Die südliche Wachstube

Der Zugang zur Festungsstadt war stark gesichert. Der aus Westen kommende Verkehr wurde um die Südbastion herumgeführt und mußte zuerst den Brückenkopf passieren. Unmittelbar hinter der Zugbrücke über den Festungsgraben fand an der südlichen Wachstube eine erste Kontrolle statt; die Unterstände dienten als Wachstube. Von dort aus führte der Weg, nach Passieren der Rurbrücke, an einem weiteren Ravelin vorbei zum "Aachener Tor", dem westlichen Tor der renaissancezeitlichen Stadtbefestigung.

  • 28  Jan  2022

    Malteser erhöhen zum 01.02.2022 Ihre Testkapazitäten

    „Unterstützen Sie den Kampf gegen die Pandemie“

    mehr
  • 28  Jan  2022

    Vorsicht bei Haussammlungen

    Im Zweifel erst informieren und dann spenden

    mehr
  • 27  Jan  2022

    Fallzahlen steigen rasant an

    Keine Anweisungen mehr vom Gesundheitsamt - Automatische Isolierung für Infizierte

    mehr
  • 27  Jan  2022

    Kunst im Quadrat

    Der Jülicher Corona Memory-Quilt jetzt im Zentrum für Stadtgeschichte

    mehr
  • 27  Jan  2022

    Sitzung des Ausschusses für Kultur, Dorf- und Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung

    03.02.2022, 18 Uhr, Kulturmuschel im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks Jülich

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK