Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles


07.11.2019 | Pressestelle (allgemein)

Feuerwehr lernt online

Bild: Die Kooperatioonsvereinbarung wird unterschrieben
Foto: Jülicher Woche/Guido Barth

Aufbruch der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Jülich in die neue, digitale Ausbildungswelt

Hohes Ausbildungsniveau, zeitintensive und regelmäßige Weiterbildungen und die schwierige Vereinbarkeit von Familie und „Beruf“, sind nur ein paar der vielen Gesichtspunkte, die auf die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren während Ihrer Laufbahnen zukommen. Dementsprechend ist auch das Nachwuchsproblem ein großes Thema, dem die Feuerwehren nun mit attraktiven Lösungen begegnen wollen.

Feuerwehr e-Learning, gegründet von Markus Wahn, der selber während seiner beruflichen und ehrenamtlichen Ausbildung bei der Feuerwehr vor genau diesen Herausforderungen stand, hat sich der Verbesserung dieser Punkte angenommen. Das Unternehmen hat ein Onlinekonzept entwickelt, welches der Ausbildung bei der Feuerwehr mehr Flexibilität, Praxisnähe, individuelle Verfügbarkeit und öffentliche Wirkung verspricht.

Die Stadt Jülich und Feuerwehr e-Learning vereinbarten eine Kooperation, die das digitale Ausbildungszeitalter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Jülich einleitet.

Unter www.Feuerwehr-e-Learning.de finden die Kameradinnen und Kameraden in Zukunft nicht nur alle Ausbildungsunterlagen in Schrift und Bild, sondern es stehen bereits zum Start viele Erklärvideos zu den verschiedensten Themen zur Verfügung. Des Weiteren kann das erlangte Wissen in Onlinetests, die sich automatisch auswerten, abgefragt und damit der eigene Wissensstand überprüft werden.

Der Onlinestart der Feuerwehr e-Learning Plattform ist für Mitte Dezember 2019 geplant.

Alle für die Feuerwehr relevanten Gesetzestexte und Dienstvorschriften sind dann ebenso auf der Plattform zu finden, wie der Sporteinstellungstest mit vielen Übungen und Tipps zur Vorbereitung. Die Bibliothek bietet eine Schlagwortsuche und Ausbildungsunterlagen (z.B. PowerPoint-Präsentationen) für den eigenen Wachunterricht stehen zum Download bereit. Ein großer Kommunikationsbereich mit Chat und Forum lädt zum regen Austausch unter den Kameradinnen und Kameraden ein.

Die Ausbilder der Feuerwehren können das System individuell nutzen und eigene Ausbildungsunterlagen hochladen oder Onlinetests erstellen. Somit lässt sich das Konzept einfach und effektiv in den Ausbildungsablauf der Feuerwehren integrieren.

Eine stetige Weiterentwicklung gehört zu den Kernaufgaben des Unternehmens und es liegen jetzt schon viele Zusatzfeatures in der Schublade, die in Zukunft Einzug in die Plattform finden werden.

Anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung dankte Markus Wahn von Feuerwehr e-Learning den Vertretern der Stadt Jülich und der Freiwilligen Feuerwehr Jülich für die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen.

Herr Bürgermeister Axel Fuchs, vertreten durch Herrn Dezernent Richard Schumacher, der stellv. Leiter des Ordnungsamtes, Herr Florian Hallensleben, Herr Swen Henseler der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr und Herr Jürgen Hürtgen, Leiter der Feuerwache Jülich lobten das große Engagement von Feuerwehr e-Learning.

Alle Beteiligten sehen einer langfristigen und fruchtbaren Kooperation entgegen und freuen sich auf die weiteren Entwicklungen.

Bilder (PDF)

Narren stürmen das Rathaus

Kinderdreigestirn übernimmt den Stadtschlüssel

Sitzung des Stadtrates

27. Februar, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

Babysitter-Kurs

29. Februar

Girls‘ Day 2020

Mädchen für Kommunalpolitik begeistern

Zwei Stellen bei der Stadt Jülich zu besetzen

Bewerbungen bis zum 08.03.2020 möglich

indeland: Touristische Qualitäten der Region stärken und ausbauen

Regionale Tourismusstelle "indeland Tourismus e.V." gegründet

Kultur im Alter – Kunst vor unserer Haustür

März - Mai

Organspendeausweis

Auch im Neuen Rathaus erhältlich

Öffnungszeiten an den Karnevalstagen 2020

20. - 26. Februar

Fettdonnerstag lockt die Zeltdisco

Stadt lädt auf den Schlossplatz ein


07.11.2019 | Pressestelle (allgemein)

Feuerwehr lernt online

Bild: Die Kooperatioonsvereinbarung wird unterschrieben
Foto: Jülicher Woche/Guido Barth

Aufbruch der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Jülich in die neue, digitale Ausbildungswelt

Hohes Ausbildungsniveau, zeitintensive und regelmäßige Weiterbildungen und die schwierige Vereinbarkeit von Familie und „Beruf“, sind nur ein paar der vielen Gesichtspunkte, die auf die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren während Ihrer Laufbahnen zukommen. Dementsprechend ist auch das Nachwuchsproblem ein großes Thema, dem die Feuerwehren nun mit attraktiven Lösungen begegnen wollen.

Feuerwehr e-Learning, gegründet von Markus Wahn, der selber während seiner beruflichen und ehrenamtlichen Ausbildung bei der Feuerwehr vor genau diesen Herausforderungen stand, hat sich der Verbesserung dieser Punkte angenommen. Das Unternehmen hat ein Onlinekonzept entwickelt, welches der Ausbildung bei der Feuerwehr mehr Flexibilität, Praxisnähe, individuelle Verfügbarkeit und öffentliche Wirkung verspricht.

Die Stadt Jülich und Feuerwehr e-Learning vereinbarten eine Kooperation, die das digitale Ausbildungszeitalter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Jülich einleitet.

Unter www.Feuerwehr-e-Learning.de finden die Kameradinnen und Kameraden in Zukunft nicht nur alle Ausbildungsunterlagen in Schrift und Bild, sondern es stehen bereits zum Start viele Erklärvideos zu den verschiedensten Themen zur Verfügung. Des Weiteren kann das erlangte Wissen in Onlinetests, die sich automatisch auswerten, abgefragt und damit der eigene Wissensstand überprüft werden.

Der Onlinestart der Feuerwehr e-Learning Plattform ist für Mitte Dezember 2019 geplant.

Alle für die Feuerwehr relevanten Gesetzestexte und Dienstvorschriften sind dann ebenso auf der Plattform zu finden, wie der Sporteinstellungstest mit vielen Übungen und Tipps zur Vorbereitung. Die Bibliothek bietet eine Schlagwortsuche und Ausbildungsunterlagen (z.B. PowerPoint-Präsentationen) für den eigenen Wachunterricht stehen zum Download bereit. Ein großer Kommunikationsbereich mit Chat und Forum lädt zum regen Austausch unter den Kameradinnen und Kameraden ein.

Die Ausbilder der Feuerwehren können das System individuell nutzen und eigene Ausbildungsunterlagen hochladen oder Onlinetests erstellen. Somit lässt sich das Konzept einfach und effektiv in den Ausbildungsablauf der Feuerwehren integrieren.

Eine stetige Weiterentwicklung gehört zu den Kernaufgaben des Unternehmens und es liegen jetzt schon viele Zusatzfeatures in der Schublade, die in Zukunft Einzug in die Plattform finden werden.

Anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung dankte Markus Wahn von Feuerwehr e-Learning den Vertretern der Stadt Jülich und der Freiwilligen Feuerwehr Jülich für die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen.

Herr Bürgermeister Axel Fuchs, vertreten durch Herrn Dezernent Richard Schumacher, der stellv. Leiter des Ordnungsamtes, Herr Florian Hallensleben, Herr Swen Henseler der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr und Herr Jürgen Hürtgen, Leiter der Feuerwache Jülich lobten das große Engagement von Feuerwehr e-Learning.

Alle Beteiligten sehen einer langfristigen und fruchtbaren Kooperation entgegen und freuen sich auf die weiteren Entwicklungen.

Bilder (PDF)

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK