Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles


08.01.2019 | Pressestelle (allgemein)

Der Verein Menschsein e.V. präsentiert: MAX VON WEGEN

Bild: Potraitfoto von Max von Wegen
Foto: Max von Wegen

Ich bin unter euch!

„Die Ruhe hat sich eingeschlichen“, sind Max von Wegens erste Worte mit denen er sich zwei Jahre nach der Veröffentlichung seines Debütalbums „Kelbra“ zurückmeldet. Es sind die Eingangszeilen der ersten Single „Halt dich fest“ seines zweiten Albums „Ich bin unter euch“, das am 28.09.2018 im Handel erschienen ist. Es ist das Debütalbum nach dem Debütalbum, denn die besungene Ruhe ist trügerisch und deutschsprachig. Im Disput mit sich und seinen Nächsten fand er seine Muttersprache wieder. Mit dieser und einer fabulösen Band im Rücken hat der Songschreiber ein Album geschrieben, dass eine Geschichte erzählt, deren Anfang das Ende ist und an dessen Ende ein Anfang steht. Eine Geschichte die der Leipziger selbst erlebt hat, zwischen Tod und Geburt.

Do. 17.01.2019 | Kulturbahnhof Jülich | Beginn: 20 Uhr | Einlass: 19 Uhr | Vorverkauf: 8 € zzgl. VVK-Gebühren | AK: 10 € | Tickets gibt es unter www.menschseinev.de oder in Jülich bei der Buchhandlung Fischer 

Der Verein Menschsein e.V. Jülich

Der Verein Menschsein e.V Jülich hat sich zum Ziel gesetzt, die Altenhilfe zu fördern. Eines der größeren Probleme unserer Gesellschaft ist die zunehmende Altersarmut. Viele Menschen haben ein Leben lang gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt. Doch oft reicht die Rente nicht für das Nötigste. Der Verein möchte hier durch ideelle und finanzielle Unterstützung diesen Menschen Möglichkeiten eröffnen, die Ihnen aufgrund ihrer Lebenssituationen verwehrt sind. Es sollte gegeben sein, dass sich diese Menschen lebensnotwendige Dinge wie Lebensmittel, Seh- oder orthopädische Hilfsmittel leisten können.

Viele ältere Menschen möchten auch im Alter aus den verschiedensten Gründen in der ihnen gewohnten Umgebung bleiben, schaffen aber oft ohne Unterstützung nicht die alltäglichen Aufgaben allein zu bewerkstelligen. Durch Hilfe beim Einkaufen, bei Behördengängen, so wie der Gestaltung von Freizeiten und der Möglichkeit der kulturellen Teilhabe soll den Menschen unsere Altenhilfe zuteilwerden.

Des Weiteren sollen Vereine wie „Die Tafel“, bei denen Rentner für wenig Geld Lebensmittel für Ihr Alltagsleben erhalten, durch Geldspenden unterstützt werden.

Um die finanziellen Möglichkeiten für die Umsetzung der Ziele zu schaffen, plant der Verein „Menschsein e.V.“ in regelmäßigen Abständen in der Region Konzerte mit jungen, neuen Bands zu veranstalten, um nicht nur Alt sondern auch Jung zu fördern.

Weitere Infos zum Verein gibt es im Internet unter: www.menschseinev.de

https://www.kuba-juelich.de/

Ausbildung 2020

Stadt Jülich

Heimatpreis - Vereine können sich bewerben

Anmeldeschluss: 15.06.2019 

Kino: Trautmann

27. Mai, 20 Uhr, Kuba

Löschgruppe Welldorf: „Tag der offenen Tür“ an Vatertag

30. Mai, ab 11 Uhr

Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin gesucht

Kämmerei der Stadt Jülich

Kuba: Genussbahnhof

Food * Drinks * Music Festival

Infostand zum STADTRADELN

19.05.2019

Kino: Die Goldfische

20. & 21. Mai, jew. 20 Uhr, Kuba

Kino: Dumbo

20. & 21. Mai, jew. 17 Uhr, Kuba

Bürgermeister der Tagebauanrainerkommunen schließen sich zusammen

Positionspapier in Eschweiler veröffentlicht


08.01.2019 | Pressestelle (allgemein)

Der Verein Menschsein e.V. präsentiert: MAX VON WEGEN

Bild: Potraitfoto von Max von Wegen
Foto: Max von Wegen

Ich bin unter euch!

„Die Ruhe hat sich eingeschlichen“, sind Max von Wegens erste Worte mit denen er sich zwei Jahre nach der Veröffentlichung seines Debütalbums „Kelbra“ zurückmeldet. Es sind die Eingangszeilen der ersten Single „Halt dich fest“ seines zweiten Albums „Ich bin unter euch“, das am 28.09.2018 im Handel erschienen ist. Es ist das Debütalbum nach dem Debütalbum, denn die besungene Ruhe ist trügerisch und deutschsprachig. Im Disput mit sich und seinen Nächsten fand er seine Muttersprache wieder. Mit dieser und einer fabulösen Band im Rücken hat der Songschreiber ein Album geschrieben, dass eine Geschichte erzählt, deren Anfang das Ende ist und an dessen Ende ein Anfang steht. Eine Geschichte die der Leipziger selbst erlebt hat, zwischen Tod und Geburt.

Do. 17.01.2019 | Kulturbahnhof Jülich | Beginn: 20 Uhr | Einlass: 19 Uhr | Vorverkauf: 8 € zzgl. VVK-Gebühren | AK: 10 € | Tickets gibt es unter www.menschseinev.de oder in Jülich bei der Buchhandlung Fischer 

Der Verein Menschsein e.V. Jülich

Der Verein Menschsein e.V Jülich hat sich zum Ziel gesetzt, die Altenhilfe zu fördern. Eines der größeren Probleme unserer Gesellschaft ist die zunehmende Altersarmut. Viele Menschen haben ein Leben lang gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt. Doch oft reicht die Rente nicht für das Nötigste. Der Verein möchte hier durch ideelle und finanzielle Unterstützung diesen Menschen Möglichkeiten eröffnen, die Ihnen aufgrund ihrer Lebenssituationen verwehrt sind. Es sollte gegeben sein, dass sich diese Menschen lebensnotwendige Dinge wie Lebensmittel, Seh- oder orthopädische Hilfsmittel leisten können.

Viele ältere Menschen möchten auch im Alter aus den verschiedensten Gründen in der ihnen gewohnten Umgebung bleiben, schaffen aber oft ohne Unterstützung nicht die alltäglichen Aufgaben allein zu bewerkstelligen. Durch Hilfe beim Einkaufen, bei Behördengängen, so wie der Gestaltung von Freizeiten und der Möglichkeit der kulturellen Teilhabe soll den Menschen unsere Altenhilfe zuteilwerden.

Des Weiteren sollen Vereine wie „Die Tafel“, bei denen Rentner für wenig Geld Lebensmittel für Ihr Alltagsleben erhalten, durch Geldspenden unterstützt werden.

Um die finanziellen Möglichkeiten für die Umsetzung der Ziele zu schaffen, plant der Verein „Menschsein e.V.“ in regelmäßigen Abständen in der Region Konzerte mit jungen, neuen Bands zu veranstalten, um nicht nur Alt sondern auch Jung zu fördern.

Weitere Infos zum Verein gibt es im Internet unter: www.menschseinev.de

https://www.kuba-juelich.de/

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK