Die südliche Wachstube

Der Zugang zur Festungsstadt war stark gesichert. Der aus Westen kommende Verkehr wurde um die Südbastion herumgeführt und mußte zuerst den Brückenkopf passieren. Unmittelbar hinter der Zugbrücke über den Festungsgraben fand an der südlichen Wachstube eine erste Kontrolle statt; die Unterstände dienten als Wachstube. Von dort aus führte der Weg, nach Passieren der Rurbrücke, an einem weiteren Ravelin vorbei zum "Aachener Tor", dem westlichen Tor der renaissancezeitlichen Stadtbefestigung.

  • 22  Feb  2019

    Geänderter Zugweg Kengerzoch am 03.03.2019

    Absolute Halteverbote eingerichtet!

    mehr
  • 21  Feb  2019

    Bitte keine Wasservögel oder Nutrias füttern!

    Es schadet den Tieren!

    mehr
  • 21  Feb  2019

    Infotreff für Eltern und Kinder zum Kinder-Schauspielkurs

    20. März, 14.15 Uhr, Aula Musikschule

    mehr
  • 21  Feb  2019

    Wartezeiten im Bürgerbüro

    26. Februar

    mehr
  • 20  Feb  2019

    Baumfällarbeiten starten Rosenmontag

    4. bis voraussichtlich 8. März

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK