Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Pressemitteilungen


27.09.2023 | Pressestelle (allgemein)

Versorgungszuverlässigkeit und Planungssicherheit für Stadt, Bürger und Stadtwerke Jülich

Bild: Gemeinsam unterschrieben sie die Gas- und Stromkonzession für die nächsten 20 Jahre. (v.l.) SWJ-Geschäftsführer Ulf Kamburg und Jülichs Bürgermeister Axel Fuchs. Foto: Loopoing Media / SWJ
Gemeinsam unterschrieben sie die Gas- und Stromkonzession für
die nächsten 20 Jahre. (v.l.) SWJ-Geschäftsführer Ulf Kamburg
und Jülichs Bürgermeister Axel Fuchs. Foto: Loopoing Media / SWJ

Gas- und Stromkonzession für weitere 20 Jahre

Die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) hat die Konzessionen für den Betrieb des Strom- und Gasnetzes in Jülich für die kommenden 20 Jahre erhalten. Das haben die Mitglieder des Stadtrates in ihrer Sitzung am 7. September beschlossen. Die Gas-Konzession gilt für das gesamte Stadtgebiet, die Strom-Konzession ist bezogen auf den Jülicher Stadtkern sowie die Ortschaften Lich-Steinstraß, Altenburg, Selgersdorf und Daubenrath.

Die langfristige Vergabe der Konzessionen ist ein wichtiges Signal für Jülicher Bürger. Sie können nun für die nächsten zwei Jahrzehnte mit einer zuverlässigen Versorgung planen. Und das für gleich für die beiden wichtigen Energiequellen. Aktuell hat die SWJ rund 14.000 Entnahmestellen im Stromnetz und etwa 7.600 Ausspeisepunkte im Gasnetz.

Mit dem Zuschlag honoriert die Stadt Jülich gleichzeitig die Versorgungszuverlässigkeit der SWJ in den vergangenen Jahrzehnten, insbesondere in den letzten Jahren.

„Wir freuen uns über den Ratsentscheid, der uns als Stadt nun Versorgungszuverlässigkeit und Planungssicherheit für die nächsten zwei Jahrzehnte bringt. Die Stadtwerke sind der ideale Partner für den Betrieb des Strom- und Gasnetzes“, betonte Bürgermeister Axel Fuchs bei der Vertragsunterzeichnung. „Damit behalten wir einen zuverlässigen und erfahrenen Partner an unserer Seite.“

„Auch für uns bedeutet die erneute Erteilung der Strom- und Gas-Konzessionen Planungssicherheit - und das sowohl für unser Unternehmen als auch für unsere Mitarbeiter“, ergänzte SWJ-Geschäftsführer Ulf Kamburg. Schließlich sei damit auch eine langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen verbunden - auch für die nachfolgende Generation. „Wir bedanken uns für diesen Vertrauensvorschuss von Stadtrat und Verwaltung und können so jetzt auch gemeinsam die kommunale Energiewende mit einem Ausbau von erneuerbaren Energien (Wind und Photovoltaik) sowie der Wärmeplanung weiter voranbringen. Alles gemeinsam dient dann der Erreichung des selbst formulierten CO2-Ziels des Rates“, so Ulf Kamburg weiter.

Die letzte Konzessionserteilung für Strom und Gas stammt aus dem Jahr 2002.  In Deutschland müssen Städte und Gemeinden Konzessionen für die öffentlichen Strom-, Gas- und Trinkwassernetze in regelmäßigen Abständen und nach Ablauf eines Wettbewerbsverfahrens neu vergeben.

Kreativwettbewerb des Museums

„Animal crossing“

Stadtarchiv geschlossen

1.-4. Juli 2024

Tourist-Information geschlossen

28.06.2024 ab 12 Uhr

Bauwerksprüfung Heckfeldbrücke

Sperrung am 4. Juli 2024

Das Herbstprogramm der Volkshochschule Jülicher Land erscheint

Neue interessante Veranstaltungen

Das Schüttelfestchen Biergarten Open Air im Kuba

Thomas Beys präsentiert:

Nutzungsgebühren für die Leichenhallen in Jülich

Friedhofskommission informiert

Sperrung Teilstück Ruruferradweg

Bereich Gereonstraße / Rübenstraße

Tiefbauarbeiten - Sperrung notwendig

Einmündungsbereich Dr. Weyer-Straße / Wilhelmstraße

Umbau Marktplatz erreicht Bereich vor dem Alten Rathaus

Zugang zum Alten Rathaus über Nebeneingang Kölnstraße


27.09.2023 | Pressestelle (allgemein)

Versorgungszuverlässigkeit und Planungssicherheit für Stadt, Bürger und Stadtwerke Jülich

Bild: Gemeinsam unterschrieben sie die Gas- und Stromkonzession für die nächsten 20 Jahre. (v.l.) SWJ-Geschäftsführer Ulf Kamburg und Jülichs Bürgermeister Axel Fuchs. Foto: Loopoing Media / SWJ
Gemeinsam unterschrieben sie die Gas- und Stromkonzession für
die nächsten 20 Jahre. (v.l.) SWJ-Geschäftsführer Ulf Kamburg
und Jülichs Bürgermeister Axel Fuchs. Foto: Loopoing Media / SWJ

Gas- und Stromkonzession für weitere 20 Jahre

Die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) hat die Konzessionen für den Betrieb des Strom- und Gasnetzes in Jülich für die kommenden 20 Jahre erhalten. Das haben die Mitglieder des Stadtrates in ihrer Sitzung am 7. September beschlossen. Die Gas-Konzession gilt für das gesamte Stadtgebiet, die Strom-Konzession ist bezogen auf den Jülicher Stadtkern sowie die Ortschaften Lich-Steinstraß, Altenburg, Selgersdorf und Daubenrath.

Die langfristige Vergabe der Konzessionen ist ein wichtiges Signal für Jülicher Bürger. Sie können nun für die nächsten zwei Jahrzehnte mit einer zuverlässigen Versorgung planen. Und das für gleich für die beiden wichtigen Energiequellen. Aktuell hat die SWJ rund 14.000 Entnahmestellen im Stromnetz und etwa 7.600 Ausspeisepunkte im Gasnetz.

Mit dem Zuschlag honoriert die Stadt Jülich gleichzeitig die Versorgungszuverlässigkeit der SWJ in den vergangenen Jahrzehnten, insbesondere in den letzten Jahren.

„Wir freuen uns über den Ratsentscheid, der uns als Stadt nun Versorgungszuverlässigkeit und Planungssicherheit für die nächsten zwei Jahrzehnte bringt. Die Stadtwerke sind der ideale Partner für den Betrieb des Strom- und Gasnetzes“, betonte Bürgermeister Axel Fuchs bei der Vertragsunterzeichnung. „Damit behalten wir einen zuverlässigen und erfahrenen Partner an unserer Seite.“

„Auch für uns bedeutet die erneute Erteilung der Strom- und Gas-Konzessionen Planungssicherheit - und das sowohl für unser Unternehmen als auch für unsere Mitarbeiter“, ergänzte SWJ-Geschäftsführer Ulf Kamburg. Schließlich sei damit auch eine langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen verbunden - auch für die nachfolgende Generation. „Wir bedanken uns für diesen Vertrauensvorschuss von Stadtrat und Verwaltung und können so jetzt auch gemeinsam die kommunale Energiewende mit einem Ausbau von erneuerbaren Energien (Wind und Photovoltaik) sowie der Wärmeplanung weiter voranbringen. Alles gemeinsam dient dann der Erreichung des selbst formulierten CO2-Ziels des Rates“, so Ulf Kamburg weiter.

Die letzte Konzessionserteilung für Strom und Gas stammt aus dem Jahr 2002.  In Deutschland müssen Städte und Gemeinden Konzessionen für die öffentlichen Strom-, Gas- und Trinkwassernetze in regelmäßigen Abständen und nach Ablauf eines Wettbewerbsverfahrens neu vergeben.

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK