Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles

Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR: Unsere Jülicher Kitas suchen Verstärkung

15.04.2021

Wir suchen für unsere Kindertageseinrichtung Sternschnuppe in Jülich eine stellvertretende Kita-Leitung (m/w/d), sowie für Linnich, Nörvenich und Vettweiß und für weitere Standorte im Kreis Düren pädagogische Fachkräfte. 

Ein Ort voller Lebendigkeit, Kreativität und Herzenswärme für Klein und Groß – das sind unsere Kitas!

Sie arbeiten gerne mit Kindern und möchten Teil unseres Teams werden?

Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns.

Mehr Infos auf unserer Internetseite www.kreis-dueren.de/kreismaeuse-jobs

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Bewerbung!



Sitzung des Stadtrates

15.04.2021

Am Donnerstag, dem 22.04.2021, 18:00 Uhr, findet in der Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich eine öffentliche Sitzung des Stadtrates mit folgender Tagesordnung statt:

A. Öffentlicher Teil

1. Einwohneranfragen

2. Kenntnisnahme und Genehmigung von Niederschriften

2.1 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 08.10.2020

2.2 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 10.11.2020

2.3 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 14.12.2020

2.4 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 12.01.2021

3. Mitteilungen des Bürgermeisters

4. Anfragen

5. Antrag 09/2021 (UWG/JÜL) - Benennung eines zusätzlichen sachkundigen Bürgers für den Planungs-, Umwelt- und Bauausschuss

6. Antrag 10/2021 (CDU) - Benennung eines sachkundigen Einwohners

7. Antrag 11/2021 (SPD) - Streuen auf öffentlichen Flächen ./. Baumschutz

8. Antrag 12/2021 (SPD)- Hundezählung im Stadtgebiet und Zurverfügungstellung biologisch abbaubarer Hundekotbeutel

9. Vorschlag für die Wahl einer Delegierten als Vertreterin bzw. eines Delegierten als Vertreter der Stadt Jülich in die Delegiertenversammlung des Erftverbandes und Wahrnehmung des Stimmrechts der Stadt Jülich in der Wahlversammlung

10. Entwurf der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2021

11. Wahl eines Ortsvorstehers für den Stadtteil Merzenhausen

12. Genehmigung von Dringlichkeitsentscheidungen

12.1 Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung nach § 60 Abs. 1 S. 2 GO NRW

hier: Bereitstellung von Mitteln in den Bereichen Archiv und Stadtbücherei im Vorgriff auf den Haushalt 2021

12.2 Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung nach § 60 Abs. 1 S. 2 GO NRW

hier: Gebietsabgrenzungsbeschluss für das Umsetzungsgebiet des Jülicher InHK Innenstadt

13. Umgestaltung Marktplatz Jülich, Integriertes Handlungskonzept

14. Jahresbericht der Gleichstellungsstelle für das Jahr 2020

15. Jahresbericht der Sozialen Arbeit an Schule 2020

16. Folgeprojekt Kommunale Entwicklungspolitik

17. Landesprogramm beschleunigter Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder

hier: Beschaffung von Container für die GGS West und die GGS Nord, Teilstandort Welldorf

18. Anmietung von zwei Containern für die OGS der Promenadenschule

19. Infomobil

20. Stellungnahme der Stadt Jülich zum Antrag auf Erteilung einer Abgrabungsgenehmigung gem. §§ 3, 7 und 8 AbgrG NRW der Firma Siep Kieswerke GmbH & Co. KG in der Stadt Jülich, Gemarkung Bourheim, Flur 8, Flurstücke 30 tlw. und 69 tlw.

21. Beteiligung des Kreises Düren an der Brainergy Park Jülich GmbH

22. Jahresabschluss 2019 der Brückenkopf-Park Jülich gGmbH

23. Gesamtabschluss der Stadt Jülich zum 31.12.2013

24. Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes „Innenstadt Jülich“ im vereinfachten Verfahren gem. § 142 (4) BauGB (Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017)

a) Ergebnis aus der Beteiligung Betroffener gem. § 137 BauGB u. der öffentlichen Aufgabenträger gem. § 139 BauGB

b) Satzungsbeschluss

25. Bebauungsplan Nr. A 23 „Wohnpark Jan-van-Werth-Straße“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB

26. Bebauungsplan Nr. A 47 „Rübenstraße II“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB

27. Bebauungsplan Güsten Nr. 10 „Repowering Wind“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB

28. Flächennutzungsplanänderung zum Bebauungsplan Nr. A 47 „Rübenstraße II“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Feststellungsbeschluss gem. § 10 BauGB

29. Flächennutzungsplanänderung zum Bebauungsplan Güsten Nr. 10 „Repowering Wind“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Feststellungsbeschluss gem. § 10 BauGB

30. Einwohneranfragen

31. Verschiedenes

B. Nichtöffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung von Niederschriften

1.1 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 08.10.2020

1.2 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 10.11.2020

1.3 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 14.12.2020

1.4 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 12.01.2021

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Analyse der Struktur von wirtschaftlicher Betätigung und Beteiligungsportfolio der Stadt Jülich (Konzernstruktur)

5. Wirtschaftsplan 2021 der Entwicklungsgesellschaft Indeland mbH

6. Wirtschaftsplan 2021 der Brückenkopf-Park Jülich gGmbH

7. Verschiedenes

 

Ratsinformationssystem:

https://sdnetrim.kdvz-frechen.de/rim4240/tops/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZepz2-BukKNFEYpSKbYb9bI



Termine weiterhin gefragt

15.04.2021

Das Jülicher Testzentrum im Forum Am Aachener Tor (ehemaliges Realschulgebäude) bietet weiterhin Schnelltests an. Kurzfristig sind für Samstag, 17.04.2021, noch Termine zu haben.

In Absprache mit dem Malteser Hilfsdienst wird das Angebot kostenloser Bürgertests ab der kommenden Woche um den Freitag (erstmals am 23.04.2021) erweitert. Schnelltests können dann an folgenden Tagen angeboten werden:

 

            dienstags, 16 – 20 Uhr

            freitags, 13 – 16 Uhr

            samstags, 9 – 16 Uhr

 

Unter https://testzentrum-juelich.de können die Testwilligen die notwendigen Daten eingeben, sich registrieren und erhalten eine Bestätigungsmail mit weiteren Informationen und einen Link, über den sie sich jeweils einen freien Termin selber auswählen können.

Wer keine Möglichkeit hat, die Online-Terminvergabe zu nutzen, kann auch telefonisch einen Termin vereinbaren an der Corona-Hotline der Stadt Jülich,

Tel.: 02461-63605 (Mo.-Fr. 8 - 12 Uhr, außer an Feiertagen)

Weitere Informationen auf www.juelich.de/testzentrum.



Parken von Elektrofahrzeugen

13.04.2021

Bereits seit einiger Zeit können elektrisch betriebene Fahrzeuge (Batterieelektro-, Hybridelektro- oder Brennstoffzellenfahrzeuge), die ein E-Kennzeichen besitzen, bis zu 2 Stunden gebührenfrei in Jülich parken.

Dafür muss die Parkscheibe gut sichtbar im Fahrzeug ausgelegt werden.

Aus gegebenem Anlass wird noch einmal um Beachtung gebeten. Der Parkhinweis gilt nur für E-Fahrzeuge, die auch als solche gekennzeichnet sind (mit dem Zusatz E im Kennzeichen).

Die Regelung gilt für alle Parkplätze mit Parkscheinautomat sowie das Parkdeck.



Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR: Mit früher Bildung zu gleichen Chancen für alle Kinder

12.04.2021

Die Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR sucht ab sofort „Brückenbauer“ (m/w/d) für den Bereich Jülich.

Eine gute Kindertagesbetreuung ermöglicht gleiche Startbedingungen für alle Kinder. Bisher profitieren jedoch nicht alle Familien gleichermaßen von früher Bildung. Mit dem Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ fördert das Bundesfamilienministerium deshalb Angebote, die den Zugang zur Kindertagesbetreuung vorbereiten und unterstützend begleiten.

Wenn Sie Lust haben mit uns neue Brücken zu bauen, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

www.kreis-dueren.de/kreismaeuse-jobs



Termine gefragt

12.04.2021

Das Jülicher Testzentrum im Forum Am Aachener Tor (ehemaliges Realschulgebäude) bietet weiterhin Schnelltests an. Jeweils samstags von 9 bis 16 Uhr und dienstags von 16 bis 20 Uhr werden in Kooperation mit dem Maltester Hilfsdienst kostenlose Bürgertests als Schnelltests angeboten. Unter https://testzentrum-juelich.de können die Testwilligen die notwendigen Daten eingeben, sich registrieren und erhalten eine Bestätigungsmail mit weiteren Informationen und einen Link, über den sie sich jeweils einen freien Termin selber auswählen können.

Wer keine Möglichkeit hat, die Online-Terminvergabe zu nutzen, kann auch telefonisch einen Termin vereinbaren an der Corona-Hotline der Stadt Jülich,

Tel.: 02461-63605 (Mo.-Fr. 8 - 12 Uhr, außer an Feiertagen)

Weitere Informationen auf www.juelich.de/testzentrum.



Eine Fahrspur „Alte Dorfstraße“ wird gesperrt

09.04.2021

Die Straße „Alte Dorfstraße“ in Jülich-Broich wird vom 13. – 14.04.2021 jeweils tagsüber außerorts im Bereich zwischen der Hasenfelder Kreuzung (L253) und dem Ortseingang Broich aufgrund von Baumfällarbeiten in Fahrtrichtung ortseinwärts gesperrt. Der Bereich kann über die L253 Richtung Linnich-Tetz umfahren werden. Der Verkehr aus Broich hinaus in Richtung Hasenfelder Kreuzung ist weiterhin uneingeschränkt möglich. Da die Arbeiten nur bei Tageslicht stattfinden, wird auch die Sperrung nur tagsüber bestehen.

Für die entstehenden Behinderungen wird um Verständnis gebeten.



Landesförderung für Jülich bewilligt

08.04.2021

Gute Nachrichten aus dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Städtebauförderprogramm für das Jahr 2021 ist Jülich gleich zweimal vertreten. „Ich freue mich sehr über die Bewilligung unserer Projekte und danke dem Land NRW herzlich für diese Unterstützung. Nun können wir unsere städtebaulichen Planungen weiter konkretisieren und mit der Umgestaltung des Marktplatzes in die Umsetzung gehen,“ sagte Bürgermeister Axel Fuchs strahlend.

InHK:

Die im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes (InHK) geplanten Maßnahmen in der Jülicher Innenstadt werden für das Jahr 2021 mit rund 4,2 Mio. Euro gefördert. Dazu gehören die Erstellung des Integrierten Handlungskonzeptes und eines Freiraum- und Lichtkonzeptes, Öffentlichkeitsarbeit, Citymanagement, Bauberatung, Einrichtung eines Citybüros und die Umgestaltung des Marktplatzes samt dem angrenzenden Kirchenumfeld.

Pumptrack-Anlage:

Insbesondere für Kinder und Jugendliche wird die in der Nähe des Karl-Knipprath-Stadions geplante Pumptrack-Anlage attraktive sportliche Möglichkeiten bieten. Die Idee wurde von jungen Jülicher Pumptrack-Fans an die Stadt herangetragen. Durch die jetzt bewilligte Förderung in Höhe von 333.000 Euro im Rahmen des "Investitionspakts zur Förderung von Sportstätten" wird die Umsetzung dieser Maßnahme nun endlich möglich.



Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

08.04.2021

Am Donnerstag, dem 15.04.2021, 18:00 Uhr, findet in der Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich eine öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses mit folgender Tagesordnung statt:

A. Öffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung von Niederschriften

1.1 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 28.09.2020

1.2 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 09.12.2020

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Anregung 01/2021 - Mutkrat - Ampelsymbole in Jülich

5. Anregung 09/2020 - Verkehrssicherheit rund um den Sportplatz Lich-Steinstraß

6. Antrag des Arbeitskreises AKI zur Umrüstung von Fußgängerampeln für Sehbehinderte in Jülich

7. Antrag des Arbeitskreises AKI auf Endausbau der Schweizer Straße Teilstück Wendehammer

8. Genehmigung von Dringlichkeitsentscheidungen

8.1 Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung nach § 60 Abs. 1 S. 2 GO NRW hier: Bereitstellung von Mitteln in den Bereichen Archiv und Stadtbücherei im Vorgriff auf den Haushalt 2021

8.2 Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung nach § 60 Abs. 1 S. 2 GO NRW hier: Gebietsabgrenzungsbeschluss für das Umsetzungsgebiet des Jülicher InHK Innenstadt

9. Jahresbericht der Gleichstellungsstelle für das Jahr 2020

10. Jahresbericht der Sozialen Arbeit an Schule 2020

11. Anmietung von zwei Containern für die OGS der Promenadenschule

12. Landesprogramm beschleunigter Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder hier: Beschaffung von Container für die GGS West und die GGS Nord, Teilstandort Welldorf

13. Infomobil

14. Stellungnahme der Stadt Jülich zum Antrag auf Erteilung einer Abgrabungsgenehmigung gem. §§ 3, 7 und 8 AbgrG NRW der Firma Siep Kieswerke GmbH & Co. KG in der Stadt Jülich, Gemarkung Bourheim, Flur 8, Flurstücke 30 tlw. und 69 tlw.

15. Beteiligung des Kreises Düren an der Brainergy Park Jülich GmbH

16. Jahresabschluss 2019 der Brückenkopf-Park Jülich gGmbH

17. Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes „Innenstadt Jülich“ im vereinfachten Verfahren gem. § 142 (4) BauGB (Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017)

a) Ergebnis aus der Beteiligung Betroffener gem. § 137 BauGB u. der öffentlichen Aufgabenträger gem. § 139 BauGB

b) Satzungsbeschluss

18. Bebauungsplan Nr. A 23 „Wohnpark Jan-van-Werth-Straße“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB

19. Flächennutzungsplanänderung zum Bebauungsplan Nr. A 47 „Rübenstraße II“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Feststellungsbeschluss gem. § 10 BauGB

20. Bebauungsplan Nr. A 47 „Rübenstraße II“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB

21. Flächennutzungsplanänderung zum Bebauungsplan Güsten Nr. 10 „Repowering Wind“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Feststellungsbeschluss gem. § 10 BauGB

22. Bebauungsplan Güsten Nr. 10 „Repowering Wind“

a) Ergebnis aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Ergebnis aus der Beteiligung der Behörden- und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

c) Ergebnis aus der Öffentlichkeits-Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

d) Ergebnis aus der Behörden- und TÖB-Beteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB

e) Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB

23. Verschiedenes

B. Nichtöffentlicher Teil

1. Kenntnisnahme und Genehmigung von Niederschriften

1.1 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 28.09.2020

1.2 Kenntnisnahme und Genehmigung der Niederschrift vom 09.12.2020

2. Mitteilungen des Bürgermeisters

3. Anfragen

4. Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung nach § 60 Abs. 3 S. 1 GO NRW

hier: Städtebaulicher Vertrag zum Bebauungsplan Jülich Nr. A 36 „Park Pasqualini“

5. Wirtschaftsplan 2021 der Entwicklungsgesellschaft Indeland mbH

6. Wirtschaftsplan 2021 der Brückenkopf-Park Jülich gGmbH

7. Erschließungsvertrag zum Bebauungsplan Welldorf Nr. 7 „Schulstraße III“

8. Ausbauvereinbarung zum Bebauungsplan Koslar Nr. 27 „Kreisbahnhof IV“

9. Erschließungsvertrag zum Bebauungsplan Jülich Nr. 55 „Lindenallee“, II. Bauabschnitt

10. Erlass der Kanalanschlussbeiträge im 2. Abschnitt „Lindenallee“ für die Wohnbaugrundstücke der Stadtentwicklungsgesellschaft Jülich mbH & Co KG

11. Erwerb von Grundstücken im Bereich der Römerstraße Hier Löschung Bauverbot durch die RWE

12. Verkauf eines Grundstücks in Jülich, Lassallestraße

13. Verkauf eines Grundstücks in Merzenhausen

14. Verkauf eines Teilgrundstückes im Bereich der Ellbachstraße

15. Verkauf eines Grundstücks in Jülich, Königskamp

16. Ankauf einer Ackerfläche im Bereich der Linnicher Strasse

17. Ankauf von Grundstücken Welldorf zur Errichtung eines Feuerwehrgerätehauses

18. Ankauf eines Grundstücks in Broich zur Errichtung eines Feuerwehrgerätehauses

19. Verlängerung Pachtvertrag Reiterverein Jan von Werth Jülich

20. Verschiedenes

 

Ratsinformationssystem:

https://sdnetrim.kdvz-frechen.de/rim4240/tops/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZZhgMlcDzFBC7eGrY_0o9C8



Vollzeitstelle im Bereich IT-Support an Schulen

08.04.2021

Für den Bereich IT-Support an Schulen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit, zunächst befristet für zwei Jahre und mit einer guten Perspektive auf eine langfristige Beschäftigung, eine

 

IT-Fachkraft

(m/w/d)

 

Weitere Einzelheiten finden sie im Internet unter www.juelich.de/stellenangebote oder https://karriere.kdvz-frechen.de/11v7e



Termine gefragt

07.04.2021

Auch am kommenden Samstag bietet das Jülicher Testzentrum im Forum Am Aachener Tor (ehemaliges Realschulgebäude) wieder Schnelltests an. Jeweils samstags von 9 bis 16 Uhr und dienstags von 16 bis 20 Uhr werden in Kooperation mit dem Maltester Hilfsdienst kostenlose Bürgertests als Schnelltests angeboten. Unter https://testzentrum-juelich.de können die Testwilligen die notwendigen Daten eingeben, sich registrieren und erhalten eine Bestätigungsmail mit weiteren Informationen und einen Link, über den sie sich jeweils einen freien Termin selber auswählen können.

Wer keine Möglichkeit hat, die Online-Terminvergabe zu nutzen, kann auch telefonisch einen Termin vereinbaren an der Corona-Hotline der Stadt Jülich,

Tel.: 02461-63605 (Mo.-Fr. 8 - 12 Uhr, außer an Feiertagen)

Weitere Informationen auf www.juelich.de/testzentrum.



„Testen, testen, testen - läuft“!

03.04.2021

Jülich. Von der ersten Minute an wurde am neuen Jülicher Testzentrum im Minutentakt gearbeitet – die Kooperation der Jülicher Stadtverwaltung mit dem Ortsverein des Malteser Hilfsdienstes ist erfolgreich angelaufen. Bürgermeister Axel Fuchs überzeugte sich vor Ort vom reibungslosen Ablauf und zeigte sich dankbar für das Engagement aller Beteiligten.

Über 200 Menschen haben sich im neuen Testzentrum Jülich in den Räumen des „Forum - Am Aachener Tor“ (ehemaliges Realschulgebäude) gleich am ersten Tag testen lassen. Der Andrang war groß - jedoch nur bei der telefonischen und Online-Anmeldung, denn die eigentliche Durchführung der Testungen war durch die gestaffelte Terminvergabe gut organisiert und gleichmäßig verteilt. Hauptmotiv für die Testung war für die meisten Bürgerinnen und Bürger anstehende Familientreffen, an denen sie mit einem größtmöglichen Maß an Sicherheit teilnehmen wollten. Aber auch der Einkauf ohne Termin in dafür geöffneten Geschäften oder der Besuch bei der Kosmetikerin wurden mit dem Ergebnis des Schnelltests gewünscht und somit möglich.

Das Testzentrum Jülich ist eine der mittlerweile über 100 Teststellen im Kreis Düren, die die Möglichkeit kostenloser Bürgertests anbieten können. „Und es werden ganz sicher noch mehr, denn diese Testungen ermöglichen nicht nur Lockerungen für den Einzelnen, sie sind derzeit auch die beste Möglichkeit, verdeckte Infektionen zu entdecken, Infektionsketten zu durchbrechen und so mitzuhelfen, die im Kreis Düren hohen Inzidenzwerte zu senken“, so Bürgermeister Axel Fuchs, der sich direkt zum Start des Testzentrums Jülich vom reibungslosen Ablauf und großen Interesse der Bürgerschaft überzeugen konnte.

„Die Pandemie beschäftigt uns nun schon über ein Jahr. Das Testzentrum Jülich ist die aktuellste, aber nicht die einzige Maßnahme, die die Stadtverwaltung in den vergangenen Monaten zur Pandemiebewältigung unternimmt. Ob die Ordnungskräfte in der Stadt, der Krisenstab, die Materialbeschaffung, das Bürgerbüro in Präsenzpflicht im Rathaus, die Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice – die Pandemie beeinflusst die Arbeit aller und ist eine Herausforderung, der wir uns alle stellen müssen. Mein Dank gilt nicht nur meiner Belegschaft, sondern jedem Menschen, der in unserer Stadt sein bestes tut, um gemeinsam aus dieser für alle katastrophalen Lage herauszukommen.“

Begleitet wurde er dabei von seinem Stellvertreter und Dezernenten Richard Schumacher, der mit seinem Team der Stadtverwaltung in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst zahlreiche Vorbereitungen getroffen hat, um einen reibungslosen und korrekten Ablauf zu ermöglichen - von der Einrichtung der Räume über die Beschaffung der Utensilien bis zur Personalplanung. „Der Betrieb eines Testzentrums aus eigener Kraft ist für eine Stadtverwaltung nicht möglich. Deshalb freuen wir uns, dass wir den Jülicher Ortsverein des Maltester Hilfsdienstes dafür gewinnen konnten, dieses Testzentrum aufzubauen“, so Schumacher. „Ich bin froh, dass es durch die gute Organisation und Hilfsbereitschaft möglich ist, die Testkapazitäten der Nachfrage anzupassen. Die große Akzeptanz und sofortige starke Nachfrage haben mich beeindruckt und bestätigen uns in der Überzeugung, dass durch gemeinsame Anstrengung Einrichtungen wie diese in absehbarer Zeit hoffentlich überflüssig werden können“.

Dirk Breinlinger, Leiter Einsatzdienste des Malteser Hilfsdienst Jülich, war mit seinem Team von insgesamt zwölf Einsatzkräften am Eröffnungstag im Testzentrum beschäftigt. Insgesamt sind an den Folgetagen 30 bis 40 Kolleginnen und Kollegen wechselnd im Einsatz. Zu deren Aufgaben gehörte es, an den derzeit insgesamt fünf Teststrecken im Abstand von jeweils zehn Minuten die Testwilligen in Empfang zu nehmen, die notwendigen Formulare auszufüllen und Personalien zu überprüfen, bevor die eigentliche Testung per Nasenrachenabstrich vorgenommen werden konnte. Nach kurzer Wartezeit wurde das Testergebnis mitgeteilt und bescheinigt. „Der Malteser Hilfsdienst hat es ja schon im Namen stehen, also die Hilfe für den Menschen zum Dienst gemacht“, so Breinlinger. „Wir freuen uns, dass wir so ganz konkret helfen können, die Pandemie in Jülich zu bekämpfen.“

In den ersten vier Stunden bis 13 Uhr wurden unter 140 bis dahin vorgenommenen Tests keine positiven Schnelltestergebnisse festgestellt. Den Betroffenen, die in den folgenden Stunden und Tagen mittels Schnelltest ermittelt werden, wird sofort die Möglichkeit eines laborbestätigten PCR-Testes gegeben.

Das Testzentrum Jülich ist ab sofort dienstags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Termine können online unter https://testzentrum-juelich.de/oder ab Dienstag auch telefonisch an der Corona-Hotline vereinbart werden. Informationen gibt es unter www.juelich.de/coronavirus und an der Corona-Hotline unter 02461-63605 (Mo-Fr. 8-12 Uhr, außer an Feiertagen).



Fundsachen

01.04.2021

Von Januar bis März 2021 wurden ein Kinderarmband, ein avv-Ticket, ein Semesterticket ASEAG, ein Fahrradschloss, ein Rucksack „Cobra“, ein Blutzuckergerät, ein Headset und ein Tretroller gefunden.

Außerdem wurden im o.g. Zeitraum mehrere Fahrräder, Handys und Schlüssel abgegeben.

Bis 21. September 2021 (je nach Funddatum) können die Fundsachen von den Eigentümern abgeholt werden, danach gehören sie den Findern bzw. kommen zur Versteigerung.

Rechte an den vorbezeichneten Fundsachen sind bis zum Ablauf der Meldefristen bei der Stadt Jülich, Neues Rathaus, Zimmer 8, Tel. (02461) 63-309, E-Mail: fundbuero@juelich.de, Große Rurstr. 17, 52428 Jülich, geltend zu machen.



Termin auf Klick

01.04.2021

Ab sofort können die Termine für das Testzentrum Jülich online gebucht werden.

Mit dem kommenden Samstag startet das Jülicher Testzentrum im Forum Am Aachener Tor (ehemaliges Realschulgebäude). In den Räumen der VHS Jülicher Land, deren Bildungsangebote derzeit online stattfinden, werden jeweils samstags von 9 bis 16 Uhr und dienstags von 16 bis 20 Uhr in Kooperation mit dem Maltester Hilfsdienst kostenlose Bürgertests als Schnelltests angeboten.

Das Angebot stößt auf großes Interesse: Die Termine für den Ostersamstag waren schnell vergeben, sie wurden an der Corona-Hotline der Stadt Jülich per Telefon entgegengenommen und gebucht. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden kurzfristig weitere Termine für den Samstag freigeschaltet. Diese können ab sofort ausschließlich online gebucht werden. Das heißt unter https://testzentrum-juelich.de können die Bürgerinnen und Bürger, die notwendigen Daten eingeben, sich registrieren und erhalten eine Bestätigungsmail mit weiteren Informationen und einem Link, über den sie sich jeweils einen freien Termin selber auswählen können.

 

Ab Dienstag, 6. April 2021 ist die Corona-Hotline der Stadt Jülich wieder erreichbar:

Corona-Hotline der Stadt Jülich,

Tel.: 0 24 61 – 63 605

Montag – Freitag, 8 – 12 Uhr, außer an Feiertagen

 

Wer keine Möglichkeit hat, die Online-Terminvergabe zu nutzen, kann dann auch wieder telefonisch einen Termin für das Testzentrum vereinbaren.

Weitere Informationen auf www.juelich.de/testzentrum.



Vollsperrung Am Schrickenhof in Kirchberg

01.04.2021

Zur Demontage eines Hausdachs wird in der Straße Am Schrickenhof 10 ein Autokran benötigt. Die Straße wird daher vom 12. – 16.04.2021, tagsüber von 8.30 – 17 Uhr, vollgesperrt werden.

Für die entstehenden Behinderungen wird um Verständnis gebeten.



Bürgerbeteiligung zum Marktplatz beginnt im Mai

31.03.2021

Als das Planungsbüro mit der Stadtverwaltung das Integrierte Handlungskonzept bei der Bezirksregierung im September 2020 abgegeben hat, begannen sofort im Anschluss die Vorbereitungen für die ersten Maßnahmen. Der Markt- und Schlossplatz rückten in den Fokus der Planung. Anhand der Ergebnisse aus den Bürgerbeteiligungen in Form von Stadtspaziergängen, Aktionstagen, der Kinder- und Jugendbeteiligung sowie der ersten beiden Runden der Online-Beteiligung wurden Testentwürfe (VAR 1-2) erstellt, die im Rahmen des Bürgerforums und der dritten Runde der Online-Beteiligung zur Diskussion gestellt wurden. Auf die Erkenntnisse aus den in zwei Jahren erbrachten konzeptionellen Arbeiten bauen die Vorentwurfsvarianten (VAR 3-5) auf, die das Planungsbüro MWM in Zusammenarbeit mit der Verwaltung innerhalb von zwei Monaten weiterentwickelte.

Drei dieser Vorentwürfe, die den Marktplatz betreffen und die möglichen Varianten der gestalterischen Entwicklung des Marktplatzes widerspiegeln, wurden schließlich im November 2020 der Lenkungsgruppe Stadtentwicklung vorgestellt und mit dieser beraten (siehe Bilder). Die Variante 5 wurde - mit Ergänzungen als Empfehlung der Lenkungsgruppe - einstimmig für die weitere politische Beratung verabschiedet. Auf Basis dieser Empfehlung wurde die Variante 5 weiterentwickelt und zur Überprüfung der „Atmosphäre aus dem menschlichen Blickwinkel“ eine Visualisierung erstellt. Je nach Verlauf der weiteren Beteiligung und Beratung kann das auch für andere Varianten erfolgen.

Pandemiebedingt erfolgte dann die Vorstellung der Vorentwurfsvarianten in der Politik im Februar im Rahmen eines interfraktionellen Gesprächs. Mit dem Wissen aus dem interfraktionellen Gespräch wurden die Vertreter der Politik schließlich in die Fraktionen zur Beratung entlassen, um dort die Basis für die Ausschüsse im März und April zu schaffen. Mit dem Start der Sitzungsfolge im März, die sich bis zum 22. April zieht, wird der Planungsstand für den Marktplatz durch die Politik dann offiziell für die nächste Stufe der Bürgerbeteiligung und darauf aufbauend für die vertiefende Planung freigegeben. Das Ende der Sitzungen beendet somit die Vorbereitungsphase und geht mit der im Mai beginnenden Bürgerbeteiligung in die Planungsphase über.

In dieser Phase sind vor allem die Meinungen und Ideen der Jülicher Bürgerinnen und Bürger sowie weiterer betroffener Gruppen wie zum Beispiel Marktbeschicker, Einzelhändler und Versorger von Bedeutung. Während einzelne Interessensgruppen im Verbund eingeladen werden, beginnt die Bürgerbeteiligung am 8. Mai im persönlichen Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern mit Infoständen auf dem Markt- und Schlossplatz.

Zwischen 9 und 14 Uhr können sich die Jülicherinnen und Jülicher über die Herleitung der drei Vorentwurfsvarianten des Marktplatzes vor Ort informieren und im persönlichen Gespräch ihre Anregungen zur Gestaltung des Platzes und Ergänzungen für die weitere Planung mit einbringen. Was für Wünsche haben die Bürger? Was gefällt in den Vorentwürfen und was nicht? Diesen Fragen stellen sich an diesem Tag die Planerinnen und Planer. Wer am 8. Mai nicht persönlich das Gespräch suchen kann, hat im Anschluss an den Aktionstag wieder online die Möglichkeit, Anregungen und Wünsche einzureichen. Diese werden bis zum 8. Juni gesammelt und anschließend ausgewertet. Im Herbst beginnen dann die Vorbereitung und Ausschreibung der Baumaßnahme. Der Baustart, der sich zunächst auch auf notwendige Leitungs- und Kanalsanierungsarbeiten beziehen kann, beginnt voraussichtlich Ende des 1. Quartals 2022.

Parallel zu dem Infostand auf dem Marktplatz wird am 8. Mai zudem auf dem Schlossplatz ab 12 Uhr ein weiterer Infostand aufgebaut. Dieser wird die aktuellen Informationen für die Planung des Schlossplatzes aufzeigen. Anders als bei dem Marktplatz, bei dem der Förderantrag zusammen mit dem InHK bereits im September 2020 abgegeben wurde, muss der Entwurf für den Antrag für den Schlossplatz erst noch bei der Bezirksregierung eingereicht werden. Im Anschluss zur Antragsstellung beginnt die erneute Beteiligung der Interessengruppen des Schlossplatzes, die Beteiligung der Jülicher Bürgerinnen und Bürger sowie der Politik. Auch zum Schlossplatz wird es im Anschluss an den Aktionstag auf der Internetseite des Integrierten Handlungskonzeptes www.zukunftsstadt-juelich.de die Möglichkeit geben, noch Anregungen und Ideen einzubringen, die dann auf Basis der Testentwürfe den Grundstein für die weitere Planung legen werden.

Ergänzend zu den Infoständen können die Jülicherinnen und Jülicher ab 15 Uhr an einem kleinen Rundgang vom Schlossplatz über den Kirchplatz bis zum Markt teilnehmen. Bei diesem Rundgang stehen vor allem das Zusammenspiel und die Verbindungen der verschiedenen Plätze im Zentrum der Präsentation mit anschließendem Gespräch.

Der 8. Mai steht also ganz im Zeichen des Markt- und Schlossplatzes und führt die beiden Maßnahmen in ihre jeweils nächste Phase. Den aktuellen Stand und die Informationen zu den jeweiligen Maßnahmen können jederzeit unter www.zukunftsstadt-juelich.de nachgelesen werden.

  Meilensteine der Maßnahme "Marktplatz":

  • Beratung der Vorschläge und Varianten

o     24.03.2021 im Ausschuss für Kultur, Dorf- und Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung

o     24.04.2021 im Stadtrat

  • Treffen Lenkungsgruppe Stadtentwicklung Ende April
  • Aktionstag in der Innenstadt 08.05.2021

•     Online-Beteiligung, voraussichtlich 08.05.2021 - 08.06.2021

  • Gespräche mit verschiedenen Interessensgruppen des Marktplatzes April - Juni
  • Ausführungsplanung und Vorbereitung der Ausschreibung der Bauleistungen im Herbst/Winter

 

Bildquelle Bild 1-4: Planungsgruppe MWM | Reepel Schirmer Landschaftsarchitekten

Bildquelle Bild 5: Planungsgruppe MWM | Reepel Schirmer Landschaftsarchitekten | Rendertaxi



Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR: Stellenausschreibung Kita-Leitung „Unterm Regenbogen“ in Jülich

31.03.2021

Text der Stellenausschreibung – siehe pdf-Datei



Mit eigener Elektro-Ladestation unabhängig

31.03.2021

Ins Auto einsteigen und losfahren. Strom-Tanken unterwegs? Nicht notwendig – geht doch im eigenen Unternehmen ausgesprochen komfortabel. Benzin tanken? Vielleicht alle 1.500 Kilometer. Was wie eine Zukunftsvision klingt, ist dank des Stromats der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) Wirklichkeit geworden. Und natürlich: dank Elektroautos und (Plug-in-)Hybrid­fahrzeugen.

Erster Jülicher mit Stromat

Reinhard Windt ist der erste Jülicher, der nun eine eigene Elektro-Ladestation der SWJ, Stromat genannt, an seinem Architekturbüro installiert hat. Diese - auch als „Wallbox“ bekannte - Lademöglichkeit ermöglicht ihm, in rund 90 Minuten seine 14,5 kW-Batterie voll aufzuladen. Damit hat sein Fahrzeug eine rein elektrische Reichweite von 40-50 Kilometern.

Das klingt erst einmal nach wenig Reichweite. Reinhard Windt fährt ein Plug-in-Hybrid-Fahrzeug, das sowohl den elektrischen Antrieb (zum Beispiel beim Fahren in der Stadt) als auch den Verbrenner-Motor (beispielsweise für Autobahnfahrten) nutzt. Und das eigenständig. Diese Kombination der beiden Motoren ist für ihn als Architekt perfekt. Denn er kann nach Besuchen auf seinen Baustellen ins Büro zurückfahren und dort mit dem Stromat sein Auto schnell aufladen.

Moderne Lademöglichkeit

„Als ich mich für ein Hybridfahrzeug entschieden habe, waren Umweltaspekte ausschlaggebend“, erzählt er. Dass das Fahren mit einem solchen Auto sehr angenehm und ruhig ist, waren schöne Nebeneffekte. Seit September fährt er nun seinen Hybriden und probierte zunächst die werkseigene Lademöglichkeit an der Haushaltssteckdose aus. Doch diese war ihm einfach zu umständlich – und so wandte er sich im Oktober an „sein“ Stadtwerk und fragte nach modernen Möglichkeiten.

Zu dem Zeitpunkt war Reinhard Windt schneller als die Produktentwicklung, denn die Einführung des SWJ-Stromats, an dem die Stadtwerke arbeiteten, war erst für den Spätherbst vorgesehen. Dennoch baute man ihm, als Testkunden sozusagen, eine Wallbox ein. „Den Papierkram erledigen wir später“, erklärte ihm der SWJ-Techniker beim Einbau. Denn der Energieversorger wollte erst einmal seinen Kunden zufriedenstellen. Und, wie versprochen, kümmerte sich SWJ-Mitarbeiterin Rosemarie Radtke nach dem Einbau um die Details.

Genaue Verbrauchs-Anzeige

„Der Stromat funktioniert einwandfrei und intuitiv. Ich kann ihn nur empfehlen“, so Reinhard Windts Fazit nach drei Monaten Wallbox-Einsatz. Um die Nutzungskosten seines Wagens ermitteln zu können, ließ er sich zusätzlich einen Unterzähler einbauen. So kann er genau sehen, wie viele Kilowatt-Stunden (kWh) sein Hybrid verbraucht hat.

In den Monaten seit Nutzung des Stromats zeigte der Zähler 790 kWh an und das bei einem Durchschnittsverbrauch von 2,5 Litern Super-Benzin und 15kW/h Strom pro 100km. „Ich kann ein Hybrid-Auto nur empfehlen. Mein nächstes wird wieder eines. Und mit dem Stromat der Stadtwerke habe ich eine praktische und komfortable Lademöglichkeit“, berichtet Reinhard Windt.

Auch beim Stromat arbeitet die SWJ stetig an Optimierungsmöglichkeiten. Aktuelle Informationen zum neuen Stromat i sind unter https://www.stadtwerke-juelich.de/privatkunden/mobilitaet/swj-stromat-i/ zu finden.

 

Bildunterschrift:

Reinhard Windt ist der erste Jülicher, der eine eigene Elektro-Ladestation der SWJ, Stromat genannt, an seinem Architekturbüro installiert hat. SWJ-Mitarbeiterin Rosemarie Radtke beriet ihn. Foto: Martina Chardin / Looping-Mediaagentur / SWJ



Nun auch schnelles Internet in Barmen

31.03.2021

Um die kommenden Ostertage herum rücken sie in Barmen an: die Bauarbeiter, die für jülink mit den Arbeiten beginnen werden. Neben großem Gerät haben sie Leerrohre im Gepäck, durch die demnächst das schnelle Internet der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) fließen kann.

Noch Angebot für Kurzentschlossene

Drei Bauphasen sind bis dahin erforderlich, die zeit- und arbeitsintensivste beginnt jetzt in Barmen: der Tiefbau. Dabei werden zunächst Leerrohre in die Erde verlegt und die einzelnen Gebäude mit Mikro-Rohren angeschlossen. In den Leerrohren befindet sich noch keine Glasfaser, da diese beim Verlegen beschädigt werden könnte.

„Kurzentschlossene aus Barmen haben jetzt noch die Möglichkeit, einen vergünstigten Hausanschluss zu beantragen“, weiß Teilprojektleiterin Vertrieb und Marketing Julia Heyden. „Damit auch sie in den Genuss des Highspeed-Internets kommen.“

Von Einblasen bis Spleißen

Sind die Tiefbau-Arbeiten erledigt, folgt Phase zwei. Dabei wird die Glasfaser unter Luftdruck in die Mikro-Rohre geschossen – Fachleute nennen es „einblasen“. Gleichzeitig wird die Glasfaser beim Kunden an den so genannten „Hausübergabepunkt“ angeschlossen, ebenso wie an den benötigten Zwischenverteilern und den regionalen Netzverteilern. „Das nennt sich im Fachjargon ‘spleißen‘“, weiß der SWJ-Verantwortliche für den Breitbandausbau Torsten Adamietz.

Dritte Phase

Phase drei endet mit dem Anschalten der Dienste – und der Verfügbarkeit des schnellen Internets. Vorher muss allerdings ein aktiver Netzwerkabschluss, kurz ONT (für Optical Network Termination), eingerichtet werden. Dieser wandelt die eingehenden optischen Signale in elektrische um, die dann für die anzuschließenden Geräte benötigt werden.

Gewusst wie: jülink-Video zeigt Entstehung

Wer genau wissen möchte, wie die Glasfaser in den benötigten drei Phasen zum Kunden kommt, findet auf der jülink-Internetseite (www.juelink.de) Hilfe. Dort kann in einem Video Torsten Adamietz beim Verlegungsweg über die Schulter geschaut werden. Viele Fragen rund um das Thema werden ebenfalls beantwortet. „Auch auf den Internetseiten sind Antworten auf häufig gestellte Fragen aufgeführt“, so Julia Heyden, SWJ-Teilprojektleiterin Vertrieb & Marketing.

Fragen rund um Glasfaser beantwortet aber auch das Team im Kundenzentrum unter der Rufnummer 02461/625-122. „Oder einfach eine E-Mail an service@juelink.de schicken“, rät Julia Heyden.



Änderungen für die Stadtbücherei 

30.03.2021


Bürgertests im neuen „Testzentrum Jülich“

30.03.2021

Das Angebot von Bürgertests ist ein wesentlicher Bestandteil der Pandemiebekämpfung und gerade im Hinblick auf angestrebte Öffnungen eine entscheidende Schutzmaßnahme. Ein Test pro Woche ist für jede Person kostenlos.

Das Corona-Zentrum in Koslar, zahlreiche niedergelassene Ärzte, Apotheken und Zahnarztpraxen stehen in Jülich bereit, um Corona-Schnelltests für Menschen, die keine Symptome haben, durchzuführen. Der Kreis Düren bietet diese Bürgertests sonntags in der Geschäftsstelle der Kreisverwaltung in Jülich (Düsseldorfer Str. 6) an.

Zur Ergänzung dieser Möglichkeiten richtet die Stadt Jülich in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst eine weitere Teststelle ein. Erstmalig am Ostersamstag (3. April 2021) wird das Testzentrum Jülich im Forum Am Aachener Tor öffnen. Wer hier einen Bürgertest machen lassen möchte, der muss vorher einen Termin vereinbaren. Geschultes Personal des Malteser Hilfsdienstes wird dann samstags von 9 bis 16 Uhr und dienstags von 16 bis 20 Uhr die Nasenabstriche entnehmen. Die Ergebnisse liegen nach ca. 15 Minuten vor.

Je nach Inanspruchnahme kann das Angebot noch ausgebaut werden.

Derzeit wird mit Hochdruck an einem entsprechenden Online- Terminvereinbarungssystem gearbeitet. Leider ist noch nicht sicher, wann die entsprechende Internetseite frei geschaltet werden kann. Daher sind Terminvereinbarungen für die Bürgertests am Ostersamstag zunächst hilfsweise nur über die telefonische Corona-Hotline der Stadt Jülich möglich.

Später wird diese Option zusätzlich neben dem Online- Terminvereinbarungssystem angeboten.

Terminvereinbarung für Ostersamstag, 3. April 2021

Corona-Hotline der Stadt Jülich,

Tel.: 0 24 61 – 63 605

Montag – Freitag, 8 – 12 Uhr, außer an Feiertagen

Vor Ort ist die Identität der zu testenden Person durch einen Personalausweis (hilfsweise durch einen anderen Lichtbildausweis) nachzuweisen.

Das Forum Am Aachener Tor (vielen bekannt als das alte Realschulgebäude) wird heute von der VHS Jülicher Land, dem Museum Zitadelle Jülich und dem Jülicher Stadtarchiv genutzt. In den Räumen der VHS Jülicher Land, deren Bildungsangebote derzeit online stattfinden, fanden die Verantwortlichen gute Voraussetzungen zur Einrichtung einer solchen Teststelle unter Corona konformen Bedingungen. Vor Ort weisen Hinweisschilder den Weg (separater Ein- und Ausgang). Selbstverständlich sind die bekannten AHA Regeln (Abstand 1,5 m – Hygiene – Alltag mit Maske) zu beachten. Im Gebäude ist das Tragen einer medizinischen Maske vorgeschrieben.

Das Testzentrum Jülich – Am Aachener Tor 16 - ist aufgrund seiner zentralen Lage in der Jülicher Innenstadt gut zu Fuß erreichbar. Wer mit dem PKW zum Termin kommt, kann für die Zeit der Durchführung des Schnelltests auf dem Gelände parken.

Wichtig: Die Bürgertests sind nur für diejenigen gedacht, die keine Krankheitssymptome aufweisen. Wer Beschwerden hat, die auf eine Corona-Infektion hinweisen, sollte direkt die eigene Hausarztpraxis anrufen um das weitere Vorgehen zu klären und potenzielle Ansteckungen zu vermeiden.



Werbegemeinschaft spendet FFP2-Masken für Obdachlose

30.03.2021

Die Werbegemeinschaft Jülich hat 100 FFP2-Masken für Obdachlose gespendet. Diese werden in den nächsten Tagen von der Stadt Jülich insbesondere an die in den städtischen Notunterkünften lebenden Menschen verteilt.

 

Die Stadt Jülich dankt der Werbegemeinschaft herzlich für diese Spende. Damit können obdachlose Menschen sich und andere in der Öffentlichkeit besser vor einer Virusinfektion schützen.



Ankündigung der Stadt Jülich über kostenfreie Ausleihe von Elektro-Lastenrädern ab Sommer 2021

29.03.2021

In Jülich wird es ab Juli zwei „E-Lastenräder“ geben, die von Jülicher Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei ausgeliehen werden können. Dabei handelt es sich um ein Zweirad und ein Dreirad in robuster Ausführung. Sie sollen für den alltäglichen privaten wie gewerblichen Gebrauch zur Verfügung stehen. Denkbar ist die Nutzung beispielsweise für Einkäufe, Ausflüge mit Kindern in entsprechenden Kindersitzen oder andere Transportaufgaben. Angeschafft werden die Räder mit Fördermitteln des Landes NRW.

Beide Ausführungen bestechen durch kompaktes und schlankes Design, das trotz fest installiertem Transportmodul ein einfaches Rangieren gewährleistet. Die Standorte der Räder mit zugehörigen Garagen werden sich auf dem Hof der Stadtverwaltung Jülich und im Stadtzentrum auf Höhe des Schlossplatzes befinden. Der Verleih wird über ein Online-Buchungsverfahren erfolgen. Über das detaillierte Buchungsverfahren wird die Stadtverwaltung zu gegebener Zeit informieren.

Gebt unseren Lastenrädern Namen

Vorher sucht die Stadt Jülich für die E-Lastenräder noch Namen und ruft die Jülicher Pänz dazu auf, Vorschläge einzureichen. Der Gleichstellung wegen soll je ein Jungen- und ein Mädchenname vergeben werden. Idealerweise mit identischem Bezug auf die Stadt Jülich.

“‘Wir brauchen Eure Hilfe!” lädt Bürgermeister Fuchs ein, mitzugestalten. “Mitmachen lohnt sich. Die Personen, die Pate stehen, dürfen sich auf ein Überraschungspaket freuen. Dieses werde ich persönlich, selbstverständlich mit dem neuen Lastenfahrrad, an die Gewinner ausliefern“.

Namensvorschläge inklusive Begründung können bis 30. April an die Mobilitätsbeauftragte der Stadt Jülich Claudia Tonic-Cober per E-Mail eingereicht werden: Pate-Lastenrad@juelich.eu

Selbstverständlich gerne auch auf dem Postweg: Stadt Jülich, Mobilitätsmanagement – Stichwort: „Pate Lastenrad Jülich“, Große Rurstraße 17, 52428 Jülich.

“Die E-Lastenräder bieten eine hervorragende Alternative zu KFZ, gerade im Hinblick auf die kurzen Wege innerhalb des gesamten Stadtgebietes”, so Bürgermeister Fuchs. “Mit den E-Lastenrädern lassen sich Kinder und Einkäufe innerhalb von Jülich schnell, umweltfreundlich und die Umgebung wahrnehmend transportieren”, erklärt Fuchs, “Dank E-Unterstützung ist der Transport eine Leichtigkeit.”



Verbot für Osterfeuer

29.03.2021

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MULNV NRW) hat mit Erlass vom 18.03.2021 mitgeteilt, dass auch im Jahr 2021 wegen der Corona-Pandemie öffentliche Osterfeuer als sog. Brauchtumsfeuer untersagt sind. Gemäß § 13 Abs. 1 der Verordnung zum Schutz von Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV2 (CoronaSchVO) sind ohnehin Veranstaltungen und Versammlungen grundsätzlich untersagt. Aufgrund dessen können – so das MULNV NRW – öffentliche Osterfeuer als sog. Brauchtumsfeuer in bisheriger Tradition nicht stattfinden. Vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens ist ebenfalls mit einer Zulassung von Veranstaltungen im Rahmen einer Änderung der Corona-Schutzverordnung in den nächsten drei Wochen nicht zu rechnen.



Stadtwerke Jülich: Kundencenter wird ab Montag geschlossen

25.03.2021

Aufgrund der Verordnungen zum Lockdown schließen die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) ihr SWJ-Kundenzentrum zum Schutz der Bevölkerung ab Montag, den 29. März zunächst bis 18. April 2021. Damit werden die Mitarbeiter des Kundenzentrums an der Vogelstange ab Montag nicht mehr für persönliche Kontakte zur Verfügung stehen, informiert die SWJ.

Sie sind aber für alle Anliegen über Telefon (02461 / 625 122), Mail (service@stadtwerke-juelich.de), über die Internet-Seite (www.stadtwerke-juelich.de) oder den Postweg erreichbar und können über diese Kommu­nikations­wege mit Rat und Tat zur Verfügung stehen. Ebenso kann der online-service und die SWJ-Service-App weiterhin genutzt werden.

Die SWJ bedauert den Schritt der Schließung des Kundenzentrums, hält ihn aber angesichts der Gesamtsituation für zwingend erforderlich, da größere Menschen­ansammlungen in diesen Tagen zu vermeiden sind. Die SWJ sieht sich mit ihren Dienstleistungen in der Verantwortung gegenüber ihren Besuchern, aber auch gegenüber den eigenen Mitarbeitern, die es zu schützen gilt. Dieser Verantwortung wird man mit den Schließungen gerecht, und hilft mit, das Risiko der weiteren Verbreitung des Corona-Virus‘ zu minimieren.

Wenn sich Veränderungen ergeben, wird die SWJ über ihre Internetseite entsprechend informieren. Die SWJ steht in engem Kontakt mit der Stadt Jülich und stimmt sich bezüglich des weiteren Vorgehens mit ihr ab.



Bundesfreiwilligendienst im Museum Zitadelle

24.03.2021

Du hattest die Zeit nach deinem Schulabschluss eigentlich ganz anders geplant? Vielleicht mit einem Auslandsjahr, als Au-pair oder Backpacker vor dem Studium oder der Ausbildung? Leider ist das zurzeit durch die Corona-Pandemie sehr schwierig! Aber wäre da ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Bereich Bildung und Kultur nicht eine Alternative? Du kannst dich ab sofort beim Museum Zitadelle bewerben.

Bei uns kannst du Einblicke gewinnen und mitarbeiten in den Bereichen:

  • Sammlungspflege und Verwaltung
  • Bibliothekserfassung
  • Bildarchivierung
  • Magazinierung
  • Einsatz bei archäologischen Maßnahmen
  • Ausstellungsvorbereitung und –organisation
  • Redaktion von Veröffentlichungen und Ausstellungskatalogen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Internet und Social Media

Neugierig geworden? Dann melde dich bei uns! Ein nettes Team freut sich auf Deine Bewerbung:

 

Museumsverwaltung im Zentrum für Stadtgeschichte

Am Aachener Tor 16

52428 Jülich

museum@juelich.de

Tel. 02461-63510

 

Infos gibt es auch auf www.instagram.com/museumzitadelle und www.museum-zitadelle.de



Kindertagesbetreuung Kreismäuse: Unser Jülicher Kitas suchen Verstärkung

24.03.2021

Wir suchen für unsere Kindertageseinrichtungen in Jülich, Linnich, Nörvenich und Vettweiß sowie für weitere Standorte im Kreis Düren pädagogische Fachkräfte.

 

Ein Ort voller Lebendigkeit, Kreativität und Herzenswärme für Klein und Groß  – das sind unsere Kitas!

Sie arbeiten gerne mit Kindern und möchten Teil unseres Teams werden?

Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns.

 

Mehr Infos auf unserer Internetseite www.kreis-dueren.de/kreismaeuse-jobs

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Bewerbung!



Girls‘ Day Digital

23.03.2021

In diesem Jahr findet der Girls‘ Day erstmals digital statt. Es wird für alle Mädchen bundesweit ein spannendes Rahmenprogramm angeboten, bei dem z.B. Vorbilder aus verschiedenen Berufsfeldern, Politikerinnen und Influencerinnen zu Wort kommen. Außerdem gibt es die Möglichkeit die Stadtverwaltung Jülich näher kennenzulernen und zu erfahren, welche Berufe dort angeboten werden, die vielleicht nicht „typisch weiblich“ sind und die einem im Zusammenhang mit einer Stadtverwaltung auch nicht unbedingt bekannt sind. Außerdem können die Mädchen sich selbst aktiv beteiligen, Fragen stellen und erfahren, welche modernen Rahmenbedingungen heute schon bei der Stadt Jülich zum normalen Arbeitsalltag gehören. Abgerundet wird das Programm durch ein Online-Escape-Game.

Der Girls‘ Day findet am 22.04.2021 von 9:00 Uhr bis 14:30 Uhr statt. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen ab der 5. Klasse und an alle, die sich selbst als Mädchen empfinden. Voraussetzung ist ein internetfähiges Endgerät. Die Veranstaltung findet sowohl über einen Live-Stream als auch über Zoom statt.

Interessierte Mädchen können sich an die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Jülich, Jessica Fischer unter jfischer@juelich.de wenden. Weitere Informationen zum genauen Ablauf sind auch unter www.girls-day.de einsehbar.



Stellenausschreibung Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiter (w/m/d) Bauordnungsamt

23.03.2021

Im Bauordnungsamt der Stadt Jülich soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

 

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters

(w/m/d)

 

besetzt werden (EG 11 TVöD / A 11 LBesG NRW). Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden im Bereich der tariflich Beschäftigten sowie 41 Stunden im Bereich der Beamtinnen/Beamten.

Weitere Einzelheiten finden sie im Internet unter www.juelich.de/stellenangebote



Kein Präsenzunterricht an weiterführenden Schulen im Kreis Düren

19.03.2021

Mit Blick auf die aktuellen Infektionszahlen hat der Kreis Düren die Allgemeinverfügung mit weitergehenden Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus aktualisiert.

Für alle Schulen im Kreis Düren, also auch in Jülich, gilt ab Montag, 22.03.2021:

1. Begrenzte Aussetzung des Präsenzunterrichts an weiterführenden Schulen

An den weiterführenden Schulen wird mit Ausnahme der Abschlussjahrgänge eine Nutzung der Schulgebäude für Präsenzunterricht untersagt. Eine Notbetreuung insbesondere für die Jahrgangsstufen 5 und 6 bleibt zulässig. Der Unterricht an den Schulen der Primarstufen und den Förderschulen bleibt unter strikter Beachtung der Infektionsschutzvorgaben der Coronabetreuungsverordnung und der Coronaschutzverordnung in dem in diesen Verordnungen vorgesehenen Rahmen zulässig.

Die Allgemeinverfügung enthält darüber hinaus strenge Regelungen für Teilgebiete der Stadt Düren.

Alle aktuellen Regelungen, auch die vollständige Allgemeinverfügung des Kreises Düren stehen auf juelich.de/coronavirus.



Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR: Unsere Jülicher Kitas suchen Verstärkung

Bei uns steht das Kind im Mittelpunkt - Gute Kitas brauchen gute Fachkräfte!

Sitzung des Stadtrates

22. April 2021, 18 Uhr, Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich

Termine weiterhin gefragt

Angebot wird erweitert

Parken von Elektrofahrzeugen

Parken Elektrofahrzeuge

Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR: Mit früher Bildung zu gleichen Chancen für alle Kinder

Bundesprogramm "Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung"

Termine gefragt

Schnelltestes jeweils dienstags und samstags möglich

Eine Fahrspur „Alte Dorfstraße“ wird gesperrt

13. - 14.04.2021

Landesförderung für Jülich bewilligt

Rund 4,5 Mio. Euro für Innenstadt und Pumptrack-Anlage

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

 15. April 2021, 18 Uhr, Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich

Vollzeitstelle im Bereich IT-Support an Schulen

Bewerbungen jetzt möglich

  • 15  Apr  2021

    Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR: Unsere Jülicher Kitas suchen Verstärkung

    Bei uns steht das Kind im Mittelpunkt - Gute Kitas brauchen gute Fachkräfte!

    mehr
  • 15  Apr  2021

    Sitzung des Stadtrates

    22. April 2021, 18 Uhr, Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich

    mehr
  • 15  Apr  2021

    Termine weiterhin gefragt

    Angebot wird erweitert

    mehr
  • 13  Apr  2021

    Parken von Elektrofahrzeugen

    Parken Elektrofahrzeuge

    mehr
  • 12  Apr  2021

    Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR: Mit früher Bildung zu gleichen Chancen für alle Kinder

    Bundesprogramm "Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung"

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK