Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles


11.09.2020 | Pressestelle (allgemein)

Preview des Dokumentarfilms „Zitadelle Jülich – Museumsgeschichten“

Bild: Dr. Christoph Fischer, Maren Marohn, Bürgermeister Axel Fuchs und Museumsleiter Marcell Perse beim Preview der „Museumsgeschichten“. Foto: Bernhard Dautzenberg
Dr. Christoph Fischer, Maren Marohn, Bürgermeister Axel Fuchs und
Museumsleiter Marcell Perse beim Preview der „Museumsgeschichten“.
Foto: Bernhard Dautzenberg

– digitale Angebote – digitaler Tag des offenen Denkmals

Mit beeindruckenden Drohnenaufnahmen entlang des Grabens der Zitadelle und hinweg über die Wälle der hohen Mauern beginnt die Museumsdokumentation „Zitadelle Jülich – Museumsgeschichten“. Der fast 30-minütige Film wurde im Rahmen des Praktikums von Maren Marohn, einer Geschichts- und Journalistik-Studentin, für das Museum Zitadelle Jülich gefertigt. Ab sofort kann er über den YouTube Kanal des Museums angesehen werden.

Ein Preview dieser aufwändigen Arbeit Marohns präsentierte die Filmurheberin in einem Pressegespräch. Neben dem Museumsfilm als Highlight, stellte das Museum ein Bündel an Projekten vor, die das Museum Aufmerksamkeit und Präsent in den digitalen Medien sichernn sollen. Da ist zum Beispiel die neue Website, auf der Audioguides, virtuelle Führungen und 100-Sekunden-Videos visuell und auditiv begeistern. Auch das HERZOG Kultur- und Stadtmagazin ist mit dabei und produziert mit dem Museum eine Reihe Videoclips zu spannenden historischen Objekten. Darüber hinaus hält das Museum seine Besucher*innen – oder besser gesagt seine Follower – über die Sozialen Medien Instagram, Facebook und YouTube auf dem Laufenden. „Unsere Arbeitsgruppe zur Digitalisierung hat seit Beginn des Lockdowns eine ganze Reihe Pilotprojekte abgeschlossen.“, freut sich Dr. Christoph Fischer, und beantwortet damit die einleitende Frage von Bürgermeister Axel Fuchs, wie sich das Museum für die Aufgaben der Zukunft rüstet. Mit Spannung erwartet wurde die aufwändige Museumsdokumentation, die fundiert und kurzweilig Einblicke in die Abläufe der Museumsarbeit zeigt. Diese wenig bekannte Seite des Museums beeindrucke ebenso wie die professionelle Machart. Hier hat das Museum Zitadelle einen Werbeträger, der seinesgleichen sucht. Entsprechend begeistert fiel der Dank von Museumsleiter Marcell an Maren Marohn aus, deren Film den neuen digitalen Angeboten sicherlich Schubkraft verleihen wird. Im Hinblick auf den heranrückenden Tag des offenen Denkmals am 13. September kommt dieser frische Wind gerade gelegen, da dieser im Jahr 2020 ausschließlich virtuell stattfinden wird.

Link zum Dukumentationsfilm: https://youtu.be/LBekQP8SfPs

Bilder (PDF)

Softwareumstellung im Rechnungswesen

29. September 2020

Fast alle Straßen im Gewerbepark Königskamp werden bis 23. Oktober angeschlossen sein

jülink-Glasfaser-Ausbau geht mit Hochtouren weiter – letzte Chance für Kurzentschlossene

Hilfe-Netzwerk in Daubenrath aktiv

Helferteam unterstützt Senioren, damit sie solange wie möglich zuhause leben können

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

28. September 2020, 18.30 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

Sondersitzung des Haupt- und Finanzausschusses

28. September 2020, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

Sondersitzung des Stadtrates

28. September 2020, 18.15 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

Kino: Scooby!

28. & 29. September 2020, jeweils 17 Uhr, Kuba

Kino: Wir beide

28. & 29. September, jeweils 20 Uhr, Kuba

KUBA-ERNTEDANK

Herbstgenuss im Biergarten

Brücke im Heckfeld gesperrt

28. September - 12. Oktober 2020


11.09.2020 | Pressestelle (allgemein)

Preview des Dokumentarfilms „Zitadelle Jülich – Museumsgeschichten“

Bild: Dr. Christoph Fischer, Maren Marohn, Bürgermeister Axel Fuchs und Museumsleiter Marcell Perse beim Preview der „Museumsgeschichten“. Foto: Bernhard Dautzenberg
Dr. Christoph Fischer, Maren Marohn, Bürgermeister Axel Fuchs und
Museumsleiter Marcell Perse beim Preview der „Museumsgeschichten“.
Foto: Bernhard Dautzenberg

– digitale Angebote – digitaler Tag des offenen Denkmals

Mit beeindruckenden Drohnenaufnahmen entlang des Grabens der Zitadelle und hinweg über die Wälle der hohen Mauern beginnt die Museumsdokumentation „Zitadelle Jülich – Museumsgeschichten“. Der fast 30-minütige Film wurde im Rahmen des Praktikums von Maren Marohn, einer Geschichts- und Journalistik-Studentin, für das Museum Zitadelle Jülich gefertigt. Ab sofort kann er über den YouTube Kanal des Museums angesehen werden.

Ein Preview dieser aufwändigen Arbeit Marohns präsentierte die Filmurheberin in einem Pressegespräch. Neben dem Museumsfilm als Highlight, stellte das Museum ein Bündel an Projekten vor, die das Museum Aufmerksamkeit und Präsent in den digitalen Medien sichernn sollen. Da ist zum Beispiel die neue Website, auf der Audioguides, virtuelle Führungen und 100-Sekunden-Videos visuell und auditiv begeistern. Auch das HERZOG Kultur- und Stadtmagazin ist mit dabei und produziert mit dem Museum eine Reihe Videoclips zu spannenden historischen Objekten. Darüber hinaus hält das Museum seine Besucher*innen – oder besser gesagt seine Follower – über die Sozialen Medien Instagram, Facebook und YouTube auf dem Laufenden. „Unsere Arbeitsgruppe zur Digitalisierung hat seit Beginn des Lockdowns eine ganze Reihe Pilotprojekte abgeschlossen.“, freut sich Dr. Christoph Fischer, und beantwortet damit die einleitende Frage von Bürgermeister Axel Fuchs, wie sich das Museum für die Aufgaben der Zukunft rüstet. Mit Spannung erwartet wurde die aufwändige Museumsdokumentation, die fundiert und kurzweilig Einblicke in die Abläufe der Museumsarbeit zeigt. Diese wenig bekannte Seite des Museums beeindrucke ebenso wie die professionelle Machart. Hier hat das Museum Zitadelle einen Werbeträger, der seinesgleichen sucht. Entsprechend begeistert fiel der Dank von Museumsleiter Marcell an Maren Marohn aus, deren Film den neuen digitalen Angeboten sicherlich Schubkraft verleihen wird. Im Hinblick auf den heranrückenden Tag des offenen Denkmals am 13. September kommt dieser frische Wind gerade gelegen, da dieser im Jahr 2020 ausschließlich virtuell stattfinden wird.

Link zum Dukumentationsfilm: https://youtu.be/LBekQP8SfPs

Bilder (PDF)

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK