Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Pressemitteilungen


08.07.2024 | Museum

Kuratorenführung mit Guido von Büren

Schlossplatzkino Jülich 1938-Foto PR FH Stadträume
Foto: René von Schöfer, Stadtarchiv Jülich

21. Juli, 11 Uhr, Kuratorenführung zur Ausstellung „Jülich – StadtRäume zwischen den Kriegen“ – im Pulvermagazin des Museums Zitadelle mit Guido von Büren

Die frühen 1920er-Jahre bedeuteten für den rheinischen Raum eine Zeit großer Herausforderungen. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden weite Teile des Rheinlands unter Besatzung der Siegermächte Großbritannien, Frankreich und Belgien gestellt. 1923 eskalierte die Situation. Aus der Betrachtung der lokalen Geschichte der Zeit in Jülich ergibt sich ein facettenreiches Gesamtbild. Es zeigt eine Bevölkerung, die hin und her gerissen war zwischen den spürbaren Nachwirkungen des verlorenen Ersten Weltkrieges mit den entsprechenden materiellen wie immateriellen Verlusterfahrungen einerseits sowie andererseits den Möglichkeiten einer sich teilweise rasant erneuernden Gesellschaft in der Demokratie der Weimarer Republik. Die Führung ist kostenlos, der reguläre Eintritt ist zu entrichten.

21. Juli, 11 Uhr, Kuratorenführung zur Ausstellung„Jülich – StadtRäume zwischen den Kriegen“ – im Pulvermagazin des Museums Zitadelle mit Guido von Büren

Gesundheitsstunde on Tour macht Station in Inden

Patientenforum des Krankenhauses Jülich informiert über Hüft- und Knieoperationen

Was heißt palliative Behandlung?

In der Jülicher Gesundheitsstunde geht es um mehr als medizinische Aspekte

Nächste Infoveranstaltungen zu LEADER

Einreichungsfrist 02.09.2024

Euroschlüssel für behindertengerechte Toiletten

Erhältlich an der Infotheke im Neuen Rathaus

Integrationsrat mit neuem Vorsitz

Brücken bauen und Austausch ermöglichen

Kino: Das Zimmer der Wunder

15. & 16.07.2024, jeweils 20 Uhr, Kuba

Kino: Max und die wilde 7: Die Geister-Oma

15. & 16.07.2024, jeweils 17 Uhr, Kuba

VHS Jülicher Land geschlossen

11.07.2024, ganztägig

Café Gemeinsam – mal Pause machen

Stadt Jülich tritt Trägergemeinschaft bei

Kuratorenführung mit Guido von Büren

21. Juli, 11 Uhr, Kuratorenführung zur Ausstellung „Jülich – StadtRäume zwischen den Kriegen“ – im Pulvermagazin des Museums Zitadelle mit Guido von Büren


08.07.2024 | Museum

Kuratorenführung mit Guido von Büren

Schlossplatzkino Jülich 1938-Foto PR FH Stadträume
Foto: René von Schöfer, Stadtarchiv Jülich

21. Juli, 11 Uhr, Kuratorenführung zur Ausstellung „Jülich – StadtRäume zwischen den Kriegen“ – im Pulvermagazin des Museums Zitadelle mit Guido von Büren

Die frühen 1920er-Jahre bedeuteten für den rheinischen Raum eine Zeit großer Herausforderungen. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden weite Teile des Rheinlands unter Besatzung der Siegermächte Großbritannien, Frankreich und Belgien gestellt. 1923 eskalierte die Situation. Aus der Betrachtung der lokalen Geschichte der Zeit in Jülich ergibt sich ein facettenreiches Gesamtbild. Es zeigt eine Bevölkerung, die hin und her gerissen war zwischen den spürbaren Nachwirkungen des verlorenen Ersten Weltkrieges mit den entsprechenden materiellen wie immateriellen Verlusterfahrungen einerseits sowie andererseits den Möglichkeiten einer sich teilweise rasant erneuernden Gesellschaft in der Demokratie der Weimarer Republik. Die Führung ist kostenlos, der reguläre Eintritt ist zu entrichten.

21. Juli, 11 Uhr, Kuratorenführung zur Ausstellung„Jülich – StadtRäume zwischen den Kriegen“ – im Pulvermagazin des Museums Zitadelle mit Guido von Büren

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK