Herzlich Willkommen in Jülich. Rathaus, Bürgerinformationen

Pressemitteilungen


26.09.2022 | Pressestelle (allgemein)

Vortrag: „Die Regenwälder am Amazonas – zwischen Schutz, Nutzung und Zerstörung?“

Bild: Die Faire Woche findet vom 16.-30.09.2022 statt. Foto: Forum Fairer Handel
Die Faire Woche findet vom 16.-30.09.2022 statt
Foto: Forum Fairer Handel

Vortragsveranstaltung am Mittwoch, 28.09.2022 um 18 Uhr in der VHS Jülicher Land

Tropische Regenwälder sind wichtige Akteure im globalen Klimageschehen. Das trifft insbesondere auf die noch größten zusammenhängenden Regenwaldgebiete am Amazonas zu. Sie verkörpern eine gigantische Klimamaschine, die durch den permanenten Wechsel von Verdunstung und Niederschlag sogar das Wetter in Mitteleuropa beeinflussen. Dazu kommt ihre Eigenschaft als einer der weltgrößten CO2-Speicher.

Die fortschreitende Zerstörung der Regenwälder wird demnach gravierende Konsequenzen für das Weltklima zur Folge haben.

Dr. Rainer Putz vom Freiburger Regenwald-Institut wird in seinem Vortrag auf diese Zusammenhänge eingehen, über die spannende Ökologie der Regenwälder ebenso berichten wie um die Situation der zunehmenden Zerstörung der Wälder auch im Hinblick auf die aktuelle politische Situation in Brasilien sowie die Auswirkungen von Covid-19. Und, was haben wir mit dem Regenwald zu tun? Auch darauf wird es Antworten geben.

Darüber hinaus wird das Publikum erfahren, was das Regenwald-Institut zum Schutz der Wälder unternimmt.

Der Vortrag findet im Rahmen der Fairen Woche 2022 statt und wird vom Jülicher Weltladen und der Fairtrade-Town Jülich in Zusammenarbeit mit der VHS Jülicher Land organisiert. Bitte melden Sie sich unter dem folgenden Link an https://www.vhs-juelicher-land.de/spezielle-formatezielgruppen/vortraege-und-einzelveranstaltungen/kurs/Die-Regenwaelder-am-Amazonas-zwischen-Schutz-Nutzung-und-Zerstoerung/L02-308

 

Kurzinfo zum Referenten Dr. Rainer Putz:

Studium der Biologie 1982 – 1992. Nach Abschluß der Promotion im Jahre 1992, dreijähriger Post-Doc Forschungsaufenthalt für die Max-Planck-Gesellschaft in den Regenwäldern Amazoniens. Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit: Die Nahrungsketten im Amazonas und seinen Nebenflüssen.

1997 Gründung des Regenwald-Institut e.V. in Freiburg

2002 Ausgliederung des Projektes „Regenwaldladen“ aus dem Institut und Positionierung als eigenständige Importorganisation für fair gehandelte Nicht-Holz-Waldprodukte aus den Regenwäldern Amazoniens.

 

„Senioren ins Netz“ jetzt im Quartierszentrum Jülich-Heckfeld

An der Lünette 7 (Pfarrheim St. Rochus)

Aktionsprogramm Kommune – Frauen in die Politik

Parteiübergreifender Stammtisch für Frauen

Alte Bilder, neuer Blick

Eine Führung im Dialog mit dem Künstler Heiner Altmeppen

Bundesweiter Warntag

Donnerstag, 8. Dezember 2022, 11 Uhr

Bilder aus Jülich

Vor und nach der Zerstörung

Kino: Tenor: Eine Stimme – Zwei Welten

05.12.2022, 20 Uhr, Kuba

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

07.12.2022, 18 Uhr, Großer Saal im Neuen Rathaus

Stadtverwaltung Jülich wegen Personalversammlung geschlossen

14.12.2022, ab 13 Uhr

Entwicklungsgesellschaft indeland holt umfassendes Meinungsbild ein

Umfrage im indeland

Notwendige Reinigungen und Reparaturen werden durchgeführt:

Hallenbad schließt vom 12. bis 26. Dezember


26.09.2022 | Pressestelle (allgemein)

Vortrag: „Die Regenwälder am Amazonas – zwischen Schutz, Nutzung und Zerstörung?“

Bild: Die Faire Woche findet vom 16.-30.09.2022 statt. Foto: Forum Fairer Handel
Die Faire Woche findet vom 16.-30.09.2022 statt
Foto: Forum Fairer Handel

Vortragsveranstaltung am Mittwoch, 28.09.2022 um 18 Uhr in der VHS Jülicher Land

Tropische Regenwälder sind wichtige Akteure im globalen Klimageschehen. Das trifft insbesondere auf die noch größten zusammenhängenden Regenwaldgebiete am Amazonas zu. Sie verkörpern eine gigantische Klimamaschine, die durch den permanenten Wechsel von Verdunstung und Niederschlag sogar das Wetter in Mitteleuropa beeinflussen. Dazu kommt ihre Eigenschaft als einer der weltgrößten CO2-Speicher.

Die fortschreitende Zerstörung der Regenwälder wird demnach gravierende Konsequenzen für das Weltklima zur Folge haben.

Dr. Rainer Putz vom Freiburger Regenwald-Institut wird in seinem Vortrag auf diese Zusammenhänge eingehen, über die spannende Ökologie der Regenwälder ebenso berichten wie um die Situation der zunehmenden Zerstörung der Wälder auch im Hinblick auf die aktuelle politische Situation in Brasilien sowie die Auswirkungen von Covid-19. Und, was haben wir mit dem Regenwald zu tun? Auch darauf wird es Antworten geben.

Darüber hinaus wird das Publikum erfahren, was das Regenwald-Institut zum Schutz der Wälder unternimmt.

Der Vortrag findet im Rahmen der Fairen Woche 2022 statt und wird vom Jülicher Weltladen und der Fairtrade-Town Jülich in Zusammenarbeit mit der VHS Jülicher Land organisiert. Bitte melden Sie sich unter dem folgenden Link an https://www.vhs-juelicher-land.de/spezielle-formatezielgruppen/vortraege-und-einzelveranstaltungen/kurs/Die-Regenwaelder-am-Amazonas-zwischen-Schutz-Nutzung-und-Zerstoerung/L02-308

 

Kurzinfo zum Referenten Dr. Rainer Putz:

Studium der Biologie 1982 – 1992. Nach Abschluß der Promotion im Jahre 1992, dreijähriger Post-Doc Forschungsaufenthalt für die Max-Planck-Gesellschaft in den Regenwäldern Amazoniens. Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit: Die Nahrungsketten im Amazonas und seinen Nebenflüssen.

1997 Gründung des Regenwald-Institut e.V. in Freiburg

2002 Ausgliederung des Projektes „Regenwaldladen“ aus dem Institut und Positionierung als eigenständige Importorganisation für fair gehandelte Nicht-Holz-Waldprodukte aus den Regenwäldern Amazoniens.

 

Die Internetpräsenz Juelich.de verwendet Cookies. Weitere Information
OK