Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Aktuelles


16.04.2019 | Pressestelle (allgemein)

Startschuss zu Bürgerbeteiligung gefallen

Bild: Die Bürgerinnen und Bürger beteiligen sich rege an der Auftaktveranstaltung.
Quelle: Stadt Jülich

Auftaktveranstaltung zum Integrierten Handlungskonzept ein voller Erfolg

Am vergangenen Mittwoch fanden zahlreiche Bürger den Weg ins PZ des Gymnasiums Zitadelle zum Startschuss der Bürgerbeteiligung zum Integrierten Handlungskonzept.

Bürgermeister Axel Fuchs eröffnete den Abend mit passender musikalischer Untermalung „ich bau´ne Stadt für Dich“ und lud gemäß des Leitsatzes alle Bürgerinnen und Bürger ein Ihre Stadt mitzugestalten. „Die Faustregel wird es sein, dass sich alle Akteure aktiv an dem Gestaltungsprozess beteiligen, egal wie ungewöhnlich die Ideen oder Umsetzungen zunächst erscheinen mögen“, so Axel Fuchs.

Durch den Abend führte Bernd Niedermeier, Geschäftsführer der Planungsgruppe MWM (Büro für Städtebau und Verkehrsplanung, Aachen), der von zwei Mitarbeitern unterstützt wurde. Die Planungsgruppe MWM wurde Ende 2018 vom Rat der Stadt Jülich ausgewählt und mit der Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes beauftragt. 

Niedermeier erläuterte zu Beginn der Veranstaltung wesentliche Meilensteine des Planungsprozesses und gab eine kurze Übersicht über erste Ergebnisse aus der Bestandsaufnahme des Unternehmens. Bei einem kommentierten Fotorundgang durch die Innenstadt, in dem die Planer ihre positiven und negativen Eindrücke mitteilten, ging zeitweise ein Raunen bis hin zu Beifall durch die Reihen. Dass der Vortrag den richtigen Impuls setzte, zeigte sich im Anschluss, als die Teilnehmer selbst aufgefordert wurden die Stärken und Schwächen mit einzubringen. Zahlreiche Beiträge wurden von den Teilnehmern eingebracht und mündeten in über 600 Anregungen, die in Form von Karten in fünf Kategorien gesammelt wurden. Dabei wurden unter anderem Felder wie Mobilität, Stadt- und Fassadenbild, Stadtgrundriss, Einzelhandel, Gastronomie, Soziale Infrastruktur, Kultur und Gesellschaft, der Öffentliche Raum sowie Frei und Grünflächen thematisiert. Die gesammelten Eindrücke werden nun in den kommenden Wochen vom Planungsbüro ausgewertet.

Bürgermeister Fuchs freut sich auf Anregungen, die beständig diskutiert werden sollen, aber „bitte auf respektvolle Weise“, so Fuchs verweisend „auf unsere demokratischen Grundwerte“, unter Zustimmung Aller.

Beim Ausblick auf den weiteren Prozess zeigten sich alle Beteiligten begeistert, als die den Prozess begleitende Internetseite www.zukunftsstadt-juelich.de offiziell freigeschaltet wurde.

Hier haben alle Interessierten weiterhin bis zum 10.05.2019 die Möglichkeit ihre Eindrücke auch digital auf einer Karte einzutragen.

Aus Sicht der Stadt und des betreuenden Planungsbüros wurde an diesem Abend eine gute Grundlage für den weiteren Prozess und insbesondere für die nächsten Schritte im Beteiligungsprozess geschaffen. Dieser wird am 26. Juni bei einem Stadtspaziergang und am 21.09. bei einem Aktionstag mit Werkstatt fortgeführt.

„Gemeinsam Nachbarschaft leben im Nordviertel“

Einladung zum Sommerfest für Jung & Alt

Gefährdung durch Trickbetrug und Trickdiebstahl

Seniorenbeirat lädt die Polizei ins Rathaus ein

Der Verein Menschsein e.V. präsentiert: BYE MON AMI

5. September, 20 Uhr, Kuba

Kino: Ein Becken voller Männer

26. & 28. August, jew. 20 Uhr, Kuba

Kino: Pets 2

26. & 27. August, jew. 17 Uhr, Kuba

Open Air Kino: Der Junge muss an die frische Luft

30. August, 21 Uhr, Stadtgarten im Brückenkopf-Park

spielMarie: Käfer und Spinne

Kinder-Kultur-Sommer

Update: Die Störung wurde behoben !!!!

Feuerwache Jülich nicht erreichbar: Technische Störung

Ehrenamtlicher Einkaufsdienst für Senioren

Telefonische Anfragen für Bestellungen

Stellenbesetzung „Zentrales Fördermanagement“

Bewerbungen möglich bis 1. September


16.04.2019 | Pressestelle (allgemein)

Startschuss zu Bürgerbeteiligung gefallen

Bild: Die Bürgerinnen und Bürger beteiligen sich rege an der Auftaktveranstaltung.
Quelle: Stadt Jülich

Auftaktveranstaltung zum Integrierten Handlungskonzept ein voller Erfolg

Am vergangenen Mittwoch fanden zahlreiche Bürger den Weg ins PZ des Gymnasiums Zitadelle zum Startschuss der Bürgerbeteiligung zum Integrierten Handlungskonzept.

Bürgermeister Axel Fuchs eröffnete den Abend mit passender musikalischer Untermalung „ich bau´ne Stadt für Dich“ und lud gemäß des Leitsatzes alle Bürgerinnen und Bürger ein Ihre Stadt mitzugestalten. „Die Faustregel wird es sein, dass sich alle Akteure aktiv an dem Gestaltungsprozess beteiligen, egal wie ungewöhnlich die Ideen oder Umsetzungen zunächst erscheinen mögen“, so Axel Fuchs.

Durch den Abend führte Bernd Niedermeier, Geschäftsführer der Planungsgruppe MWM (Büro für Städtebau und Verkehrsplanung, Aachen), der von zwei Mitarbeitern unterstützt wurde. Die Planungsgruppe MWM wurde Ende 2018 vom Rat der Stadt Jülich ausgewählt und mit der Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes beauftragt. 

Niedermeier erläuterte zu Beginn der Veranstaltung wesentliche Meilensteine des Planungsprozesses und gab eine kurze Übersicht über erste Ergebnisse aus der Bestandsaufnahme des Unternehmens. Bei einem kommentierten Fotorundgang durch die Innenstadt, in dem die Planer ihre positiven und negativen Eindrücke mitteilten, ging zeitweise ein Raunen bis hin zu Beifall durch die Reihen. Dass der Vortrag den richtigen Impuls setzte, zeigte sich im Anschluss, als die Teilnehmer selbst aufgefordert wurden die Stärken und Schwächen mit einzubringen. Zahlreiche Beiträge wurden von den Teilnehmern eingebracht und mündeten in über 600 Anregungen, die in Form von Karten in fünf Kategorien gesammelt wurden. Dabei wurden unter anderem Felder wie Mobilität, Stadt- und Fassadenbild, Stadtgrundriss, Einzelhandel, Gastronomie, Soziale Infrastruktur, Kultur und Gesellschaft, der Öffentliche Raum sowie Frei und Grünflächen thematisiert. Die gesammelten Eindrücke werden nun in den kommenden Wochen vom Planungsbüro ausgewertet.

Bürgermeister Fuchs freut sich auf Anregungen, die beständig diskutiert werden sollen, aber „bitte auf respektvolle Weise“, so Fuchs verweisend „auf unsere demokratischen Grundwerte“, unter Zustimmung Aller.

Beim Ausblick auf den weiteren Prozess zeigten sich alle Beteiligten begeistert, als die den Prozess begleitende Internetseite www.zukunftsstadt-juelich.de offiziell freigeschaltet wurde.

Hier haben alle Interessierten weiterhin bis zum 10.05.2019 die Möglichkeit ihre Eindrücke auch digital auf einer Karte einzutragen.

Aus Sicht der Stadt und des betreuenden Planungsbüros wurde an diesem Abend eine gute Grundlage für den weiteren Prozess und insbesondere für die nächsten Schritte im Beteiligungsprozess geschaffen. Dieser wird am 26. Juni bei einem Stadtspaziergang und am 21.09. bei einem Aktionstag mit Werkstatt fortgeführt.

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK