Herzlich Willkommen in Jülich. Bildung, Gesellschaft, Soziales

Beratung

Für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Jülich ist die Gleichstellungsstelle kompetente und regional gut vernetzte Anlaufstelle für viele Lebenslagen.

Sie bietet Ihnen ...

  • eine kostenlose und vertrauliche Erstberatung zu frauen- und gleichstellungsrelevanten Fragen.
  • eine Vermittlung an spezialisierte Beratungsstellen und Einrichtungen.
  • Informationen und Materialien zu gleichstellungsrelevanten Themen.
  • ein offenes Ohr bei Fragen, Vorschlägen und Anregungen

 

Im Folgenden finden Sie eine Sammlung nützlicher Links zu gleichstellungsrelevanten Themen und Beratungsangeboten: 

"Gewalt gegen Frauen ist eine Menschenrechtsverletzung" so steht es in dem am 26. Juli 2017 verkündeten "Gesetz zu dem Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt", besser bekannt als "Istanbul-Konvention". Danach ist das Recht auf ein Leben frei von Gewalt für Frauen und Mädchen ein Menschenrecht! Doch die Realität sieht leider anders aus. Gewalt gegen Frauen ist heutzutage die am meisten verbreitete Verletzung der Menschenrechte. Statistiken zeigen auf, dass rund 35% der Frauen in Deutschland seit ihrem 16. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt haben. 42% haben psychische Gewalt erlebt, z.B. Einschüchterung, Bedrohung oder Psychoterror. Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist allgegenwärtig und vielfältig! Und doch schweigen viele Frauen über das, was ihnen widerfährt und schützen somit auch die Täter. Besonders groß ist die Hürde sich zu offenbaren dann, wenn der Täter aus der Familie, dem Freundes- oder Bekanntenkreis kommt. Scham und Angst vor Gerede oder weiteren Übergriffen hemmen die Frauen ihre Rechte einzufordern. Daher ist es wichtig, immer wieder auf das Thema aufmerksam zu machen und auf die bestehenden Hilfsangebote hinzuweisen.

 

Frauenberatungsstelle Jülich 

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Hilfe-Info für Betroffene von Straftaten

Online Beratungsangebot des SkF "Gewaltlos.de"

RückHalt e.V. - Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt in der Städteregion Aachen

Anonyme Spurensicherung nach Sexualstraftat

Goldrute e.V. - Migrantinnennetzwerk gegen häusliche Gewalt

Weißer Ring Düren-Jülich

Opferschutz in NRW

Opferhilfe des Bundes

Frauenberatungsstellen NRW

bff - Frauen gegen Gewalt

Suse hilft - Frauen und Mädchen mit Behinderung stärken

Hilfeportal sexueller Missbrauch

Bundesweite Frauenhaus-Suche

 

Sexismus am Arbeitsplatz

Handreichung "Stärker als Gewalt am Arbeitsplatz"

Leitfaden der Antidiskriminierungsstelle "Was tun gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz"

 

Stalking

NO STALK - App des Weißen Rings

 

Menschenhandel und (Zwangs-)Prostitution

Fachberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel und Prostitution Aachen

Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel

Beratung zu Fragen rund um Prostitution und Sexarbeit

 

Loverboy Methode

Loverboy Methode - Die Elterninitiative

Loverboy Methode

Erklärvideo zur Loverboy Methode vom MHKBG NRW

 

Digitale Gewalt

Digitale Gewalt gegen Frauen

Aktiv gegen Digitale Gewalt

 

Psychosoziale Prozessbegleitung

Mit der ab dem 1. Januar 2017 im Strafverfahrensrecht verankerten psychosozialen Prozessbegleitung soll besonders belasteten Opfern bestimmter schwerer Straftaten ein Opferunterstützungsdienst mit dem Ziel emotionaler und psychologischer Unterstützung im Strafverfahren zur Seite gestellt werden.

RückHalt e.V.

Justiz NRW - Psychosoziale Prozessbegleitung

Gleichstellungsarbeit richtet sich nicht nur an Frauen!

Die Rolle des Mannes in der Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Das Modell des immer starken Alleinverdieners und Teilzeit-Papis wird langsam abgelöst von einem Modell der gleichberechtigten Elternschaft, in der beide Partner berufstätig sind. Gleichstellungsarbeit richtet also auch den Fokus auf die neuen Väter, die ebenfalls mit Themen wie z.B. Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu kämpfen haben.

Gleichstellung bedeutet auch, dass die Geschlechter sich auf Augenhöhe begegnen und die Benachteiligungen und Probleme des anderen Geschlechts anerkennen und zu deren Überwindung beitragen. Dabei wird deutlich, dass vermeintliche "Frauenprobleme" wie etwa Gewalt in der Partnerschaft auch Männern widerfährt. Doch erst langsam werden hier Beratungs- und Hilfesysteme geschaffen, die konkret auf Problemlagen von Männern zugeschnitten sind. Die folgenden Seiten geben einen Überblick über bestehende Angebote:

 

Bundesministerium für Familie, Seniore, Frauen und Jugend - Jungen und Männer

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW - Hilfe für Männer

Männergesundheitsportal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

 

Hilfetelefon Gewalt an Männern

RückHalt M - Beratungsstelle für von sexueller Gewalt betroffene Männer

Hilfe-Info für Betroffene von Straftaten

SKM - Jungen- und Männerarbeit

Beratungsangebot - Echte Männer reden

Männerberatung - man-o-mann

Männerberatungsnetz

Bundesforum Männer - Interessenverband für Jungen, Männer & Väter

Beratung zu Fragen rund um Prostitution und Sexarbeit

 

Väter

Väter NRW - Vater ist, was du draus machst

Vaterfreuden - Die Seite für Väter

Landesarbeitsgemeinschaft Väter NRW

 

Sexismus am Arbeitsplatz 

Leitfaden der Antidiskriminierungsstelle "Was tun gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz"

Handreichung "Gemeinsam gegen Sexismus"

Bundesinitiative "Stärker als Gewalt"

 

Psychosoziale Prozessbegleitung

Mit der ab dem 1. Januar 2017 im Strafverfahrensrecht verankerten psychosozialen Prozessbegleitung soll besonders belasteten Opfern bestimmter schwerer Straftaten ein Opferunterstützungsdienst mit dem Ziel emotionaler und psychologischer Unterstützung im Strafverfahren zur Seite gestellt werden.

RückHalt e.V.

Justiz NRW - Psychosoziale Prozessbegleitung

Familie - das sind nicht immer Vater, Mutter, Kind. Familie sind auch allein oder getrennt erziehende Eltern, Regenbogenfamilien, Eltern in Trennung, usw. und alle stehen irgendwie vor den gleichen aber doch sehr unterschiedlichen Herausforderungen des Lebens mit Kindern.

Die folgenden Seiten geben hier Informationen zu Ansprüchen aus Familienleistungen, Beratungsstellen und Hilfsangeboten, wenn doch mal alles zu viel wird:

 

Familienportal des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Infotool Familie des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Familienleistungen des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Caritas Ratgbeber - Herausforderung Familie

Die Online-Beratung der Caritas

Smart Mama - Blog über Elternrechte

Informationen für Eltern zur Thematik des sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen

 

Lohn- und Einkommenssteuerrechner des Bundesministerium der Finanzen

  

Trennung/Scheidung

Ratgeber zur Trennung und Scheidung der Stadt Düren

Kinderbücher zum Thema Trennung/Scheidung - Broschüre der Stadt Aachen

 

Kurberatung

Kurberatung der Caritas Düren-Jülich e.V.

Müttergenesungswerk - Kurangebote

Erklärvideo - Der Weg zur Kurmaßnahme

 

Allein- und getrennt Erziehende

Verband alleinerziehender Mütter und Väter - Bundesverband e.V.

Verband allein erziehender Mütter und Väter - NRW e.V.

Wegweiser für Alleinerziehende in Stadt und Kreis Düren

Finanzwegweiser für Alleinerziehende

Familienportal des BSFSJ

 

Regenbogenfamilien

Regenbogenfamilien NRW

Bunte KiTas - starke Kinder

Regenbogenportal des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW

Beratungskompetenz Regenbogenfamilie

rubicon Köln

 

Weitere kommunale Angebote für Familien finden sich auch auf der Homepage der Stadt Jülich

LGBTQIANP+ steht für lesbisch  gay  bi*  trans*/Two-Spirit  queer/questioning  inter*  asexuell/aromantisch/agender  nicht-binär  poly/pan und alle weiteren. Es geht also um sexuelle, romantische und geschlechtliche Vielfalt.

Im Juni 2011 verabschiedete der Menschenrechtsrat der UNO eine Resolution, wonach kein Mensch wegen seiner_ihrer Geschlechtsidentität (Gender Identity) verfolgt und diskriminiert werden darf. Das Recht auf die individuelle Geschlechtsidentität ist also ein Menschenrecht.

In Deutschland wurde im Jahr 2006 das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz eingeführt, besser bekannt als Antidiskriminierungsgesetz. Ziel des Gesetzes ist, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.

Mit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zur Einführung einer dritten Option des Geschlechts im Geburtenregister und der Ehe für alle im Jahr 2017 wurden weitere wichtige Schritte zu mehr Anerkennung und Selbstverständlichkeit von Vielfalt getan.

Und doch sehen sich nicht-binäre und/oder nicht-heterosexuelle Menschen noch viel zu häufig Diskriminierungen, Angriffen und fehlender Akzeptanz ausgesetzt. Insbesondere junge Menschen brauchen leider immer noch viel Mut und bisweilen Unterstützung für ihr Coming-Out. Und auch für Eltern ist das Coming-Out des Kindes oft erst einmal verwirrend und mit vielen Fragen verbunden.

Die folgenden Seiten verweisen auf Informationen, Beratungsstellen und Communities zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt.

 

Queere Arbeit/Beratung

ANDERS UND GLEICH - LSBTIQ* in NRW

FUMA - Fachstelle Gender & Diversität

Regenbogenportal des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Fachstelle Queere Bildung

SCHLAU NRW - Bildung und Antidiskriminierung zu sexueller Orientierung und geschlechtlicher Vielfalt

Schule der Vielfalt

Queermed - Queerfreundliche und/oder sensibilisierte Mediziner*innen

 

Rosa Strippe - Psychosoziales Beratungszentrum

Queerhandicap - Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender mit Behinderung

Queer Refugees in NRW

Vielfalt statt Gewalt

 

Lesben und Schwule

Lesben- und Schwulenverband Landesverband NRW

Landesarbeitsgemeinschaft Lesben in NRW

Schwules Netzwerk NRW

immer dabei - ältere Lesben und Schwule in NRW

 

Queeres Netzwerk/Stammtische

 

Queer-Stammtisch Jülich

 

Rubicon Köln - lesbisch, schwul, queer

Anyway Köln

Jugendtreff Knutschfleck - lesbisch, schwul, bi, trans * Aachen

Queere Jugend NRW

Bisexuelles Netzwerk e.V.

 

trans*

Ihr transgeschlechtliches Kind - Informationen für Eltern vom BMFSFJ

Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW

Ergänzungsausweis der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V. (dgti)

 

inter*

Weiblich? Männlich? Ihr intergeschlechtliches Kind - Informationen für Eltern vom BMFSFJ

Intersexuelle Menschen e.V. - Bundesverband

 

  • 24  Jun  2022

    Monsieur und Pianistin Nora Born: Monsieur macht Kunst!

    Am Samstag, den 02.07.2022 präsentieren Monsieur und Pianistin Nora Born im Renaissance-Garten der Zitadelle Humor in schwarz-weiß.

    mehr
  • 24  Jun  2022

    Tarifanpassung Parkplatz an der Ellbachstraße

    Ab 1. Juli 2022 neue Tarife

    mehr
  • 23  Jun  2022

    Jetzt abstimmen für Jülich beim Publikumspreis von „Kommune bewegt Welt“

    Der Wettbewerb zeichnet das gemeinsame entwicklungspolitische Engagement von Kommunen und zivilgesellschaftlichen Akteuren aus.

    mehr
  • 23  Jun  2022

    Pflege-Kick-Off vor den Sommerferien

    Das Klimateam der Sekundarschule Jülich packt im Mustergarten mit an

    mehr
  • 23  Jun  2022

    Sperrung Brücke Am Schulzentrum

    Die Brücke Am Schulzentrum in Jülich wird vom 27.06. bis 05.08.2022 vollgesperrt.

    mehr

Alle Nachrichten
Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK