Die Freilichtbühne

Nach der 1929 begonnen Umwandlung des Brückkopfes in einen Stadtpark wurde auch eine Freilichtbühne geplant, die dann 1934 zwischen der mittleren und der nördlichen Bastion errichtet werden konnte. Dieses Theater diente später im NSDAP-Kult des Nationalsozialismus als Thingstätte des Gaus Köln/Aachen. Im Verlauf der Restaurierungsarbeiten für die Landesgartenschau wurde hier ein "Ort der Stille" angelegt. Er ist über die Poterne III erreichbar und bietet einen schönen Ausblick auf Escarpenmauer und Festungsgraben; doch gegenwärtig ist selbst hier, daß mit Militärbauwerken stets menschliches Leid und Opfer verbunden waren.

  • 18  Apr  2024

    Große Erfahrung und hohe Qualität

    Dr. Klaus Friedhoff ist neuer Sektionsleiter der Jülicher Allgemein- und Viszeralchirurgie

    mehr
  • 18  Apr  2024

    kdvz Rhein-Erft-Rur sucht eine/n IT-Systemadministrator/in

    Online-Bewerbung

    mehr
  • 18  Apr  2024

    Osterferien-Freizeit der Schulsozialarbeit

    Erlebnisbauernhof erfüllt alle Kinderwünsche

    mehr
  • 18  Apr  2024

    Treffpunkt Spielplatz Mariengartenstraße um 17 Uhr

    Spielplatzkommission trifft sich mit der Nachbarschaft

    mehr
  • 17  Apr  2024

    Kino: Der Zopf

    22. & 23.04.2024, jeweils 20 Uhr, Kuba

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK