbreitet Christian Clavier bei seinem Drahtseilakt zwischen Vernunft und Vorurteil abermals große Heiterkeit. MONSIEUR CLAUDE 2 ist herrlich treffsicheres Komödienkino voller Provokationen und Spitzfindigkeiten, das den Vorgänger an Charme sogar noch übertrifft. 

Ort: Bühne im Rosengarten vom Brückenkopf-Park Jülich, Eingang über die Kirmesbrücke (Ruchlinsky-Brücke)

Alle Filme starten gegen 21:00 Uhr. Einlass ab 20:00 Uhr.

Der Eintritt beträgt 7,- / 6,- Euro erm.

Infos und Ticketreservierung: www.kuba-juelich.de

Veranstalter: Stadt Jülich / Kulturbüro, Kulturbahnhof, DPvB-Veranstaltungstechnik und der Brückenkopf-Park

TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=0_m1Y13NjL8



Schulhausmeisterin / Schulhausmeister gesucht

12.07.2019

Bei der Gemeinschaftsgrundschule West – GGS Koslar ist zum neuen Schuljahr die Stelle einer/eines

Schulhausmeisterin/Schulhausmeister (w/m/d)

zu besetzen (EG 5 TVöD). Die Arbeitszeit beträgt insgesamt 46,75 Stunden/Woche wovon 14,75 Stunden Bereitschaftszeiten sind. Weitere Einzelheiten finden sie im Internet unter www.juelich.de/stellenangebote.



Jubiläum einer besonderen Freibad-Aktion:

10.07.2019

Für alle, die zur Schule gehen, ist der 12. Juli ein besonders wichtiger Tag. Und das auch gleich aus drei Gründen: zum einen gibt es Zeugnisse, danach starten sechs Wochen Sommerferien – mit Nichtstun, Urlaub und vielen anderen schönen Dingen. Zum anderen ist dieser Tag gesetzt – denn jeweils um 13 Uhr heißt es im Freibad „Sommer, Sonne, Party, Jülich!“. Die große Ferienstart-Party der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) geht los. Zum zehnten Mal mittlerweile - und für dieses Jubiläum haben sich die Veranstalter viel einfallen lassen.

 

Seit dem ersten Jahr dabei ist das Animations- und Discoteam von Zephyrus, das das Jülicher Freibad in eine riesige Party-Meile verwandelt. Und wenn die ersten Takte von Hans Zimmers‘ Soundtrack zu „Pirates of the Carribean/Fluch der Karibik“ ertönen, dann geht am Stadionweg die Party los. Denn diese Melodie läutet seit Jahren den langersehnten Beginn der Ferienstart-Party ein.

Party mit Kult-Status

Pünktlich um 13 Uhr startet der Count-down. Mit gekonnten Aktionen, launigen und nassen Spielen sowie Wettbewerben aller Art, die die Besucher bei der Ferienstart-Party lieben. Denn sie ist für viele Schüler und Schülerinnen ein absolutes Muss. Klar, dass diese Party mittlerweile Kult-Status hat. 

Beschallt wird mit aktueller Partymusik im Megawatt-Sound. Zum Jubiläum gibt es erstmals ein Bungee-Trampolin. Riesenalligatoren, Seeungeheuer, Riesenkraken und Wasserschildkröten werden im Wasser lauern. Mit im Einsatz werden auch die heiß-geliebten Water-Globes sein, bei denen Geschicklichkeit und Standfestigkeit (auf dem Wasser) gefragt ist. Auf der Spielwiese wartet eine Hüpfburg zur Unterhaltung für die Kleinen. Seifenblasen-Wettbewerb und Weltrekorde im Badekappen-Füllen werden ebenso für viel Spaß sorgen wie die Wahl der Hula-Hoop-Queen.

Alles wird zur Partyzone

Immer dann, wenn es spannend wird, ertönt die Erkennungsmelodie der Party erneut: der Soundtrack aus „Fluch der Karibik“. „Die Ferienstart-Party wird im ganzen Freibad stattfinden. Alles wird zur Partyzone“, freut sich Friederike Hirth, SWJ-Marketing-Managerin. „Die Ferienstart-Party ist ein toller Auftakt für die Sommerferien. Wir rechnen damit, dass das Freibad in den nächsten Wochen wieder ein beliebter Treffpunkt für die Ferienkinder sein wird“, wertet Andreas Kayser, SWJ-Leiter Bäderbetrieb.

2,00 Euro kostet der Eintritt für Schüler. Kalte und warme Snacks sowie Getränke sind am Freibad-Kiosk erhältlich.



Kino: Edie - Für Träume ist es nie zu spät

10.07.2019

Tragikomödie | Großbritannien 2017 | FSK: o.A. | 102 Min. | 6.00 Euro / 5.50 Euro erm.

Regie: Simon Hunter | Darsteller: Sheila Hancock, Kevin Guthrie, Amy Manson, Paul Brannigan, Wendy Morgan

Edie hat sich ihr Leben lang nach den Bedürfnissen anderer gerichtet. Als ihre Tochter Nancy sie in ein Altersheim stecken will, beschließt die 83-Jährige, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich einen fast vergessenen Traum zu erfüllen: den Berg Suilven in den schottischen Highlands zu erklimmen. Mit ihrer angestaubten Wanderausrüstung wagt sie das Abenteuer und engagiert den jungen Jonny, um sie für den herausfordernden Aufstieg vorzubereiten. Dieser lernt schnell ihren Dickkopf kennen, erfährt aber auch immer mehr über ihre Geschichte – und Edie beginnt allmählich, anderen und sich selbst zu vertrauen. So stolpern beide unverhofft in eine Freundschaft, die ihr Leben wunderbar auf den Kopf stellt. 

In der Hauptrolle der forschen aber liebenswerten Edie bahnt sich eine brillant aufspielende Sheila Hancock schnell ihren Weg in die Herzen der Zuschauer. In atemberaubenden Bildern fängt der Film die Schönheit der schottischen Highlands ein und offenbart wie beiläufig die Einmaligkeit des Lebens. Der beglückende Publikumsliebling erzählt von verpassten Chancen, der Erfüllung lang gehegter Träume und vom Mut, seinen eigenen Weg zu gehen.



Kino: Rocketman

10.07.2019

Biographie, Drama, Fantasy, Musical | Großbritannien 2019 | FSK: ab 12 | 121 Min. | 6.00 Euro / 5.50 Euro erm.

Regie: Dexter Fletcher | Darsteller: Aron Egerton, Richard Madden, Bryce Dallas Howard, Stephen Graham, Jamie Bell 

Film über das Leben von Elton John, von seinen Anfängen als Musikstudent an der Royal Academy Of Music bis zu seiner großen Karriere, die auch dank der langjährigen musikalischen Partnerschaft mit seinem kongenialen Liedtexter Bernie Taupin erst möglich wurde. Laut Hauptdarsteller Egerton soll „Rocketman“ kein reguläres Biopic werden, sondern ein Fantasy-Musical, bei dem die live vor der Kamera eingesungenen Songs einige der größten Momente in Elton Johns Leben widerspiegeln sollen.

Ein gutes halbes Jahr nach dem Freddie Mercury-Biopic „Bohemian Rhapsody“ betritt der nächste musikalische Superstar die Bühne des Kinos: Elton John, dessen wildes, in jeder Hinsicht exzessives Leben Dexter Fletcher in „Rocketman“ als grell-buntes Musical inszeniert.



Kino: TKKG - Jede Legende hat ihren Anfang

10.07.2019

Abenteuer, Familia, Familie | Deutschland 2019 | FSK: ab 6 | 96 Min. | 3.50 Euro

Regie: Robert Thalheim | Darsteller: Ilyes Moutaoukkil, Lorenzo Germeno, Emma-Louise Schimpf

Tim und Willi, genannt Klößchen, lernen sich am ersten Schultag auf dem Internat kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein, und besonders Willi, Sohn aus gutem Hause, ist nicht gerade erfreut, sich ein Zimmer mit Tim, einem Stipendiaten aus der Vorstadt, zu teilen. Doch als Klößchens Vater entführt wird und mit ihm eine wertvolle Statue aus seiner Kunstsammlung verschwindet, ist Tim der Einzige, der Willi glaubt, dass die Polizei auf der falschen Fährte ist. Gemeinsam mit dem hochintelligenten Außenseiter Karl und der smarten Polizistentochter Gaby beginnt die Gruppe auf eigene Faust zu ermitteln: ein Flugzeugabsturz, maskierte Kung-Fu-Kämpfer, eine versteckte Botschaft von Klößchens Vater. Wie passt das alles zusammen? Und was haben der blinde Hellseher Raimondo und seine Assistentin Amanda damit zu tun? Gegen alle Widerstände decken die vier eine Verschwörung auf. So wird aus Tim, Klößchen, Karl und Gaby die legendäre Bande TKKG!



Mit dem Kulturrucksack in die Zitadelle

10.07.2019

Am 21. August packt das Museum Zitadelle Projekt 2 aus dem Kulturrucksack und lädt Kinder und Jugendliche zum Malen mit Acrylfarben mit dem Kölner Künstler Rolf Jahn ein.

Nach einem Stöberrundgang durch die Zitadelle kann mit dem Künstler kreativ gearbeitet werden. Die Bilder von Rolf Jahn, der eine eigene Kunstrichtung - die „Raldystische Kunst“ - entwickelt hat, sind bunt, fantasievoll, plakativ, fröhlich, außergewöhnlich, ideenreich und emotional. Aus spontanen Pinselstrichen in vielen bunten Farben ergeben sich farbenfreudige Bilder aus Formen, Menschen und Tieren, die gute Laune machen.

Rolf Jahn möchte die Teilnehmer seines Workshops anregen ihrer Fantasie, ihren Emotionen und Gedanken freien Lauf zu lassen und sich dann überraschen zu lassen, welche erstaunlichen Kunstwerke dabei entstehen. Für ihn hat jeder Talent und der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Das Projekt findet von 10 bis 16 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Material, Imbiss und Getränke werden gestellt. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Info-Pavillon in der Zitadelle.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung mit Altersangabe bitte unter museum@juelich.de oder 02461-93768-0. 
 
Das Projekt wird durch das Förderprogramm „Kulturrucksack NRW“ gefördert.



Nachts im Museum – Fledermäuse in der Zitadelle

10.07.2019

Kennen Sie die Zitadelle bei Nacht? Während tagsüber hier ein reger Schul- und Museumsbetrieb herrscht, huschen ab Einbruch der Dunkelheit Fledermäuse um die Festungsmauern. Am 24. August 2019 stellen Arbeitskreis Fledermausschutz Aachen, Düren, Euskirchen (NABU/ BUND/ LNU) und das Museum Zitadelle ab 20 Uhr die faszinierenden Jäger der Nacht vor.

Die Zitadelle ist eines der wichtigsten Quartiere im Jülicher Land für die streng geschützten Tiere. Hunderte von Fledermäusen nutzen die alten Festungsmauern als Unterschlupf, denn die unterirdischen Gänge und Kasematten voller Spalten und Fugen bieten ein optimales Rückzugsgebiet für die scheuen Nachtjäger. Wer die faszinierenden Kobolde der Nacht live erleben will, dem bietet sich die Fledermausnacht als familien- und kinderfreundliche Veranstaltung an. Ab 20:30 Uhr bieten wir am 24. August jede halbe Stunde eine Führung zu den Lebensräumen in der Zitadelle an, bei der einzelne Arten und deren Lebensweise vorgestellt werden. Mit etwas Glück und einem Fledermausdetektor können die Tiere beim Ein- und Ausfliegen beobachtet werden. Im Rahmen des Projekts zur Erforschung der Fledermäuse in der Zitadelle führt der Arbeitskreis Fledermausschutz einen Lebendfang durch, bei dem einzelne Tiere aus der Nähe betrachtet werden können. Wer mehr über Fledermäuse erfahren möchte, kann sich an einen Infostand wenden, an dem den ganzen Abend Fledermausexperten Rede- und Antwort stehen. Mit dabei ist auch der Deutsche Amateur Radio Club e.V. mit dem Bat-Detektor und der künstlichen Fledermaus, die es aufzuspüren gilt. Ein Kreativprogramm für Kinder, Führungen durch die Zitadelle sowie ein Imbissstand runden das Angebot ab.

Einlass ist um 20:00 Uhr, die erste Führung startet um 20:30 Uhr an der Bastion Salvator, gegenüber des Pädagogischen Zentrum (PZ) des Gymnasium Zitadelle, und dann halbstündlich. Die letzte Führung beginnt um 23:00 Uhr. Führung und Vorstellung am Netz dauern insgesamt ca.1 Stunde. Bitte bringen Sie eine Taschenlampe und festes Schuhwerk mit.

Die Teilnehmerzahl pro Gruppe ist begrenzt, eine Anmeldung ist daher unbedingt erforderlich. Besucher ohne Anmeldung können selbstverständlich die Zitadelle und Infostände besuchen, an einer Zitadellenführung teilnehmen oder einen Imbiss einnehmen. Sie müssen aber auf einen freien Platz bei einer Fledermausführung warten und es könnte zu längeren Wartezeiten kommen.

Daher bitte unbedingt anmelden unter:

museum@juelich.de, cfischer@juelich.de oder 02461-93 76 80

Wir erheben keinen Eintritt. Vielmehr haben Sie die Möglichkeit Ihr Gefallen an den Aktionen frei nach dem Motto „Pay what you want!“ – „Zahl was Du willst!“ zu äußern und damit auch das Museum und den Arbeitskreis Fledermausschutz zu unterstützen.

Nachts im Museum – Fledermäuse in der Zitadelle

Samstag, 24. August 2019, 20:00 – 24:00 Uhr

Kostenbeitrag: keiner, „Pay what you want!“ – „Zahl was Du willst!“

Anmeldung: museum@juelich.de, cfischer@juelich.de oder 02461-937680

Information: www.juelich.de/fledermausnacht



Sitzung des Stadtrates

10.07.2019

Am Mittwoch, dem 10.07.2019, 18:00 Uhr, findet im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Große Rurstraße 17, 52428 Jülich eine öffentliche Sitzung des Stadtrates mit folgender Tagesordnung statt:

A. Öffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung von Niederschriften

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Antrag 07/2019 der UWG JÜL-Fraktion - Benennung eines zusätzlichen sachkundigen Bürgers für die Ausschüsse der Stadt Jülich

5. Antrag 11/2019 der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen - Ausrufung des Klimanotstandes in der Stadt Jülich

6. Wahl einer Schiedsperson und einer stellvertretenden Schiedsperson für den Bereich der Stadt Jülich

7. Änderung der Benutzungssatzung des Stadtarchivs Jülich

8. Änderung der Entgeltordnung des Stadtarchivs Jülich

9. Aufhebung des Ratsbeschlusses vom 17.04.1997: TOP 6 „Senkung des Zuschussbedarfs der Musikschule“ Ziffer 3, 1. Spiegelstrich

10. Gewährung eines Gehaltsvorschusses / Arbeitgeberdarlehens für die Mitarbeiter/-innen zur Anschaffung eines Fahrrades, E-Bikes oder Pedelecs

11. Fortschreibung des Personalentwicklungskonzeptes sowie Entwicklung der Personalzu- und –abgänge

hier: Betrachtungszeitraum 01.07.2017 – 30.06.2018

12. Jahresbericht Schulsozialarbeit 2018

13. Jugendschutzveranstaltung Zeltdisco 2019

14. Außerplanmäßige Bereitstellung von Mitteln im Haushalt 2019 für den städt. Eigenanteil zur Errichtung von 3 Mobilstationen

15. Übertragung von Ermächtigungen gemäß § 22 GemHVO NRW aus dem Haushaltsjahr 2018 in das Haushaltsjahr 2019

16. Beteiligungsbericht der Stadt Jülich für das Jahr 2018

17. Interkommunales Gewerbegebiet Brainergy Park Jülich

hier: Öffentlich-rechtliche Zerlegungsvereinbarung

18. Jahresabschluss 2018 der Stadtwerke Jülich GmbH

19. Wirtschaftsförderungsbericht der SEG Jülich Stadtentwicklungsgesellschaft mbH &. Co. KG für das Jahr 2018

20. Fachbeitrag Indeland 2.0 zur Regionalplanänderung

21. Flächennutzungsplanänderung der Stadt Jülich " Ausweisung von Konzentrationsflächen für die Windenergie "

a) Beitrittsbeschluss

22. Flächennutzungsplanänderung zum Bebauungsplan Güsten Nr. 9 " Am Buschweiher II "

Aufstellungsbeschluss gem. §§ 1 und 2 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017

23. Bebauungsplan Güsten Nr. 9 "Am Buschweiher II" Aufstellungsbeschluss gem. §§ 1 und 2 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017

24. Bebauungsplan A 36 " Park Pasqualini"

a) Ergebnis aus der Öffentlichkeit-Beteiligung gemäß § 3 Abs. 1 und aus den Behörden- und TÖB-Beteiligung gemäß § 4 Abs. 1 (BauGB)

b) Ergebnis aus der Öffentlichkeit-Beteiligung gemäß § 3 Abs. 2 und aus den Behörden- und TÖB-Beteiligung gemäß § 4 Abs. 2 (BauGB)

c) Satzungsbeschluss gem. § 10 Abs. 1 BauGB

25. Bebauungsplan Nr. A 45 "Windkraftzone 20 südl. Bourheim"

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 und 2 BauGB( Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017)

b) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 und 2 BauGB

c) Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4a Abs.3 BauGB

d) Satzungsbeschluss gem. § 10 Abs. 1 BauGB

26. Verschiedenes

B. Nichtöffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung von Niederschriften

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Brainergy-Park Jülich GmbH

hier: Grundsatzbeschluss zur Finanzierung durch Bürgschaften und Gesellschafterdarlehen

5. Brainergy Park Jülich GmbH

hier: Bestellung des Jahresabschlussprüfers für das Wirtschaftsjahr 2018

6. Mittelbare Beteiligung der Stadt Jülich an der Rurenergie GmbH über die Stadtwerke Jülich GmbH

hier: Anteilserwerb der GREEN GmbH an der Windpark Eschweiler Beteiligungsgesellschaft mbH

7. Wirtschaftsplan 2019 der Jülicher Immobiliengesellschaft mbH

8. Neufassung des Vertrags mit dem Verein "Kultur im Bahnhof e.V." für den Zeitraum 01.01.2020 bis 31.12.2024

9. Verschiedenes

Ratsinformationssystem: https://sdnetrim.kdvz-frechen.de/rim4240/tops/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZSy90l52KoWnJw5nvWCdskA



Altkleider am Straßenrand

09.07.2019

An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet Jülich stehen Altkleider-Container. Eigentlich eine gute Sache. Die Altkleider werden dort gesammelt und einer sinnvollen Verwertung zugeführt.

Immer häufiger sind jedoch Altkleider entlang der Straßen unserer Stadt zu finden. Unklar ist, ob diese dort landen, weil jemandem der Weg zum Container zu weit war. Vielleicht wurden sie auch einfach vor dem Container abgelegt und von dort oder sogar aus den Containern entwendet und dann während der Weiterfahrt aussortiert.

Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben?

Wenden Sie sich bitte an das Ordnungsamt der Stadt Jülich, Frau Wilden (Neues Rathaus, Zimmer 19, Tel.: 02461/63‑355, E-Mail: VWilden@juelich.de) nimmt Ihre Hinweise gerne entgegen.



Mit dem Kulturrucksack in die Zitadelle Projekt 1: Light-Painting am 16. Juli 2019

09.07.2019

Auch das Museum Zitadelle packt in den Sommerferien den Kulturrucksack und lädt Kinder und Jugendliche zu zwei Malprojekten ein: Malen mit Licht am 16. Juli mit Michael Greve und Malen mit Acrylfarben am 21. August mit dem Kölner Künstler Rolf Jahn.

 

Light-Painting oder Malen mit Licht ist eine besondere Art der Fotografie, bei der Dunkelheit und lange Belichtungszeiten besondere Effekte entstehen lassen. In den dunklen Kasematten der Zitadelle arbeiten die Kinder und Jugendlichen mit einer Kamera und einem Stativ. Die Kamera wird auf eine lange Belichtungszeit eingestellt. Nachdem der Auslöser gedrückt wurde, können die Teilnehmer mit einer Lichtquelle z.B. ihren Namen, Worte oder Bilder in das „Foto” zeichnen. Die dabei entstandenen Fotos werden ausgewertet und eine Auswahl soll dann in einer kleinen Broschüre zusammengefasst werden.

Das Projekt richtet sich an Teilnehmer von 10 – 14 Jahren und findet von 10 bis 16 Uhr statt. Kamera, Stativ und Leuchtmittel werden gestellt, eigene Leuchten können aber auch verwendet werden. Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos. Ein Imbiss und Getränke werden gestellt.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Info-Pavillon in der Zitadelle.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen mit Altersangabe bitte unter museum@juelich.de oder 02461-93768-0.

 

Das Angebot wird durch das Förderprogramm „Kulturrucksack NRW“ gefördert.



Vom Stullenworkshop bis zum Hautschutztest: Gesundheitstag für Bauhof kam bestens an

09.07.2019

Mit einem Gesundheitstag würdigte die Stadtverwaltung Jülich den Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bauhöfe. Das Betriebsgelände in Koslar wurde zu einer Gesundheitsmeile mit Workshops und Vorträgen, Informationsständen und Funktionstests.

„Ich danke Ihnen für Ihren unermüdlichen Einsatz bei Wind und Wetter“, begrüßte Bürgermeister Axel Fuchs die rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs, Abwasserbauhofs und Bauhofs der Stadtwerke in der Fahrzeughalle in Koslar. „Nehmen Sie die Angebote an, die für Sie zusammengestellt wurden, damit Sie die wichtige Arbeit, die Sie tagein und tagaus leisten, bestmöglich im Sinne Ihrer eigenen Gesundheit ausüben können“, so Fuchs weiter. Er dankte dem Organisationsteam um Ulrich Chowanetz, der als Leiter der Stabsstelle Gesundheitsmanagement mit seinem Team ein umfassendes Programm zusammengestellt hat, das über den Tag rege in Anspruch genommen wurde.

Robert Helgers, als Leiter des Tiefbauamtes zuständig für den Bauhof, betonte: „Es ist für alle wichtig, was wir hier machen. Für die einen ist die Zeit bis zur Pensionierung und Ruhestand noch lang und dafür ist die Sorge für die Gesundheit ebenso wichtig wie für die, deren Ruhestand kurz bevorsteht, für den man ja auch noch etwas vorhat und bei bestmöglicher Gesundheit ausfüllen möchte.“

Und so verteilten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den vielen Stationen mit Angeboten rund um das Thema Gesundheit. Hörtest, Blutdruckmessung, Wirbelsäulentest, Hautschutzmessungen, Beratungen und Balance-Check wurden rege in Anspruch genommen. Vor allem der Informationsstand zum Thema Haut- und Sonnenschutz war stets dicht umlagert - arbeiten doch fast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viel unter freiem Himmel und sind der Sonne lange Zeit „ausgeliefert“. Zur Information über das persönliche Hautkrebsrisiko und individuelle Sonnenverträglichkeit gab es einen schützenden Sonnenhut, der sicherlich in den kommenden Tagen im Einsatz sein wird. „Ich bin seit sieben Jahren mit einem Team von vier Leuten viel in Gärten und Grünanlagen in den südlichen Stadtteilen tätig und finde diesen Gesundheitstag einmalig. Ich fühle mich gut informiert und lerne nicht nur viel über Sonnenschutz, sondern auch zu Entspannung und freue mich auf den Stullen-Workshop“, so Bauhof-Mitarbeiter Reinhard Servas.

Der Stullen-Workshop war der kulinarische Höhepunkte des Gesundheitstages, vermittelte er doch, dass gesunde Mahlzeiten bei überwiegend körperlicher Tätigkeit enorm wichtig sind. Die Teilnehmer ließen sich gern informieren und testeten die Zusammenstellung der eigenen „gesunden Stulle“ samt Verköstigung. In Nebenräumen wurde zudem Entspannung geprobt, die sich gut in den Arbeitsalltag integrieren lässt.

„Es ist mir eine Freude, diesen Tag zu organisieren“, so Ulrich Chowanetz vom Gesundheitsmanagement der Stadtverwaltung. Nach Gesundheitstagen für die innere Verwaltung sowie Schulen und Kindertagesstätten ist es nunmehr der dritte Gesundheitstag. Sein Dank galt seinem Organisations-Team und Arbeitskreis von Personalrat, Volkshochschule, Schwerbehindertenvertretung bis zur Gleichstellungsbeauftragten, aber auch dem Bauhof selber, „der durch ansprechende Gestaltung der Fahrzeughalle als Gesundheitsmeile zum Gelingen beigetragen hat, das finde ich toll!“ Gefördert wurde der Tag auch von der Krankenkasse Barmer GEK, die als Kooperationspartner die Gesundheitstage der Stadtverwaltung unterstützt und informiert.

„Die hohe Motivation des Organisationsteams und die rege Teilnahme der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigt, dass diese Maßnahmen richtig und wichtig sind“, so Chowanetz, der zwar aufgrund seiner eigenen bevorstehenden Pensionierung den nächsten Gesundheitstag nicht mehr mit organisieren kann, der sich aber sicher ist, dass diese Veranstaltung eine Fortsetzung finden wird.



„Welcome in Jülich!“

08.07.2019

Auf ihrem Erkundungsgang durch die Stadt konnte im Jülicher Rathaus eine Gruppe Jugendlicher begrüßt werden, die derzeit als Austauschschülerinnen und ‑schüler des Gymnasiums Zitadelle in der Herzogstadt zu Besuch sind.

In Vertretung von Bürgermeister Axel Fuchs begrüßte die Schuldezernentin Doris Vogel im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses eine Gruppe Jugendlicher aus den USA. Die Teenager sind derzeit als Austauschschüler zu Besuch am Gymnasium Zitadelle und freuten sich über das herzliche Willkommen.

Doris Vogel schilderte die Herzogstadt als internationale Stadt mit Einwohnerinnen und Einwohnern aus insgesamt 120 Nationen und gab ihnen einen kurzen Überblick über die Geschichte der Stadt, die Attraktionen der Gegenwart und einen Ausblick auf zukünftige Pläne.

Die Schülerinnen und Schüler verfolgten interessiert die Präsentationen und Schilderungen über Zitadelle und Hexenturm, Forschungszentrum, Brainergypark, Nobelpreisträger und Brauchtumspflege.



Musik Kurs für drei und vierjährige Kinder an der Musikschule Jülich

08.07.2019

Musik ist spannend!

für Kinder im Alter von 3-4 Jahren  

Die Kinder erleben in einer entspannten und fröhlichen Atmosphäre:

  • Tanzen und singen
  • Sprechversen und Fingerspiele
  • Neue und bekannte Lieder
  • Erstes Musizieren auf dem Orff’schen
  •  Instrumentarium
  • Bewegungsspiele 

Allein, ohne die Eltern, machen Kinder ihre ersten musikalischen Erfahrungen. 

                  Beginn des Kurses: Nach den Sommerferien

                   Dauer: 12 Monate, eine Unterrichtsstunde pro Woche von 45 Min.

                  Preis: 21,00 € pro Monat

                   Kostenlose Schnupperstunde Dienstag 9 Juli 15:15-16:00                 

Weitere Informationen: Musikschule der Stadt Jülich Tel. 02461/93650

www.juelich.de/musikschule   

musikschule@juelich.de

Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr Do 14.00-17.00 Uhr



Vorübergehende Verkehrsänderung

08.07.2019

Wegen Bauarbeiten auf der Oststr. zwischen der Kreuzung Dürener Str. und dem Kreisverkehr Zuckerfabrik ist ein Teilstück dieses Bereichs seit dem 04.07.2019 bis voraussichtlich 30.08.2019 eine Einbahnstraße. Der Verkehr aus Richtung Jülich, kann die Straße wie gewohnt befahren. Aus Richtung Düren kommend ist eine Umleitung über die Königskampstr., Helmholtzstr. und Nikolaus-Otto-Str. eingerichtet.

Diese vorübergehende Verkehrsänderung ist entsprechend ausgeschildert.

Die Verkehrsteilnehmer und insbesondere die Anwohner der betroffenen Straße werden um Verständnis und Beachtung der geänderten Verkehrsführung gebeten.



Fundsachen

04.07.2019

Von April bis Juni 2019 wurden mehrere Sonnenbrillen, eine blau-gelbe Sporttasche, ein Fahrradkorb, eine Damenhandtasche, eine Brille, zwei Damenarmbanduhren, ein Kinderwagen, ein Armband, eine Kinderbrille und ein Hundebuggy gefunden.

 

Außerdem wurden im o.g. Zeitraum mehrere Fahrräder, Handys und Schlüssel abgegeben.

Bis Oktober/Dezember 2019 (je nach Funddatum) können die Fundsachen von den Eigentümern abgeholt werden, danach gehören sie den Findern bzw. kommen zur Versteigerung.

 

Rechte an den vorbezeichneten Fundsachen sind bis zum Ablauf der Meldefristen bei der Stadt Jülich, Neues Rathaus, Zimmer 8, Tel. (02461) 63-309, E-Mail: fundbuero@juelich.de, Große Rurstr. 17, 52428 Jülich, geltend zu machen.



Haupt- und Finanzausschusses

03.07.2019

Am Mittwoch, dem 03.07.2019, 18:00 Uhr, findet im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Große Rurstraße 17, 52428 Jülich eine öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses mit folgender Tagesordnung statt:

Tagesordnung:

A. Öffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Wahl einer Schiedsperson und einer stellvertretenden Schiedsperson für den Bereich der Stadt Jülich

5. Anregung 06/2019 – Zusatzinformation „Ort der Vielfalt“ auf den Ortseingangsschildern

6. Änderung der Benutzungssatzung des Stadtarchivs Jülich

7. Änderung der Entgeltordnung des Stadtarchivs Jülich

8. Aufhebung des Ratsbeschlusses vom 17.04.1997: TOP 6 „Senkung des Zuschussbedarfs der Musikschule“ Ziffer 3, 1. Spiegelstrich

9. Gewährung eines Gehaltsvorschusses / Arbeitgeberdarlehens für die Mitarbeiter/-innen zur Anschaffung eines Fahrrades, E-Bikes oder Pedelecs

10. Fortschreibung des Personalentwicklungskonzeptes sowie Entwicklung der Personalzu- und –abgänge hier: Betrachtungszeitraum 01.07.2017 – 30.06.2018

11. Jahresbericht Schulsozialarbeit 2018

12. Außerplanmäßige Bereitstellung von Mitteln im Haushalt 2019 für den städt. Eigenanteil zur Errichtung von 3 Mobilstationen

13. Übertragung von Ermächtigungen gemäß § 22 GemHVO NRW aus dem Haushaltsjahr 2018 in das Haushaltsjahr 2019

14. Jugendschutzveranstaltung Zeltdisco 2019

15. Beteiligungsbericht der Stadt Jülich für das Jahr 2018

16. Interkommunales Gewerbegebiet Brainergy Park Jülich hier: Öffentlich-rechtliche Zerlegungsvereinbarung

17. Jahresabschluss 2018 der Stadtwerke Jülich GmbH - 2 -

 

18. Wirtschaftsförderungsbericht der SEG Jülich Stadtentwicklungsgesellschaft mbH &. Co. KG für das Jahr 2018

19. Flächennutzungsplanänderung der Stadt Jülich" Ausweisung von Konzentrationsflächen für die Windenergie" a) Beitrittsbeschluss

20. Flächennutzungsplanänderung zum Bebauungsplan Güsten Nr. 9 "Am Buschweiher II " Aufstellungsbeschluss gem. §§ 1 und 2 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017

21. Bebauungsplan Güsten Nr. 9 "Am Buschweiher II " Aufstellungsbeschluss gem. §§ 1 und 2 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017

22. Bebauungsplan A 15 "Freiwalder Weg II" a) Aufstellungsbeschluss gemäß §§ 1, 2 und 13a Baugesetzbuch (BauGB) – beschleunigtes Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung b) Ergebnis aus den Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB c) Ergebnis aus den Behörden- und TÖB-Beteiligung gemäß § 4 Abs. 1 BauGB d) Ergebnis aus den Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB e) Ergebnis aus den Behörden- und TÖB-Beteiligung gemäß § 4 Abs. 2 BauGB f) Satzungsbeschluss gem. § 10 Abs. 1 BauGB

23. Bebauungsplan A 36 "Park Pasqualini" a)Ergebnis aus der Öffentlichkeit-Beteiligung gemäß § 3 Abs. 1 und aus den Behörden- und TÖB-Beteiligung gemäß § 4 Abs. 1 (BauGB) b) Ergebnis aus der Öffentlichkeit-Beteiligung gemäß § 3 Abs. 2 und aus den Behörden- und TÖB-Beteiligung gemäß § 4 Abs. 2 (BauGB) c) Satzungsbeschluss gem. § 10 Abs. 1 BauGB

24. Bebauungsplan Nr. A 45 "Windkraftzone 20 südl. Bourheim" a)Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 und 2 BauGB(Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017) b)Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 und 2 BauGB c)Ergebnis aus den der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4a Abs.3 BauGB d) Satzungsbeschluss gem. § 10 Abs. 1 BauGB

25. Verschiedenes

B. Nichtöffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Brainergy-Park Jülich GmbH hier: Grundsatzbeschluss zur Finanzierung durch Bürgschaften und Gesellschafterdarlehen

5. Mittelbare Beteiligung der Stadt Jülich an der Rurenergie GmbH über die Stadtwerke Jülich GmbH hier: Anteilserwerb der GREEN GmbH an der Windpark Eschweiler Beteiligungsgesellschaft mbH

6. Wirtschaftsplan 2019 der Jülicher Immobiliengesellschaft mbH - 3 -

 

7. Mobilstationen hier: Vereinbarung Kreis Düren

8. Neufassung des Vertrags mit dem Verein "Kultur im Bahnhof e.V." für den Zeitraum 01.01.2020 bis 31.12.2024

9. Übertragung Eigentum an Wegen vom Land auf die Stadt Jülich hier: Radweg entlang der Polder der Zuckerfabrik (B56)

10. Erwerb von Grundstücken im Bereich der Römerstraße

11. Verschiedenes



Hilfe für Rotbuche auf dem Schlossplatz

03.07.2019

Städtischer Bauhof schützt Baumbestand

 

Jülich. Wer in den vergangen Tagen auf dem Schlossplatz unterwegs war, hat sich über die Umzäunung eines großen Baumes gewundert. Die Maßnahme ist notwendig, um den Baum zu schützen, wie der Städtische Bauhof bestätigt.

Durch anhaltende Trockenheit, aber auch durch „Trampelpfade“ von Passanten wurde der Boden rund um eine Rotbuche auf dem Schlossplatz immer mehr und in größerer Fläche verdichtet. „So konnte der Baum nicht mehr bis ins Wurzelwerk versorgt werden und er wäre eingegangen, hätten wir keine Schutzmaßnahmen ergriffen“, so Wilfried Krieger vom Bauhof.

Es wurde die oberste Bodenschicht aufgelockert, Kompost aufgetragen und ein Pflanzenstärkungsmittel eingebracht, um den Baum zu beleben und das Wurzelwachstum anzuregen. Der um die behandelte Fläche angebrachte Zaun soll einerseits verhindern, dass das aufgebrachte Wasser zu schnell abfließt und andererseits als Schutzbarriere dienen, um die aufgebrachte Schicht nicht gleich wieder durch Fußgänger oder Fahrzeuge zu verdichten.

Die Maßnahme scheint Erfolg versprechend – und so kann die über Jahrzehnte gewachsene und willkommene Schattenspenderin Rotbuche erhalten bleiben.



Kunst für Kinder unter freiem Himmel

02.07.2019

Jülich. Bereits seit neun Jahren wird im Renaissancegarten der Zitadelle großen und kleinen Zuschauern ab zwei Jahren ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit Puppentheater, Clownerie, Musik und Objekt- und Klangtheater geboten, das sich großer Beliebtheit erfreut.

Bei der Zusammenstellung des Jülicher Kinder-Kultur-Sommers achtet das Kulturbüro der Stadt Jülich alljährlichauf hohe Qualität, die aber auch Freude und Spaß macht. Auch in diesem Jahr besteht das Programm ausschließlich aus prämierten Darbietungen. „Kultur für alle - das ist das Ziel, für das sich das Kulturbüro der Stadt Jülich einsetzt. Dabei ist es wichtig, dass die Veranstaltungen spannend sind, Spaß machen und kostenlos sind“, betont Nadine Klingebiel, Mitarbeiterin des Kulturbüros der Stadt. Das ist nur durch die Unterstützung der Stadtwerke Jülich GmbH und des Kultursekretariats NRW Gütersloh möglich. „Wir engagieren uns gern bei Aktivitäten, die Kindern zu Gute kommen, die unter freiem Himmel und mit viel frischer Luft stattfinden und die Kinder so auch aus dem Dunstkreis der digitalen Medien und Internet-Aktivitäten herausholen“, betonte Friederike Hirth, Marketingmitarbeiterin der Stadtwerke Jülich GmbH.

Den Anfang des Kinder-Kultur-Sommers bildet das Kinderkonzert der Band „Lauschelieder“ am Sonntag, 11.August. Präsentiert eine bunte Mischung aus Musikstilen wie Jazz, Salsa oder Swing. So entsteht auf der Bühne ein pfiffiges und anspruchsvolles Kinderliederprogramm.

Am Mittwoch, 14. August, feiert die „Compagnie Krak“ Victors Geburtstag unter dem Motto „Viva Victor“ - eine bezaubernde und komische Show, die mit wenigen Worten, aber viel absurdem Humor und jeder Menge Interaktionen mit dem Publikum um, auf und in einem Wohnwagen spielt. Am Sonntag, 18. August, kommt „das theater*wiese“ mit dem Puppentheater „Der Wolf und die 7 Geißlein“ in den Renaissance-Garten. Die Geschichte der sieben Geißlein überrascht mit einer verblüffenden und phantasievoll ausgestatteten Variante des bekannten Märchens.

Wo wohnt die Spinne? Mitten auf der schönen Wiese. Am Sonntag, 25.August, zeigt das Objekt- und Klangtheater „spielMarie“ das Stück „Käfer und Spinne“. Im Renaissance-Garten mitten auf der schönen Wiese hat sich die Spinne häuslich eingerichtet, jedoch wird ihre Ruhe von einem Käfer gestört. Dieser findet den Renaissance-Garten ebenso großartig. Zum Abschluss des Kinder-Kultur-Sommers finden die Besucher heraus, wer bleiben darf.

Viel Spaß, Spannung, Musik und Phantasie verspricht der 9. Kinderkultursommer in Jülich. Sollte es regnen, wird in das nahgelegene Pädagogische Zentrum ausgewichen. Dank der Unterstützung der Stadtwerke Jülich und des Kultursekretariats Gütersloh NRW sind alle Vorstellungen erneut Eintritt frei.



„Beim Kochen haben wir neue Freunde gefunden……“

28.06.2019

Gemeinschaftsprojekt des Senioren- und des Integrationsbeirat stellt sein Kochbuch vor

 

Der Seniorenbeirat und der Integrationsrat der Stadt Jülich setzen sich für die Belange der Jülicher Bewohner ein und arbeiten an ähnlichen Fragestellungen. Um die Zusammenarbeit der beiden Gremien zu stärken, startete vor vier Jahren Marlies Keil, damalige Vorsitzende des Seniorenbeirates das Gemeinschaftsprojekt. Mit Frauen aus China, Marokko, dem Libanon, Frankreich, der Ukraine, der Türkei und aus Deutschland begann eine kulinarische Reise durch die Kontinente. Die Tagespflege des Altenzentrums St. Hildegard stellte für die Treffen ihre Küche zur Verfügung. Viermal im Jahr suchten die Teilnehmerinnen landestypische Rezepte aus, sorgten für den Einkauf und bereiteten gemeinsam die Mahlzeiten zu. Die fremden Speisen boten reichlich Gesprächsstoff über Traditionen, Bräuche und ungewöhnliche Zutaten und trugen so zum gegenseitigen Verständnis bei.

 

Mit dem Entschluss von Marlies Keil, sich aus dem Projekt zurückzuziehen, entstand der Wunsch, die bis dahin gesammelten Rezepte in einem Kochbuch zusammenzuführen. Elisabeth Fasel-Rüdebusch vom Amt für Familie, Generationen und Integration konnte für die Erstellung der Broschüre gewonnen werden. Mit viel Liebe führte sie die Rezepte zusammen. Zahlreiche Bilder der Teilnehmerinnen zeugen vom harmonischen Miteinander. Mit Unterstützung der städtischen Druckerei konnte so ein Heft mit 31 Rezepten erstellt werden. Ende Juni trafen sich die Kochbegeisterten im Neuen Rathaus bei einer Tasse Kaffee und freuten sich über das Ergebnis. In der geselligen Runde wurde schnell das Bedauern über das Ende der Kochtreffs laut und die Frauen wollen gerne in ihren nächsten Sitzungen besprechen, ob und wie das Projekt unter neuer Führung fortgesetzt werden kann. Am Ende des geselligen Treffens nahm jeder gerne einige Kochbücher als schöne Erinnerung für sich und zum Verschenken mit nach Hause. Für Interessierte steht das Kochbuch auf der Seite des Seniorenbeirates www.juelich.de/seniorenbeirat unter der Rubrik „Gesellige Kontakte“ zum Download zur Verfügung oder kann bei Elisabeth Fasel-Rüdebusch, Telefon 02461-63411 in Papierform angefordert werden.



200. Ehrenamtskarte in Jülich vergeben

Bürgermeister Fuchs überreicht Karte

Kanalbauarbeiten „Am Aachener Tor“ in Jülich

Straßensperrungen ab 22. Juli erforderlich

7. Medientag von Senioren ins Netz

Wettbewerb mit Film, Fotoshow, Fotografie und Fotobuch

Land NRW bietet attraktive Eigenheimförderung

Eigenheimförderung

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im Bürgerbüro gesucht

Bewerbung bis 04.08.2019 möglich

Glasfaser-Ausbau im Königskamp startet

jülink verlängert Sommer-Special bis 30. August

Meisterlicher Empfang

Festakt 50 Jahre Fußball-Amateurmeisterschaft im Jülicher Rathaus

Mitarbeiterin / Mitarbeiter für den Bauhof gesucht

Bewerbungen bis 28.07.2019 möglich

Neubau der Brücke am Sportplatz Altenburg

5. August bis 31. Oktober

OPEN AIR KINO: 25 km/h

9. August, 21 Uhr, Bühne im Rosengarten im Brückenkopf-Park Jülich

  • 18  Jul  2019

    200. Ehrenamtskarte in Jülich vergeben

    Bürgermeister Fuchs überreicht Karte

    mehr
  • 18  Jul  2019

    Kanalbauarbeiten „Am Aachener Tor“ in Jülich

    Straßensperrungen ab 22. Juli erforderlich

    mehr
  • 17  Jul  2019

    7. Medientag von Senioren ins Netz

    Wettbewerb mit Film, Fotoshow, Fotografie und Fotobuch

    mehr
  • 16  Jul  2019

    Land NRW bietet attraktive Eigenheimförderung

    Eigenheimförderung

    mehr
  • 16  Jul  2019

    Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im Bürgerbüro gesucht

    Bewerbung bis 04.08.2019 möglich

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK