Die nördliche Wachstube

Auch an der Nordseite der nördlichen Bastion befand sich eine von Wächtern kontrollierte Toranlage mit Zugbrücke über den Festungsgraben. Die Wachstube wurde auf der Südseite des Walls eingebaut, seitlich davon führte eine Treppe in die Defensionsgalerie. Bauspuren deuten darauf hin, daß die Toranlage mehrfach verstärkt worden ist: Der Zugang wurde an die Südseite der Wachstube verlegt und die ursprünglich offenen Unterstände des Wachpersonals vermauert. Aus der geschlossenen Wachstube heraus konnte dieser Zugangsbereich nun über drei Schießscharten gesichert werden.

  • 20  Jan  2022

    Impfen im Kreis Düren

    Aktuelle Informationen

    mehr
  • 20  Jan  2022

    Richard Schumacher ist neuer Beigeordneter in Jülich

    Bürgermeister Axel Fuchs überreicht die Ernennungsurkunde

    mehr
  • 19  Jan  2022

    Kino: Aufschrei der Jugend

    26.01.2022, 20 Uhr, Kuba

    mehr
  • 18  Jan  2022

    Stellenausschreibung bei der Stadt Jülich

    Bewerbungen bis zum 06.02.2022 möglich

    mehr
  • 18  Jan  2022

    Straßensperrung wegen Fahrbahnsanierung

    31.01. - 04.02.2022

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK