Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles


12.09.2019 | Pressestelle (allgemein)

Konzert: Rockcity Jülich rocks again Vol. 13

BIld: Rockband auf der Bühne
rockaue_08_07_149_(c)_Patricia_Heck_Ausdrucksstark

Nach langer Pause, heißt es endlich wieder "Rockcity Jülich"

SUBURBIAN REX sind wohl so etwas wie die Wundertüte des Rock’n’Rolls:  Zwischen flottem, fast tanzbaren Manchester-Indie schleichen sich zum Beispiel bei ihrer Single „LUCY“ Anklänge von 70ies-psychodelic-Rock-Ungetümen ein, um dann wieder von druckvollen, fast Stoner Rock-typischen Riffs niedergebrettert zu werden. All das wird vorgetragen mit stilecht verraucht-kratzig röhrender Stimme, untermalt von tighten Basslininen und minimalistischem, aber auf den Punkt gespieltem Schlagzeug. Da wippt der Fuß, zuckt das Tanzbein und weht die Mähne im Wind, denn neben einer ordentlichen Portion Kreativität legen Suburbian Rex auf der Bühne auch eine recht beeindruckende musikalische Professionalität an den Tag. Mit dieser durchaus hörenswerten Mischung reist die Band aus Jülich derzeit durch die Lande.

wildfire. ist eine sehr junge und engagierte Band aus Düren (NRW). Die vier Jungs, die gerade noch in der Schule und der Ausbildung stecken spielten seit ihrer Gründung Ende des Jahres 2017 unzählige Club- Konzerte und Supportshows, gewannen einen mit der bedeutestenden Bandcontests in ganz Deutschland und veröffentlichten ihre erste Single, die auf Streamingplattformen wie Spotify durch die Decke ging. Für das Jahr 2019 haben die vier Jungs einiges auf der Agenda. In kürze wird ihre langersehnte EP veröffentlicht, die sie dann auf zahlreichen Open- Airs und Festivals, wie z.B. dem Greenjuice- Festival, Rhein in Flammen und vielen anderen präsentieren werden.

Ihre Musik besticht durch eingängige Melodien, die zum tanzen aber auch zum nachdenken animiert, verpackt in zeitlosem Indie- Rock/ Pop. Dadurch sind ihre Liveshows ein regelrechtes Wechselbad der Gefühle. Von springen und tanzen, bis zu einfach zuhören und genießen schafft es die junge Band eine ganz eigene Atmosphäre im Raum entstehen zu lassen. Das Quartett erspielte sich in ihrer noch kurzen Geschichte bereits den Ruf als mitreißende Live-Band, die ihre Zuhörer/ Innen euphorisiert und berührt.

Ihre Texte sind Erlebnisse, Gefühle und Erfahrungen, die sie in ihrem jungen Leben bis jetzt machen durften. Rhythmen die vorantreiben, etwas Folk, etwas Elektronik und eine markant, warme Stimme zeichnet die junge Band aus.

Die Jülich/ Aachener Formation ECKPFEILER serviert den Musik-Fans klassischen Punkrock mit deutschen Texten.

„Wir sind bereit einen neuen Weg zu gehen, wir sind bereit von neu zu beginnen!“ – Mit diesen Worten, meldet sich die 2018 gegründete, deutschsprachige Rock-Formation MANTIKOR aus Düre im Jahre 2019 mit ihrer ersten Single „DAS LEBEN“ zu Wort. Gestärkt aus den Rückschlägen, aber auch positiven Erfahrungen vergangener Bands und Projekte, gibt es für die vier Jungs aus Düren nur noch einen Weg – Den Weg nach vorne – Was sich auch im Sound der Band wiederspiegelt. Druckvolle und moderne Riffs, angetrieben von treibenden Rhythmen, treffen auf eingängige Melodien mit Ohrwurmcharakter. Die Songs behandeln alle Facetten des Lebens und erzählen von Fehlschlägen, Lügen, Schmerz und Trauer, beschäftigen sich aber auch mit Hoffnung, Freundschaften, Erinnerungen und Erkenntnissen, die ein Jeder schon machen durfte. MANTIKOR lädt zu einer Reise durch das Leben ein und regt zum Nachdenken an. Hinter MANTIKOR steckt eine geballte Portion musikalischer Praxis, gesammelt in über einer Dekade musikalischen Schaffens. Die vier von MANTIKOR reisten quer durch die Republik und spielten mit ihren ehemaligen Bands auf zahlreiche Bühnen. Das Debut-Album von MANTIKOR wurde 2018 in den renommierten PITCHBACK STUDIOS unter der Leitung von Markus Esch aufgenommen und von Aljoscha Sieg (Any Given Day, Eskimo Callboy, Vitja uvm.) gemixt und gemastert. Dieses Debut wartet nun darauf, auf die Welt losgelassen zu werden.

DreaMachine wurde im Juni 2015 von Tobias Birx (Gitarre / Gesang) und Mario Tranziska (Schlagzeug) als minimalistisches Rock-Duo in Aachen gegründet. Dies war keine Notlösung, sondern Teil des Plans. Bereits vorher hatte Tobias in einer ähnlichen Konstellation gespielt und die Vorteile entdeckt, dynamischer, flexibler und kompromissloser Lieder umsetzen zu können.      

Mittlerweile füllen sie ihre Soundlandschaft mit breitem Gitarrensound und einem oktavierten Bassfundament. Dadurch klingen sie mehr nach einer vollständigen Band, als man vielleicht auf den ersten Blick vermuten mag. Diese Musik ist eine Mischung aus straightem Rock, Grunge, rotzigem Punk und einer Prise Noise, Verträumtheit und Dissonanzen, ohne aber den Sinn für Melodie zu verlieren. Durch verschiedene Einflüsse wie Nirvana, Mudhoney, Sonic Youth aber auch Pink Floyd und den Beatles reicht die Bandbreite von hier bis dort.   

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Jugendparlaments der Stadt Jülich und dem Verein Kultur im Bahnhof e.V.

Sa. 21.09.2019 - KULTURBAHNHOF JÜLICH

Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr - Eintritt: 5 € (nur Abendkasse)

https://www.kuba-juelich.de/

Gemeinsame Veranstaltungsreihe in Düren und Jülich 75 Jahre nach dem Bombardement am 16. November 1944

Programm liegt u.a. auch im Neuen Rathaus in Jülich aus

Interkulturelle Woche 2019

Kolping Roadshow „Integration“ zu Besuch in Jülich auf dem Marktplatz

Straßensperrung Kapuzinerstraße/Baierstraße

18. September

Tina Teubner: Wenn du mich verlässt komm ich mit

25. September, 20 Uhr, Kuba

Versteigerung von Fundsachen

21. September, 14 Uhr, Hof der Stadtverwaltung

Eingeschränkte telefonische Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Jülich

17. - 19. September

Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Integration, Soziales, Schule und Sport

16. September, 18 Uhr, Großer Sitzungssaal im Neuen Rathaus

Verletzte Nilgans am Schwanenteich

Keine Hilfe möglich

„It’s raining on my nose“

Stadt Jülich lädt ein zur besonderen Kunstausstellung

„Jülich im Advent – Eine Stadt im Winter“

Ausstellung im Hexenturm und Neuen Rathaus geplant


12.09.2019 | Pressestelle (allgemein)

Konzert: Rockcity Jülich rocks again Vol. 13

BIld: Rockband auf der Bühne
rockaue_08_07_149_(c)_Patricia_Heck_Ausdrucksstark

Nach langer Pause, heißt es endlich wieder "Rockcity Jülich"

SUBURBIAN REX sind wohl so etwas wie die Wundertüte des Rock’n’Rolls:  Zwischen flottem, fast tanzbaren Manchester-Indie schleichen sich zum Beispiel bei ihrer Single „LUCY“ Anklänge von 70ies-psychodelic-Rock-Ungetümen ein, um dann wieder von druckvollen, fast Stoner Rock-typischen Riffs niedergebrettert zu werden. All das wird vorgetragen mit stilecht verraucht-kratzig röhrender Stimme, untermalt von tighten Basslininen und minimalistischem, aber auf den Punkt gespieltem Schlagzeug. Da wippt der Fuß, zuckt das Tanzbein und weht die Mähne im Wind, denn neben einer ordentlichen Portion Kreativität legen Suburbian Rex auf der Bühne auch eine recht beeindruckende musikalische Professionalität an den Tag. Mit dieser durchaus hörenswerten Mischung reist die Band aus Jülich derzeit durch die Lande.

wildfire. ist eine sehr junge und engagierte Band aus Düren (NRW). Die vier Jungs, die gerade noch in der Schule und der Ausbildung stecken spielten seit ihrer Gründung Ende des Jahres 2017 unzählige Club- Konzerte und Supportshows, gewannen einen mit der bedeutestenden Bandcontests in ganz Deutschland und veröffentlichten ihre erste Single, die auf Streamingplattformen wie Spotify durch die Decke ging. Für das Jahr 2019 haben die vier Jungs einiges auf der Agenda. In kürze wird ihre langersehnte EP veröffentlicht, die sie dann auf zahlreichen Open- Airs und Festivals, wie z.B. dem Greenjuice- Festival, Rhein in Flammen und vielen anderen präsentieren werden.

Ihre Musik besticht durch eingängige Melodien, die zum tanzen aber auch zum nachdenken animiert, verpackt in zeitlosem Indie- Rock/ Pop. Dadurch sind ihre Liveshows ein regelrechtes Wechselbad der Gefühle. Von springen und tanzen, bis zu einfach zuhören und genießen schafft es die junge Band eine ganz eigene Atmosphäre im Raum entstehen zu lassen. Das Quartett erspielte sich in ihrer noch kurzen Geschichte bereits den Ruf als mitreißende Live-Band, die ihre Zuhörer/ Innen euphorisiert und berührt.

Ihre Texte sind Erlebnisse, Gefühle und Erfahrungen, die sie in ihrem jungen Leben bis jetzt machen durften. Rhythmen die vorantreiben, etwas Folk, etwas Elektronik und eine markant, warme Stimme zeichnet die junge Band aus.

Die Jülich/ Aachener Formation ECKPFEILER serviert den Musik-Fans klassischen Punkrock mit deutschen Texten.

„Wir sind bereit einen neuen Weg zu gehen, wir sind bereit von neu zu beginnen!“ – Mit diesen Worten, meldet sich die 2018 gegründete, deutschsprachige Rock-Formation MANTIKOR aus Düre im Jahre 2019 mit ihrer ersten Single „DAS LEBEN“ zu Wort. Gestärkt aus den Rückschlägen, aber auch positiven Erfahrungen vergangener Bands und Projekte, gibt es für die vier Jungs aus Düren nur noch einen Weg – Den Weg nach vorne – Was sich auch im Sound der Band wiederspiegelt. Druckvolle und moderne Riffs, angetrieben von treibenden Rhythmen, treffen auf eingängige Melodien mit Ohrwurmcharakter. Die Songs behandeln alle Facetten des Lebens und erzählen von Fehlschlägen, Lügen, Schmerz und Trauer, beschäftigen sich aber auch mit Hoffnung, Freundschaften, Erinnerungen und Erkenntnissen, die ein Jeder schon machen durfte. MANTIKOR lädt zu einer Reise durch das Leben ein und regt zum Nachdenken an. Hinter MANTIKOR steckt eine geballte Portion musikalischer Praxis, gesammelt in über einer Dekade musikalischen Schaffens. Die vier von MANTIKOR reisten quer durch die Republik und spielten mit ihren ehemaligen Bands auf zahlreiche Bühnen. Das Debut-Album von MANTIKOR wurde 2018 in den renommierten PITCHBACK STUDIOS unter der Leitung von Markus Esch aufgenommen und von Aljoscha Sieg (Any Given Day, Eskimo Callboy, Vitja uvm.) gemixt und gemastert. Dieses Debut wartet nun darauf, auf die Welt losgelassen zu werden.

DreaMachine wurde im Juni 2015 von Tobias Birx (Gitarre / Gesang) und Mario Tranziska (Schlagzeug) als minimalistisches Rock-Duo in Aachen gegründet. Dies war keine Notlösung, sondern Teil des Plans. Bereits vorher hatte Tobias in einer ähnlichen Konstellation gespielt und die Vorteile entdeckt, dynamischer, flexibler und kompromissloser Lieder umsetzen zu können.      

Mittlerweile füllen sie ihre Soundlandschaft mit breitem Gitarrensound und einem oktavierten Bassfundament. Dadurch klingen sie mehr nach einer vollständigen Band, als man vielleicht auf den ersten Blick vermuten mag. Diese Musik ist eine Mischung aus straightem Rock, Grunge, rotzigem Punk und einer Prise Noise, Verträumtheit und Dissonanzen, ohne aber den Sinn für Melodie zu verlieren. Durch verschiedene Einflüsse wie Nirvana, Mudhoney, Sonic Youth aber auch Pink Floyd und den Beatles reicht die Bandbreite von hier bis dort.   

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Jugendparlaments der Stadt Jülich und dem Verein Kultur im Bahnhof e.V.

Sa. 21.09.2019 - KULTURBAHNHOF JÜLICH

Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr - Eintritt: 5 € (nur Abendkasse)

https://www.kuba-juelich.de/

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK