Entdecken Sie Jülich. Freizeit, Kultur, Tourismus

Jülich im Advent 2018

Es schneit bei „Jülich im Advent“!

Bummel zwischen Brückenkopf-Park und Zitadelle

Alljährlich zum 1. Dezember öffnet sich die erste Tür des Adventskalenders. In Jülich startet mit diesem Tag wieder die Aktion „Jülich im Advent 2018“ – mit vielen Aktionen und Attraktionen zwischen Brückenkopf-Park und Zitadelle. Das Amt für Stadtmarketing bereitet derzeit im Endspurt diese auf den Erfolg der Vorjahre aufbauende Aktion vor, die sich über den gesamten Dezember erstreckt. Seinen Höhepunkt findet „Jülich im Advent“ jedoch rund um das dritte Adventswochenende 13.-16. Dezember mit verkaufsoffenem Sonntag der Werbegemeinschaft und dem nostalgischen Adventsmarkt in der Südbastion des Brückenkopf-Parks.

Da die Adventszeit vor allem die Zeit der Familie ist, hat das Stadtmarketing ein Rahmenprogramm für große und kleine Besucher organisiert. Neu entwickelt wurde eine Jülicher Christbaumkugel. Dunkelrot ziert diese eine goldene Skyline der Herzogstadt mit vielen markanten Sehenswürdigkeiten, die nun nicht nur Jülicher Weihnachtsbäume schmücken können. Passend dazu gibt es ein gläsernes Windlicht, das mit Teelichtern oder Kerzen bestückt die Skyline erstrahlen lässt.

Ebenfalls wieder dabei sind „süße Grüße aus Jülich“, die als Schokoladenboxen in verschiedenen Variationen dank des Sponsorings des Jülicher Unternehmens Smurfit Kappa produziert werden konnte und als Mitbringsel von Jülichern und für Jülicher ebenso geeignet sind wie Pins und Anstecknadeln mit Wappen und Logo der Stadt. Erhältlich sind diese auch auf dem Jülicher Weihnachtsmarkt, auf dem die Stadt Jülich aufgrund des Erfolges bei der Vorjahrspremiere mit einer eigenen Weihnachtshütte vertreten ist. Wer anderen eine besondere Freude machen möchte, kann dort auch eines der bewährten Souvenirs der Stadt Jülich kaufen: Plätzchenausstecher, Ausmalbücher mit 25 Jülicher Stadtansichten, Postkartensets mit Comic-Zeichnungen Jülicher Attraktionen, Aufkleber mit der Jülicher Skyline, Brillenputztücher, Taschen und Mousepads mit Stadtplan und vieles mehr. Dort sind zudem täglich wechselnd viele städtische Einrichtungen, Vereine und Institutionen vertreten, um sich den Bürgern und Besuchern der Stadt zu präsentieren.

Ebenfalls zum zweiten Mal wird in diesem Jahr eine von der indeland GmbH finanziell unterstützte Weihnachtsrallye angeboten. Diese ermöglicht einen Bummel vom Weihnachtsmarkt über den Kirchplatz bis zum Brückenkopf-Park, wo ebenfalls am Wochenende rund um den dritten Advent ein nostalgischer Adventsmarkt stattfindet. Unterwegs gilt es, Fragen zu beantworten und Stempel zu sammeln, um einen der vielen attraktiven Preise von der Dauereintrittskarte des Parks über Einkaufsgutscheine der Werbegemeinschaft bis zu Souvenirs der Stadt zu gewinnen.

In den Vorjahren hat die Stadtwerke Jülich GmbH mit dem Sponsoring einer Eisstockbahn auf dem Kirchplatz für den sportlichen Höhepunkt des Adventsprogramms gesorgt. Auch in diesem Jahr wird es wieder ein tolles Angebot geben – Rodeln auf echtem Schnee! Eine vier Meter hohe und zehn Meter lange Rodelbahn wird auf dem Kirchplatz den Winter auf jeden Fall wahr werden lassen und großen und kleinen Schneefreunden Rodelspaß unter freiem Himmel ermöglichen. Weitere Sponsoren und lokale Geschäfte wie die Allianz Agentur Ralf Gutrath, Elektro Schaafhausen oder die Gärtenerei Schayen tragen zum passenden Ambiente der Schneerodelbahn und des Kirchplatzes bei. Ausgetragen werden soll auch wieder eine Stadtmeisterschaft am Sonntag, 16. Dezember, um 15 Uhr, zu der sich Mannschaften mit drei Personen bis zum 11. Dezember beim Stadtmarketing unter 02461-63418 oder stadtmarketing@juelich.de anmelden können.

Selber fotografieren kann man sich dank der Unterstützung des Medienhauses Aachen auf dem Kirchplatz vor einer „Knipskiste“, die an allen vier Veranstaltungstagen vor einer winterlichen Kulisse selbst ausgelöste schöne Schnappschüsse zum Mitnehmen liefert.

Ein großes Pferd mit einem beleuchteten Schlitten und dem Nikolaus mit Geschenken ist wieder unterwegs. Die Sparkasse Düren hat dafür traditionell das Sponsoring übernommen - sowohl für die Kutsche als auch den Inhalt des reichlich gefüllten Gabensackes.

Zu anderen Zeiten ist der Nikolaus ebenfalls zu Fuß unterwegs für eine Foto-Aktion, bei der sich Kinder und auch Erwachsene rund um den Markt- und Kirchplatz mit ihm von einem durch die Stadt spazierenden Fotografen ablichten lassen können. Druckstation ist ein Infostand direkt neben der Schneerodelbahn auf dem Kirchplatz, in der die Stadt Jülich an dem Aktionswochenende mit Souvenirs und Informationen vertreten ist. Die Jülicher Geschäfte Schuhgarten Rosenbaum und Bürotechnik Backhausen sorgen mit ihren Spenden dafür, dass der Nikolaus Süßigkeiten dabei hat und die Fotos kostenfrei an die Bürgerinnen und Bürger ausgegeben werden können.

Ein absoluter Hingucker wird natürlich im wahrsten Sinne des Wortes wieder der beleuchtete Adventskalender in den Fenstern des Alten Rathauses mit Bildern, die von Jülicher Kindertagesstätten gestaltet wurden. Die Fassade wird jeden Tag – verteilt auf drei Etagen - um ein beleuchtetes Fenster mehr erstrahlen.

Auf dem Kirchplatz wird es ein musikalisches Rahmenprogramm mit Chören und Musikern auf einer Bühne im Schatten der beleuchteten Bäume an der Propsteikirche geben. Mit dabei sind in diesem Jahr Johnny Sanders, die Band „FortyFour“, die Bigband der Musikschule, Virginia Lisken, die Kinderchöre „Soluna“ und „Sterntaler“.

Musikalischer Höhepunkt ist hier das Konzert mit Stefan Knittler und seiner Band aus Köln am Samstagabend um 18 Uhr. Seit 2011 begeistert Stefan Knittler alljährlich zweimal pro Woche die Gäste des Weihnachtsmarktes am Kölner Dom mit seinem kölschen Weihnachtsprogramm. Seit drei Jahren ist er mit seiner Gitarre ein fester und wichtiger Bestandteil der Veranstaltung „Loss mer Weihnachtsleeder singe“ im Kölner Stadion. Auf vielen regionalen und lokalen Weihnachtsveranstaltungen präsentiert er mit seiner Band eine einzigartige Mischung aus kölschen Advents- und Winterliedern, eigenen Songs, internationalen Christmas-Ohrwürmern die mit viel Liebe ins Kölsche übersetzt wurden, und einigen traditionellen Weihnachts-Klassikern, die berühren und begeistern. Als Gründungsmitglied der Mitsinginitiative „Loss mer singe“ schafft er es auch immer wieder, das Publikum als großen Chor in das Programm mit einzubeziehen und eine ganz besondere weihnachtliche Atmosphäre zu erzeugen. Ermöglicht wurde dies durch das Sponsoring der Stadtentwicklungsgesellschaft SEG Jülich, die damit hilft, die Veranstaltung weiter zu entwickeln. Das lockt Besucher aus der ganzen Region an und zeigt, dass es sich in der Herzogstadt gut leben lässt.

Im Hexenturm findet vom 12. bis 16. Dezember eine Ausstellung Jülicher Künstlerinnen und Künstler statt. Kirsten Müller-Lehnen als Vorsitzende des Kunstvereins konnte insgesamt acht Aussteller gewinnen, die dort ihre Exponate präsentieren. Leo Brenner, Michael und Rosy Küpper, Heinz-Egon und Mihaela Mörsch, Kirsten Müller-Lehnen, Monika Müller und Mirjana Stein-Arsic zeigen dort Gemälde, Druckgrafiken, Kalligrafie, Zeichnungen und Collagen in verschiedenen Materialien und Darstellungen. Geöffnet ist die Ausstellung am 13. und 14. Dezember von 15 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Zur Vernissage wird bereits am Mittwoch, 12. Dezember, um 17 Uhr eingeladen.

Die Straßengemeinschaft Kleine Rurstraße/Grünstraße hat nicht nur das „Grüne Haus“ wieder in eine wunderschöne Krippe mit lebenden Schafen verwandelt, sondern lädt auch ringsum in mehreren Marktbuden zu kulinarischen Köstlichkeiten rund um die Weihnachtszeit ein. Das Vorlesen von Weihnachtsmärchen in der Stadtbücherei am Samstag, 15.12. um 14 Uhr findet auch in diesem Jahr statt. Dafür ist allerdings eine Voranmeldung unter 02461 63-418 erforderlich, ebenso wie für die zeitgleich stattfindende Backaktion mit Kindern in der Backstube in der Marktstraße.

Integriert in das städtische Adventsgeschehen werden zudem zahlreiche Kulturveranstaltungen im Kulturbahnhof, Hexenturm, Bonhoefferhaus und Stadtbücherei. Auch das Overbacher Adventsgeschehen sowie -singen und der nostalgische Adventsmarkt in der Südbastion des Brückenkopf-Park runden das Adventsprogramm ab. Ein musikalisches Unterhaltungsprogramm und interessante Marktbeschicker aus dem Dreiländereck machen hier den Reiz im Ambiente der Festungsanlage aus.

Alles zusammen bietet sich dem Besucher der Stadt Jülich so ein kulturelles und künstlerisches und interessantes Familienprogramm im Advent. Das umfassende vollständige Programm wird in einem dank Unterstützung des Medienhauses Aachen produzierten Flyer veröffentlicht, der in handlichem Format übersichtlich eine räumliche und zeitliche Orientierung bietet. Voll entfaltet ist er zudem wunderbar geeignet, als Plakat präsentiert und verteilt zu werden. Er wird in Jülicher Geschäften ebenso aushängen und -ausliegen wie in kulturellen und städtischen Einrichtungen und natürlich auch auf der städtischen Homepage einsehbar sein.

Kontakt und Info:
Amt für Stadtmarketing
Gisa Stein
02461 63-418
gstein@juelich.de
www.juelich.de/advent

  • 18  Dez  2018

    Newsletter verfügbar

    Einfach registrieren

    mehr
  • 14  Dez  2018

    Moderate Preisanpassung des 10er Tickets zum 1. Januar 2019

    Preisanpassung 01.01.2019

    mehr
  • 13  Dez  2018

    Auf (in) den Schnee, Jülich!

    Aktionswochenende mit Rodelbahn, Musik und vielen Aktionen

    mehr
  • 13  Dez  2018

    Schülerparlament der KGS Jülich initiiert Hilfsprojekt für die Jülicher Tafel

    Viele Weihnachtskisten wurden von den Kindern gepackt

    mehr
  • 13  Dez  2018

    Stadtmeister gesucht!

    Bürgermeister stiftet Pokale und Preise.

    Spontane Teilnahme am Sonntag möglich.

    mehr

Alle Nachrichten
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information
OK